Sobald ein Radio angeschlossen ist, ist die Batterie nach zwei Tagen entladen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sobald ein Radio angeschlossen ist, ist die Batterie nach zwei Tagen entladen

    Hallo werte e39-Gemeinde,

    da das mein erster Beitrag ist, grüße ich erstmal in die Runde.

    Mein Problem lässt sich auch recht kurz zusammenfassen:
    Sobald ich irgend ein Radio einbaue, entlädt sich innerhalb von ca. zwei Tagen die Batterie so sehr, dass sich der Motor nicht mehr starten lässt.
    Das Problem tritt auch erst seit ca. drei Monaten auf. Vorher war auf jeden Fall alles i.O.

    Details zum Fahrzeug:
    - Baujahr 01.1999
    - 523i
    - Touring
    - Manuelles Getriebe
    - Klimaautomatik
    - 4x Elektrische Fensterheber
    - Schiebedach
    - Sitzheizung
    - eigentlich ist ein Aftermarket Radio von Alpine mit DAB- und UKW-Antenne verbaut
    - Getestet habe ich auch mit dem originalen Radio (Business RDS mit Kassettendeck und Telefonanbindung)
    - Vorbereitung für ein Mobiltelefon (Halterung Mittelarmlehne, Antenne auf dem Dach)
    - "kleiner" BC
    - kein Navi oder sonstige werksseitige Audioinstallationen im Heck verbaut


    Was wurde bereits gemacht:
    - Neue Batterie (Varta 77Ah).
    - Prüfung ob Radio richtig angeschlossen, alles i.O.
    - eine Ruhestrommessung. Diese hat ergeben, dass sobald kein Radio angeschlossen ist, sich alles im normalen Bereich bewegt.
    - Ruhestrommessung am Alpine-Radio selbst, alles im Rahmen (Vom CarAudio-Spezi durchgeführt).
    - Nochmal Messung in eingebautem Zustand. Hat erste Messung bestätigt. Folgendes Verhalten konnte festgestellt werden: Zündung aus, Radio-Ruhestrom geht auf normale Werte runter. Nach 10 bis 20 Sekunden steigt der Stromverbrauch jedoch auf Werte an, welche erklären warum nach zwei Tagen das Starten des Motors nicht mehr möglich ist.

    Sonstiges:
    - der Igel scheint sich zu verabschieden. Den würde ich aber aktuell als Ursache ausschließen, da das Problem ja ansonten unabhängig vom Radio auftreten müsste. Aber vlt. gibt es ja Wechselwirkungen die mir nicht bekannt sind. Insofern lasse ich mich da gern eines Besseren belehren.

    Jetzt ist die Frage ob einer/ eine von Euch Vorschläge hat in welche Richtung man weiter nachsehen kann?

    Vielen Dank im Voraus.

    Grüße
    Gerd
  • Es kommt drauf an, wie du das Radio angeschlossen hast.

    Gut möglich, dass du irgendwo die Verbraucherabschaltung angeklemmt hast, obwohl sie da nicht hin gehört. Somit fahren deine Steuergeräte nicht runter und der Wagen zieht die Batterie im Stand leer.

    Das würde zumindest Sinn machen.
  • Wenns mit dem Originalradio auch die Probleme gibt, kann es nicht am Anschluß selber liegen, sondern vielleicht eher an einem damit verbundenen Gerät, also Antennverstärker oder Telefonmodul. Wäre meine Idee dazu.
    Gruß
    Jan
    __________________________________
    E39 - 530i T Individual mit M54B30
    E83 - X3 3.0i mit M54B30
    C124 - 320CE mit M104E32
  • Deswegen ja meine Vermutung, dass da irgendwo etwas falsch angeschlossen ist, was die Steuergeräte nicht runter fährt.
    Das mit dem Dauerplus was @blue_racer meinte, könnte ganz plausibel sein, weil das bei vielen Adaptersteckern günstigerer Hersteller einfach vertauscht wurde.

    Oder das Dauerplus wurde von irgendwo her herangezogen und versursacht das Problem.

