Bremi 11860t bedenkenlos im M62 ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bremi 11860t bedenkenlos im M62 ?

    Hallo Leute ,
    Nachdem mein Motor im Stand unruhig läuft, sich an und zu schüttelt usw. wurde mir geraten die Zündspulen zu tauschen!

    Jetzt hab ich die Wahl Bremi oder Bosch, Original sind Bosch drin.
    Aber nach etwas Recherche bin ich jetzt nicht sicher was die Bremi angeht, sollen ja nicht so toll sein was Haltbarkeit angeht!? Kosten bei Daparto 205€ alle 8 Stück .
    Aber Bosch habe ich zu dem Preis noch nicht gefunden!
    Hat jemand Erfahrungen mit den Bremi 11860T ??
  • Die Bremi wurden Serienmaessig verbaut, nachdem es mit den Boschspulen Probleme gab. 75% aller M62 haben die Bremi Spulen drinne. Kannst du bedenkenlos nehmen.

    Allerdings igst unruhiger Leerlazf meistens durch fertige Brillendichtungen der Ansaugbruecke verursacht bei dem Motor.
  • Habe den Tip die Zündspulen zu wechseln ja von dir bekommen nachdem du meine Adaptionen bzw. livedaten gesehen hast ;)
    Neue Zündspulen und der Bock läuft :D
    Hast Du vor paar Tagen hier in dem Beitrag m62 sägt und geht aus geschrieben.

    Die Dichtungen sind schon alle neu!
    Na dann bestell ich die Dinger mal !
    Machen sich neue Zündspulen auch noch anderweitig bemerkbar, Leistung, Verbrauch, Gasanahme...?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kreuzschlitz ()

  • So die Zündspulen sind heute gekommen und habe sie gleich eingebaut!
    Muss sagen ich bin etwas enttäuscht, als erstes muss ich sagen so gut wie die Bosch passen die Dinger nicht.
    Musste sie richtig drauf drücken da die Löcher für due Gewindebolzen nicht 100% passen, und die Klammern zur Steckersicherung gehen auch sehr straff drüber.

    Und als zweites hat sich leider auch am Motorlauf nichts geändert! :heul:
    Er zieht vielleicht minimal besser, kann aber auch Einbildung sein!
    Würde sie am liebsten zurück schicken!
  • Nee ich hab alle 8 getauscht!!
    Vielleicht sollte ich mal die Adaptionen zurück setzen, aber ich denke das wird nichts ändern!
    Toll 205€ für'n A....
    Naja jetzt weiß ich das es NICHT an den Spulen liegt.
    Aber der nächste verdächtige ist schon ausgemacht! Einspritzventil von Zylinder 6 !
    Der schlägt bei der LU Messung fast voll aus!
    Hatte das vor einiger Zeit auf Zylinder 7 da hab ich das Ventil mal mit Zylinder 6 getauscht. Also kommt da jetzt mal ein anderes rein!
    Und die Spulen werden wieder zurückgegeben wenns geht , ansonsten werden die Dinger verkauft!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kreuzschlitz ()

  • Guten Tag !! Das die neuen Zündspulen schwerer über die Stehbolzen gehen, war bei mir auch und die Stecker gehen nur mit erhöhten Kraftaufwand rauf !! Aber bei mir war es ein Aha-Erlebnis :D
    Das Auto lief wieder einwandfrei, kein Vergleich zu Vorher !! Also für mich war es eine sehr sinnvolle Investition, ich denke das meine durch die Gasanlage aber auch stärker beansprucht werden, so sagen es hier ja Einige im Forum !!Würde die Dinger aber eingebaut lassen, früher oder später brauchst auch Du Neue !! Wieviel Km stehen bei Dir im Tacho ? Weiterhin alles gute für Dich und deinen Wagen :top:
  • Stehen jetzt 145000 km drauf!
    Ja Schaden kann der Wechsel nicht, aber ist halt ärgerlich wenn man so gut wie gar keinen Unterschied merkt!

    Naja vielleicht stell ich die alten zum Verkauf rein, sind ja nicht kaputt wie Tausch jetzt bewiesen hat! ;)
  • In der tat sehr ärgerlich, in den meisten Fällen rennt die Kiste danach wie nichts gutes. Der M62 ist ne Zündungsdiva. Allerdings müsste man das Einspritzventil eigentlich an den Adaptionen deutlich sehen.

