Standheizung nachrüsten

  • Hallo

    Auch den K-Bus gibt es in jedem E38/E39!
    Siehe auch das PDF weiter oben im Thread.

    Die Tabelle beantwortet meine Frage: Die Standheizung wird seit 3/99 über den K-Bus gesteuert. Vorher war ein Heizgerät mit Standardansteuerung verbaut.

    Gruß

    PS: Nachdem ich meinen E39 nun verkauft habe, möchte ich auch den Einbausatz wieder "loswerden". Angebote bitte per PN
  • Hallo sascha077

    Soweit ich weiß, ist die Standheizung über den K-Bus nun diagnosefähig (über den BMW-Tester)
    Vorher konnte sie AFAIK nur über das Webasto-Service-Programm mittels eines speziellen Prüfadapters getestet werden.

    Gruß
  • Original von Elcamillo
    So - habe jetzt die SH eingebaut - wie geschrieben der Satz von der NL München für den V8 .. habe jetzt nur folgendes Problem:
    Über In*a lässt sich die SH einschalten und auslesen, allerdings nicht über den BM - hier läuft nur die Lüftung an, aber die SH startet nicht :heul:

    Hat hier jemand eine Idee?

    Gruß Bernd


    Meine lässt sich gar nicht über In*a auslesen oder gar ansteuern. Es erscheint immer die Fehlermeldung IFH 0006.

    Was mache ich falsch? Ist auch eine vom V8 und mit K-Bus lt. Teilenummer.

    Danke.
  • Hallo Zusammen,

    ich hänge mich hier mal mit einer Frage dran. Ich habe einen 530D mit ab Werk verbauter und und auch entsprechend kodierter Standheizung, sprich nichts nachgerüstet oder nachkodiert.

    Folgendes ist mir im Vergleich zu meinen E46 aufgefallen, wo eine Standheizung von Webasto nachgerüstet wurde:

    E46: Bei Einschalten der Standheizung mit der Fernbedienung geht das Klimabedienteil mit an, so dass mit den selbst vorgewählten Einstellungen (Temperatur, Lüfter auf 2 usw.) der Innenraum geheizt wird. Dadurch wird es innerhalb von 20min mollig warm im Innenraum, Scheiben werden superschnell eisfrei.

    E39: Bei Einschalten der Standheizung mit der Fernbedienung geht das Klimabedienteil NICHT mit an, es kommt nur ein vergleichbar laues Lüftchen in den Innenraum, selbst nach 20min ist es noch nicht richtig warm im Innenraum. Nachfrage bei BMW: Um die Batterie zu schonen, läuft der Innenraumlüfter nur in reduzierter Drehzahl, kann man nicht selbst beinflussen.
    Wenn man dagegen im Auto sitzt und die Standheizung manuell am Boardcomputer einschaltet, die Schlüssel auf Stellung 1 stellt, ist alles wie beim E46.

    Frage daher: Hat jemand eine Idee, wie man das Klimabedienteil samt Lüftung z.B. über eingesteuerte 12V einschalten kann? Dann würde ich mir etwas basteln, z.B. über ein Relais das KBT mit einzuschalten.

    Danke und Gruß
    Mmickey
    Ich unterstütze auch die, welche keine Lust haben, sich mühsam Informationen zusammen zu suchen, die ich schnell zur Hand habe und posten kann.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mmickey ()

  • Hallo Zusammen,

    merke schon, dieser Thread wird erst wieder bei Minus-Temperaturen aktiv(er). Leider ist es dann bereits zu kalt zum Schrauben. ;)

    Um anderen die gleiche Recherche-Arbeit zu ersparen, hier dazu die Anworten:
    - Pin 4 (am Steckverbinder X1) an der Standheizung gibt ein Lüftungsignal aus, Pin 1 wie bekannt lässt die Standheizung anlaufen.
    - Pin1 liegt bei mir bereits hinten im Touring bei der alten Funkfernbedienung von Webasto an (T60) , die ich in Kürze gegen eine T91 tausche.
    - Ebenso weiss ich nun, dass man das Klimabedienteil über das grün/gelbe Kabel (auch Pin1) ansteuern kann.

    Habe daher Pin 4 (am Steckverbinder X1 der SHZ) nachgepinnt, dort liegt aber nach anschliessender Messung definitiv keine Steuerspannung für die Lüftung an, kann nur daran liegen, dass die Heizung über den BMW-Can-Bus angesteuert wird, nachdem es ja bei unseren E46 mit nachgerüsteter Webasto so funktioniert. Also kann man das leider vergessen.

