Angepinnt Der Ultimative Öl-Thread!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich gebe mein Altöl bei meinem Schmierstoffhändler ab. Liegt auf meinem Arbeitsweg, also immer gut erreichbar. Dann gibts immer noch einen kurzen Plausch, der Touring wird bewundert :P - und alles ist schick. Achso, Öl kaufe ich da natürlich auch. Zur Zeit ja das Total Q. 9000 Energy 5W40. 5L kosten dort 23,50 €.

    Wenn man sich beim weglaufen nicht noch einmal umdreht, fährt man das falsche Auto. *** Winne - fährt BMW seit 1999 :trinken:
  • Elzetto schrieb:

    Was haltet ihr eigentlich von diesen "High Mileage" Ölen?
    Soweit mir bekannt enthalten die meistens etwas mehr Molybdän und zusätzliche Dichtungspfleger

    Wird sowas hier von jemanden verwendet?
    Ich habe HVE 10W-50 beim M62vorTU versucht. Bzgl. Dichtigkeit hat es nix gebracht. Öl-Analyse HIER
    Die Viscosität hat mmn zu stark abgebaut. Hatte aber auch etwas Pech bei der Ölprobe.
    Ich nehme inzwischen wieder Addinol 5W-50, welches ich auch vor dem HVE hatte. Sieht man auch in der o.g. Analyse.

    Beim M54 hatte ich HVT 5W-50 versucht. Da sich die Mischung deutlich verändert hat lt. Ravenol (noch dicker), bin ich auch hier zum Addinol übergegangen.
    Bzgl. Dichtigkeit auch hier nix gebracht. Habe die Dichtungen wechseln müssen....

    Molybdän ist anscheinend beim HVE etwas zugefügt. Siehe HIER. Beim HVT gibt es mW. keine Analyse.
    Gruß,
    Ekki
  • Danke euch, winne65, Ziffel, simpadic, und den weiteren Mitgliedern (in Form der Daumen) für das positive feedback.

    So ist es doch wesentlich angenehmer, die Öl-Thematik auch forenübergreifend behandeln zu können.
    Es ist z.B. auch kein Problem, wenn ihr Inhalte (Analysen, Dokumente usw.) von uns bei euch hier im Thread einfügt. Nur bitte ich dann um eine Quellenangabe.
    Wir stellen alle Inhalte frei öffentlich zur Verfügung (außer natürlich aus dem internen Bereich), und so kann sich jeder die jpeg's, png's und PDF's ohne Registrierung nicht nur uneingeschränkt ansehen, sondern auch abspeichern.
    Da es bei uns keine Registrierungs-Pflicht für diese Inhalte gibt, sehe ich eine Quellenangabe als absolut fair an.

    Genauso wie ihr sind auch wir werbefrei, ohne Banner und so Zeugs, und es gibt daher keinen Vorteil viele Mitglieder zu haben, die zu 80% als Karteileichen enden. ;) :D
    Es geht eher darum, möglichst viele Menschen aufzuklären und auch für die Öl-Thematik zu begeistern.


    Da hier vor kurzem das AVIA DYNETIC-HS 5W-40 zur Sprache kam, haue ich die Analyse einfach mal bei euch rein:
    AVIA Dynetic-HS 5W-40.jpg

    Was sagt ihr so zu den Werten?
    Wichtig ist den äußerst günstigen Preis im Hinterkopf zu behalten. Und dafür kann es sich doch echt sehen lassen, oder?
    Für kürzere Intervalle ist es auf jeden Fall ein guter Kandidat, macht man nichts falsch mit.

    Es bietet sich auch gut für einen Öl-Zusatz an, um das Additiv-Paket etwas zu erweitern. Klar, man könnte dann natürlich auch direkt ein höher additiviertes Öl wählen. Doch falls jmd. mal etwas mit Zusätzen experimentieren möchte, wäre dieses AVIA/Wolf eine solide Basis.


    Wie sieht es sonst so bei euch aus?
    Habt ihr schon eure Öle für das Frühjahr 2020 sehnsüchtig wartend im Keller zu stehen? :D

    Gibt es hier auch e39-Fahrer mit 2x Ölwechsel im Jahr? Also die mit Sommer- und Winteröl arbeiten?
  • Ich wechsel 2 x im Jahr, gibt aber immer 5W40. Gestern erst auf das Fuchs Titan Supersyn 5W40 gewechselt. Davor hatte ich das Total Q. Energy 9000 drin. Das Fuchs Öl ist dickflüssiger als das Total. Zusätzlich gab es gestern ja die Toralin-Kur. Bin mal auf den Ölverbrauch in nächster Zeit gespannt. Bin seit gestern ~ 60 Km gefahren, noch steht er auf Max. :rolleyes: :D .

