Bitte Einschätzung Werkstatt-Kosten für Tonnenlager-Wechsel Touring

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • michael33 schrieb:

    eine Hinz und kunz Werke die die Kunden über den Tisch zieht .
    Der TE hat ein Angebot, das gefällt ihm scheinbar nicht. Dennoch kann er das annehmen oder auch nicht, sich ein anderes holen, es selbst machen oder was auch immer anderes machen. Was wolltest du uns jetzt mitteilen ? Was ist überhaupt dein Problem ?

    PS: Diese unbegründete Anschuldigung ("Kunden über den Tisch ziehen", vulgo betrügen) nennt sich übrigens üble Nachrede und ist ein nach STGB strafbewehrter Tatbestand. Und der Betreiber hier ist übrigens für strafbare Handlungen auf seiner Plattform mit haftbar, sobald er darüber Kenntnis erlangt und nichts dagegen unternimmt. Das nur mal am Rande.
    Die BMW-Horde: 525iT (01-12) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)
  • COB hat nicht mit allem Unrecht, was er so von sich gibt...
    Meine Werke baut mir auch ein Lenkgetriebe aus LEGO® ein, wenn ich sie darum bitte. Aber auch nur weil ich die Leute persönlich kenne und sie mich. Fremdteile sind immer eine Geschichte für sich. Ich würde nicht behaupten, dass eine Werkstatt nur dann vernünftig ist, wenn sie auch Teile vom Kunden einbaut. Wenn sie das ablehnen, kann ich das 100%ig verstehen. Das hat nichts mit über den Tisch ziehen zu tun.
  • michael33 schrieb:

    Eine gute Werke wird dir wenn du es möchtest strongflex einbauen anstatt lemförderer.
    Achso, ja das bestimmt. Aber eben auch nur, wenn sie es selber beziehen können (wovon ich mal ausgehe). Den Weg über die Werkstatt wird man oft einfach nicht umgehen können, seit dem Chinafakes im großen Stil die Runde machen. Da kann halt auch eine Werkstatt nicht mehr sicher sein, dass auch das drin ist, was auf dem Karton steht, wenn es der Kunde selbst mitbringt. Da sind die eigenen Vertriebskanäle einfach sicherer.
  • Ich habe vor dem Wechsel meines Fahrwerks mit meiner Werke geredet und ich konnte alles selbst bestellen. Waren natürlich nur "Gute" Teile ( Lemförder/TRW/Sachs/AP + OEM ). Gab auch keine Probleme beim Einbau. Aber sollte man trotzdem immer vorher alles abklären, um Missverständnisse + Probleme zu vermeiden.

    Wenn man sich beim weglaufen nicht noch einmal umdreht, fährt man das falsche Auto. *** Winne - fährt BMW seit 1999 :trinken:
  • Ich sag leben und leben lassen. Wenn einer zu mir oder in eine der mir bekannten Werkstätten geht ( empfehle auch Werkstätten bei arbeiten wo ich nicht machen möchte oder das Werkzeug fehlt)
    Wenn jemand sagt er will diese Teile und die Werke kann sie beziehen so sollen die sie kaufen wenn es preislich im Rahmen bleibt. Die müssen auch Löhne und den ganzen Rest bezahlen.
  • Elfriede900 schrieb:

    dazu das Werkzeug von Ebay für 70 € (sehr massiv von Haugers Werkzeugshop).
    :D Du hast also das letzte Werkzeug ergattern können.
    Ich hatte den Händler kontaktiert bzgl. der Lieferbarkeit des Werkzeugs denn als ich es kaufen wollte war keins mehr verfügbar.
    Dabei hatte ich nur einen Tag zuvor geschaut.

    Jetzt gibts das Werkzeug nur noch in England für etwas über 120€ ;(
  • Das Werkzeug wird immer mal wieder angeboten, da musste einfach dranbleiben. Hab ich auch so gemacht. Zusätzlich kannste auch bei Kleinanzeigen schauen, da taucht es auch regelmässig auf, eventuell einmal gebraucht....
    Gruß
    Jan
    __________________________________
    E39 - 530i T Individual mit M54B30
    E83 - X3 3.0i mit M54B30
    C124 - 320CE mit M104E32
  • Uwe-Uwe schrieb:

    Da sind die eigenen Vertriebskanäle einfach sicherer.
    Wenn es im eigenen Vertriebskanal verfügbar ist. Die meisten Werken auch hier im Umland beziehen über Stahlgruber, W&M, PS oder einem anderen der großen Teilehöker. Diese führen regulär keine so Tuningteile. Da heißt es dann, Sonderbestellung direkt beim Hersteller, uU dann im Ausland, wegen einem Kunden im Jahr wenn man Glück hat. Da frisst der Versand dann uU bereits die Marge und wenn man da einen Regress abwickeln muss... das will sich so manche 0815 Werke, die das nicht regelmäßig macht, einfach nicht geben. Kann man doof finden, ändert aber nichts an der Realität.
    Die BMW-Horde: 525iT (01-12) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)
  • COB schrieb:

    Uwe-Uwe schrieb:

    Da sind die eigenen Vertriebskanäle einfach sicherer.
    Wenn es im eigenen Vertriebskanal verfügbar ist. Die meisten Werken auch hier im Umland beziehen über Stahlgruber, W&M, PS oder einem anderen der großen Teilehöker. Diese führen regulär keine so Tuningteile. Da heißt es dann, Sonderbestellung direkt beim Hersteller, uU dann im Ausland, wegen einem Kunden im Jahr wenn man Glück hat. Da frisst der Versand dann uU bereits die Marge und wenn man da einen Regress abwickeln muss... das will sich so manche 0815 Werke, die das nicht regelmäßig macht, einfach nicht geben. Kann man doof finden, ändert aber nichts an der Realität.
    Muss ich dir wiedersprechen wessels und müller haben tunningteile im Programn nur nicht auf Lager und das ordern ist umsonst keine extra Kosten außer bei nachtexpress.
  • Das ist schön, wenn eine Werkstatt so flexibel ist, betriebswirtschaftlich aber alles andere als optimal. Den AW Katalog gibt es nicht zum Spaß, der wird üblicherweise empirisch ermittelt. Sprich bei der Entwicklung wird ein Mechaniker genommen der mit diversen üblichen, zu erwartenden Instandsetzungen beauftragt wird und dabei wird die Zeit erfasst. Darauf wird dann ein gewisser Puffer aufgeschlagen für schlechte Tage der Fachkraft oder einem härtnäckigen Fahrzeug. Die ganze Arbeitszeit wird selten benötigt, aber so wird sichergestellt, dass es hinterher nicht heißt "aber xy vom Stammtisch hat nur z bezahlt für die gleiche Arbeit".
    In einem in hohem Maß optimiertem Betrieb wird bei der Auftragsannahme automatisch die Teilebestellung angestoßen. Kundenwünsche würden den Prozess verlangsamen bzw. aufwändiger machen. Von der bereits angesprochenen Gewährleistungsproblematik ganz abgesehen.
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow
  • michael33 schrieb:

    Muss ich dir wiedersprechen wessels und müller haben tunningteile im Programn nur nicht auf Lager und das ordern ist umsonst keine extra Kosten
    Da ich das schon mehrfach durch habe, Sonderbestellungen beim Hersteller, Teile direkt die nicht regulär im Lieferprogramm sind, sind immer + Versand. Und manches ist auch gar nicht zu bekommen, wie zB Brembo seit geraumer Zeit. So flexibel ist der W&M da mal gar nicht.
    Die BMW-Horde: 525iT (01-12) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)