Hoher Benzinverbrauch im Gasbetrieb

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Langzeitschnitt: 1l/100km.

      Hängt aber extrem davon ab, wie das Fahrprofil ist. Meiner schaltet in der Regel nach <1km (Sommer, TG) bis <2km (Winter, Straßenparker) auf Gas um - wenn jetzt die Durchschnittsstrecke bei 5km liegt, ist man natürlich durch Anfetten im Kaltstart schnell bei einem enormen Spritverbrauch. Wenn ich aber 600km am Stück fahre, und davon nur den Ersten auf Benzin, habe ich natürlich einen phänomenal niedrigen Benzinverbrauch.
    • Wenn die Gasanlage abschaltet,gibt es aber ein Pipen. Ich komm mit 60L Gas ca 420-440 km und Benzinist so wenig,das ich das eigentlich garnicht ausrechnen kann. Sind bei ca 10x Gas Tanken ungefähr ein 1/4 - 1/2 Tank
    • @ heavyduck,
      nicht zwangsläufig, das ist einstellbar.
      Bei meinem A4 ist die Anlage bei Vollgss ausgegangen, wenn der Filter zu war, ohne zu piepsen. Wenn man den ruckler nicht gemerkt hat, ist man auf Benzin weitergefahren. Meine jetzige hab ich stumm geschaltet, der Ton ist echt fies...
      Gruß Ben.
    • Danke für die Antworten. Ausgelitert habe ich den Verbrauch noch nicht, kann ich aber heute abend nach der Arbeit machen, wenn ich in mein Fahrtenbuch geschaut habe.
      Die Anlage ist eine Vialle LPI. Da piepst nix, wenn die umschaltet.

      Zusätzliche Benzineinspritzung ist ja beim M62TU schon mal nicht schlecht, da er ja empfindlich auf mageren Gasbetrieb reagieren soll.
    • Eigentlich sollte er nicht Abmagern im Gasbetrieb.
      Wenn er das doch tut, ist die Gasanlage faldch eingestellt.
      Eine parallele Benzineinspritzung wird meinem Verständnis nach nur bei Direkteinspritzern nötig, die mit einer ins Saugrohr einblasenden Gasanlage laufen, um die Benzineinspritzdüsen zu kühlen.

      Das trifft hier ja nicht zu.
      Gruß Ben
    • Kann auch sein dass der Umrüster am Verdampfer gespart hat, sprich zu klein dimensioniert und das ganze über eine zusätzliche Benzineinspritzung vertuschen will. Normal ist das auf jeden Fall nicht und führt den Gasumbau fast absurdum. Oder aber er hat die Anlage nicht vernünftig eingestellt und bei Gemischabmagerung ist das Benzin der Rettungsanker.
    • sportinglife schrieb:

      Dr Death schrieb:

      Selbst als direkteinspitzende Gasanlage gibt es je nach Hubraum/Leistung verschieden dimensionierte Ausführungen.
      Guckst du...
      vialle-in-deutschland.de/lpi/

      Also nix mit unterdimensioniert weil u.a. vorkonfigurierte fahrzeugspezifische Einbaukits.
      Hat @Grobmotoriker wirklich einen M62TU oder ist die Aussage "Zusätzliche Benzineinspritzung ist ja beim M62TU schon mal nicht schlecht, da er ja empfindlich auf mageren Gasbetrieb reagieren soll" nur allgemein??
      Gemäß Vialle Seite gibt es für diesen Motor keine LPI Anlage.
      Dateien
    • sportinglife schrieb:

      Wenn ich nicht irre ist die Vialle LPI aber ne direkteinspritzende Gasanlage, einen Verdampfer gibt`s da nicht...
      Richtig.

      Dr Death schrieb:

      sportinglife schrieb:

      Dr Death schrieb:

      Selbst als direkteinspitzende Gasanlage gibt es je nach Hubraum/Leistung verschieden dimensionierte Ausführungen.
      Guckst du...vialle-in-deutschland.de/lpi/

      Also nix mit unterdimensioniert weil u.a. vorkonfigurierte fahrzeugspezifische Einbaukits.
      Hat @Grobmotoriker wirklich einen M62TU oder ist die Aussage "Zusätzliche Benzineinspritzung ist ja beim M62TU schon mal nicht schlecht, da er ja empfindlich auf mageren Gasbetrieb reagieren soll" nur allgemein??Gemäß Vialle Seite gibt es für diesen Motor keine LPI Anlage.
      Ja, er hat wirklich einen M62TU. Die Vialle LPi ist 2008 vom Vorbesitzer durch einen Betrieb in Holland eingebaut worden.
    • Ok, bei der Vialle LPi sind ein paar der üblichen Verdächtigen wie Verdampfer und Filter dann erstmal raus. ;)

      Beobachte und berichte doch mal bitte, wie lang nach dem Start er auf Benzin läuft, ob er beim Fahren umschalter und wie viel Gas und Benzin er wirklich braucht. Deine Tankgeber vom Benzintank sind aber ok, oder?

