Riss in Ventildeckel, 2x in 4 Wochen

  • Hmmm. Ist Deine KGE dicht? Meine sah vor vielen Jahren mal so aus. Dann plopppt es kurz und es qualmt hinne raus. Bei anderen, hier aus dem Forum, hat es den Ventildeckel angehoben als alles eingefroren war. Überdruck. Vielleicht kommt der Riss eher daher und ist eine Folge einer defekten udn komplett gefrorenen KGE?

    Habe das damals machen lassen und es ist nie wieder aufgetreten.


  • Da war oder ist deine KGE eingefroren und der Überdruck musste raus. Dann "platz" im besten Fall die Ventildeckeldichtung.

  • Da war oder ist deine KGE eingefroren und der Überdruck musste raus. Dann "platz" im besten Fall die Ventildeckeldichtung.

    Das mit der VDD (ich hoffe du meinst den 530i mit dem ölversifften Motorraum) werde ich mir heute anschauen, wobei ich die KGE erst letztes Jahre getauscht hatte. Dabei muss ich aber gestehen, dass ich die eine Leitung der KGE (die obere entlang nahe der Einspritzventile gegen einen Schlauch getauscht habe, da der Gaseinbauer die Gas-Einspritzventile so verbaut hat, dass das normale Rohr zu sehr auf Spannung war. Könnte natürlich sein, dass durch die Kälte sich der Schlauch so zusammen gedrückt hat, dass anderswo Überdruck entstanden ist. Das mit dem gelben Schleim aus dem Beitrag #21 kenn ich aber nur bei Kurzstrecken. Ich fahr aber sehr selten Kurzstrecken, in der Stadt meistens zu Fuß, Bus oder Rad. Sonst täglich ca. 25-30 (einfacher Wege) zur Arbeit.


    Was den 525iA angeht ist es definitiv der Riss in der ZKH. Sogar deutlich sichtbar. Heute morgen hat er allerdings immer noch nach Öl gerochen. Wahrscheinlich geht der Riss tiefer bis zur Schraube. Aber auch hier schaue ich mir mal die KGE an, auch wenn sie auch erst knapp über 1 Jahr alt ist.

  • Du solltest mal schauen ob nicht auf den mittleren Stehbolzen noch der Rest der alten Dichtung drauf ist. Das ist nämlich ein Kupferring und der wird gerne mal vergessen beim entfernen der alten Dichtung.

    Dann reißt der Deckel mal schön an den Stellen, vor allem bei den Temperaturen.

    Eingefrorene KGE kann dir leider immer passieren.

    Selbst mit der Kaltlandversion.

  • Du solltest mal schauen ob nicht auf den mittleren Stehbolzen noch der Rest der alten Dichtung drauf ist. Das ist nämlich ein Kupferring und der wird gerne mal vergessen

    Sagt mir aus dem Gedächtnis jetzt nichts, hast du dazu vielleicht ein Foto? :/

    Kranplätze müssen verdichtet sein!


    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow

  • Also das mit dem Kupferring wäre mir damals schon aufgefallen, hatte die VDD 5-6 gewechselt, bis ich den Riss gemerkt hatte, da ich zuvor immer die VDD oder die Welligkeit des Deckels als Ursache vermutet hatte.

  • Und dann gab es da noch das Video von diesen Vollamateuren bei Youtube, die bewusst erwähnten, dass dieser Ring wieder montiert werden muss, bevor man die neue Dichtung auflegt *kopfklatsch*

  • Und dann gab es da noch das Video von diesen Vollamateuren bei Youtube, die bewusst erwähnten, dass dieser Ring wieder montiert werden muss, bevor man die neue Dichtung auflegt *kopfklatsch*

    Muss aber trotzdem einen anderen Grund haben. Ich hatte das selbe bisher 2 mal an 2 verschiedenen Fahrzeugen. Genau an der vorletten Schraube. Irgendwann hat sich da ein Riss gebildet. Ich nehme an das ist ein thermisches Problem. Dass genau über dem Krümmer eben im Laufe der Zeit die Weichmacher flöten gehen und der Deckel Steinhart wird. Irgendwann machts "knack".

  • Muss aber trotzdem einen anderen Grund haben. Ich hatte das selbe bisher 2 mal an 2 verschiedenen Fahrzeugen. Genau an der vorletten Schraube. Irgendwann hat sich da ein Riss gebildet. Ich nehme an das ist ein thermisches Problem. Dass genau über dem Krümmer eben im Laufe der Zeit die Weichmacher flöten gehen und der Deckel Steinhart wird. Irgendwann machts "knack".

    Seitlich am Deckel beim 5ten Zylinder gebe ich dir recht. Das ist ein Thermisches Problem und scheinbar auch ein Konstruktionsfehler an der Geometrie des Deckels weil es immer die gleiche Stelle ist.

    Aber innen bei den Kerzenschächten ist es eigentlich IMMER ein "Montagefehler"

  • Da war oder ist deine KGE eingefroren und der Überdruck musste raus. Dann "platz" im besten Fall die Ventildeckeldichtung

    So wie ich das sehe hattest du Recht, auch wenn nicht soviel schleim am Rohr der KEG war, wie der Kollege im Beitrag #21 gezeigt hat. Das Thema ist. Aktuell müffelt er nicht mehr. D.h. der Deckel hat sich wieder "normal gesetzt". Muss auch zugeben, dass hier keine original KGE eingebaut wurde, sondern Aftermarket für ca. 70 - 90 € (weiß nimmer genau). Habe glaub ich noch den alten Zyklinabscheider rumliegen. Vllt. kann man den auseinander nehmen, reinigen und alles wieder einsetzen und dann wohl eh einen Ölwechsel durchführen.

    Sollte ich die VDD Dichtung dennoch demnächst neu machen? (momentan ists mir draußen zu kalt) :D


    Und zum ursprünglichen Thema zu kommen. ja, das mit dem Riss 5. Zylinder ist wohl bei einigen Fahrzeugen ab einem gewissen Alter "normal". Wäre jetzt schon mein dritter Deckel (2 im 530i und 1 im 525. Im meinem ZZZZ wird das wohl demnächst auch auftreten

    Bei einem Alter von 15 - 20 Jahren (Hitze - 45°C im Urlaub und - 15° hier, hält das wohl der Kunststoff auf Dauer nicht aus. Komischerweise habe ich diese Probleme bei meinem M52B28 im E36 und E38 nicht.