Wer hat Erfahrungen mit generalüberholten Servopumpen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wer hat Erfahrungen mit generalüberholten Servopumpen?

    Hi allemann,

    habe schon seit Ewigkeiten das bekannte Problem mit der schwergängigen Lenkung bei meinem 530i (Ex520i) ohne Servotronic. Das Problem hatte ich vor dem Motorumbau auch schon, da war das Lenkgetriebe undicht. Hatte gedacht dass das System dort Druck verliert und im Rahmen des Motorumbaus schon das Lenkgetriebe gegen ein dichtes Originales ausgetauscht und das Servosystem mit neuem Öl befüllt, entlüftet habe ich es auch korrekt. Habe allerdings immer noch das Problem, dass er sich im Stand relativ schwer lenkt. Servounterstützung ist schon da, aber meines Erachtens nach nicht die, die da eigentlich sein sollte. Möchte nun also die Servompumpe wechseln, weil ich vermute dass die eine interne Leckage hat und deswegen nicht mehr genug Druck aufbaut.

    Meine Frage: Hat jemand schonmal eine generalüberholte Servopumpe verbaut und wenn ja, von welchem Anbieter? Eine neue bei BMW kostet 380€. Da ich was das Auto angeht ja nicht geizig bin, würde ich die auch ausgeben, wenn die Resonanz zu überholten Pumpen negativ ausfällt. Mich würde es halt einfach nur mal interessieren, denn auch bei einer generalüberholten handelt es sich ja um eine originale LUK/ZF Pumpe, nur eben neu abgedichtet. Ist sowas eine Alternative zum Neuteil? Denn ich bin irgendwo der Meinung dass eine generalüberholte vielleicht sogar die bessere Wahl sein könnte, weil man sonst irgendein Neuteil bekommen könnte, was seit Jahren im Lager gelegen hat und wo die Dichtungen schon gealtert und trocken sind. ?(
    NÖ EY 39 -> 2003er 520i Edition Sport, imolarot II, Neuaufbau 2017/2018 mit 530i-Umbau

    :ugly: "Billigteile sind mir auf Dauer zu teuer" :ugly:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Repsol-Bird ()

  • Denkst du oder weisst du, dass es zu wenig Servounterstützung ist? Wenn ich vom Ford auf BMW umsteige, fühlt die sich auch schwergängig an, ist imo aber normal. Also hast du es schon mal mit anderen E39 verglichen? ;)
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow
  • Ja ach ne, aber ich hab den Händler darüber gefunden. Und aktuell gibt es bei daparto keine Händler, die eine LUK-Pumpe für den E39(530i) haben. Es ist schlicht einfacher, daparto zu schreiben, als den tatsächlichen Händler rauszusuchen. Macht bei ebay ja auch keiner...
  • Die Servounterstützung ist definitv zu wenig, nicht nur subjektiv. Gut okay, wenn ich vorher den Seat mit seiner ausgelutschten VAG Servo gefahren hab, denke ich im 5er immer dass die Servo komplett tot ist, aber den Seat kannste mit einem Finger lenken und das ist kein Maßstab. :D Die Lenkung beim 5er ging definitiv schonmal leichter, habe ihn mit 98.000km gekauft, jetzt hat er 151.000km. Da konntest du halt beim einparken wirklich Bequem mit einer Hand bzw. mit der Handfläche kurbeln, das geht jetzt nur noch mit Antrengung. Nein, an meinen Oberarmen liegt es nicht. :saint:
    NÖ EY 39 -> 2003er 520i Edition Sport, imolarot II, Neuaufbau 2017/2018 mit 530i-Umbau

    :ugly: "Billigteile sind mir auf Dauer zu teuer" :ugly:
  • Hast du schon mal das Servoöl getauscht? Irgendwo hier im Forum steht auch welches empfohlen wird. Das Servoöl alleine hat bei mir enorm viel gebracht, mehr als am Ende der Tausch der Pumpe. Wurde nur getauscht, weil tatsächlich defekt - und Lenkausfälle sind weniger spaßig gewesen...
  • Er schrieb ja, dass er im Zuge des Motorumbaus ein anderes Lenkgetriebe mit neuem Servoöl verbaut hat.

