Batterieprobleme Wackelkontakt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Batterieprobleme Wackelkontakt

    Guten Tag liebe E39 Community,
    Ich habe mir zuletzt einen neuen E39 Touring 540i gekauft, da mein alter E39 Touring 520d, die Biege gemacht hat. Und nun zu meinem Problem (welches übrigens genau das gleiche ist wie bei meinem Alten auch, aber da war es nicht so schlimm und hat mich auch nicht so sehr gestört):
    Mir passiert es regelmäßig dass ich mein Auto aufschließe über Funk, ins Auto einstiege, den Schlüssel reinstecke, jegliche Elektronik funktioniert und sobald ich die Zündung betätigen will, ist der Strom komplett weg. Beheben kann ich dieses Problem indem ich über die Rücksitzbank zu meiner Batterie krabbel am Pluspolkabel ODER an dem ?Sicherheitsstecker-kabel? wackel und der Strom ist wieder da. Manchmal ist er aber sofort wieder weg sobald ich ihn wieder versuche zu starten. Teilweise gibt es diesen Wackelkontakt sogar während der Fahrt was natürlich alles andere als gut ist!
    Nun meine Frage:
    Muss ich einfach nur das Pluspolkabel tauschen (was zumindest bei Leebmann ungefähr ein Vermögen kostet) oder ist es ein größeres Problem.
    Die suchfunktion habe ich natürlich schon genutzt aber konnte leider keinen passenden Beitrag finden der dieses Problem beschreibt, was mich wundert da ich bisher zwei E39 hatte und dieses Problem bei beiden bestand und ich somit davon ausgegangen bin dass es ein "typisches E39"-Problem ist.
    Zweite kleine Frage ist:
    Hört ihr eure Hydrostößel bei euren 540´s?
    Mit freundlichen Grüßen
    Longroofsociety
  • Zieh mal die Polklemmen beide fest. An einen Defekte an den Hauptstromleitungen durch z.b. Kabelbruch glaube ich kaum und die Sprengsicherung hat entweder ausgelöst oder eben, wie in deinem Fall, nicht.

    Für deine zweite Frage solltest du ein Video hochladen und einen Thread im Antriebsforum eröffnen, da der M62 bekannt für Probleme im Steuertrieb ist. Z.b. gebrochene Umlenkschiene.
  • Dani3l schrieb:

    Zieh mal die Polklemmen beide fest. An einen Defekte an den Hauptstromleitungen durch z.b. Kabelbruch glaube ich kaum und die Sprengsicherung hat entweder ausgelöst oder eben, wie in deinem Fall, nicht.

    Für deine zweite Frage solltest du ein Video hochladen und einen Thread im Antriebsforum eröffnen, da der M62 bekannt für Probleme im Steuertrieb ist. Z.b. gebrochene Umlenkschiene.
    Danke auf jedenfall mal für eure Antworten,
    die Polklemmen sitzen beide fest. habe heute auch nochmal eine neue Batterie eingebaut und da auch nochmal beide polklemmen fest angezogen. und das mit der Sprengsicherung verstehe ich nicht ganz? Also kann die was mit dem Problem zu tun haben? Und was kann ich sonst tun wenn ihr meint dass es nicht am Kabel liegt?
    und das mit den Hydrostößeln werde ich mal in einer anderen Kategorie thematisieren. Mein Schrauber (ehemaliger BMW Vertragshändler) meinte dass es nicht die Steuerkette wäre.
    Mit freundlichen Grüßen
  • Dein Stromproblem klingt wirklich nach einer losen Polklemme und fest muss in diesem Fall wirklich FEST und formschlüssig bedeuten. Sobald sich einer der Pole auch nur ansatzweise minimal bewegen lässt, reicht das schon für die von Dir beschriebenen Ausfallserscheinungen. Im Zweifelsfall neue Polklemmen oder Kabel besorgen, Batteriepole säubern und nochmal den richtigen Sitz prüfen. Hab da leider Erfahrung mit dem Thema; bei mir war's der "lockere" Pluspol... :rolleyes:
  • Akula schrieb:

    Dein Stromproblem klingt wirklich nach einer losen Polklemme und fest muss in diesem Fall wirklich FEST und formschlüssig bedeuten. Sobald sich einer der Pole auch nur ansatzweise minimal bewegen lässt, reicht das schon für die von Dir beschriebenen Ausfallserscheinungen. Im Zweifelsfall neue Polklemmen oder Kabel besorgen, Batteriepole säubern und nochmal den richtigen Sitz prüfen. Hab da leider Erfahrung mit dem Thema; bei mir war's der "lockere" Pluspol... :rolleyes:
    ich erinnere mich :) und wir hatten schon mit dem schlimmsten gerechnet
  • Ich klinke mich mal hier aus aktuellem Anlass ein...

    Ich hatte das Problem (wie bereits an anderer Stelle beschrieben) im September auch :crazy:

    Danach hatte ich die Pole geprüft, etwas glatt geschmirgelt u. alles schön fest angeogen u. dann Ruhe ...

    Bis heute :wall: :motz: - ich wollte gerade meine bessere Hälfte zur Arbeit bringen, da "Klick" und nichts mehr (so ganz eben leuchten noch ein paar rote Anzeigen in der KI, u. der Tageskilometerzähler ist auch noch nicht zurück gesetzt ..)

    Ich durch die Rückbank zur Batterie und an dessen Polen mehrfach kräftig gerüttelt, bis es wieder ging ...

    Die Poschuhe auf den -kappen waren definitiv fest u. auch die 10er u. 13er Schrauben waren deutlich mehr als Handfest; beim rütteln bewegte sich mehr die ganze Batterie .

    So etwas kann man Sonntags morgens um 07:00 Uhr wirklich nicht gebrauchen :bad:

    Die Polschuhe sind nicht wirklich oxidiert, lediglich das Massekabel an der Karrosserie ist oberflächlich oxidiert, aber auch richtig fest ...

    Wie kann das denn nach 6 Monaten nicht berühren und vorheriger Glättung wieder passieren ?

    Hat jemand positive Erfahrungen mit Polfett gemacht ?


    MfG Christian
    "The difference between stupidity and genius is that genius has its limits." in memoriam A.E.
  • arti523 schrieb:

    Fett käme dann oben drauf, korrekt, ...............
    Ich habe noch ne Tube Polfett, die ist mindestens 25 Jahre alt :D . Ich hatte damals Autos, da war die Bakterie noch im Motorraum =O . Erst mit dem E34 wanderte die unter die Rücksitzbank :rolleyes: .

    Wenn man sich beim weglaufen nicht noch einmal umdreht, fährt man das falsche Auto. *** Winne - fährt BMW seit 1999 :trinken:
  • arti523 schrieb:

    Genau Winne, hinten braucht man doch kein Fett mehr schmieren, wenn da alles dicht ist! :)
    das dachte ich bisher auch...

    Und, mal blöd gefragt, warum nicht zwischen Pol u. Verbinder?

    Da entsteht ja wohl die Oxidation...


    MfG Christian
    "The difference between stupidity and genius is that genius has its limits." in memoriam A.E.