    Folgendes ist daher zu empfehlen:
    - Einfach das Steuersignal der Fernsteuerung an Pin 1 der Standheizung (im Laderaum des Touring) und gleichzeitig (!) an Pin 1 des Klimabedienteil über Relais-Kontakt anschliessen.
    Dann läuft bei Betätigen der Fernbedienung die SHZ an, ebenso das Klimasteuergerät mit den entsprechenden Einstellungen und deutlich verbesserten Heizleistungen im Vergleich zu BMW-Grundeinstellung.

    Nachdem ich eine AGM-Batterie drin habe, lässt sich der etwas höhrere Strombedarf verschmerzen, nachdem die Lüftung nicht wie üblich zeitverzögert (ca. 3min) anläuft.

    Gruß
    Mmickey
    Ich unterstütze auch die, welche keine Lust haben, sich mühsam Informationen zusammen zu suchen, die ich schnell zur Hand habe und posten kann.
  • Original von Mmickey

    E39: Um die Batterie zu schonen, läuft der Innenraumlüfter nur in reduzierter Drehzahl, kann man nicht selbst beinflussen.


    Daher soll man doch auch, wenn man den Wagen verlässt und die SHZ programmiert die Lüftung und Temperatur entsprechend einstellen. (Siehe E39 Betriebsanleitung)

    Die klassische Webastouhr wird durch das MID ersetzt und über den K-Bus kommuniziert es mit dem Steuergerät der SHZ, wenn es eine original BMW-SHZ mit K-Bus ist.

    Wenn ich nicht irre gab es den K-Bus im E39; E46 und E38.
  • Original von Anastas
    Original von Mmickey

    E39: Um die Batterie zu schonen, läuft der Innenraumlüfter nur in reduzierter Drehzahl, kann man nicht selbst beinflussen.


    Daher soll man doch auch, wenn man den Wagen verlässt und die SHZ programmiert die Lüftung und Temperatur entsprechend einstellen. (Siehe E39 Betriebsanleitung)



    Hi,

    genau so geht das bei unseren E46 mit nachgerüsteter Webasto, sprich Lüftung und Temperatur hochstellen.

    Beim E39 (mit Boardcomputer) kann ich da einstellen, was ich will, es wird beim Einschalten über die Fernbedienung "ignoriert". Man kann auch sehen, dass die Klimasteuerung nicht mit angeht. Auf Nachfrage beim :) wurde dies als korrekt bestätigt, man möchte die Batterie schonen, die Einstellung des Lüfters ist fest eingestellt, lässt sich nicht verstellen.

    Fragen:
    - Hast Du eine ab Werk verbaute SHZ oder Nachrüst?
    - Falls ab Werk, geht bei Dir das Klimabedienteil mit an (leuchtende Anzeigen)?

    Ggf. waren die Aussagen vom :) nicht korrekt und bei unserem E39 stimmt was nicht, daher die Nachfrage.

    Danke
    Gruß
    Mmickey
    Ich unterstütze auch die, welche keine Lust haben, sich mühsam Informationen zusammen zu suchen, die ich schnell zur Hand habe und posten kann.
  • Original von Anastas
    Original von Mmickey

    E39: Um die Batterie zu schonen, läuft der Innenraumlüfter nur in reduzierter Drehzahl, kann man nicht selbst beinflussen.


    Daher soll man doch auch, wenn man den Wagen verlässt und die SHZ programmiert die Lüftung und Temperatur entsprechend einstellen. (Siehe E39 Betriebsanleitung).....


    Die Seitenzahl bitte, auf der das steht.

    Ich behaupte hiermit ganz dreist, niemand hat im E39 Einfluß auf Einstellung der Temperatur.

    edit. Aha, da bin ich mit Mmickey ja einer Meinung. :top:

    Gleichwohl hätte der Lüfter ruhig eine Stufe schneller gewählt werden können, von den lieben Herren bei BMW in der Entwicklung. Bei starken Minusgraden wirde ein Touring ringsum nicht eisfrei .

