Verbrennungsaussetzter --> unruhiger Kaltstart --> MKL

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich behaupte, dass das kein Zündungsproblem ist. Die DME unterscheidet sauber zwischen Zünd- und Verbennungsaussetzern. Wenn da Verbennungsaussetzern abgelegt sind, stimmt irgendwas mit der Gemischaufbereitung nicht.Und da hier LPG in Spiel ist, würde ich für eine systematische Fehlersuche erstmal und wie immer ~100km ausschließlich(!) auf Benzin fahren, danach die Gemischadaptionen und den FS anschauen und dann das gleiche nochmal auf Gas machen.
    Es ist ein Trugschluss zu glauben, nur weil der Fehler auf beiden Betriebsmedien auftaucht, könne es nichts mit einem der beiden Gemischsysteme zu tun haben, da die Lambdaadaption permanent kalibriert wird und eine Fehlerkorrektur sich auch auf den Betrieb in anderen Medium auswirkt. Deshalb erstmal 100km nur auf Benzin fahren, damit man den Grundzustand des Referenzsystems (=Benzin) vernünftig beurteilen kann.
    Viele Grüße
    Simon

    ---
    Ever tried. Ever failed. No matter.
    Try again. Fail again. Fail better.
    -- Samuel Beckett --
  • das messen kannste dir sparen, du hast verbeennungsaussetzer, keine Zuendaussetzer.
    entweder gasanlage dekalibriert oder hydrostoessel defekt.

    loesche die adaptionen, fahre ein paar tage nur auf benzin und finger weg vom gas. nichtmal kurz einschalten.

    bleibt das problem bestehen, kannst du dich auf einen austausch der hydrostoessel einstellen.
  • RsRichard schrieb:



    loesche die adaptionen, fahre ein paar tage nur auf benzin und finger weg vom gas. nichtmal kurz einschalten.

    bleibt das problem bestehen, kannst du dich auf einen austausch der hydrostoessel einstellen.
    das mache ich. danke. reichen die 100km? Soll ich mehrere Fahrten mache, reicht 1x 100 km oder werden mehrere Kaltstarts gebraucht?
    im Moment wird der Wagen selten bewegt(Corona).
  • Idealerweise würdest du versuchen, alle Drehzahl- und Lastbereich während dieser 100km abzubilden. Also direkt auf die BAB zu fahren und dann bei 120km/h den Tempomat einzulegen, wäre nicht so wahnsinnig sinnvoll.
    Ich hab für so was eine Strecke, bei der ich erst ne Weile durch die Stadt fahre, dann aus der Stadt raus und 30km Landstraße und zurück dann über die BAB. Irgend sowas ähnliches sollte allemal ausreichen, um ein einigermaßen realistisches Bild der Gemischadaptionen zu erzeugen.
    Viele Grüße
    Simon

    ---
    Ever tried. Ever failed. No matter.
    Try again. Fail again. Fail better.
    -- Samuel Beckett --
  • Zwischenstand.
    hatte gestern eine 70km Runde gedreht Stadt,Land, Autobahn. Mal sportlich, mal entspannt.
    Heute: Motor startet normal, Läuft ruhiger als sonst, aber nicht 100% Ruhig, Keine MKL, Gasannahme war auch normal.
    Motor hat angefangen ab ca. 70 Kühlwassertemperatur ruhig zu arbeiten.

    Mache Morgen die 100 km voll und melde mich.
  • Dann schau dir jetzt mal die Gemischadaptionen an. Anschließend auf Gas die gleiche Runde und wieder Adaptionen anschauen und beide miteinander vergleichen. Dann siehst du, in welche Richtung die Gasanlage gedreht werden muss.
    Viele Grüße
    Simon

    ---
    Ever tried. Ever failed. No matter.
    Try again. Fail again. Fail better.
    -- Samuel Beckett --
  • simpadic schrieb:

    Dann schau dir jetzt mal die Gemischadaptionen an. Anschließend auf Gas die gleiche Runde und wieder Adaptionen anschauen und beide miteinander vergleichen. Dann siehst du, in welche Richtung die Gasanlage gedreht werden muss.
    Ich habe eine Vialle Gas-Anlage drin, die passt sich selbst an. Die Software bzw. die Adaptionswerte im GAS-Steuergerät wurden für den Motor geschrieben. Sie Anlage ist wartungsfrei.
  • Naja, wenn du meinst ;)
    Ich meine eher, dass es keine wartungsfreien, technischen Systeme gibt. Im Vialle-Thread hier im Forum kannst du z.B. von sterbenden Pumpen lesen.

