Zweiflutige Abgasanlage im E39 V8

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • P72 schrieb:

      Und weil ich noch den ein oder anderen von früher kenne, der heute genau so Sachen bei einer der gängigen Prüforganisationen macht. Heute Abend sprech ich die Sache mit einem mal durch und dann bin ich evtl. schon schlauer.
      Der erste hat schonmal "gekniffen": Seiner Meinung nach ist es mit Geräuschmessungen nicht getan. Da sich durch die geänderten Rohrdurchmesser und Schalldämpfer der Abgasgegendruck ändert, müsste man ein komplett neues Abgasgutachten erstellen, um die Anlage eintragen zu können.
      Ich bleib dran... ;)

      Nachtrag:



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von P72 ()

    • Zwei weitere Absagen: einmal auf eine schriftliche Anfrage an den TÜV Rheinland, da hatte ich auch damit gerechnet, da ich es relativ allgemein formuliert hatte und es kam dann erwartungsgemäß auch eine recht allgemein gefasste, formal formulierte Antwort, und eine telefonische vom TÜV Hessen. Das zweite war ein ganz nettes Gespräch, da der Sachverständige ebenfalls einen E39 (540) fährt und sowohl die Originalanlage kennt als sich auch die jetzige Anlage vorstellen konnte.
      Alle hatten aber bisher den selben Grund angeführt, es als witschaftlich nicht sinnvoll einzustufen: das erforderliche Abgasgutachten. Das ist wohl den Vorgaben nach obligatorisch. Der vom TÜV Hessen sagte dann noch, dass man, da das Fahrzeug eine EU-Zulassung hat, die Geräuschmessungen auf einem zugelassenen, den Normen entsprechenden Prüfgelände durchführen müsse und dadurch alleine schon mit den Kosten in einem vierstelligen Bereich kommt.
      Der Tipp vom allerersten (ebenfalls TÜV Rheinland) und dem dritten war, es einfach so zu lassen. Da alles Originalschalldämpfer sind, wäre es ziemlich unwahrscheinlich, dass es bei der HU oder einer Verkehrskontrolle auffallen würde. Wenn es nicht auffallend laut ist. So viele E39 mit V8 gäbe es nicht im HU-Tagesgeschäft und die Wahrscheinlichkeit, dass jemand genau die Ausführung der Serienanlage kennt und ihm dann die Änderung auffällt, wäre recht gering.

      Aber einen hab ich noch. Den kenn ich auch von früher, der fand die Idee gut und hat einen Kollegen, der Einzelabnahmen machen darf und E39-Besitzer und -Fan ist. Und er arbeitet nicht beim TÜV. KÜS oder GTÜ glaub ich... Ich hab ihm schon Bilder geschickt und warte noch auf die Antwort.
    • Bei einer Sichtkontrolle bei einer HU wird meiner Meinung nach das schon auffallen, da die verschweißten Rohre vom Aussehen ganz anders ausschauen und man natürlich sieht, dass sie neu sind und eingeschweißt wurden.

      Was mich bei der Abgasanlage etwas stört ist der fast 90 grad Winkel nach dem Mittelschalldämpfer, den die Rohre haben. Aber das lässt sich wohl kaum anders lösen bei dieser Variante :(
    • Neu

      Dani3l schrieb:

      Bei einer Sichtkontrolle bei einer HU wird meiner Meinung nach das schon auffallen, da die verschweißten Rohre vom Aussehen ganz anders ausschauen und man natürlich sieht, dass sie neu sind und eingeschweißt wurden.

      Was mich bei der Abgasanlage etwas stört ist der fast 90 grad Winkel nach dem Mittelschalldämpfer, den die Rohre haben. Aber das lässt sich wohl kaum anders lösen bei dieser Variante :(
      Das mit dem Winkel ist aber bei den fertigen Rohren von Supersprint auch so
      044433-111211.jpg

      Wollte meinen vor ca. 8 Jahren auch umbauen auf zweiflutig mit Strangtrennung. Hatte bis auf die 200 Zeller Metallkats auch schon alles zu Hause, also den kompletten M Auspuff ab Kat.
      Da kamen aber leider ein paar schwere Rückschläge, familiär und beruflich.
      Musste erst mal alles auf Eis legen.
      Ganz nach dem Motto 'schlimmer geht immer' kamen dann auch noch ein paar Vorfälle oder Schicksalsschläge die mich fast komplett aus der Bahn geworfen haben.
      Habe das ganze Projekt dann eingestellt und 2015 den BMW ganz abgemeldet.

      Hab zwischenzeitlich auch eine Familie gegründet und seit kurzem auch eine kleine Halle (passen nur 3 Autos rein) mit einem meiner bester Freunde zusammen.

      Lange Rede kurzer Sinn...
      Seit ich vor kurzem den V8 nochmal zum Leben erwecken konnte, hat mich die Leidenschaft an dem Auto wieder gepackt.
      Erst mal die lange Standzeit wieder gut machen und jeden Menge Teile und alle Flüssigkeiten tauschen/erneuern usw.
      Da ich aber immer noch niemanden gefunden habe, der (bezahlbar) den Unterboden so bearbeitet das die M Endtöpfe beide drunter passen, werd ich erst mal so wie oben den Auspuff gestallten.
      Muss aber erst mal wieder alles neu organisieren, da alles an Teilen und Werkzeug weg ist.