    Dann bleibt Dir nur noch ein Wechsel der Pumpe, ich würde es mit einer generalüberhiolten versuchen, genau aus dem Grund den Du oben schriebst. Wenn es sich dadurch nicht verbessert schickst die halt im schlimmsten Fall wieder zurück.
    SUCHE: BMW Baur TC2 E30, BMW E21 Coupé, BMW E30 Coupé
  • VincentVega schrieb:

    Hast du schon mal das Servoöl getauscht? Irgendwo hier im Forum steht auch welches empfohlen wird. Das Servoöl alleine hat bei mir enorm viel gebracht, mehr als am Ende der Tausch der Pumpe. Wurde nur getauscht, weil tatsächlich defekt - und Lenkausfälle sind weniger spaßig gewesen...
    Jo, das System hatte ich ja zum Lenkgetriebewechsel bzw. beim Motorumbau komplett geleert. Habe es dann wieder mit Liqui Moly Top Tec ATF 1100 aufgefüllt und entlüftet. Das 1100er erfüllt doch die Spezifikationen für den E39? Oder nicht? Meint ihr es liegt am Öl? Den Ausgleichsbehälter habe ich nicht gewechselt, stimmt das eigentlich dass sich da das integrierte Filterelement zusetzen kann und man den tauschen sollte?

    Christopher87 schrieb:

    Dann bleibt Dir nur noch ein Wechsel der Pumpe, ich würde es mit einer generalüberhiolten versuchen, genau aus dem Grund den Du oben schriebst. Wenn es sich dadurch nicht verbessert schickst die halt im schlimmsten Fall wieder zurück.
    Das ist halt auch mein Hintergedanke. Hab beruflich in der Luftfahrt auch schon mit solchem Spaß zu tun gehabt, dort haben Gummidichtungen zwar ein Verfallsdatum, wenn sie aber in einer Baugruppe verbaut sind, ist die Baugruppe unbegrenzt lagerfähig. Wird dann auch nahezu immer undicht, wenn das Teil länger als 2 Jahre irgendwo rum lag bevors eingebaut wird, weil die Gummis aushärten. Das will ich halt vermeiden, denn für den E39 kauft glaub niemand (außer solche Spinner wie ich) noch ne Servopumpe neu bei BMW... :cursing: Die generalüberholten sind ja quasi Kreislaufgeräte, weil man sein Altteil im Austausch hinschicken muss.
    NÖ EY 39 -> 2003er 520i Edition Sport, imolarot II, Neuaufbau 2017/2018 mit 530i-Umbau

    :ugly: "Billigteile sind mir auf Dauer zu teuer" :ugly:
  • quentin_fotograf schrieb:

    Standard ist das 1200, rein von der Spezifikation geht aber auch das 1100.
    Empfohlen und mit den erforderlichen Spezifikationen ist eben auch das 3100, welches (im e39) am besten funktioniert.
    Gehen also letzlich alle drei, nur mit dem 3100 läuft die Lenkung halt am leichtesten
    Also doch lieber erstmal den Ausgleichsbehälter und auf 3100er Öl wechseln bevor ich die Pumpe tausche? ?(
    NÖ EY 39 -> 2003er 520i Edition Sport, imolarot II, Neuaufbau 2017/2018 mit 530i-Umbau

    :ugly: "Billigteile sind mir auf Dauer zu teuer" :ugly:
  • Hi,

    also ich hab damals auch mit einem Kumpel die Pumpe getauscht gegen eine generalüberholte...war danach wie neu.

    Mussten das ganze leider 2x machen, da wir beim ersten mal das Gewinde der Pumpe versaut haben - also musste ich 2 Pumpen kaufen.

    Die erste generalüberholte Pumpe hab ich noch - den Gewindeeinsatz kann man soweit ich weiß auswechseln...also wenn Du Interesse hast können wir ja mal schaun ob die Pumpen untereinander passen & man nur den Einsatz ummontieren müsste (bzw. man einfach eine defekte Pumpe mit intaktem Einsatz kauft). War bei mir damals halt zeitlich nicht wirklich möglich...da die alte Pumpe schon beim Pumpeninstandsetzer war.

    Bei Interesse einfach PN...

    vg,
    Matthias
  • Repsol-Bird schrieb:

    quentin_fotograf schrieb:

    Standard ist das 1200, rein von der Spezifikation geht aber auch das 1100.
    Empfohlen und mit den erforderlichen Spezifikationen ist eben auch das 3100, welches (im e39) am besten funktioniert.
    Gehen also letzlich alle drei, nur mit dem 3100 läuft die Lenkung halt am leichtesten
    Also doch lieber erstmal den Ausgleichsbehälter und auf 3100er Öl wechseln bevor ich die Pumpe tausche? ?(
    Würde ich dir auf jeden Fall empfehlen.
  • Ach das Ding... :D Ja das könnte ich ja zur Not von der nehmen die momentan drin ist, wenn ichs unfallfrei aufbringe. Ich glaub ich werd mal das 3100er Öl probieren und den Ausgleichsbehälter wechseln. Sollte das nix bringen, dann seh ich mal weiter.
    NÖ EY 39 -> 2003er 520i Edition Sport, imolarot II, Neuaufbau 2017/2018 mit 530i-Umbau

    :ugly: "Billigteile sind mir auf Dauer zu teuer" :ugly: