Ceratec: Erfahrungen hier im Forum vor allem an M62?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ZeroCool1303 schrieb:

    Diese Anspielung auf Andi ist so auch nicht wirklich verständlich, sondern eher wild aus der Luft gegriffen
    Nö, mich hat das Like vom stillen Mitleser @cold hearted man dazu bewogen, da der Andi sich damals hier so genannt hat bevor er sich gelöscht und dann immer mal wieder andere Nicks hier hatte.. und so hab ich einfach mal alles auf dieses Pferd gesetzt :D hätte ja richtig sein können, dass er mit seinem alten Nick hierher zurück gefunden hat. :top: :kugel: War mal auf die Reaktion gespannt :P
    Vielleicht ist er es auch, wenn auch nicht gemeint mit dem erwähnten Motorenbauer. ^^
    1x Touring - immer Touring
  • Raumhuber schrieb:

    Elzetto schrieb:

    Ich weiß ja nicht wer sich hier mit Tribologie gut auskennt... ich würde das gerne mal diskutieren..
    Für mich stellt sich eigentlich bei allen Festkörperschmierstoffen (MoS2, hexBN, andere) die Frage: Wir wollen am liebsten Flüssigkeitsreibung, sprich einen Ölkeil zwischen z.B. Kolbenring und Zylinderwand. Jetzt haben wir aber durch die Fertigung und den Hohnschliff eine Oberfläche welche Höhen udn Tiefen hat, wo es zur Mischreibung kommt.
    Ich bin auch kein Exerte in Tribologie, würde ich mir nicht anmaßen. Aber nach meinem Kenntnissstand und meiner Erfahrung (auch vom Motorenprüfstand) gibt es im normalen Motorbetrieb keine Mischreibung. Sie führt zu Verschleiß und ist in jedem Fall zu vermeiden. Natürlich kommt sie vor, aber eigentlich nur beim Start, (selbst da ist ein Lager eines Alltagsmotors nicht wirklich trocken) und vielleicht ganz wenig (heutezutage) nach Bearbeitungen (z.B. Motorüberholung). Ich hatte gerade ein Gespräch mit einem unserer Motorenbauer dazu. Mischreibung ist meist der Beginn eines mehr oder minder großen Schadens, da sie zur Wärmebidlung führt und diese Wärme dann nicht ausreichend abgeführt werden kann. Dann beginnt der Tod der betroffenen Teile...
    In denTotpunkten gibt es durchaus Mischreibung zwischen Kolbenring und Zylinderlauffläche. Ist auch so in der Literatur nachzulesen.
  • ZeroCool1303 schrieb:

    Thema Bereinigt.

    Bitte beim Thema bleiben, weitere nicht zum Thema gehörende Posts werden kommentarlos gelöscht und die Schreiber, ganz besonders die, welche sich an der Diskussion welche nicht zu diesem Thema/Thread gehörten offiziell verwarnt!
    ...am Diestag hast Du das Thema bereinigt und jetzt machst Du selber mit?
    Das verstehe wer will......
    Hier gehts mittlerweile Seitenlang off topic......
    was wir wissen ist ein Tropfen, was wir nicht wissen ist ein Ozean
  • Um den Anschluss an das Eingangsthema wiederherzustellen: Ich habe gestern den Ölwechsel gemacht (Leider waren die Gummi Halterungen des Ölfiltergehäuses bzw, die, welche dieses mit der Halterung an der Karosserie verbinden, durchgebrochen?. Wahrscheinlich alters bzw. temperaturbedingt.) und 6,9 Liter Ravenol 0w40 sowie zwei 300ml Dosen Ceratec eingefüllt. Habe es dann abends geschafft noch einmal ne längere Strecke nach Köln und zurück zu fahren.

    Negatives lässt sich m.e. nicht berichten. Klar, direkt beim ersten Anlassen nach dem Ölwechsel Geräusche (>1 sek) bis Öldruck dar ist. Ansonsten kann ich, auch wenn das hier wild ausdiskutiert wird, bestätigen, dass die Motorbremse spürbar bzw. Messbar weniger stark ist. Mein Wagen lief nach dem Rundumschlag bei @RsRichard (Kettentrieb & Vanos uvm.) sowieso schon sehr leise bzw. absolut still im Stand. Läuft jetzt aber noch einmal ein gutes Stück leiser. Und nein, am "frischen Öl" wird es nicht liegen, da ich die intervalle relativ weit vorziehe (da vorbesitzer 5w30 gefahren hatte) insofern war mein Öl 5-6tkm alt.

    Spritverbrauch kann ich nichts drüber sagen, da ich meistens im Stress bin und somit nicht wirklich drauf achte / da Veränderungen feststellen könnte. Ich weiß jedoch, dass ich immer grob 620-660Km drauf habe, bis meine Reserve angeht und ich volltanke. Sollte sich das drastisch / merkbar verändern, werde ich das hier nachtragen. (Fahrprofil überwiegend Autobahn (140-160) / 20% stadtverkehr).

