Ohne Viskolüfter fahren

  • Ich bin mal so frei einen neuen Thread für das Thema Viskolüfter ja/nein zu eröffnen, damit der Diff-Thread übersichtlich bleibt.
    Hoffentlich findet @ekkik hierher.






    Der Diff-Thread endete wie folgt:


    Zitat Anfang
    --------------------------------------------------------------------------------------------------



    @vierpunktvier : klappt der E-Lüfter noch wie gewünscht ? Schon erste Erfahrungen ?


    Ich habe mal die Schaltpläne studiert. Dein TU hat, wenn ich das richtig verstanden habe, einen Sensor, der "stufenlos" die Temperaturwerte an die DME meldet. Diese schaltet dann bei Bedarf den E-Lüfter stufenlos zu.
    Bei meinem vorTU ist stattdessen einen Doppeltemp.schalter vorne rechts am Kühler eingebaut. Dieser schaltet eine Leitung ab 91° und die zweite ab 104°. Über Relais (bis 20-50A abgesichert) schalten dieses dann den E-Lüfter auf Stufe 1 bzw. Stufe 3. Stufe 2 wird nur durch den Klima-Druckschalter ab 20 bar ausgelöst.
    Außerdem wird immer Stufe 1 bei Einschalten der Klimaanlage geschaltet.
    Meine Aussage bzgl. Außenlufttemp war natürlich Quark....


    Ich würde noch folgende Punkte zur Diskussion stellen, die evtl. gegen das Weglassen des Viscos sprechen:




    1) E-Lüfter ist nicht auf Dauerbetrieb ausgelegt.
    -> Viele nutzen die Klimaanlage dauerhaft. Dabei läuft der E-Lüfter immer, zumindest im vorTU (Stufe 1).




    2) Stufe 3 (vorTU) bzw. Höchstdrehzahl (TU) des E-Lüfter reichen nicht aus für ausreichende Kühlung des V8.
    -> Letzen Sommer musste ich bei ca. 30° den "fressenden" Visco auf einer Reise ausbauen. Durch eine längere Parkhausaktion lief der Motor längere Zeit ohne ausreichen Fahrtwind. Bei ca. 104° setzte Stufe 3 des Lüfters ein und kühlte auf ca. 102 ° runter. Würde ich zwar nicht wieder machen, aber es zeigt, dass der E-Lüfter schon ausreichend kühlen kann. Zumindest bis 30° Grad Außentemp.




    3) Extremfälle könnten problematisch werden: Im Leerlauf auf 103° (kurz vor Stufe 3) und dann Volllast. In dem Fall wäre der E-Lüfter wohl zu schwach.
    -> hier ist dann Verantwortungsbewusstsein des Fahrers gefragt.




    4) um einen gewissen Mindestluftstrom im Motorraum zu gewährleisten, müsste der E-Lüfter dauernd mit sehr niedriger Drehzahl laufen, also weniger als bei Stufe 1.
    -> beim vorTU durch einen weitern Vorwiderstand an Stufe 1, über Relais/Schalter im Innenraum (Sommer/Winter-Schalter) ? Beim TU Auslösetemp. runtersetzen ?


    Andere Ideen ?


    Überlegungen gelten alle unter der Voraussetzung, dass Kennfeldthermostat gegen 85/88° ausgetauscht wurde. Bei einem auf 108° Grad vorgeheizten Block, würde ich nicht auf den Visco verzichten wollen.


    Leider bewegen wir uns hier immer noch im falschen Thread. Ich hatte das zwar bereits an die Admins gemeldet... Ekki



    -------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Zitat Ende




    Ich habe auch überlegt, den E-Lüfter umzufunktionieren, bin dann aber wegen der Dauerbetriebproblematik und Redundanz davon abgewichen.


    Das Kennfeld und den E-Lüfter-/Kühlmitteltemperatur-Sensor haben wir gar nicht verändert. Das ist alles im Originalzustand.
    Gerade wenn der Sommer kommt, schaden zwei Lüfter ja nicht.


    1) Richtig, deswegen ist die Funktion/Auslöseschwellen unverändert. Bei mir konnte ich das mit der Klimaanlage nicht reproduzieren. Das der Lüfter anspringt habe ich noch nicht bemerkt.


