Bitte Einschätzung Werkstatt-Kosten für Tonnenlager-Wechsel Touring

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bitte Einschätzung Werkstatt-Kosten für Tonnenlager-Wechsel Touring

    Hallo,
    mein 530iA-Touring hat 300tkm gelaufen. Ich habe alle Druck- und Zugstreben ringsum und Spurstangen neu gemacht. Die Werkstatt sollte mir Spur- und Sturz einstellen. Der Meister zeigte mir, dass die Tonnenlager hinüber sind. Ich habe unter der Metallplatte Risse gesehen. Ohne den Austausch der Tonnenlager würde die Achseinstellung nicht lange halten. Ok, ich habe um ein Angebot gebeten, weil ich keine Hebebühne habe um die selbst zu wechseln und aktuell genug vom rumkriechen auf dem Boden unterm Auto habe.
    Es kam folgendes Angebot:
    Hinterachsträger aus- und einbauen: 35 AW/6,65= 232€ (ohne MwSt.)
    Lagerung erneuern: 30 AW/6,65= 199€ (ohne MwSt.)
    4 Tonnenlager Lemförder 316€ (ohne MwSt.)
    Summe inklusive MwSt.: 889€.

    Ist das angemessen? Habe im Forum nichts zu aktuellen Preisen für Tonnenlager-Wechsel Touring gefunden.
    Ich würde mich über Eure Beurteilung freuen.

    PS: Laut Meister wollen die die Achse abmachen, um die Lager aus- und einzupressen (haben wohl keine Spezialwerkzeug)
  • Das ist vollkommen übertrieben, das Werkzeug kostet ab 25 Euro +, je nachdem wie lang es halten soll.

    Ausgebaut werden muss die Achse nicht dafür, lediglich gelöst und mit einem Getriebeheber abgestützt werden, das sind 4 Schrauben.

    Im schlimmsten Fall muss die Abgasanlage runter, wenn kein passendes Werkzeug zur Verfügung steht was bei angelöster Achse passt.

    Such Dir definitiv ein weiteres Angebot bei einer anderen Werkstatt.

    Die Tonnenlager zieren sich hin und wieder beim raus bzw. rein drücken, dafür ist halt das Werkzeug da.
    Aber 500 Euro zum wechseln als Arbeitslohn ist zu viel.

    Als alternative mal nach PU Tonnenlager, bei Strongflex oder Powerflex mal schauen, die kosten deutlich weniger und halten quasi für immer.
    Deren Montage ist fast die gleiche Arbeit, wenn es nicht sogar einfacher und schneller geht.
    Gruß Sebastian

    Termine Stammtisch Düsseldorf 2019, jeweils ab 16.00 Uhr Treffen am Cedric's: :party:

    101. 26. Januar 2019
    102. 09. März 2019
    103. 20. April 2019
    104. 01. Juni 2019
    105. 13. Juli 2019
    106. 24. August 2019
    107. 05. Oktober 2019
    108. 16. November 2019
    109. 28. Dezember 2019
  • Wie Sebastian schon geschrieben hat der Posten mit Achsträger ausbauen fällt komplett flach.

    nein das ist Spezialwerkzeug, deshalb wollen die den Achsträger ja rausbauen, damit die den auf der Presse drücken können. :D
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • Muss nicht, aber sollten sie haben um sich die Arbeit zu erleichtern.

    Dann such dir eine kompetente andere Werkstatt, die wollen die nur nicht verbauen weil diese nie mehr kaputt gehen und somit denen eine Einnahmequelle weg fällt.

    Ein Grund diese Werkstatt zu meiden, wenn ich als Kunde sage möchte lieber diese haben und die wollen das nicht verbauen, warum auch immer, so viel Marge ist an den Teilen auch nicht zu machen.

    Vorallem taugen die meisten Teile aus dem Zubehör nix, bzw. sind schnell wieder durch, da sollten wenn dann originale verbaut werden.
    Gruß Sebastian

    Termine Stammtisch Düsseldorf 2019, jeweils ab 16.00 Uhr Treffen am Cedric's: :party:

    101. 26. Januar 2019
    102. 09. März 2019
    103. 20. April 2019
    104. 01. Juni 2019
    105. 13. Juli 2019
    106. 24. August 2019
    107. 05. Oktober 2019
    108. 16. November 2019
    109. 28. Dezember 2019
  • Ich kann immer wieder nur 2 empfehlen, die kompetent sind und sich mit den Fahrzeugen sehr gut auskennen und solche Arbeiten im Schlaf erledigen.

    1. Andis Garage Ilsede
    2. KFZ Eggstein in Augsburg

    Dennoch sollte dieser Tausch von einer fähigen Werkstatt erledigt werden können, wie bereits gesagt, passendes Werkzeug gibt es ab 25 Euro, das sollte die Werkstatt schon haben damit dies schnell und einfach erledigt werden kann.

