Diverse Baustellen am 530i/2001

  • Hallo an alle.


    Als Frau eines BMW-Liebhabers besitze ich nun auch einen Dicken, der mich zunächst begeistert hat (weil Kult und Hulk) und mich aber mehr und mehr in den Wahnsinn treibt. Ich habe mich noch nie so unfassbar viel mit einem Auto beschäftigt!


    Ich versuch daher mal die Historie des elektrischen Abbaus des Autos zu rekonstruieren. In Klammern immer was ich oder jemand anderes rausgefunden habe/hat bzw. was bisher gemacht wurde:


    Was schon beim Kauf Anfang 2018 los war:
    PDC-Fehler, PDC mit langem Ton (hier weiß ich mittlerweile, dass es sich um einen Fehlerton handelt, erscheint auch im FS und nur die äußeren Dinger (PDC nur hinten) klackern!)
    Da ich aber recht gut in alle möglichen Richtungen (immer mit großen Brummern) fahren kann, war mir das bisher egal.


    Schlüssel FFB ohne Funktion. Bei einem Schlüssel funktioniert nur noch ÖFFNEN sowie ÖFFNEN und SCHLIE?EN der Heckklappe. (Mittlerweile habe ich versucht die Schlüssel zu initialisieren, was nicht geht. Habe mir zwei Panas LVs bestellt und werde zunächst den Schlüssel mit der nicht mehr eindrückbaren Logotaste mal öffnen und den AKKU tauschen.)


    Kabelbruch Heckklappe SCHLIE?EN ging immer zweimal und Klappe trotzdem nicht zu. Repariert durch freie Werkstatt.


    Ab Sommer (heiß und trocken!)


    Regelmäßig Alarmanlage an, ohne erkennbaren Grund. Einmal war das Kind noch drin, Innenraumsensor geht also :thumbsup: , sonst aber mitten in der Nacht oder morgens früh oder auf dem Arbeitsparkplatz, in der Garage etc...
    (Mittlerweile weiß ich, dass die auch auf Spannungsänderungen reagiert!? Vielleicht war dies ein verzweifeltes Flehen um Aufmerksamkeit in Anbetracht seiner verborgenen Leiden... ;( )


    Lenkrad fährt wild auf und ab, wenn man den Schlüssel auf Pos 1 dreht.


    Plötzlich Batterie leer. Anlasser drehte noch aber hatte nicht genug Saft... Geschaut, originale Batterie mit schwarzem Auge 8) Gut, passiert, neue bestellt und eingebaut.


    Wieder Alarm. Batterie leer. ZV platt, Innenlicht platt. Wir haben die Batterie dann geladen und nach zwei Tagen stehen:


    Wieder springt das Auto nicht an aber diesmal ohne einen Mucks, kein orgeln, kein Nix. Zündung auf Pos 1 alles an inkl. Motorzeichen, beim Weiterdrehen auf 2 nix.
    Beim erneuten Versuch sprang er an. Das ging zwei Tage so, dann war Schluss. beide Schlüssel änderten nix. Da wollte ich es meinem Mann zeigen. Plötzlich gings wieder, dann wieder nicht. Das Auto war also nicht zu gebrauchen.


    Mir ist noch aufgefallen, dass ein kleiner Lüfter hinter dem KBT läuft (Mittlerweile habe ich rausgefunden, dass dieser nach etwa 16 Minuten kurz ausgeht und dann Sekunden später immer für eine Minute läuft und so weiter - Auto schläft scheinbar nicht ein. Ruhestrommessung soll am Sonntag Aufschluss geben.)


    Wir haben es dann in eine freie Werkstatt geschleppt und die haben den Wagen nach einigen Schlägen auf das SG der EWS starten können :motz: (Überbrückung brachte sie wohl darauf!) Sowas habe ich auch noch nicht erlebt! Sie meinten, das Gerät würde STrom ziehen und hätte eine Macke (die hat es jetzt bestimmt!!!! :motz: )
    Die waren auch etwas genervt vom Alarm :auslach: .