    2) Das ist doch ein gutes Zeichen, dass der Lüfter als Backup gut funktioniert hat, für mehr sollte er aber nicht dienen.


    3) Da ich das 740d 88°C Thermostat fahre, sind solche Temperaturen bei mir schon lange nicht mehr zu beobachten. Selbst im Sommer und in der Stadt, geht es nicht über 96°C. Hast du schon mal über einen Tausch nachgedacht? Ich meine die hohe Temperatur wird nur gefahren, um die Effizienz/Abgaswerte zu erreichen, gut für die Dichtungen kann es aber nicht sein.


    4) Ein Traum wäre meinen neuen Lüfter variabel zu steuern, aber leider ist die Steuerung recht simpel (an/aus).



    Genau, mit dem Kennfeldthermostat würde ich vermutlich nicht den Visko rauschmeißen, weil man sich so nah am Grenzbereich bewegt. Da ich von vornherein mit dem 740d kühler fahre, bin ich recht entspannt.



    Optimal wären noch Lufthutzen vor den Wischerdüsen, dass ein wenig Luft rausströmen kann. Gibts solche Hauben/Umbauten?


    Gekauft habe ich diesen Lüfter hier:
    https://www.ebay.de/itm/Elektr…3a29fe:g:6twAAOSw7ApZzLSD
    Mit dieser Steuerung;
    https://www.ebay.de/itm/Mishim…1a0137:g:ivEAAOSwWVNeu8Ld


    Anbei noch ein Bild vom neuen Lüfter, er sitz hinterm dem Wasserkühler und ist mit Lochblech befestigt, die Zarge ist weg, bzw. nur noch der oberer Rand vorhanden.



    Ich bin gespannt auf eure Inputs!

  • Der Spal-Lüfter haut schon ganz schön was weg. Wo kommt der Temp Fühler hin? Der sitzt nicht im Kühlkreislauf, oder?

  • 3) Da ich das 740d 88°C Thermostat fahre, sind solche Temperaturen bei mir schon lange nicht mehr zu beobachten. Selbst im Sommer und in der Stadt, geht es nicht über 96°C. Hast du schon mal über einen Tausch nachgedacht? Ich meine die hohe Temperatur wird nur gefahren, um die Effizienz/Abgaswerte zu erreichen, gut für die Dichtungen kann es aber nicht sein.

    Das ist ein Missverständnis. Ich habe seit über drei Jahren den E31 Thermostat (M62vorTU) mit 85° ohne Kennfeldsteuerung drin.


    Abgesehen davon grübele ich immer noch über die Möglichkeit den Original-E-Lüfter dauerhaft zu nutzen.
    Auch zu 1) hatte ich ein bisher nicht widerlegtes Argument: Dauerbetrieb Klimaanlage.
    Allerdings scheint das Schalten von Stufe 1 bei KlimaEin nur im vorTU stattzufinden. Beim TU ist vermutlich eine flexiblere, stufenlose Ansteuerung vorhanden, daher läuft der nicht sofort beim Einschalten der Klima an (Vermutung).


    Für die Fahrer , die laufend "ein Ohr" am Zustand des Fahrzeugs haben (so wie ich), wäre es auch denkbar den Visco als Redundanz im Kofferaum mitzuführen. Sobald man merkt, es reicht nicht mehr, oder der E-Lüfter ist defekt, kann man den schnell aufschrauben. Bekanntlich keinerlei Werkzeug erforderlich.
    Das Gute ist ja auch, dass es bei normaler Fahrt eigentlich nie Probleme geben sollte, da der Fahrtwind hier immer reichen sollte. Fällt der E-Lüfter im Stau aus, kann man dann einfach reagieren. Ist natürlich nicht jedermanns Sache.


    Außerdem ist das Problem des fehlenden Lüftchens im Motorraum des V8 noch nicht gelöst. Ich neige zu Schalter im Innenraum und Zusatz-Vorwiderstand (beim vorTU). Ist natürlich nicht "vollautomatisch", mag also auch nicht jeder.



