KWS defekt und Problem beim Auslesen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • KWS defekt und Problem beim Auslesen

    Ich hatte ja am Wochenende ein Problem mit dem KWS. Er wollte nur sehr schwer anspringen und ging immer wieder aus. Jetzt hatte ich meinen alten KWS aus meinem alten 520er genommen und jetzt läuft er wieder :thumbup: .
    Gestern war ich bei @grüner bmw zum Auslesen und es waren mehrere Fehler abgespeichert.










    Leider konnten nicht alles Auslesen . Es lies sich nur die Rubrik Motor Auslesen. Meiner 5er ist von 96 , kann es sein das er einfach zu alt ist :confused: .
  • Auch ein 96er Modell sollte sich problemlos auslesen lassen, nicht nur die Motorinformationen, da stimmt also noch etwas anderes nicht.

    Am besten mal alle Sicherungen, Plus- und Masseverteiler prüfen.

    Ggf. kann es auch am auslesendem Gerät gelegen haben, dazu gibt es hier aber keinen Support!
    Gruß Sebastian

    Termine Stammtisch Düsseldorf 2019, jeweils ab 16.00 Uhr Treffen am Cedric's: :party:

    101. 26. Januar 2019
    102. 09. März 2019
    103. 20. April 2019
    104. 01. Juni 2019
    105. 13. Juli 2019
    106. 24. August 2019
    107. 05. Oktober 2019
    108. 16. November 2019
    109. 28. Dezember 2019
  • Gestern haben @Ziffel und ich versucht den kleinen noch einmal auszulesen, aber gibt nur seine Geheimnisse im Motorbereich Preis :heul: .
    Wir haben ein anderen Laptop benutzt, aber es hat nichts gebracht.
    Ein Fehler war abgespeichert (Vanos).
    Wir haben mal die Vanos angesteuert und da lief er dann richtig bescheiden ;( .


    Was er noch angezeigt hat, das der CAN BUS inaktiv ist.
    Vielleicht hat einer noch ein Tipp außerhalb von Inpa.
  • Falscher Adapter ?

    Ich habe von dem Zeug nicht so die Ahnung, weil nie benutzt, aber nicht jeder Tester/Adapter kann mit den alten ADS Steckern umgehen.

    Wir hatten meinen letzten mit dem Carly-Adpater an nem Telefon, der war der richtig kommunikativ, eine Werke paar Tage zuvor hat mit ihrem superteuren Tester angeblich keine Kommunikation aufbauen können.
    Die BMW-Horde: 525iT (01-12) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)
  • Ja, ich würde auch behaupten, dass es nicht an dem Adapter liegt. Bei meiner OBD2-Schnittstelle hatte ich mal bei mir selber das Problem, dass das Interface nichts taugte und ich deshalb nur ins Motorsteuergerät kam, aber als ich mir dann ein neues kaufte, ging es. Der Rundstecker hier war ebenfalls ein neuer vom gleichen Hersteller, und @grüner bmw hatte mit seinem Interface das gleiche Problem.

    @Tottikleppe und ich haben uns gestern gefragt, ob die Steuergeräte grundsätzlich defekt sein könnten.

    @Tottikleppe:
    Ich habe übrigens nochmal nachgelesen, dass es sogar eher ein positives Zeichen beim Ansteuern der VANOS ist, wenn der Motor danach sehr unrund läuft, da die Magnetventile maximal angesteuert werden und die Nockenwellenverstellung somit funktioniert. Schlechterer wäre es, wenn sich der Lauf überhaupt nicht verändert hätte, weil die VANOS dann auch nichts mehr hergeben würde. Von daher würde ich sagen, ist Dein Motor technisch in einem tadellosen Zustand :)

    Das mechanische Klemmen, das im Fehlerspeicher auftaucht, müssen wir beim nächsten Mal nochmal beobachten. Konntest Du den Wagen heute Morgen nach Feierabend mal ein bißchen höher drehen im 2. Gang?
  • Ich war bisher der Meinung, dass alle E39-Steuergeräte schon per OBD-Protokoll kommunizieren? Aber könnte es vielleicht doch sein, dass ganz frühe noch teilweise ADS sprechen? Beim E38 (und ich glaub, auch E36) gibt es da ja auch so merkwürdige Hybride, bei denen z.B. die DME(s) noch ADS brauchen, der Rest aber OBD - so auch bei meinem 750i.
    Viele Grüße
    Simon

    ---
    Ever tried. Ever failed. No matter.
    Try again. Fail again. Fail better.
    -- Samuel Beckett --
  • Ich bin auch der Meinung, dass es beim E39 niemals eine serielle Schnittstelle gegeben hat, denn spätestens mit Modelljahr 1996 sollte OBD1 flächendeckend bei allen BMW-Modellen eingeführt worden sein.

