Hinterachse ausbauen für Bremsleitungen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hinterachse ausbauen für Bremsleitungen?

    Hallo zusammen,

    ich komme gerade mit meinem 525D EZ 2000, 200TKM, aus der Werkstatt weil die Handbremse bei gefühlten 5% Leistung war.

    Nach einem geschätzten Materialaufwand (ohne Arbeit) von ca. 300,-- Euro (4 Bremsbacken, 2 neue Scheiben, 4 neue Beläge, Zubehör und Sensor) ist mir erstmal der Kragen geplatzt. :mad:

    Ich habe das gleiche Set in der Bucht um die 90,-- Euro gefunden. Jetzt müssen aber auch noch die hinteren Bremsleitungen wegen Korrosion getauscht werden. :boese: Ginge ja auch noch, aber der Freundliche meint, zum Austausch müsse der komplette Hinterachskörper ausgebaut werden und das würde im besten Fall einen kompletten Tag in Anspruch nehmen??? :ugly:

    Ich bin kein Schrauber, darum wäre mir eine Meinung Eurerseits sehr hilfreich.

    Vielen Dank schon einmal!
    Gruß Uli
  • naja 300 sind n bischen viel ich hab für alles 230€ bezahlt + arbeit 105€

    Bist dir sicher das des für 90€ alles des gleiche is???Ausser von No Name Schrott Herstellern wirst des Zeug glaub ned um den Preis bekommen.

    Kann mir ned vorstelln dass da alles ausgebaut werden muss, habs mir aber och nie wirklich angeschaut.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Felby ()

  • Ich hab mal schnell im T*S nachgesehen, dort steht nicht von Hinterachskörper absenken.

    An Deiner Stelle würde ich den :) was husten von wegen Achskörper absenken er soll mal genau in seiner Software nach sehen.
    Wenn er immer noch behauptet die HA muss raus würde ich mir einen neue Werkstatt suchen......


    Robert :trinken:
  • Original von rog2909
    Ich hab mal schnell im T*S nachgesehen, dort steht nicht von Hinterachskörper absenken.
    ...

    Robert :trinken:


    Und wenn schon. :wall:
    Schrauben von den Tonnenlagern los und dann kommt der von allein.
    0 Aufwand.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mp3 ()

  • Meine Güte, so schnell wie Ihr antwortet kann ich ja gar nicht lesen ;)

    Sorry, bin hier noch am einarbeiten, aber das wird schon. Ok, zu den Daten, ich fahr nen 525D TOURING, aus 1er Renterhand. Vor 2 Wochen erst gekauft. Die Bremsleitungen hinten sehen wirklich nicht besonders aus, der Rest des Unterbodens ist dafür umso besser. Deshalb versteh ich auch ehrlich gesagt den Zustand der Leitungen nicht ganz. Aus dem Bauch heraus hätte ich auch gesagt, abschleifen, einölen und gut isses.

    Das Angebot in der Bucht hat die Nummer 360259286382
    falls einer mal einen Blick riskieren will...
  • OK, ich lese mich so langsam ein und mache mich mit den typischen Schwachstellen des E39 vertraut. Ich habe auch ein dumpfes "Rumpeln" an der Hinterachse, verbunden mit einem schwammigen Nachfedern. Bei der km-Leistung und in Kenntnis des Vorbesitzers würde ich behaupten, daß die Tonnenlager noch die ersten sind, also tot. Macht es dann nicht Sinn die HA trotzdem zum Einbau der Leitungen abzusenken und dabei gleich die 4 Lager zu ersetzen?

    Meinem Freundlichen habe ich übrigens gekündigt. Ich werde das wohl in einer freien Werkstatt machen lassen, bzw. wäre ich auch für Empfehlungen dankbar.
  • Hallo zusammen,

    die beiträge sind zwar alle schon etwas älter, ich versuche es aber trotzdem.
    Habe auch das problem mit den vergammelten bremsleitungen (520i touring Bj. 2001).
    Hat denn nun schon mal jemand die dinger gewechselt bekommen ohne die HA abzusenken???
    Wenn nein, wie muß ich mir das absenken vorstellen??? Sind da wirklich nur die vier bolzen zu lösen und dann gehts abwärts, oder wie?
    Oder kann man die leitungen doch irgendwie da unten reinfummeln, ohne die HA abzusenken/auszubauen????
  • ja richtig, das meinte ich auch.
    Aber da hängt ja noch ne Menge mehr dran, wir Differential, Federn, Antriebswellen, Räder, Kardan usw. Der Auspuff dürfte ja auch im Weg hängen.

    Meine Frage war: Kann ich die komplette Einheit mit allen Anbauteilen als Ganzes absenken, oder muß man vorher diverse Teile entfernen?

    Und um noch mal auf den Ursprung zurück zu kommen:

    Hat denn wirklich noch keiner diese verdammten Bremsleitungen gewechselt und kann mir eine kleine Anleitung geben???