    @vierpunktvier: danke für das Eröffnen des Threads

  • Nach längeren Überlegungen habe ich mich nun doch für einen Versuch ohne Visco entschieden. Seit dem WE liegt er für den Notfall im Kofferraum.
    Zusätzlich habe ich mir einen unauffälligen Schalter in den Innenraum gelegt. Mit diesem kann ich die 1. Stufe des elektr. Drucklüfters einschalten. Bin an den Doppeltemperaturschalter S36 vorn rechts am Kühler gegangen, rotes Kabel.
    Das Ganze dient als Test inwieweit der Drucklüfter den Visco vollst. ersetzen kann/könnte. Folgende Erfahrung bislang:
    Bei Außen-Temp. bis 22 Grad zeigt die Digitalanzeige während der Fahrt nie über 93 Grad an (85Grad Thermostat ohne Kennfeld...). Mindestgeschwindigkeit dabei 35km/h.
    Vor der Ampel klettert sie dann langsam; ab 95 schalte ich die 1.-Stufe des Drucklüfters ein; innerhalb kurzer Zeit sinkt die Temp. auf 90.
    Die nächsten Tage wird es in Bayern ordentlich heiß, da wird es dann spannend !


    Folgendes ist geplant:
    - Verwendung eines anderen Doppeltemperaturschalters, da die derzeitigen Schaltpunkte bei 90/104Grad zu spät sind. Z.B vom E36, mit 85/92 Grad Schalttemp, der passt (M14x1,5). Gibt auch noch andere:
    90/97 M52vorTU
    91/99 M62/E31
    - Je nach Erfahrungen bei den folgenden Außentemperaturen, werde ich die Leitung des Schalters im Innenraum an die 2. oder 3. Stufe legen.


    Meine Hauptsorge besteht nur noch darin, ob der nun fehlende Sturm, den der Visco sonst im Motorraum bewirkt, zu Problemen führt. Erste Temp.Messungen im Motorraum scheinen diese Befürchtungen nicht zu bestätigen.
    Evtl. könnte die Elektronik des ABS-Blocks noch mehr leiden; allerdinggs beim vorTU vermutlich weniger problematisch, da hier das eigentliche Steuergerät vor dem Handschuhfach liegt.


    Werde weiter berichten. Über Kommentare, Bedenken , auch Kritik wäre ich sehr dankbar !


    Bitte beachten, dass meine obige Schaltung und die Anmerkungen zum Temperaturschalter nur für vorTU zutreffen ! DIe TUs haben stufenlos regelbare E-Lüfter und daher keinen Temperaturschalter.

  • Moin
    Ich fahre einen M54B25.
    Mein E-Lüfter wird Stufenlos angesteuert und ich habe seit min 2 Sommer keinen Viscolüfter mehr drin.
    Der E-Lüfter schafft es bei mir auch bei 38°C Aussentempteratur mit Klimaanlage an, die Kühlwassertemperatur bei 96°C zu halten.


    Aber Du hast mich mal auf die Idee gebracht den Viscolüfter der in der Garage liegt mal in den Kofferraum zu legen. :o)
    Danke dafür.


    Gruß Robin

  • @Acid Burn: Super ,dass sich doch noch jemand gemeldet hat ! Mein dreistufiger vorTU-Lüfter scheint nicht so leistungsstark zu sein.
    Folgende Erfahrung habe ich nun bei 33-35 Grad Aussentemp gemacht, Leerlauf im Stand:
    - die 1. Stufe, welche eigentlich bei 90 Grad (Kühlerausgang) schalten sollte, scheint bei mir nur manuell oder bei Klima-ein zu klappen.
    - ab ca. 102 bis 104° (Motorausgang, Digitalanzeige) schaltet direkt die 3. Stufe ein. Ist nun eindeutig zu identifizieren, da ich die 1. Stufe zum Vergleich manuell schalten kann (s.o.). Kühler nun im Stand vollkommen durchgeheizt, Einlass- = Ausslasstemp. = ca 104°.
    - die 1. Stufe (manuell eingeschaltet) schafft es bei diesen Aussentemp. nicht mehr ausreichend zu kühlen.
    - die 3. Stufe kühlt von 104° auf ca. 97° runter, mehr aber auch nicht. Im Stand bleibt sie daher konstant eingeschaltet.
    - mit Klima wird´s im Stand eng. Ich habe mich nicht getraut sie ab 102° anzulassen. Temp. stieg recht schnell an.
    - die 3. Stufe bläst den Motorraum recht ordentlich durch. Die heiße Luft spürt man noch deutlich an den Radkästen und unter dem Fahrzeug.
    - Analoganzeige immer senkrecht (Plateau...)