    Die haben auch den von mir auf Verdacht bestellten IGEL getauscht.


    Dann zu BMW:
    FS ergab diverse Fehler (PDC - Wandler hinten, DSC - Unterspannung und kurzzeitige Stromunterbrechung, LCM III- Fehler gespeichert, MRS - Versorgungsspannung, DME EWS-Übertragung/-Parity, jetzt alles GM - Relais für Wischermotor; Umschaltrelais Wischermoter Unterbrechung, Neigungsgeber DWA, LED für DWA Innenraumschutz, Verstellmotor Lenksäule Übertragungsfehler und Überlastung der Endstufe (Lenksäule Verstellmotor)
    Dazu muss man sagen, dass die DWA-Meldungen darauf zurückzuführen sind, dass die Sicherung DWA gezogen war. Wir haben das Auto Sonntags auf den Hof gestellt... :rolleyes: Da wollten wir niemand belästigen...


    BMW hat dann aufgrund der vielen Grundmodulfehler zum Tausch desselben geraten - und ihr wisst ja wat dat kost...! Desweiteren haben sie den einen Schlüssel als tot identifiziert. Vom SG EWS war keine Rede. Auto ist jetzt wieder bei uns: Wir wollen eine Ruhestrommessung machen, um einen Stromdieb zu entlarfen. Das geschieht unter Aufsicht eines Elektrikers :trinken: . Vielleicht hilft auch ein Batterie-Reset? Oder der Tausch des ZAS? Oder der Tausch des KBT? Und was war das mit der EWS?????


    OMG wie lang... Hoffe es findet sich ein Findiger....



    Liebe Grüße die Frau des BMWisten :P

    Einmal editiert, zuletzt von DickerKumpelMama () aus folgendem Grund: Vergessen: Ebenfalls durch besagte freie Werkstatt wurde im Sommer die Ventildeckeldichtung gewechselt, weil er so nach Ölschmorchel stank. In Angriff wollten wir noch die Ölwannendichtung un den Simmerring nehmen, da die Problematik weiter bestand. Dies ist aber noch nicht geschehen.

  • Moin und willkommen im Forum ;)


    Den ZAS würde ich tauschen, der verursacht immer komische Fehler. Zum Testen kannst du ja mal checken, ob die Schminkspiegelbeleuchtung noch einwandfrei geht, aber klingt schon sehr nach ZAS, was du mit der Zündung beschreibst.
    Wenn es nicht der ZAS ist, könnte es auch ein ausgelutschter Schließzylinder sein oder seltener ein ausgelutschter Schlüssel.


    Vom Fehlerspeicherauszug von bmw weißt du welcher PDC Sensor defekt ist, diesen nur doch einen neuen oder gebrauchten von bmw ersetzen, der Rest funktioniert nicht zuverlässig.


    Die Lenksäule muss gesfettet werden, deswegen die beiden Einträge mit der Lenksäule im Fehlerspeicher.


    Im Fehlerspeicherauszug stehen mit der DWA alle Sensoren drinnen, die ausgelöst haben. Ich würde zum Testen den Sensor unter der Motorhaube beim linken Luftfilterkasten abziehen, der sorgt oft bei Hitze für Probleme.


    Klappen die Scheibenwischer einwandfrei? Der Fehler könnte auch älter sein. Ansonsten das Wischerrelais tauschen.


    Die Einträge mit der Versorgungsspannung kannst du ignorieren, sind durch die leere Batterie gekommen.


    Welche Marke war der Igel?


    Das der Lüfter vom KBT 16min nachläuft ist normal.


    Schlüssel wurden entweder nicht richtig initialisiert oder sind defekt -> defekter Akku/Transponder.


    EWS würde ich erstmal ignorieren, kann nämlich an Unterspannung, ZAS oder den Schlüsseln liegen.