    Was mir jedoch auffällt, wobei ich mich hier nicht vom "es ist was neu, es muss nun besser sein"-Effekt täuschen lassen will, ist ein "besseres?" Hochdrehverhalten des Motors. Wie soll man es beschreiben? Viele sagen, der Motor hätte mehr Leistung, ich denke das ist Quatsch (bin aber kein Ing. o.ä. techn. bewandert, um dies ausschließen zu können.) ich finde jedoch, dass der Motor zuvor nicht so "spritzig" war. Beziehe mich z.B. auf den Zeitraum nach der Abholung aus Berlin, da bin ich, aufgrund der fortgeschrittenen Uhrzeit sowie meiner verbleibenden Wegstrecke von ca. 750km, auch sehr zügig gefahren. Derart leicht hochgedreht hatte der Motor jedoch zuvor noch nie. Das Öl war damals neu, und ist heute neu. Es ist die selbe marke/viskosität. Also ich werde es wahrscheinlich bei jedem Wechsel mit reingeben.

    Selbst wenn es dem Motor an sich nicht helfen sollte, denke ich, dass ,gerade bei der Ketten-/Gleitschienenproblematik der M62 Motoren, jede Verschleißminderung sinnvoll ist. Da ich mein Fahrzeug vorraussichtlich fahre, bis ein Motorschaden eintritt / es in Folge eines Unfalls zerstört wird, werde ich hier in zeitlichen Abständen nachberichten sofern Bedarf besteht.

    Lg Markus
  • Ich hätte die Motorbremswirkung ja mal vorher und nachher gemessen. Ich ich habe es gemacht, Landstraße 100, dann im 4. Gang bis 70 rollen lassen und gucken wo man ankommt. Ist natürlich keine Profi-Messmethode, aber wenn man es angeblich schon sooo deutlich spürt sollte man auch das ja auch mit so einem Test zumindest ansatzweise sehen können. Bei mir war das nicht der Fall und jede Abweichung würde ich eher der "Mess"ungenauigkeit oder den Witterungsbedingungen zuschreiben. Kann natürlich sein, dass schon der Vorbesitzer auch schon Ceratec drin hatte und ich deshalb nichts gemerkt habe... :nixweiss:
  • Gut dass das Thema mal wieder aufgewärmt wird. Ich fahre das Ceratec ja schon in der 2. Runde (=Ölwechsel). Demnächst lasse ich dann auch wieder einen Ölcheck (in Brannenburg) machen. Mal sehen was dabei herauskommt, werde berichten.
    Abhängig vom Ergebnis werde ich dann mal das Wagner probieren...
    Gruß,
    Ekki
  • Kurz reingeworfen: Geht es hier eigentlich um fas Ceratec 3721? Es gibt wohl noch andere Ceratec-Produkte und ich will das jetzt nach dem anstehenden Ölwechsel auch mal probieren.
    Viele Grüße
    Simon

    ---
    Ever tried. Ever failed. No matter.
    Try again. Fail again. Fail better.
    -- Samuel Beckett --
  • simpadic schrieb:

    Kurz reingeworfen: Geht es hier eigentlich um fas Ceratec 3721? Es gibt wohl noch andere Ceratec-Produkte und ich will das jetzt nach dem anstehenden Ölwechsel auch mal probieren.
    Simon, ich habe noch eine halbe Flasche, und noch fast einen Kanister G48. Wenn du willst, kannst du es haben, dann brauchst du nicht gleich zwei Flaschen Ceratec kaufen. Und eine Flasche original BMW Intensivreinigungsmittel steht auch noch rum...
  • @RsRichard: Danke!
    @Uwe-Uwe: Sehr cool - das nehm ich dir gern alles ab. Ich schreib dich nachher mal an.
    Viele Grüße
    Simon

    ---
    Ever tried. Ever failed. No matter.
    Try again. Fail again. Fail better.
    -- Samuel Beckett --

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von simpadic ()

  • RsRichard schrieb:

    Nope, ich steh nicht auf Wundermittel - haha ;)
    Naja, wenn du den Ceratec eine Chance gegeben hast könntest du es auch evtl mal mit dem Wagner probieren.

    Man liest sehr viel Positives über das Wagner Zeug. Nur der Preis ist halt bisschen hoch.

    Ich habe bei meinem M57 so auf die Längere Zeit gesehen übrigens nichts bemerkt. Weder weniger Motorbremse noch ruhiger oder weniger Verbrauch. Ist jetzt 18tkm drin hab den Öl Wechsel jetzt leider etwas überzogen.
  • Infinityf41 schrieb:

    Ich habe bei meinem M57 so auf die Längere Zeit gesehen übrigens nichts bemerkt. Weder weniger Motorbremse noch ruhiger oder weniger Verbrauch. Ist jetzt 18tkm drin hab den Öl Wechsel jetzt leider etwas überzogen.
    Falls du das Wagner drin hattest, versuch jetzt mal das Ceratec,
    oder eben umgekehrt, dann hast du doch für dich persönlich den direkten Vergleich
  • Da ja dieser Zaubertrank sogar das Drehverhalten des Motor verbessert /erleichtert, bleibt nur noch die Frage warum der Eine das meint festzustellen, sogar meßbar, und der Andere nicht :kratz:

    Ich hab zwar keine Ahnung, so wie viele Andere regelrechte Koryphäen des Motorbaus hier, aber mein natürlich nur durchschnittlich ausgeprägter Menschenverstand sagt mir, dass wenn es wirklich diesen sagenumwobenen Effekt gibt, dann müsste diesen auch ein jeder feststellen ,oder?

    Ein Schwelm wer böses dabei denkt....

    Aber hey ,immer schön rein mit der Brühe. :D