    Was meinst du mit Leerlaufunruhe schlägt aus? Wann genau?
  • Kann mich so nicht beschweren was die Leistung angeht! Wenn ich durchtrete dann quittiert der Motor mir das sofort mit gutem Schub nach vorn! Ohne ruckeln oder Leistungsloch!
    Nur im Stand schüttelt er sich in unregelmäßigen abständen. Aber auch nur wenn die Drehzahl unter 500 u/min sinkt.
    Das passiert aber nicht immer gleich, am besten zu provozieren wenn man mal kurz aufs Gas drückt, dann tourt er unter 500 und dann schüttelt er sich.
    Wenn ich dann ne LU Messung mache sind alle Zylinder unauffällig bis 120 nur Zylinder 6 schlägt bis 700 - 800 aus!
    Vor dem Tausch des Ventils von Zylinder 7 zu 6 hat der 7. so weit ausgeschlagen. Also geh ich mal davon aus das es am Einspritzventil liegt!
    Hab mir ein anderes bestellt und werde dann mal schauen ob es dann weg ist.
  • Hab mir über W+S Autoteile GmbH 8 neue Zündspulen inkl. Zündkerzenstecker gekauft - angeblich original BREMI. Sind zumindest auch in einer BREMI-Verpackung und es steht BREMI oben drauf. Nur auf den original BMW steht zwar auch BREMI mit drauf aber zusätzlich noch Made in Germany. Sowas ist bei den neuen nicht zu finden.

    Lange Rede kurzer Sinn, die Teile passen nicht!

    Geht garnicht erst über die Stiftschrauben drüber, verhakt sofort. Mit Gewalt würde es vielleicht noch gehen aber das kann es ja nicht sein.
    Dachte bei BREMI kann man nichts verkehrt machen weil das bei den BMW Zündspulen auch mit drauf steht. Die Nummer 11860 ebenfalls, nur ohne dem T hinten dran. Hat das vielleicht damit zu tun??
    Laut BREMI-Web Catalog sollen die 11860t aber richtig sein.. ows.tecdoc.net/bremi/home.jsp?…61d7ce2b17b2dcc4d918272bf
    Da gibt es auch keine anderen ohne T. Muss man also jetzt doch zu BMW gehen oder Bosch kaufen?? Was habt ihr denn in eure M62TU rein gemacht?
    Sehen die original BREMI so aus wie unten auf dem Bild?

    Geht nicht über die Stiftschrauben rüber und die Klammern für die Stecker bekomme ich da auch nicht zu. Sind viel zu eng für die Nupsis.
    Bei den BMW geht dagegen ganz leicht über die Stiftschrauben rüber und die Stecker rasten mit nur leichtem Gegendruck ein:
    Dateien
    • BREMI11860T.jpg

      (869,37 kB, 90 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    1x Touring - immer Touring
  • hier nochmal die Beschriftung im Vergleich von oben, BREMI und die von BMW aus 2002 welche eingebaut sind:

    Ich möchte nun gerne wissen welche Zündspulen ich nun für den M62TU kaufen kann und ob die hier Abgebildeten vielleicht sogar gefälscht und keine original BREMI sind
    Dateien
    1x Touring - immer Touring
  • Sind die richtigen, die passung ist von den Bremis etwas schlechter geworden und deine Stehbolzen stehen auch nicht mehr wie ab Werk, daher musst du da nen bisschen drücken. der Dicke läuft da aber immer noch weit besser mit, wie mit Bosch ZS.
    Die von BMW passen auch nicht mehr zu 100%
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • korrekt. Ueber die Jahre verziehen sich die Ventildeckel und die originalen Spulen nach innen - neue Spulen gehen dann nur mit ordentlich Nachdruck drauf. Dazu sind die Bremi leider nicht mehr soooo passgenau, wie vor 2-3 Jahren.

    Thema Stecker: auch dieser verzieht sich und dadurch hakt der Buegel an den Nuppsis und es knarzt ordentlich beim Aufdruecken. Da kann man leider nicht viel machen, ausser den Stecker kraeftig festhalten und den Buegel sanft runterdruecken. Ggf. Motor warmlaufen lassen und dann erst Buegel komplett runterdruecken.