    Ruhestrommessung unbedingt machen, Sicherung der DWA wieder rein und den Sensor im Motorraum abziehen.


    Edit: GM austauschen ist erstmal nicht sinnvoll, dass da alle Fehler aufgelistet sind, ist schlüssig, da alle Fehler vorhanden sind.

  • Hey,
    DANKE für die schnelle Antwort! GM tauschen erschien uns auch komisch - wie du sagst. Ich bemühe mich um die gewünschten Infos und poste diese hier dann!


    Lüfter geht auch nach 30 Minuten nicht aus. Immer eine Minute (genau) mit 4-5 Sek. Pause. Habe es gestoppt.


    LG Dani ;)

  • Ich habe mich noch nie so unfassbar viel mit einem Auto beschäftigt!

    Wer nen E39 sein eigen nennt, braucht in der Tat seeehr viel Zeit :D . Schreib mal @MWSEC ( Marc) an. Das ist hier unser Schlüssel + Elektrospezi :top::trinken: . Der gibt dir bestimmt die goldenen Tips. Gerne kannst Du deinen Wagen auch in der Vorstellung präsentieren, mit Bildern natürlich 8o . Lass Dich nicht weiter in den Wahnsinn treiben, alles ist machbar - das Forum wird ihn schon retten :thumbsup: .

                 

    Wenn man sich beim weggehen nicht noch einmal umdreht, fährt man das falsche Auto. Winne - fährt BMW seit 1999 ....... :thumbsup:

  • Also: die Schmickleuchten funktionieren nur bei Zündung an. Normal, oder? IGEL ist aus der Bucht, der alte von Valeo.


    Jetzt wird es scary. Ich habe das Handschuhfach mal aufgelassen und das Auto verschlossen. Habe von außen beobachtet. Licht geht nach 15-16 Minuten aus - aufatmen - dann wieder an - shit -, brennt für eine Minute, dann 4-5 Sek aus, dann wieder an. Immer so weiter, genau wie der Lüfter im KBT. Also weckt irgendwas das Auto ständig auf. Wischer funktionieren normal.

  • Da hat vielleicht jemand irgendwo rumgepfuscht.


    Ist ein originales Radio verbaut? Wenn ja, funktioniert es ordnungsgemäß? Ist eine Freisprechanlage nachgerüstet worden oder eine Endstufe oder ein AUX-Eingang?
    Sind die Scheinwerfer und Rückleuchten original oder sind irgendwo LEDs verbaut worden(Kennzeichen-, Innenraumbeleuchtung)?


    PDC-Sensoren nur original BMW verbauen, alles andere funktioniert nicht. Es sollte definitiv ein BMW-Propeller auf dem Sensor zu sehen sein!

  • Radio original. Wir haben im Sommer vor dem Urlaub das CD/Kassettendeck vom Weißen in den Schwarzen getauscht. Weißer konnte nur CD, wir brauchten aber Kassette. Wenn es das wäre, schnalle ich ab.... Zeitlich sehe ich aber den Zusammenhang nicht. Schwarzer bedingt durch Urlaub zwei Wochen Standzeit - alles top bis dato.
    Alles funktioniert ohne Tadel. Nix nachgerüstet, alles original. Sogar der Handklotz in der Mittelkonsole!

  • wenn die Logo Taste sich nicht drücken lässt kannste dir das initialisieren sparen, da ist der Taster defekt, da sind selbst die Akkus rausgeworfenes Geld, solange der Taster nicht getauscht ist.


    Der Billo Igel kann auch den Fehler mit dem Aufwecken verursachen, taugen durch die Bank nix. Hier ist Valeo oder Hella/Behr zu nehmen, sind beide ab Werk verbaut gewesen.


    was ihr noch prüfen könnt ist der Drucklüfter, dessen Stecker ist Beifahrerseitig neben dem Scheinwerfer, wenn der ab ist und der Wagen weiter "pennt" Fehler gefunden. Drucklüfter hinüber.