    Erfahrung bei normaler Fahrt (300km nach CZ), AB, Landstrasse, Ortschaften:
    - bei den aktuellen Aussentemp. will man auf die Klima nicht verzichten,
    - bei normaler zügiger Fahrt keinerlei Probleme, immer unter 93°
    - normale Ortsdurchfahrten mit üblichen Ampelstopps bis 99° -> Klima aus, 1. Stufe manuell ein
    - Ortsdurchfahrt (50km/h) nach vorheriger Belastung durch Überholvorgänge o.ä. bis 99°. -> Klima aus, 1. Stufe manuell ein
    - den Visco brauchte ich nicht aus dem Kofferraum holen....


    -> d.h. für Temp. > 25° muss ich mir noch was einfallen lassen, evtl. doch Spal-Lüfter wie @vierpunktvier oder manuelles Schalten der 3. anstatt der 1. Stufe. Den Thermoschalter vom E36 werde ich auch noch probieren, s.o....


    Noch eine Frage in die Runde: Solange die Digitalanzeige nicht über 110° Grad bzw. die Analoganzeige nicht ins Rote geht, sollte doch alles OK sein, oder ? Dafür ist der V8 (mit Kennfeldthermostat) ja auch ausgelegt, oder ?

  • Sorry für das nicht-reagieren. Wir waren in Dänemark und auf der Heimreise ist kurz vor Ankunft irgendwas an der spritleitung kaputt gegangen. Richtig gestunken und der Motor ging aus. Muss mich nun erst mal darum kümmern.


    Die stufenlose Regelung wäre natürlich ein Traum, ich habe es ja rein digital.


    Wie sieht es aus mit dem Thema Abluft?
    Der e46/e53 hat ja schöne Hutzen...
    Sowas am e39 und dann dürfte die Luft von alleine abziehen und der Lüfter dementsprechend später anspringen.


    habt ihr sowas schon mal gesehen?
    Vielleicht sollte der thread umbenannt werden in Thermomanagement :trinken:

  • Interessanter Thread :top:


    Ich habe meinen Visko-Lüfter vor Jahren rausgeschmissen und auch auf E-Lüfter umgebaut (siehe auch HIER in meinem Thread).
    Der E-Lüfter ist aber nach defektem Thermoschalter seit 2-3 Jahren auch außer Funktion. Aktuell bastel ich an einer Schaltung, die den E-Lüfter nach mehreren Messwerten und nicht nur einem Temp-Sensor im Kühlkreislauf schaltet.


    Beim M54B30 merkt man aber ohne Visko, dass die Luft durch die Lüftung in den Innenraum im Stadtverkehr wärmer ist und sich etwas abkühlt, wenn der Fahrtwind die Stauwärme aus dem Motorraum "spült". Zumindest bei ausgeschalteter Klima. Besonders auffällig an Tagen um die 20 Grad. Drunter ist es kühl genug und drüber ist es ohne Klima zu warm :D
    Also in Summe würde ich sagen, Abluft geht ausreichend, wenn ein Lüfter oder Fahrtwind mitspielen, der Luftstrom "unten raus" reicht da. Die Steuerung über einen Thermoschalter ist aber irgendwie nicht so ganz das Wahre für einen E-Lüfter. Und der Visko frisst zu viel Leistung.
    Wenn meine Steuerung (im Idealfall gegen Ende August) läuft, gibts einen Bericht bei mir im Thread.


    Die Lüftungsgitter an anderen Autos sind übrigens meist für die Lüftung/Klima, unsere Motorhaube hat an der Stelle ein Strukturblech. Also entweder müsste man um die Wischdüsen rum basteln und/oder die Struktur der Motorhaube anpassen, wenn man die Öffnungen ordentlich zur Abluft nutzen möchte. Ich halte den Aufwand allerdings für etwas übertrieben, was Aufwand/Nutzen angeht.