    @Tottikleppe:
    Bei Modellen aus den 80ern und früheren 90ern bis 1996 gab es noch kein OBD1, das es erlaubte, die Steuergeräte über einen USB-Port am PC auszulesen. Da hatte man bei BMW zwar auch diesen Rundstecker wie Du im Motorraum, aber die Kommunikation erfolgte über ein proprietäres Protokoll, das der Hersteller selbst entwickelte. Bei BMW brauchte man zwei COM-Ports für das Interface am Rechner. Da war noch nichts standardisiert. Soweit ich weiß, unterstützt INPA auch kein ADS (damit ist dieses proprietäre BMW-Protokoll gemeint).
  • Ziffel schrieb:

    Ich bin auch der Meinung, dass es beim E39 niemals eine serielle Schnittstelle gegeben hat, denn spätestens mit Modelljahr 1996 sollte OBD1 flächendeckend bei allen BMW-Modellen eingeführt worden sein.
    So pauschal stimmt das eben nicht. Bei den DME des E38 war das definitiv erst später; meiner ist EZ 3/97 und per OBD hab ich absolut keine Chance - auf x verschiedenen Rechnern mit unterschiedlichen Interfaces und auch Softwareständen probiert. Ich meine, das kam erst mit dem M73TU, also ~99. Alle anderen Steuergeräte im gleichen Wagen lassen sich dagegen per OBD auslesen.

    Aber ja: Beim E39 hab ich das auch noch nie gehört. Es würde nur sehr gut zum Symptom passen.

    Ziffel schrieb:

    Bei BMW brauchte man zwei COM-Ports für das Interface am Rechner. Da war noch nichts standardisiert. Soweit ich weiß, unterstützt INPA auch kein ADS (damit ist dieses proprietäre BMW-Protokoll gemeint).
    Ein COM-Port reicht; nur muss das ein nativer sein. Und das geht mit Inpa durchaus, nur muss das entsprechend konfiguriert sein - mal eben das IF von ADS nach OBD umstecken geht halt nicht.
    Viele Grüße
    Simon

    ---
    Ever tried. Ever failed. No matter.
    Try again. Fail again. Fail better.
    -- Samuel Beckett --
  • simpadic schrieb:

    So pauschal stimmt das eben nicht. Bei den DME des E38 war das definitiv erst später; meiner ist EZ 3/97 und per OBD hab ich absolut keine Chance - auf x verschiedenen Rechnern mit unterschiedlichen Interfaces und auch Softwareständen probiert. Ich meine, das kam erst mit dem M73TU, also ~99
    Echt interessant, also das erstaunt mich jetzt wirklich, dass das bei Deinem '97er E38 noch nicht geht. Vielleicht liegt das tatsächlich am V12, dass dort die DME nach der Markteinführung des Motors 1994 nicht an das OBD1-Protokoll angepasst wurde. Andererseits wurde der M52 bspw. auch noch im E34 mit ADS verbaut, und trotzdem hatte derselbe M52 eine DME mit OBD1-Kommunikation im E39. Oder der M73 war halt kein Großserienmotor, weshalb BMW da erstmal noch jahrelang an ADS festhielt.

    Sehr kurios auf jeden Fall!
  • Das wird nicht dein Problem sein, @Tottikleppe. Mir ging das nur durch den Kopf, weil ich anfangs genauso ratlos vor dem 7er stand, wie du jetzt - nur umgekehrt: Alles geht, nur die DMEs nicht.

    @Ziffel: Ich denke auch, dass sich das für den M73 einfach nicht gelohnt hat. Die OBD-Pflicht kam ja erst wesentlich später und der Motor ist ja auch von der Peripherie insgesamt eher eine Generation älter, also zu den M20/M30 ähnlicher, als zu den M50/M52. Die restliche Karosserielektronik dagegen entsprach im E38 der Zeit, weshalb dort alles schon OBD spricht.
    Viele Grüße
    Simon

    ---
    Ever tried. Ever failed. No matter.
    Try again. Fail again. Fail better.
    -- Samuel Beckett --
  • Neu

    Heute habe ich mich nochmal mit dem Thema auseinandergesetzt und vorne rechts im Motorraum den grauen Kasten geöffnet :/ .




    Da habe ich, das es ein kleiner Sicherungskasten unbelegt ist :?: .
    Leider habe ich auch gesehen das ein Kabel durchgetrennt wurde und dafür ein neues verlegt wurde aber es läuft nach vorne, anstatt nach hinten. Vielleicht weiß einer wofür das Kabel ist. Es ist ein weißes mit rosafarbene Liene.
    Der Ablauf war natürlich auch voll :mad: .