Querlenker Vorderachse beim V8

  • Hi,


    auch wenn es schon oft besprochen wurde, aber der Ausbau der Querlenker beim V8 bereitet mir echte Probleme.
    Auch nach längerem Suchen im Forum konnte ich noch nicht herausfinden, welcher Abdrücker empfehlenswert ist. Meine Abdrücker-Sortiment reicht nur bis ca. 65mm Maulweite.
    Damit habe ich zwar die Druckstrebe demontieren können , aber der Abstand beim Querlenker ist extrem gross; anders als bei den R6.


    Durch Abschleifen des Schraubenkopfes und ANpassedn des Abrückers kam ich zwar knapp hin, aber er rutscht schnell wieder ab. Scheint extrem fest zu sitzen.
    Hammerschlähe etc. will ich eigentlich vermeiden und stattdessen einen brauchbaren Abdrücker besorgen.


    Was könnt ihr mir da empfehlen ?

  • Hier wurde vor einer Weile ein BGS-Abdrücker speziell für den V8 empfohlen, den ich mir besorgt habe. Der hat an Drustrebe, Querlenker und Spurstange gepasst. Hab die Nummer gerade nicht parat. Ich glaube der Tipp kann von @quentin_fotograf.

    Viele Grüße
    Simon


    ---
    Ever tried. Ever failed. No matter.
    Try again. Fail again. Fail better.
    -- Samuel Beckett --

  • Vielen Dank für die Antworten,
    der Hazet geht bis 65mm , BGS bis 55mm, ich benötige aber 70mm !
    Wie hast du das insbesondere mit dem BGS hinbekommen ?

  • Nur sicherheitshalber gefragt, du hast diesen verwendet LINK ?
    Kannst du evtl. mal nachmessen, wieviel Spannweite der tatsächlich hat ?
    Das Ding ist ja kein Schnäppchen, daher meine Nachfragen.....

  • Der Tipp mit B-Ware war gut, habe das Teil (Hazet 1790-4) bereits erhalten !
    Mir kommt die Gabelöffnung von 30mm etwas gross vor. Ist die schmal genug, um ein Durchrutschen der Hülse zu verhindern ?

  • Wow das ging mal schnell, freut mich.
    Ja das passt schon mit der Gabel, hat es bei mir ja auch. Musst halt gucken dass du das vernünftig ansetzt und komplett rauf schiebst. Siehst du dann schon am Schwenklager wie das sitzt.

  • ich hab´s nun mit dem Hazet (1790-4 s.o.) versucht. Der passt 100 prozentig, auch die Gabelöffnung ist optimal.


    Leider will sich der Querlenker trotzdem nicht lösen. Der hazet ist super stabil und kann sehr hohe Kräfte ausüben, aber es reicht nicht.
    Auch mit Erhitzen per Heißluft keine Chance !


    Was tun ?
    Oder mach´ ich etwas falsch, s. Foto ?

    Dateien

    • hazet.jpg

      (447,56 kB, 28 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Gruß,
    Ekki

  • Oder mach´ ich etwas falsch, s. Foto ?

    Ja schon, also so wie du den da jetzt eingestellt hast kannste den Bolzen ja garnicht mehr weiter drehen um Spannung zu erzeugen.
    Der Bolzen muss schon so 2cm oben noch Gewinde bieten zum drehen. Dafür auf der Seite mit der Feder entsprechend verstellen.


    Also nochmal ab, Bolzen wieder rund 2-3cm raus drehen, dann Seite mit der Feder so einstellen, dass der Abdrücker bereits auf Spannung steht sobald du ihn ansetzt (den kannst du unten so raus ziehen und dann verstellen).
    Dann Bolzen drehen.. und peng


    Glaube ich hab das gaanz schlecht erklärt :D aber so eingestellt wie auf dem Bild wird das nix


    Nochmal anders gesagt: der Abdrücker muss im leichten V stehen und dabei direkt auf Spannung angesetzt werden. Sprich hinten am Bolzen weiter zusammen, der Bolzen zum weiter Spannung aufbauen guckt oben noch rund 2cm raus damit er entsprechend noch drehbar ist und vorne bei der Feder eben dazu passend einstellen - enger zusammen!


    oh man, am Werkzeug zeigen ist soo viel einfacher :/


    und nen Hammer brauchste da genau garnicht

  • Aber es ist doch selbstverständlich, dass man nachm ansetzen noch an dem Bolzen drehen muss.... :kratz: ich dachte er fragt generell nach der Anbringung des Abziehers. Und wenns auf Spannung ist und immer noch nicht kommt, dann kannste ruhig leicht ein drauf geben, ist ja schließlich nicht aus Plastik!

  • der Abdrücker muss im leichten V stehen

    Ich hatte befürchtet, dass der Abdrücker bei V-Form dann leichter abrutscht; aber ich denke ich werde das noch versuchen.


    Auch wenn der Bolzen auf dem Bild fast am Anschlag war, der Druck der auf den Querlenkerkonus dabei ausgeübt wurde war schon enorm.Wie kann der auf dem kurzen Konusstück so festbacken ?


    Vor meinem nächsten Versuch noch ein paar Fragen:
    1) Wie kann ich verhindern , dass der Abdrücker oben abrutscht ?
    2) Ist die Stelle wohin der rote Pfeil zeigt der vorstehende Teil der Stahlhülse ? s. Foto
    3) Ist die Lage des Abdrückers, abgesehen von o.g. Problem, optimal ? s. Foto
    4) Wie weit kann ich den Abdrücker spannen ? mit dem Ringschlüssel "alles was geht" ? Wann fliegt er mir trotz Hazet-Qualität auseinander ?

    Dateien

    • hazet2.jpg

      (913,55 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Gruß,
    Ekki

  • 1) Die Mutter wieder bündig mit dem Gewinde aufschrauben, um mehr Auflagefläche zu haben.
    2) Ich würde sagen ja
    3) Wichtig ist vor allem, dass das "Maul" an der Unterseite komplett auf der Hülse liegt
    4) Ich habe bisher nur mit billigen Abdrückern gearbeitet und man braucht schon massiv Kraft drauf und der Konus löst sich mit einem Knall. Abdrücker ist mir trotzdem noch keiner kaputtgegangen. Wichtig ist, die Gewinde gut zu schmieren!


    Es kann evtl. auch helfen, mit einem Getriebeheber, den Achsschenkel vorsichtig hochzudrücken, um den Winkel der Kugelgelenke etwas rechtwinkliger zu bekommen. Aber Vorsicht, gut unterlegen, damit man den Aludruckguss nicht beschädigt und der Heber nicht abrutscht.