  • @VincentVega: sehr interessanter Thread mit dem E-Lüftereinbau. Hatte ich noch nicht gefunden.


    Ich bin derzeit immer noch bei Versuchen mit der "Einfachstlösung", also Schwerpunkt Serien-Drucklüfter ohne Visco.
    Nachdem ich die letzten heissen Tage dann doch den Visco vorerst wieder eingebaut hatte, habe ich heute folgendes gemacht (wieder ohne Visco):
    - vorsichtshalber anstatt der 1. die 3 Stufe auf den Schalter im Innenraum gelegt. Damit kann ich im Notfall auch bei > 30° wieder runterkühlen. Reicht zumindest bei ausgeschalteter Klima.
    - Einbau des bestellten E36 Thermoschalter mit 85 und 92° Einschalttemp. Testweise Billigstvariante von Metzger für < 10,-€
    Der Einbau ist problemlos. Der E36 Thermoschalter passt am Kühler 1 zu 1. Die Steckerbelegung ist identisch. ALlerdings muss ein Codiersteg am Stecker weggefeilt werden. Vergleich der Schalter siehe Bild unten. Dort sieht man auch die unterschiedliche Codierung.


    Erste Erfahrung damit bei Aussentemp. 26° :
    - Springt an bei digital (Motorauslass) ca. 96° , anstatt bei 102° s.o. Sehr gut...
    - kühlt dann auf digital 90 runter. Ab hier dürfte dann auch der 85° Thermostat langsam wieder zumachen, daher bleibt es dann dabei.
    - schaltet erst aus , wenn man manuell mit 3. Stufe nachhilft oder kurze Fahrt > 40km/h. Abschalttemp ist beim E36-Thermoschalter sehr niedrig angegeben. ca. 75 °. Das dürfte der Grund sein.
    (finde ich aber erstmal gut...)
    - die zweite Schalttemp bei 92° (am Thermoschalter !) wird bei aktuellen Temp. nicht erreicht. Ich habe jedoch testweise mit dem Fön auf den Thermoschalter nachgeholfen. Dann schaltet auch die 3. Stufe.
    - auch mit Klima bleibt Temp stabil, nicht über 96° digital
    - 26 anstatt >33° Aussentemp scheint viel auszumachen....


    Visco erstmal wieder im Koferraum. Ich werde weiter berichten.


    Noch ein Frage in die Runde, da mir die Nur-Ein-E-Lüfter-Lösung immer noch so gut gefällt: Gibt es Nachbauten des serienmäßigen Drucklüfters mit höherer Leistung bzw. effizienterem Aufbau ?



    @vierpunktvier. Viel Glück mit deiner Spritleitung!


    doppelthermosch.jpg

  • Finde den Umbau auf den E-Lüfter super . Bei anderen Autoherstellern klappt es ja auch ohne Visco .


    Jetzt habe ich eine Frage zur Visco und Be-Entlüftung im Motorraum . Mir ist seit paar Wochen aufgefallen , daß der Viscolüfter öffters einschaltet , auch schon bei 25 Grad Ausentemp. ( Stadtverkehr - Ampel z.B. ) Hatte ich früher fast nie gehört . Sollte es daran liegen, daß der Unterfahrschutz unter dem Motor fehlt ? Ich bin noch nicht fertig mit meinen Reparaturen und habe den erst mal weg gelassen .


    Normal müsste doch die warme Luft in dem Zustand noch besser abgeleitet werden ? Oder meine Visco ist im Eimer .

  • @lui1162 mein Visco schaltet unter den von dir beschriebenen Bedingungen ähnlich oft ein, allerdings V8. Solange der Visco immer noch sauber ein- und auch wieder ausschaltet dürfte der nicht defekt sein. Die Aussentemp. sind derzeit ja auch etwas höher ....


    @VincentVega: Spal anstelle serien-E-Lüfter, gute Idee ! Den Serien-E-Lüfter ausbauen und einen Spal-Drucklüfter vorne rein, das wär´s .
    UNd kein Visco natürlich.
    Beim vorTU könnte man ja dann die Vorwiderstände vom Serienlüfter weiterverwenden


    @modtta4455 Bombenlösung aus USA, aber der Preis ist heiss !