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von mp3 ()

  • Ja kann ich.
    Hatte sie zuerst nur als Nachrüstung codiert,dabei konnte ich sie nur über Inpa starten.
    Dann nochmals die Standheizung und Neucodierung codiert und dann ging es.
    Da sie zuvor auf +12V ab Werk eingestellt war und nun über den (K?) Bus läuft.
  • Original von Mmickey

    Fragen:
    - Hast Du eine ab Werk verbaute SHZ oder Nachrüst?
    - Falls ab Werk, geht bei Dir das Klimabedienteil mit an (leuchtende Anzeigen)?


    Weder noch. Ist eine von BMW mit K-Bus für den E39, die ich nachrüsten werde.

    Noch ist das Teil nicht verbaut.

    Sorry, habe mal nachgesehen und finde die Beschreibung nicht mehr. Evtl. war es so bei einer Nachrüstung beschrieben?

    Edit:

    M6Achim: Gleiches habe ich auch vor. Eigentlich ist meine SHZ als Bypass gedacht, soll aber "Inline" sein. Hast du sie hinter dem rechten Scheinwerfer verbaut?

    Wenn ja, wo hast du den Auspuff der SHZ gesetzt? In der Anleitung von BMW ist er mir zu nah am Temperaturfühler. Das könnte so problematisch werden, weil die Heizung ab 16 °C nicht mehr heizt. Die Abgase könnten im Winter die Temperatur des Fühlers schnell über 16° C bringen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anastas ()

  • Original von mp3
    Original von Anastas
    Original von Mmickey

    E39: Um die Batterie zu schonen, läuft der Innenraumlüfter nur in reduzierter Drehzahl, kann man nicht selbst beinflussen.


    Daher soll man doch auch, wenn man den Wagen verlässt und die SHZ programmiert die Lüftung und Temperatur entsprechend einstellen. (Siehe E39 Betriebsanleitung).....


    Die Seitenzahl bitte, auf der das steht.

    Ich behaupte hiermit ganz dreist, niemand hat im E39 Einfluß auf Einstellung der Temperatur.

    edit. Aha, da bin ich mit Mmickey ja einer Meinung. :top:

    Gleichwohl hätte der Lüfter ruhig eine Stufe schneller gewählt werden können, von den lieben Herren bei BMW in der Entwicklung. Bei starken Minusgraden wirde ein Touring ringsum nicht eisfrei .


    Deswegen möchte ich die Klimabedieneinheit bei Verwendung der Fernbedienung mit einschalten. E46 mit Nachrüstung - mollig warm und Scheiben frei, E39 ab Werk (dachte, das wäre besser) nur laufwarm und Kratzen ist angesagt :bad:

    Es reicht eine Leitung von der Fernbedienung, welche von hinten nach vorne gelegt wird (oder jemand sagt mir, wo ich das Kabel vorne finde, dann wird es ganz einfach) und ein Relais, Materialkosten 5 Euro und dann sollte es g'scheit warm in der Büchse werden. ;)

    Gruß
    Mmickey
    Ich unterstütze auch die, welche keine Lust haben, sich mühsam Informationen zusammen zu suchen, die ich schnell zur Hand habe und posten kann.
  • Hallo Zusammen,

    so sollte das aus meiner Sicht funktionieren.

    Teile:
    - Zeitverzögerung (braucht es nicht unbedingt)
    - 12V Relais mit Wechselkontakten
    - 3m Kabel

    In Worten:
    - Schaltsignal am PIN3 des Funkempfängers anzapfen und ein dort angeschlossenes neues Kabel nach vorne zum Klimabedienteil legen.
    - Neues Kabel an Ansteuerung Relais anschliessen (siehe Bild)
    - Grün/gelbes Kabel am KBT (geht an Pin1) unterbrechen, die beiden nun offenen Seiten des Kabels an die Relais-Kontakte anschliessen (siehe Bild), der verbliebene Anschluss wird auch mit dem neuen Kabel verbunden.
    - OPTIONAL kann man noch ein Zeitglied reinbauen (siehe Bild), damit die Lüftung erst nach ein paar Minuten und nicht gleich mit angeht.

    Sollte so gehen oder habe ich was übersehen?

    Gruß
    Mmickey

    Ich unterstütze auch die, welche keine Lust haben, sich mühsam Informationen zusammen zu suchen, die ich schnell zur Hand habe und posten kann.
  • Original von Anastas
    M6Achim: Gleiches habe ich auch vor. Eigentlich ist meine SHZ als Bypass gedacht, soll aber "Inline" sein. Hast du sie hinter dem rechten Scheinwerfer verbaut?

    Wenn ja, wo hast du den Auspuff der SHZ gesetzt? In der Anleitung von BMW ist er mir zu nah am Temperaturfühler. Das könnte so problematisch werden, weil die Heizung ab 16 °C nicht mehr heizt. Die Abgase könnten im Winter die Temperatur des Fühlers schnell über 16° C bringen.


    Hi,
    habe eben erst Dein Posting gelesen.
    Meine sitzt unten links im Radkasten wie ab Werk.
    Es war der Nachrüstsatz 64 50 0 140 306.
    Oben hinter dem Scheinwerfer ist kein Platz,da dort bei meinem der Verdampfer für die Gasanlage sitzt.
  • Hallo Zusammen,

    funktioniert, habe fertig :)

    Zwar dann doch ganz anders, als ich geplant hatte: Bei der technischen Hotline von Webasto habe ich nachfragt, wie hoch der Ausgang des Funkempfängers für die Fernsteuerung belastbar wäre ... und bekomme die Auskunft, dass ein paar hundert mA sprich Relais kein Problem wäre. Da baue ich mir eine schöne Verzögerungsschaltung mit Relais und nix geht, da der Ausgang schon bei schlappen 50mA zusammenbricht.

    Messgerät raus und mal die Ströme zu Pin1 der SHZ gemessen -> 3mA :apaul: Dann messe ich den Strom, welches das Klimabedienteil auf Pin1 aufnimmt -> 2mA. Aha, Auskunft von Webasto falsch, DAS SIND REINE STEUERLEITUNGEN, die mit ein paar mA hantieren. Da kann man gar nichts hinhängen, ohne eine Treiberschaltung zu bauen. Nee, das ist zu aufwändig, also andere Vorgehensweise. Aber das hat auch Vorteile, wenn die Ströme niedrig sind.

    So habe ich es jetzt gemacht, im Grunde ist es noch einfacher als zuerst geplant:

    - Wegbau der Fuss-Stütze im Fahrerfussraum. Darunter kommt der Kabelbaum der Standheizung in das Fahrzeuginnere. Einfach das grün-weisse Kabel angezapft und die Leitung hinter das Klimasteuergerät gelegt.
    - Am Klimasteuergerät das grün-gelbe Kabel (geht an Pin1 des KBT) durchtrennen, Diode reinhängen und wieder mit dem abgetrennten Kabel verbinden. Dort dann auch gleich das Kabel von der SHZ mit einer Diode versehen und da mit dran löten.
    - Alles schon kurzschlussicher verpacken, KBT wieder drauf und GEHT, das Klimabedienteil geht jetzt mit an und es wird innerhalb kurzer Zeit schön warm!!!!! :trinken:

    Warum die Dioden? Um Rückströme zu vermeiden bzw. würde ja die SHZ angehen, wenn über den Zündschlüssel das KBT mit Spannung versorgt wird.

    Hier der Schaltplan, ist in einer Stunde realisiert:



    Hier noch ein paar Bilder:

    Vollchaos / Versuchsaufbau:




    Anzapfen des grün-weissen Kabel hinter Fusstütze im Fahrerraum (hier noch testweise angeschlossen):




    Alles anschliessen hinter KBT, auf dem Bild sieht man das unterbrochene grün/gelbe Kabel, was dann mit einer Diode versehen wird, anschliessend dann mit dem Kabel von der SHZ bzw. aus dem Fahrerfussraum angeschlossen wird:




    Hier noch der Funktionstest, Zündung aus und Druck auf die Fernbedienung und Hurra, das KBT geht mit an :top: :top:




    Viel Spass beim Nachbauen
    Gruß
    Mmickey
    Ich unterstütze auch die, welche keine Lust haben, sich mühsam Informationen zusammen zu suchen, die ich schnell zur Hand habe und posten kann.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mmickey ()

  • Die sh meines 535i macht auch nix mehr. Habe mir eine Generalüberholte geholt. Über in*a läuft sie aber über den bc nicht. Woher weiß ich ob sie richtig codiert ist.sie wurde auf jeden nachgerüstet, aber leider nicht von mir.

    In der ihka steht folgendes
    Standheizung weckleitung
    Kurzschluss gegen u - batt


    Was soll ich eurer Meinung nach machen