Scheibenwischermotor abgesoffen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Scheibenwischermotor abgesoffen

    Gestern nacht, auf dem Heimweg ist mir die Scheibenwischeranlage ausgefallen.
    Nichts ging mehr.
    In alle Stellungen vom Bedienhebel hin und hergeschalten... die Scheibenwischer zucken nicht mal mehr.

    Ok, im halben Blindflug die nächstbeste Parkmöglichkeit aufgesucht.

    Sicherungen gecheckt... alle i.O.
    Scheibenwaschanlage kommt nur noch sporadisch...

    Nach einer Weile und nach mehrmaligen rumrütteln am Wischergestänge haben sich die Scheibenwischer doch nochmal bewegt.
    Also mit Stufe 2 nach hause.

    Gleich mal hier im Forum die Suche bemüht durch die sich einige Fehlerquellen herauskristalisierten:
    - Doppelrelais
    - Sicherungen
    - Wischermotor
    - schwergängiges Gestänge
    - Wasserablauf verstopft

    Also, heute morgen runter an Auto und die oben genannten Quellen abgearbeitet.

    Es stellte sich heraus, dass der Wasserablauf zu war und der Motor komplett abgesoffen war.
    Ok, Ablauf vom Siff befreit und schon lief das Wasser ab.

    Nach einer Stunde an der frischen Luft hat auch der Wischermotor wieder seinen Dienst aufgenommen.

    Nun meine Fragen:
    Hat schon mal jemand den Wischermotor auseinander genommen? Lässt der sich überhaupt demontieren und neu lagern?
    Kann mir im Motor irgendetwas zusammengammeln? dieser Abschaltkontakt, Kugellager, Schleifkontakte, Leitungen...
    Sollte ich mich nach einem neuen Motor umschauen?

    Oder sind all meine Bedenken übertrieben und das Ding hält noch ne Weile.
    Dez. 2008 - heute E39 520i (Frauchen)
    Sep. 2010 - heute E39 523i (Meiner)
    Aug. 2018 - heute R1100RT

    endlich, unser kompletter Fuhrpark in weiß-blau :happy: robust, bequem und mal fühlt sich sicher darin
  • Hallo,

    muss das hier mal wieder ausgegraben.Noch ist nix abgesoffen, aber bald. Und zwar stand mein e39 jetzt etwas laenger, hab heute also mal beide Filterkasten entfernt und die Ablaeufe gecheckt, vorallem wegen dem Bremskraftverstaerker.
    Die sind auch beide frei, allerdings ist mir aufgefallen, dass das Wasser in der Rinne unter dem Wischermotor steht. Noch ist es ganz knapp unter dem Stecker des Motors und es geht noch alles, aber so fahre ich Morgen sicher nicht in die Waschanlage.

    Wo sind den die Ablaefe dieser Rinne. Ich hab in dem Wasser überall
    mit den Fingern gefuehlt, aber nichts ertasten koennen.
    Kann mit vielleicht jemand beschreiben, wie ich das wieder frei kriege, dann kann ich den Dicken Morgen mal putzen.

    Danke und Gruss

    Ok, ich hab die Suchbegriffe paar mal anders gewaehlt und diesen Beitrag gefunden:

    e39-forum.de/thread.php?threadid=43169&sid=

    Super !!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DIO ()

  • Bin nicht böse ...
    will nur anmerken, dass ich meine Autos schon pflege.Alle 2-3 Wochen wird gewaschen. Ich war leider gezwungen den 5 er 2 Monate auf der Strasse stehen zu lassen (keine Garage). Davor hatte ich ihn geputzt und alles geprüft.
    Nach zwei Monaten im Frühling unter Ahornbaeumen sieht das Auto dann dementsprechend aus. Daher hab ich ja eben vor dem Anwerfen so weit es ging alles von Hand entfernt und die Abflüsse gecheckt.
    Mittlerweile steht er wieder gereinigt draussen.
    Also in Zukunft besser nicht zu Früh urteilen anhand von einem Photo.
    Unabhängig davon ist das mit dem Abflüssen bei dem Karren einfach nur peinlich. Man muss ein auto auch mal ne Zeit lang unter Bäumen stehen lassen könne, ohne dass sich die Abflüsse dermaßen verstopfen, dass einem der Wischermotor absäuft. Der ist auch ziemlich dämlich plaziert.
    Da auf jeden Fall hab ich die Abflüsse frei gekriegt und das Auto gereinigt. Danke :)
  • Ablauf Scheibenwischermotor

    Beim letzten Prüfen der Abläufe beider Luftkästen fiel mir auf, dass ich stolzer Besitzer eines Aquarium mit dem Scheibenwischermotor im Mittelpunkt war.