  • Ich bin ja froh ,daß der Lüfter zuschaltet . Hatte es aber die letzten 18 Jahre nie so gehört ! Ich habe vor einem Jahr die Wapu erneuert und bei der Gelegenheit der Visco -Bimetall ein paar Tropfen Öl gegönnt . Seit dem Tag schaltet die immer zu bei "" erhöhter Temp. "" ( sollte der Bimetall - Schalter die ganze Zeit geklemmt haben ? )
    Motor Temp. ist normal mit 88 bis 95 Grad , im Geheim Menü .


    Mich wundert es nur ,daß das Ding auf einmal einen auf Turbine macht ? Und ja, kurz nach Ampelstart in der Stadt mit viel Lärm ,wird es wieder ruhiger .


    Muss ich jetzt nicht verstehen , habe die Kiste ja schon seit 18 Jahren

  • Gibts doch fertig in den USA, sogar inclu optimiertem Kühler:


    http://www.zionsvilleautosport…duty-cooling-kit-1999-03/

    Ich finde die Option nur mäßig gelungen. Durch die geschlossene Rückseite wirkt zwar der E-Lüfter besser (und das auch nur in Maßen, da der Lüfter zu nah am Kühler sitzt), aber das Kühlverhalten durch Fahrtwind ist deutlich schlechter als bei einem komplett offenen Kühler. In Summe ist also eher schlechtere Kühlleistung zu erwarten. Ob relevant oder nicht, müsste die Praxis zeigen. Aber da gibt es sinnvollere Lösungen.


    Ganz abgesehen davon ist das auch nichts anderes als nen Kühler mit E-Lüfter - originaler Kühler und Spal kosten ein Bruchteil, selbst ein Motorsport-Kühler + Spal sind günstiger.

  • Was dazu beitragen könnte wäre, sofern bei dir zutreffend, das du den sauber gemacht hast und vllt tut das Öl auch etwas zur Sache bei.


    Bisher waren alle Viskos die ich mal ausgebaut habe total dreckig. Da hing der übelste Dreck auf/unter dem Bimetall.
    Hierdurch haben wir natürlich nen anderem Wärmeübergang und ggf blockiert der Dreck auch die volle Ausdehnung. Da hängt ja teilweise richtig viel Schmand drunter.


    Insgesamt wäre ich auch sehr an einer Lösung ohne Visko interessiert.
    Ich frag mich ob man da nicht eine bmw Lösung nehmen kann?
    E46 hat ja teilweise auch nur E-Lüfter ebenso wie Z4.
    Die nutzen ja auch den doppeltemperatursensor und ich schätze mal ein ähnliches Kommunikationssystem in den Steuergeräten. Ggf kann man sich ja dort bedienen?

  • Durch die geschlossene Rückseite

    gefällt mir auch nicht.

    Ich frag mich ob man da nicht eine bmw Lösung nehmen kann?
    E46 hat ja teilweise auch nur E-Lüfter ebenso wie Z4

    Ich frag mich ob man da nicht eine bmw Lösung nehmen kann?
    E46 hat ja teilweise auch nur E-Lüfter ebenso wie Z4.
    Die nutzen ja auch den doppeltemperatursensor

    Im E46 hatten m.W. alle M54 nur noch den einen E-Lüfter, saugend. Für Klima und Wasser! Auch die E60 mit M54-Motor hatten diesen Lösung. (Das Gewinde an der Wasserpumpe für den Visco ist aber noch ungenutzt vorhanden.) Der E46 oder E60 E-Lüfter sollte gut passen für alle E39 mit M52TU, M54.
    Hinweis: Die M54 und M52TU hatten keinen Doppeltemperaturschalter mehr ! Die haben einen "Temperatursensor Kühlmittel" ( 1 433 077 beim M54), der die Temp. ans Steuergerät weitergibt, welches dann über die stufenlose Regelung des E-Lüfters entscheidet.


    Für meinen M62vorTU, der ja noch die Schaltung über Vorwiderstände hat, bin ich noch in der Probierphase, s.o. ....