    Die Anfahrten lohnen sich immer!
    Gruß Sebastian

    Termine Stammtisch Düsseldorf 2019, jeweils ab 16.00 Uhr Treffen am Cedric's: :party:

    101. 26. Januar 2019
    102. 09. März 2019
    103. 20. April 2019
    104. 01. Juni 2019
    105. 13. Juli 2019
    106. 24. August 2019
    107. 05. Oktober 2019
    108. 16. November 2019
    109. 28. Dezember 2019
  • Es soll über 150 Werkstätten in Bonn geben,
    hör dich doch einmal im Bekanntenkreis um.

    Persönlich habe ich auch gute Erfahrung mit zwei
    Werkstätten der "Automeister"-Gruppe gemacht,
    natürlich im Großraum Krefeld
  • frogface schrieb:

    ich hänge mich hier mal dran, hat jemand ein Tip für passende Werkzeug Tonnenlager für Limo? Finde da nix preiswertes...
    gibts in England für nen fuffi
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • ganz ehrlich Haus dir das werkzeug , 4 Tonnenlager von Strongflex ich hab alles Serie nicht tiefer und die gelben drin& fährt sich top.
    brauchst auch nicht den Auspuff runter nehmen nur den Endtopf lösen. Hab es bei mir so gemacht Wagen hinten aufgebockt. Auf 515mm mehr packt mein wagenheber net. Reifen runter auf einer Seite die Schrauben lösen auf der anderen eine Schraube raus wagenheber drunter andere Schraube raus Achse ablassen Tonnenlager raus neues raus mit zweitem Wagenheber neues Lager unterbauen anderen Wagenheber raus Lager wechseln. Dann Achse leicht anschrauben und die andere Seite machen. Das Werkzeug kann ich dir theoretisch leihen hab ich hier liegen für den touring.
  • oldironman schrieb:

    Eine vernünftige Werkstatt baut das ein, was du möchtest
    Nein, die bauen zuerst mal das ein, auf das sie a) ohne Bauchschmerzen Gewährleistung geben können und vor allem auch wollen und b) woran sie auch einen gewissen Schnitt machen, denn so eine Werke lebt von beidem, Umsatz bei Teilen + Arbeit.

    Die AW-Zeiten kann kann man sich zum Vergleich ja mal bei BMW anschauen, dann hat man einen Anhaltspunkt. Ob die Achse raus muss oder nicht, dass liegt halt immer an der Finesse der Werke, die einen können's, die anderen nicht.
    Die BMW-Horde: 525iT (01-12) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)
  • COB schrieb:

    oldironman schrieb:

    Eine vernünftige Werkstatt baut das ein, was du möchtest
    Nein, die bauen zuerst mal das ein, auf das sie a) ohne Bauchschmerzen Gewährleistung geben können und vor allem auch wollen und b) woran sie auch einen gewissen Schnitt machen, denn so eine Werke lebt von beidem, Umsatz bei Teilen + Arbeit.
    Die AW-Zeiten kann kann man sich zum Vergleich ja mal bei BMW anschauen, dann hat man einen Anhaltspunkt. Ob die Achse raus muss oder nicht, dass liegt halt immer an der Finesse der Werke, die einen können's, die anderen nicht.
    wer hat dich wieder losgelassen :wall:
    Hier wurde von einer vernünftigen Werke geredet. Und diese lässt sich auf die Kunden ein. Sie wird dir kein atp Schrott einbauen wenn du das willst, aber wenn die Teile eine ordentliche Qualität haben bauen sie auch das ein was du möchtest. Des Weiteren hat oben die Werke einfach das an AWs in Rechnung gestellt was in ihrem Programm steht COPARTS zum Beispiel. Eine gescheite Werke schaut sich das an und erstellt sich die AWs was sie wirklich brauchen. Und wenn das Werkzeug nicht vorhanden ist kann man sich das bei fast jedem Gewerblichen Teilegrosshändler leihen.
    Das was du da geschrieben hast steht für eine Hinz und kunz Werke die die Kunden über den Tisch zieht . Und nun kannste wieder anfangen zu heulen wie blöd wir alle sind. :finger:
  • Da habe ich ja richtig gespart, als ich die Tonnenlager selbst gewechselt habe.
    Da es z.Zt. scheinbar keine Lemförder Tonnenlager für den Touring gibt, habe ich die von Febi genommen, sind genauso schwer wie die von Lemförder und machen einen wertigen Eindruck. Kosteten ca. 100 € für 4 Stück (Motointegrator), dazu das Werkzeug von Ebay für 70 € (sehr massiv von Haugers Werkzeugshop). Damit war der Wechsel ein Kinderspiel ohne Hebebühne mit seitlichem Ablassen der Achse. Zeitdauer hierfür ca. 1,5 Std.
  • Ich habe die Febi Dinger letztens auch bei einem Touring verbaut.

    Bei meinem Auto habe ich PU Lager eingebaut und würde das auch immer wieder machen und kann das dringend empfehlen. Die lassen sich auch viel einfacher einbauen, durch die Zweiteilung. Und so hart, wie das hier oftmals dargestellt wird, sind die roten Strongflex nun wirklich nicht.
    Gruß
    Jan
    __________________________________
    E39 - 530i T Individual mit M54B30
    E83 - X3 3.0i mit M54B30
    C124 - 320CE mit M104E32