    Die eigentlich Frage, die man jetzt klären müsste, wäre, ob das Radio auch wirklich ausgeht.
  • Guten Abend alle zusammen,

    vielen Dank für die Antworten.

    Das Radio geht aus sobald die Zündung aus ist und geht ohne Zündung auch nicht an. Der Autoelektriker meinte auch, dass es richtig angeschlossen ist und wie gesagt: ich hatte Monate lang keine diesbezüglichen Probleme. Den Punkt würde ich also mit relativ hoher Sicherheit ausschließen.
    Wenn man den Antennenverstärker (ich nehme an das die UKW-Antenne gemeint war) damit ausschließen kann, dass man das Antennenkabel gar nicht erst anschließt: das hat leider nicht geholfen.
    Das Telefonmodul ist ja auch nur im originalen Radio verbaut. Das zugehörige Kabel war wohl auch schon lange nicht mehr angeschlossen. Das dümpelt da irgendwo im "Schacht" rum.
    Da der Igel wie gesagt die typischen Symptome eines kurz bevorstehenden Ablebens von sich gibt, wäre eine naive Frage von mir: Gibt es in dem Kontext irgendwelche Wechselwirkungen zwischen Radio und der Gebläseendstufe?
    Kann es evtl. mit den Lautsprecherkabeln zusammenhängen?
    Ich bin ehrlich gesagt echt ratlos in welche Richtung ich noch suchen soll. ¯\_(ツ)_/¯

    Vieleicht findet sich ja noch etwas Input. Ich wäre auf jeden Fall sehr dankbar.

    Grüße
    Gerd

    P.S.:
    Beim blue_racer steht auch noch ein Subwoofer rum der auf seinen Einbau wartet. Aber bevor ich das Thema hier nicht aus der Welt habe, müssen wir damit auch nicht anfangen.
  • Der Igel hat mit dem Radio absolut nichts zu tun.
    Das Telefonmodul ist ein externes SG und nicht im Radiomodul integriert.

    Geht deine Schminkspiegelbeleuchtung noch? Wenn nein, ist der ZAS defekt.

    Glaube ich zwar auch nicht dran, aber eine andere Idee habe ich auch nicht wirklich. Ansonsten vllt. mal die Kabel am Radio überprüfen, ob da rumgepfuscht wurde.
    Aber erklärt halt auch nicht, wieso es auf einmal nicht mehr geht und davor schon.
  • Moin alle zusammen,

    ich habe soeben nochmal einen Termin mit dem KFZ-Elektriker vereinbart. Der konnte sich sogar noch an an meinen letzten Besuch erinnern und hat gesagt, dass er den Fehlerspeicher ohne Ergebnis ausgelesen hat. Sein verdacht geht vorerst ebenfalls in die Richtung Antennenverstärker.
    Naja nächsten Freitag weiß ich hoffentlich mehr.

    Ich halte euch auf dem laufenden.

    Bis dahin.
  • Oder probiere es mal über die klassische ,,Alle Sicherungen ziehen bis der Fehler gefunden ist"-Methode :)
    Vielleicht bekommst du dadurch einen Hinweis, welcher Verbraucher Einfluss auf den Ruhestrom hat.
  • Moin, habs hier nur grob gelesen. Meine Frage ist behält das Radio den gespeicherte Sender wenn es ausgeschaltet war oder gehen die verloren.Nicht das Dauerplus und zündungplus verwechselt ist. Dafür gibt es extra im ISO Adapterkabel die möglichkeit das umzustecken.Weil diese pinbelegung nicht immer gleich ist bei allen Fahrzeugen trotz ISO Norm.
    Weil eigentlich sollte es sich auch ohne Zündung (Radiostellung) einschalten lassen.
    Was auch noch sein kann das das neue Radio ein Can Bus adapter braucht damit die Abschaltung richtig funktioniert
    Gruss Dirk



    Schenkt dir das Leben Zitronen - Dann mach Limonade draus.
  • Waldgeist schrieb:



    Was auch noch sein kann das das neue Radio ein Can Bus adapter braucht damit die Abschaltung richtig funktioniert
    wird problematisch bei einem Auto, was normale klemme 15 und 30 auf dem Stecker hat und keinen Komfort can. :D
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39