Schiebedach undicht! Nicht die Abläufe.

  • Hört sich eher nach einem Bruch / Riss in der Schiebedachkassette an. Hatte ich bei meinem auch mit dem gleichen Wasserbild. Die Umlaufdichtung am Dach schützt nicht vor Wassereintritt. In deinem Fall wäre die mit Gleitlack die richtige.

    Schallisolierung der Tür würdest du a) an der Türpappe selber fühlen können und b) hättest du dann auch Wasser auf den Einstiegsleisten stehen.

  • Hier wird Sikaflex empfohlen, das aber wie Hölle pappen soll. Ich probier es im Frühling mit TackyTape.


    Bei den derzeitigen Außentemperaturen wird das aber eher schwer, das Zeug braucht alles ein bisschen Wärme um zu kleben. Du müßtest die Türen schon zumindest etwas vorwärmen, mit Heizlüfter oder Föhn.

  • Es ist wirklich nicht wild die Gleitstücke zu ersetzen. Den Wechsel habe ich hier im Forum auch schon ein paarmal beschrieben und eine Anleitung vom autotreff Forum verlinkt.


    Man sollte aber Geduld haben, denn das Abziehen der Faltenbälge kann echt nervig sein und kostet bei Defekt gleich mal 100euro. Genauso fummelig ist das Justieren des GSD nach dem Austausch.

  • Klarer Fall: Ablauf vorne rechts verstopft. Das war bei mir exakt genauso, liegt wohl daran, dass man, wenn man an einer deutschen Straße korrekt parkt, die Bäume samt deren oftmals verstopfender Absonderungen halt eben rechts hat. Abhilfe: Heißes Wasser so lange hineinlaufen lassen, bis es im Bereich des vorderen rechten Rades gut erkennbar plätschert. Wenn es gar nicht geht, nimm´ einen Schweißdraht, und stochere die Leitung durch. Ich ärgerte mich auch jahrelang damit herum, die Suppe stand unter dem Teppich zentimeterhoch, es gammelte und schimmelte - einen Elektronikausfall hatte ich wundersamerweise nicht. Immer war ich der Meinung, es kommt von der Türe, oder gar von einer undichten Windschutzscheibe - weil das Wasser an der A - Säule hinter dem Cockpit entlang rinnt, und dann im Bereich der Schwellerverkleidung unterhalb des Handschuhfachs austritt. Mehrfach bei Regenfällen ins Auto gesetzt, mit einer Taschenlampe herumgesucht (muss lustig ausgesehen haben für die Nachbarn), nichts gefunden, aber am nächsten Tag war schon wieder alles massiv unter Wasser. Vor lauter Verzweiflung bei jedem Regenfall Zeitungspapier ausgelegt - nun sind alle Leitungen frei, und wenn ich Wasser hineingieße, hört man sogar ein Schlürfgeräusch, so gierig saugen die. :D

  • @Labbykutscher

    @michaelXXLF

    @oldironman

    @bbbbbbbbbbbb

    Nochmal vielen Dank für Eure Unterstützung. Ich hoffe das ich in den nächsten Tagen dazu komme weiter Fehlersuche zu betreiben. Die Temperaturen lassen es nicht zu. Weiterhin nehme ich die Anregungen auf und untersuche nochmal den Wasserablaufschlauch VR, die Schiebedachkassette auf Undichtigkeit sowie die hintere Schallisolierung. Ich berichte dann, ob alles wieder dicht ist. Insofern dies keine Besserung gebracht hat, würde ich gern auf den Kontakt von @Elzetto zurückkommen.


    Bleibt gesund !!

  • Der Schweißdraht vom Schutzgasschweißgerät ist dafür sehr gut geeignet, doppelt verzwirrbelt hat er dann auch keine scharfe Endung an einer Seite :)

  • Ich habe mir im Baumarkt extra dafür ein Stahlseil mit einer Gummiumantlung geholt. Hat prima funktioniert. Hatte schon 2 mal das Problem, das auf der Beifahrerseite der Schlauch verstopft war und ein ist der Schlauch vom der Schiebedachkasten abgerutscht.

  • WhatsApp Image 2021-02-17 at 14.03.20.jpegWhatsApp Image 2021-02-17 at 14.03.19.jpegBin gestern nun endlich dazu gekommen den Wassereintritt zu untersuchen und meine das Problem fast gelöst zu haben.

    Zunächst zum Prozedere:

    1.) Dachhimmel gelöst.

    2.) Die Schiebedachkassette nochmal überprüft. Diese scheint gottseidank dicht zu sein.

    3.) Ablaufschlauch VR ersetzt und an A-Säule/Verkleidung richtig befestigt.

    4.) Tür HR an Türverkleidung unten leicht feucht/ Wasserperlen an der Türunterkante -> Schallisolierung ?

    So liegen vermutlich 2 Fehler zu Grunde.


    Der alte Ablaufschlauch ist an einigen Stellen verformt , weshalb das Wasser auch nur sehr schlecht abgelaufen ist. Dies ist aber ohne Ausbau nicht sichtbar. Jetzt gurgelt es richtig wenn man Wasser in den Ablauf gibt. Gestern Nacht hat es ein wenig geregnet und der Innenraum blieb trocken. Im nächsten Schritt nehme ich die Schallisolierung nochmal genauer unter die Lupe. Testet man die Undichtigkeit in dem man viel Wasser auf die Scheibe gibt ?


    Vielen Dank für eure Unterstützung. :trinken:

  • Jop einfach Wasser auf die Scheibe bzw Tür. Das läuft dann untem auf die Einstiegsleiste..

    Ich hab gestern nach dem Abkärchern auch festgestellt das meine Schallisolierung hinten links wieder undicht ist, und zwar garnicht mal so wenig....

    Ist kein halbes Jahr her das ich das neu verklebt habe.. ist mir echt nen Rätsel... Naja da muss ich wohl mal wieder dran und mich an der blöden Sonnenrolloverkleidung wieder massiv aufregen.. ich hasse es diese zu entfernen.