    Das hier ein Ablauf sein muss, bzw. dass auch hier Wasser stehen bleiben kann, war mir bis dahin nicht bekannt. Ebenso wenig die Position des Ablaufes. Da ich Freund von bebilderten Hinweisen bin, habe ich für alle eine Markierung in mein Bild gesetzt.
    Dort lag bei mir ein Häufchen verrottetes Laub, prima Stöpsel für das Aquarium. :top:

    Also drauf achten, dass der Kanal da im roten Rechteck immer frei ist. :trinken:

    Auf der Beifahrerseite habe ich keinen Ablauf gefunden.. :kratz:
  • Hallo Kollegen, gestern hat es mich auch erwischt.
    rechts und links am rand des plastikrahmens läuft das wasser von dort
    runter zum BKV. Dazu die schwarze Plastik-schiene demontieren, -schraube
    mit ner 10er Nuss abbauen, Schiene komplett entfernen, nun der
    ultimative tipp von mir, alte Zahnbürste nehmen und den kompletten
    schmodder entlang der ganzen Falz abziehen, altes Handtuch auf den BKV,
    sonst hast Du den schmackes wieder unten beim BKV liegen, war bei mir
    so, deshalb schnell das handtuch drauf. Dann die re. Ecke wo die Falz
    aufhört und der Ablauf sich befindet Falz und Ablauf gründlich reinigen.
    Pollenfilterkasten hab ich natürlich auch komplett ausgebaut! So mehr
    wie 30 Min. incl Montage umgekehrt! Thats it.
    Der Wagen stand in der GARAGE, wegen der Regen und wasserverdunstung heute Nacht!
    Dann checke ich morgen ob das so ist.!!!


    motor-talk.de/forum/e39-scheib…tion-t1185774.html?page=1

    "Die Mulde, in der der Scheibenwischermotor verbaut ist, hat eine
    Bohrung unter dem Motor, die in den Motorraum führt und sich leicht
    verstopft. Mit einem Draht durchstoßen und das Wasser läuft ab. Muss
    öfters gemacht werden."
    So, das muss jetzt mal vollständig sein!
  • Hallöchen,
    vielleicht kann mir jemand helfen:
    Bei mir fiehl auch der Scheibenwischer aus. Nun habe ich das Doppelrelais gewechselt und heute den Motor. Beim Ausbau gleich den Gammel beseitigt, Gestänge geprüft. Alles gut. Neuen Motor rein. Auf Stufe 1 gestellt für die Nullstellung. Alles zusammen gebaut. Nun hab ich festgestellt: der Wischer wischt nur langsam. Also wirklich langsam. Auf Stufe 2 auch. Woran kann das liegen? Ich hab geschaut, es klemmt und schleift nix. Kann der neue Motor defekt sein? Ich bin am verzweifeln.
    Vielen Dank für die Hilfe schon einmal. Der alte Moror sieht innen übrigens so aus <X
    Dateien
  • Ja, dazu muss ich es erst wieder auseinander frickeln. Wird mir morgen nichts anderes übrig bleiben. Wie „leicht“ muss das Gestänge denn gehen. Es sah eigentlich nicht gammelig aus. Und wie schnell muss sich der Motor drehen? Wenn ich das vom System her richtig versteh, dreht der Motor immer gleich schnell, nur wie oft er dreht unterscheidet sich nach den Stufen, oder? Mann, ist das ein nerviger Mist mit dem Wischer. Da denkt man, dass das doch nach über 100 Jahren Automobilbau keine Schwachstelle mehr sein dürfte :wall:
  • Ja, meine Batterie ist wohl nicht mehr so toll. Ging aber auch auf dem Rückweg von der Schrauberhalle nicht besser. Ich werd wohl alles noch einmal ausbauen müssen...

    Edith:
    Habe nochmal alles ausgebaut und das komplette Gestänge und alle Gleitlager aufgemacht, gereinigt und gefettet.
    Wieder den Motor dran und dann festgestellt: der dreht sich ja nur mit 20 U/min (anders gesagt er braucht 3sek/Umdrehung) =O Ach auf höchster Stufe ?( Woran kann das liegen. Auch mit laufendem Motor ändert sich nix...
    Danke für eure Hilfe....

    Edith die zweite:
    Habe den alten Motor gereinigt und wieder zusammengeschraubt... Angeschlossen... und siehe da: der originale Motor dreht mehr als doppelt so schnell. Also hab ich ihn wieder eingebaut. Leider wird er nicht das ewige Leben haben, da die Dichtungen nicht mehr so gut sind. Beim nächsten mal werde ich ihn mit Dichtmasse verkleben, hatte ich aber auf die Schnelle nicht...
    Kurzum: der neue Motor war defekt. Werd ih zurück schicken. Ist das alles ärgerlich....
    Liebe Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Christian528 ()