    Wenn man sich beim weglaufen nicht noch einmal umdreht, fährt man das falsche Auto. *** Winne - fährt BMW seit 1999 :trinken:
  • Tequila009 schrieb:

    Gibt es hier auch e39-Fahrer mit 2x Ölwechsel im Jahr? Also die mit Sommer- und Winteröl arbeiten?
    2x im Jahr wechseln Viele, aber ob da ein spezielles Sommer oder Winteröl eingefüllt wird,
    wage ich zu bezweifeln.
    Habe im Juni gewechselt, im November wird auf 0/5 W40 gewechselt, Rowe/Ravenol
  • Also wenn 2 Ölwechsel im Jahr anstehen, bietet es sich natürlich an, die jeweils vorteilhafte SAE-Klasse zu verwenden.

    Im Sommer ist der PourPoint z.B. völlig egal und es kommt mehr auf den NOACK und HTHS an.
    Und so sind im Winter die Tieftemperatur-Eigenschaften vorrangiger als die Hochtemperatur-Eigenschaften.

    So als Öl-Crack gibt es da eine große Spielwiese sich in der Schmierstoff-Welt auszutoben. :D :D
  • Tequila009 schrieb:

    Also wenn 2 Ölwechsel im Jahr anstehen, bietet es sich natürlich an, die jeweils vorteilhafte SAE-Klasse zu verwenden.

    Im Sommer ist der PourPoint z.B. völlig egal und es kommt mehr auf den NOACK und HTHS an.
    Und so sind im Winter die Tieftemperatur-Eigenschaften vorrangiger als die Hochtemperatur-Eigenschaften.

    So als Öl-Crack gibt es da eine große Spielwiese sich in der Schmierstoff-Welt auszutoben. :D :D
    Ich fahr einfach das ganze Jahr Shell Helix Ultra 5W40 mein motor hat keinerlei Ablagerungen.


    Okay minimal aber für nen 16 Jahre alten Motor is der echt sauber.

    Wird alle 1-2 Jahre gewechselt

    Man kanns auch übertreiben mit Sommer und Winteröl
  • Ich habe in den letzten 10.000 km mein Öl insgesamt 3-mal gewechselt, allerdings eher unbewusst. Erst von 10W-40 auf Liqui Moly 5W-40, und dann vor 2.000 km dank Richard auf Ravenol 0W-40. Ich halte mich einfach prinzipiell auch nur ans Wechselintervall von 10.000 km, aber spezielles Winter- oder Sommeröl fahre ich ebenfalls nicht. Das wollte ich ursprünglich mal machen, indem ich im Sommer von 5W-40 auf so ein russisches 10W-40 wechseln wollte, aber das Motoröl ist dann auf dem deutschen Markt überhaupt nicht mehr angeboten worden. Ich habe den Namen des Herstellers leider vergessen.
  • Hatte auch immer das Shell-Helix 5W40 von McOil drin, der Motor war innen beim Steuerkettenwechsel vor fast 2 Jahren auch schön sauber :top: Hab es dann mal mit dem Mobil 5W50 probiert, leider hat es den Ölverbrauch des Triebwerks erhöht :heul: Bin jetzt auch beim Ravenol 0W40, und Richards Prognose mit dem niedrigen Ölverbrauch hat sich auch voll bestätigt :D Ich muss aufgrund meiner jährlichen Fahrleistung fast 3mal im Jahr wechseln, denke das dünnflüssige Ravenol ist das perfekte Öl für den M62, da vertraue ich dem V8 "Guru" vollends, zumal ich auch schon recht gern mal das rechte Fahrpedal kräftig durchdrücke :happy:
  • arti523 schrieb:

    LuK, Rosneft?
    Oh, tut mir leid, ich sehe gerade, das war kein russischer, sondern ein holländischer Hersteller, der aber den Großteil seines Sortiments in Russland verkauft hat und seine Öle speziell auf Russland abstimmte. So war das. Der heißt Kroon-Oil, und der hatte eine Zeit lang mal ein ganz spezielles 10W-40 im Angebot.
  • Bin mal wieder da.
    Da meine Vorräte an Mobil 0W40 New Life mittlerweile fast aufgebraucht sind, und ich das FS nicht für so gut befinde, werde ich von Rowe das mal probieren.
    Vorab werde ich das alte Mobil Öl (ca 4tkm) einmal testen lassen.




    PS: Letzter Eintrag von mir war auf Seite 178.....
  • 4.quattro schrieb:

    Bin mal wieder da.
    Hätteste bis morgen gewartet, wären es genau 3 Jahre her :rolleyes: . Vom Rowe Öl allgemein wird nur gutes berichtet ( 0W40/5W40 ). Habe dieser Tage, nach der Toralin-Kur, auf das Fuchs Titan Supersyn 5W40 gewechselt - wenn ich damit durch bin ( ~ 5 - 6 Tkm ) gibts im Frühjahr das vollsynthetische Rowe Synth Rs 5W40. Es sei denn, das Fuchs Öl überzeugt mich mit geringerem Ölverbrauch. Mal schauen. Den Filter tausche ich auch immer zwischendurch - war ja mal dein Tip :trinken: .
    Rowe 5W40 >> carondo.com/product_info.php?products_id=5757987
    Rowe 0W40 >> carondo.com/product_info.php?products_id=5758032

    Wenn man sich beim weglaufen nicht noch einmal umdreht, fährt man das falsche Auto. *** Winne - fährt BMW seit 1999 :trinken: