Getriebenotprogramm "nach dem Zufallsprinzip" bei BMW 540i A

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Getriebenotprogramm "nach dem Zufallsprinzip" bei BMW 540i A

    Moin!


    Ich bin neu hier und seit September 2019 stolzer Besitzer eines BMW e39 und fahre täglich mit viel Freude damit zur Arbeit (40 km hin und wieder zurück).


    Ich habe aber derzeit ein Problem mit meinem 540i A, EZ 05/2002 (e39),
    Km-Stand: 225.000 km. Benzin und LPG.


    Seit Anfang Mai 2020 springt mein BMW nach dem "Zufallsprinzip" ca. alle 2-3 Wochen in das "Getriebenotprogramm".


    Folgendes passiert dann:
    Geschwindigkeit von ca. 100-120 km/h auf der Autobahn ("Schubphase", keine Beschleunigung), Motordrehzahl ca. 1500-2000 U/Min, Fahrstufe "D".
    Zuerst fällt mehrere Male hintereinander der Ton beim Radio aus. Dann fällt der Ton nochmals aus, der Bildschirm des Bordcomputers wird schwarz und die Batteriekontrollanzeige leuchtet ganz kurz auf ("blitzt auf"). Und dann ruckt es kurz im Auto und im Display erscheint "Getriebenotprogramm". Dann fährt der BMW zwar noch, aber alles im vierten (?) Gang.
    Wenn ich dann anhalte, den Motor abstelle, die Zündung aus mache und dann den Motor wieder starte, ist alles in Ordnung.


    Ich habe dann Mitte Mai eine Getriebeölspülung mit Getriebeölwechsel durchführen lassen, aber das Problem ist immer noch da.


    Meine Werkstatt tippt auf ein defektes Getriebesteuergerät oder ein Defekt im Getriebe selbst...


    Was können hierfür die Ursachen sein, was meint Ihr? Danke im Voraus für Eure Antworten!
  • Du hast ein Problem mit deiner Spannungsversorgung.
    Lass dein Getriebe bitte in Ruhe.
    Lima fällt sporadisch aus, Dioden wechseln oder neu kaufen.
    Irgendwo zwischen Lima und Steuergeräte einen Übergangswiderstand.
    Ich setze voraus, dass deine Batterie gut ist und die Klemmen fest sind.
    Ps. Bei mir wars die Lima
  • Dr. Shark schrieb:

    Fritzle99 schrieb:

    Geschwindigkeit von ca. 100-120 km/h auf der Autobahn ("Schubphase", keine Beschleunigung), Motordrehzahl ca. 1500-2000 U/Min, Fahrstufe "D".
    Tritt der Fehler nur da auf, oder auch unter anderen Bedingungen?
    Nur da. Sonst nie (zumindest bisher...). Und auch nur bei Temperaturen unter 20 Grad Celsius, wenn das auch noch hilfreich sein könnte...
  • Wie alt ist die Batterie? Wurde die Lichtmaschine schon mal getauscht? Bitte das zuerst kontrollieren. Hatte mit einer defekten Batterie auch schon die wildesten elektrischen Probleme, obwohl das Auto weiterhin problemlos ansprang.

    Das Getriebe bei den V8 ist eigentlich ziemlich robust.
  • das da nix drin stand ist Logisch, wenn die nicht mit BMW eigener Software ausgelesen haben, die universale kann den Fehler so spezifisch nicht erkennen und kommt nicht tief genug ins System. Wo wollen die nen 2. Massekabel legen? an der Batterie?
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • das da nix drin stand ist Logisch, wenn die nicht mit BMW eigener Software ausgelesen haben, die universale kann den Fehler so spezifisch nicht erkennen und kommt nicht tief genug ins System. Wo wollen die nen 2. Massekabel legen? an der Batterie?
    Das hat mich auch gewundert... Sonst immer finden die alles raus...
    Gibt es da immer noch Unterschiede bei den Auslese-Geräten?
  • MWSEC schrieb:

    das da nix drin stand ist Logisch, wenn die nicht mit BMW eigener Software ausgelesen haben, die universale kann den Fehler so spezifisch nicht erkennen und kommt nicht tief genug ins System. Wo wollen die nen 2. Massekabel legen? an der Batterie?
    Jain, so Uni Software wie Delphi kommt da auch weit genug rein. Nur werden die Fehler etwas ungenau definiert. So ist zum Beispiel der WÜK Fehler beim Delphi ein Steuerungsfehler. Würde die Fehlersuche auf Magnetventile oder so schubsen. Dabei ist schlicht die WÜK im Sack.
    Aber ja, mit BMW spezifischer Software ist das definitiv präziser, sicherer und zuverlässiger!


    Wenn die Spannung einbricht sollte in der Regel min. ein Fehler im Airbagsystem hinterlegt sein. Der kommt in der Regel immer rein.

    Dein Problem wird entweder an der LiMa liegen. Die könnte zumindest zwischenzeitlich nicht mehr vernünftig laufen will ich behaupten. Dann ist der Ausfall des Radios vollkommen normal.

    Oder eben deine Batterie selbst ist kaputt. Und hier beton ich gerne wieder: Es ist manchmal wirklich egal wie alt die Batterie ist, vor allem wenn es irgend eine günstige ist.

    Das Massekabel an der Batterie würde den kompletten Wagen lahm legen. Alles andere sind Massepunkte die einzelne Komponenten versorgen. Daran kanns natürlich auch liegen. Das zu finden wird aber schon wieder abenteuerlicher.
    Ich würde als erstes die Batterie prüfen und diese wenn sie sowieso alt ist, vorsorglich tauschen. Anschließend die LiMa durchmessen. Im zweifel während der fahrt bzw. ich glaube es lies sich auch via Geheimmenü im Tacho anzeigen.
    gruß Sven
    --------------------------------------------------------------
    "wer vor der Kurve nicht bremsen muss, war auf der geraden zu langsam"
  • MWSEC schrieb:

    das ist richtig günstig, der kann dann nämlich vorne fast alles abbauen, damit der die Wassergekühlte Lima raus bekommt.

    sind gut 2 Stunden Arbeit.
    vom Preis der Arbeit schreibt er nix, das ist nur der Lima Preis. Brutto 580

    Fritzle99 schrieb:

    plus Einbau plus MWSt

    Ist halt nicht günstig beim M62TU.
    AW gibt es da 15 + 6 für Prüfung

    Bei meinem waren das damals 2011 schon knapp 1100 bei bmw für den Tausch
    1x Touring - immer Touring