18" oder 19" Winterreifen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 18" oder 19" Winterreifen

    Hallo zusammen,

    ich bin momentan auf der Suche nach meinen neuen Winterrädern. Es sollen 18" oder 19" Räder werden.

    Ich habe bei meinen 540iT 1275kg Achslast auf der HA im Fahrzeugschein stehen. 18" Sommerräder hat mir der TÜV mit einem LI von 93 und Geschwindigkeitsindex Y eingetragen.

    In 18" gibt es Winterreifen mit 235/40 R18 LI 95 XL und 245/40 R18 LI 97 XL.
    In 19" gibt es nur 245/35 R19 LI 93 XL, aber nicht mit höheren LI. Den Vredestein Wintrac Pro XL FSL 3PMSF ist des Weiteren der einzige Winterreifen in dieser Dimension mit Geschwindigkeitsindex Y.

    Soweit so gut und möglich eingetragen zu bekommen. Allerdings will ich kommendes Jahr eine AHK nachrüsten für einen Fahrradträger.
    Da steht bei mir im Schein jetzt allerdings folgendes drinnen: "ZU 7.1-8.3: H. 1400 B.ANHBETRIEB*WW:AHK LT:EGTG/ABE*"


    Frage 1: Bedeutet obiger Eintrag im Schein, dass bei AHK Betrieb die Hinterachslast auf 1400 gesetzt wird? Auf der AHK steht als Stützlast ("Vert LD S") 90kg, weswegen ich 1365kg annehmen würde. D.h. ich bräuchte LI 96 statt LI 95 und damit gibt es keine legale Möglichkeit 19" Winterfelgen zu fahren?

    Frage 2: Ist der Geschwindigkeitsindex Y wirklich relevant? Ich habe auch gelesen, dass statt dem geschwindigkeitsindex "Y" der LI-Zusatz "XL" eigentlich relevant ist und ausreicht.

    Frage 3: Schneeketten haben auf dem E39 ja keine Freigabe für 17" und größer. Betrifft das generell alle Ketten, also auch sehr schmal bauende Schneeketten? Weiß man was da für Konsequenzen drohen, wenn man mit Schneeketten fährt und erwischt wird, bzw in einem Unfall verwickelt ist? Oder ist das inzwischen veraltet, da es in den 90ern nur Stahlketten gab?
  • Wenn da 1400 steht dann wird das mit 95 knapp - brauchst mindestens 96 denke ich, aber das kannste ja nochmal beim Prüfer erfragen.

    Y ist nicht relevant - bei der Eintragung wird halt ganz einfach immer die Traglast und Geschwindigkeit mit eingetragen die aktuell bei Prüfung montiert ist. Darf aber abweichen. Solange du natürlich die fahrzeugspezifischen Anforderungen einhälst. Konkret wäre das beim 40er im Sommer mindestens W und Traglst gemäß Angabe Fahrzeugschein Achsgewicht.
    Im Winter darfst du auch 2 Werte darunter sein, sprich V oder H

    Schneeketten sind so ein Thema für sich, wenn zu wenig Platz im Radhaus ist macht es natürlich keinen Sinn - und das ist bei 245 durchaus zu eng. Je nach ET dann sowieso.
    Zu Schneeketten gibt es immer einen Hinweis wenn man z.B. offizielle Felgen, Spurplatten etc. verbaut für die es ein Gutachten und/oder ABE gibt ob die erlaubt oder eingeschränkt erlaubt sind.
    8x17 ET20 235er mit Schneeketten sind technisch jedenfals kein Problem.
    Wenn du aber sowas wie 8,5x18 ET15 245er hast wird das sehr sehr knapp. Eine offizielle Freigabe wirst du da nicht finden. Mit den ORiginal BMW 8x18 ET20 235er an der Hinterachse, würde das wieder passen. Rein technisch gesehen.
    Aber so als Tip: ich hab die RUDcomfort CENTRAX, mit denen wirst du am ehesten noch was
    1x Touring - immer Touring

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von quentin_fotograf ()

  • Ein LI von 93 bei Sommerrädern bei einem V8 Kombi ? Sportlicher TÜVer... meine 17er wollten die nie unter 94 akzeptieren...

    Winterräder dürfen sowohl vom zulässigen LI auch als SI abweichen und das schon seit Jahren.
    Die BMW-Horde: 525iT (01-12) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)
  • COB schrieb:

    Hen84 schrieb:

    Vom Lastindex durfte noch nie abgewichen werden.
    Dann schau mal auf deinen Luftdruckaufkleber im Auto...

    Sei doch bitte so nett und zerreiße nicht jedes mal irgendwelche Aussagen der User.
    Zitiere es kpl. und erkenne das er nichts anderes geschrieben hat.

    Ich habe das wichtige, was Du weg gelassen hast, mal in Rot markiert.

    Hen84 schrieb:

    Vom Lastindex durfte noch nie abgewichen werden. Außer runter auf das minimal nötigste, also die zulässige Achslast!
    Markus


    Hier könnten Hinweise auf die Such-, Editier- und Zitatfunktionen stehen! :D
  • @Touring-Fan Danke.

    Und die Achslast ist dieser Aufkleber völlig egal. Da stehen 1400kg. Nicht 1400kg bei 2,1bar bei dem und dem Reifen ;) .

    Für den Ersteller:

    Man kann die Achslast herabsetzen, das funktioniert dann über Reduzierung Sitzplätze, Streichung Anhängelast usw etc......
    "Um sich frei zu fühlen, gibt es ein einfaches Mittel: nicht an der Leine zerren." [Hans Krailsheimer]
  • Achslast absenken macht für mich keinen Sinn, das habe ich mir auch schon überlegt.

    Zusammenfassend heißt das also, dass ich wirklich LI 96 bei einer verbauten AHK brauche? Unabhängig davon, ob der Haken der AHK verbaut oder ein Anhänger gezogen wird?

    @Hen84 Kannst du das Thema Schneeketten bitte noch erleuchten? Also sind Schneeketten beim E39 wirklich generell ab 17" und größer verboten?
  • @Dani3l

    Wenn keine AHK verbaut ist gelten die 1400 nicht. Und bei einer verbauten auch nur im tatsächlichen Betrieb.

    Zum Thema Schneeketten kann ich nichts sagen, müsste man in die Typgenehmigung gucken.
    "Um sich frei zu fühlen, gibt es ein einfaches Mittel: nicht an der Leine zerren." [Hans Krailsheimer]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hen84 ()