    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:


    Carly taugt immer noch nichts am E39

  • Hey MWSEC,
    habe deinen Rat befolgt. Stecker gezogen und Licht im Handschuhfach beobachtet. Auto natürlich zu und abgeschlossen. Licht geht nach 16 Minuten aus, dann wieder an, wie oben beschrieben. Kann ich das durch Ziehen der Sicherungen 9 und 20 (Klima) wiederholen? Ist dann das KBT außer Betrieb? Könnte ja theoretisch auch der Übeltäter sein!?
    Falls nicht bleibt Ruhestrom und ZAS. Was sagst du zum Batteriereset?


    LG Dani

  • kannst du versuchen mit den Sicherungen, strom ist da aber dennoch drauf, ich würde es ausklipsen und die <Stecker einzeln abziehen, dann ist der Weg der weiter geht einfacher zu finden.


    Die Frage ist was du mit Batterie Reset meinst? Das pole aneinader halten ist das schlechteste was man machen kann. einfach ne Stunde Batterie abklemmen ist besser und wird nicht wirklich was bringen.


    Klemmt auf jeden fall mal den billig igel ab.

    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:


    Carly taugt immer noch nichts am E39

  • <p>Ich dachte eher an Batterie abklemmen und warten (ne Nacht). Das periodische Abschalten stört mich und erinnert an ne Repeat-Schleife wo sich was aufgehängt hat.</p>

  • Ruhestrommessung kannst du dir sparen, wenn das ganze Auto immer nach 16min aufwacht.


    Beim E39 ist alles billige fürn Popo, immer Erstausrüsterteile oder mindestens Erstaurüsterqualität kaufen, d.h. kauf auch einen neuen Igel.


    Mit dem Stecker, den du abgezogen hast, meinst du den Drucklüfterstecker?
    Wenn ja, dann kannst du jetzt den Igelstecker abziehen und schauen, was passiert.
    Bringt das auch nichts, dann bau das KBT aus, zieh da alle drei/vier Stecker und schau dann, was nach 16min passiert.


    Ansonsten tippe ich dennoch auf defekten ZAS, den kann man auch wirklich prophylaktisch austauschen, selbst wenn er es nicht ist.

  • Hey. Danke an alle für die Tipps. Wir haben den ZAS jetzt ausgebaut und warten auf das Ersatzteil. Batterie ist auch abgeklemmt und wird extern geladen. (Batteriereset) IGEL ist auch geordert, sowie ein gebrauchtes GM. Mein freier :) tippt ja nach wie vor auf ein defektes EWS, da nur STrom aufs GM kam, wenn er draufgekloppt (auf EWS) hat...


    Zum Anschluss der Batterie für den Neustart habe ich mal noch ne Frage. Muss ich da irgendwas besonders beachten? Verbraucher an etc?


    LG

  • der klopft aufs EWS und es kommt strom am GM an? der hat links auf nen Steuergerät und misst rechts strom?


    jetzt wird es immer mysteriöser mit dessen Arbeitsweise.

    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:


    Carly taugt immer noch nichts am E39

  • <p>Also wie er es erklärt hat, kam kein Strom auf den Anlasser oder GM? Erst nachmal dem Geklopfe konnte er Stromfluss messen und das Auto lies sich starten. Daher der Verdacht auf EWS defekt. Da hört bei mir aber leidet der Sachverstand auf...!</p>

  • die muss nur nachgelötet werden die EWS, dann geht das wieder. Da gibt es ne neuralgische Stelle.






    Bestell ihm mal nen schönen gruß, Das GM hat 0,0 mit Anlasser und EWS zu tun.

    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:


    Carly taugt immer noch nichts am E39

  • Kurzes Update: Nach ZAStausch und IGELTausch und neuer Batterie nun Ruhestrom von 0,01A.
    Ihr seid die Besten! Vielen Dank!
    Es folgt die Schlüsselüberholung. War bei einem Schlüssel nur das Klickplättchen raus. Jetzt geht der Taster wieder.