      Es gab hier noch einen Thread über eine defekte Pumpe bei der Vialle, falls er wirklich zwischendrin auf Benzin springt.

      Gruß Ben
    • Bei Vialle gibt es eine sog. "two-fuel-Funktion", d.h. in bestimmten Lastbereichen wird Benzin miteingespitzt bzw. auf Benzin umgeschaltet. Wie genau, müsste man mal bei einem Vialle Betieb nachfragen. (hab mich 2012..2013 damit beschäftigt)

      Die Funktion kann mit der Software deaktiviert werden, genau wie man dort einstellen kann, ob der beim Umschalten piepst oder nicht. Beim M62TU würde ich dort nicht eingreifen, zumindest nachdem was man hier so hört.

      Meiner wurde bei A.I.S.B in Baarlo umgerüstet, die kann ich als Ansprechpartner empfehlen. Manchmal sprachlich etwas schwierig, aber bisher konnten die meine Neugierde immer stillen. :)

      Ich brauche auf knapp 125.000km mit LPG 0,73l/100km Super. Im Winter logischerweise mehr, als im Sommer. Bei rund 18°C morgen früh, schaltet die Anlage nach 45...60Sek. Betrieb im Leelauf nach 300m um. (kann man mit der Software einstellen)

      Gruß

      Jürgen
    • Danke. Mir drängt sich immer mehr der Verdacht eines Bedienfehlers meinerseits auf. Zudem kommt hinzu, daß sich die Anlage nicht so ganz verhält wie in der Bedienungsanleitung beschrieben.

      Zur Verdeutlichung erstmal ein Bild:

      CIMG0083.JPG
      Hierauf sieht man, daß neben dem Wahlschalter mit den LEDs rot links (1) und grün rechts (2) noch eine dritte grüne ganz rechts (3) vorhanden ist.

      Diese LED 3 war bisher immer aus. Mit Ausnahme jenes Tages an dem es mir gelungen ist, die Anlage wieder in Betrieb zu nehmen. Dazu habe ich einem Vialle-Fachmann im Motortalk-Forum folgend, den Wahlschalter gedrückt gehalten, dann Zündung an, dann Motor gestartet und den Schalter noch mindestens fünf Sekunden lang weiter gedrückt gehalten.
      Davor bin ich die ganze Zeit mit einer blinkenden LED 1 gefahren. Nur auf Benzin.

      Laut Vialle Betriebsanleitung verhält es sich mit den LEDs wie folgt:

      LED 1 rot, blinkend: wird nicht in der Anleitung erwähnt
      LED 1 rot, leuchtend: Fahrzeug fährt auf Benzin
      LED 2 grün, blinkend: Fahrzeug fährt auf Benzin und ist im Umschaltprozess zu Gas
      LED 2 grün, leuchtend: Fahrzeug fährt auf Gas

      Die separate grüne LED 3 wird nicht in der Anleitung erwähnt.

      Bei mir blinkt je nachdem die rot LED 1 oder die grüne LED 2. Ich kann das mit dem Wahlschalter hin und her schalten. Im Dauerleuchtbetrieb habe ich noch keine von beiden gesehen. Die blinken immer nur.

      Ich habe vorhin nochmal diese Taste-gedrückt-halten-Prozedur durchgeführt, worauf hin die grüne LED 3 zuerst zu blinken anfing und dann nach kurzer Zeit dauerhaft geleuchtet hat, während LED 2 davon unbeeindruckt weiter schön vor sich hin blinkte.
      Nachdem ich den Motor abgestellt und die Zündung ausgeschaltet habe, fing die LED 3 beim nächsten Start wieder an zu blinken und kurz danach zu leuchten.

      Ich hoffe irgendwie, daß es das jetzt war.

      Zum Verbrauch: Ich habe für 465 km ca. 37l Gas und nach Tankuhr gefühlte 30 Liter Benzin gebraucht. (Ich will erst den Tank ziemlich leer fahren um ihm dann ROZ98 zu geben, nachdem ich ihm irrtümlich ROZ95 gegeben habe.) Ich finde, das ist ziemlich viel. Geschätzt 15-16l (Das hat damals mein E34 540iA gebraucht, wenn ich ihm die Sporen gegeben habe.)

      Ich muß das auf jeden Fall noch weiter auslitern und die Anlage noch weiter verstehen lernen.