    Aber wie auch immer: Die Signale bekommt die Vialle im Wesentlichen von den Bezin-ESV. Wenn die Gemischaufbereitung nicht passt, dann schlägt sich das über die Lambdaadaptionen auf die Öffnungszeiten der ESV nieder und damit auch auf die Öffnungszeiten der Vialle-Injektoren.
    Du kannst es dir ja aber auch andersrum anschauen - so, wie mein Vorschlag von vorhin: Vergleich die Adaptionen auf Benzin und Gas miteinander. Wenn die a) innerhalb des Soll-Bereichs liegen und b) nah beieinander, ist alles gut. Wenn a) passt, aber b) nicht, ist die Gasanlage Schuld. Andersrum oder wenn beides nicht passt, hast du einen grundlegenden Fehler, den es zuerst zu finden gilt, bevor man im zweiten Schritt nochmal explizit die Gasanlage ausschließen kann.
    Viele Grüße
    Simon

    ---
    Ever tried. Ever failed. No matter.
    Try again. Fail again. Fail better.
    -- Samuel Beckett --
  • Du musst schauen das er auf Benzin richtig läuft,
    das ist die Grundlage, wenn ja musst du nach der Vialle schauen.

    Die Vialle ist grundsätzlich wartungsfrei, kein kilometerabhängige
    Filterwechsel, keinen neuen Verdampfer etc.

    Die Pumpe kann schon mal kaputt gehen, in der Regel zwischen 100 und 150000 Km
    dies kann man mit einem Ölwechsel in der Pumpe verhindern.
    Meine erste Pumpe läuft seit 2008, 280000 LPG-Kilometer mit der ersten Pumpe,
    zwei Ölwechsel a 100 Euro, der letzte 2018
  • Ja. Aber neben der Frage der Wartung kann natürlich trotzdem irgendein Defekt auftreten. Ich hab an der ICOM im 7er (auch eine flüssigeinspritzende Anlage wie die Vialle) z. B. einen Injektor gefunden, bei dem ein Inliner weggeflogen war. Das hat mit Wartung nichts zu tun - da ist einfach was kaputt :D
    Viele Grüße
    Simon

    ---
    Ever tried. Ever failed. No matter.
    Try again. Fail again. Fail better.
    -- Samuel Beckett --
  • Offenbar, ja. Der E30 ist ein Vierzylinder :D
    Der E38 ist meine Bastelkarre und nicht angemeldet. Für einen 3-stelligen Betrag vom 12. Vorbesitzer gekauft, um ihn zu retten. Eigentlich braucht er nur noch neue Bremsen, die schon rumliegen und dann könnte er endlich mal zum TÜV. Mal schauen, ob ich das im Lauf des Sommers hinbekomme.
    Viele Grüße
    Simon

    ---
    Ever tried. Ever failed. No matter.
    Try again. Fail again. Fail better.
    -- Samuel Beckett --
  • So.. sorry für die Wartezeit.
    Ich hatte gestern und Vorgestern den Fehler inkl MKL. Ist der Benzintest dann wohl hiermit beehdet, oder?
    Gemischadaption ist glaube ich ok.
    Habe den Motor im Stand warmlaufen lassen und die Laufunruhe beobachtet. Je wärme es wurde, desto ruhige lief der Motor.

    hier sind die Fotos

    drive.google.com/open?id=1m-Ke3XzdZ2DGiFoflwmTIi3LP3Um50b7

    LPG ist dann nicht dran schuld, oder?

    Sind es wirklich die Hydrostössel? Wenn ja, warum ist die Kompression ok?

    Warum läuft der Motor erst ab 92Grad Kühlmitteltemperatur?
    Machen defekte Hydrostössel keine Geräusche?

    was könnte ich noch testen?

    danke voraus
    Dateien
  • RsRichard schrieb:

    der zieht Falschluft und laeuft knapp an der Regelgrenze, Adaptionen sind am Limit. Vermutlich Falschluftleck, welches sich bei warm werdendem Motor schliesst.
    das ist eine Wendung.
    Faltenbalg, Rohrkrümmer und Verschlusskappen habe ich schon getauscht.

    könntest du mit sagen, wie ich am besten die Leckstelle finden kann?

    warum hat es Auswirkung nur auf den ersten Zylinder?
  • Die Gemischregelung steht doch schon seit ner Woche im Verdacht... :kratz:
    Hier ist die Anleitung zur Falschluftsuche.

    Wie kommst du jetzt auf den 1. Zylinder? Die Adaptionen sind doch auf beiden Bänken ähnlich schlecht.
    Viele Grüße
    Simon

    ---
    Ever tried. Ever failed. No matter.
    Try again. Fail again. Fail better.
    -- Samuel Beckett --