Zweiflutige Abgasanlage im E39 V8

  • Nicht so traurig Jungs!


    Dazu kann ich nur sagen, dass diese Forum hier und diese eine post (mit den fehlenden Bildern) mich dazu inspiriert hat und überhaupt mich auf diesen ganzen Ideen gebracht hat ( vor tü Ansaugbrücke, Komplette M5 S62 AGA zu montieren ) den M62tü motor etwas zu entlasten ( mehr Sauerstof, vor kats Entfall, schnellere Abgasabführung die Betriebstemperatur zu senken)


    Ich hab alles mehrfach gelesen, bildlich kann ich mich alles schon vorstellen :happy: . Brauche eher Unterstützung beim umsetzen des ganzen Vorhabens. Paar Ratschläge eventuell ob es sinnvoll ist, ob sich gut anhören wird, Leistung verhalt nach Software Abstimmung. Es gibt halt trotzdem paar unbekannten oder unbeantworteten fragen die ich gerne wissen will. :kratz:

  • ganz einfach, das einige Bilder die auf dem alten Server lagen einfach nicht mit Übernommen wurden.

    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:


    Carly taugt immer noch nichts am E39

  • Sorry, damals sah es für mich auf den ersten Blick so aus, als ob die Bilder bei einem externen Bilder-Host gehostet waren und der die gelöscht hat. Da hätten wir wirklich 0,0 Einfluss drauf.


    Ich sehe grad, dass es sich um alte Foren-Links handelt - was mich aber etwas wundert, da wir eigentlich nie einen Upload-Service hatten. Müsste dann wer vom Team hochgeladen haben :kratz:
    Vielleicht liegt das an der Umstellung auf TLS, dann müssten die Bilder aber noch irgendwo rum liegen. Wir schauen mal rein.

  • Touring-Fan hatte das damals übernommen.


    Danke dir.
    Das könnte verhindern, dass hier ständig und immer wieder das selbe gefragt wird.

  • dann müssten die Bilder aber noch irgendwo rum liegen

    Sind die Bilder wieder aufgetaucht?


    Ich habe inzwischen fast alle Teile zusammen, um mir eine zweiflutige Anlage bauen zu lassen.


    Hat jemand Erfahrung mit der Firma Duplinox GmbH?


    Der Besitzer oder jemand der da arbeitet, bietet Abgasanlagen und Schalldämpfer bei den Kleinanzeigen an und ich bin darüber in Kontakt bzgl. des Zusammenbaus der Anlage. Ich würde die Schalldämpfer hinbringen und er würde die Verrohrung und den Zusammen- sowie Einbau übernehmen.

  • Meine Anlage für den Touring ist nun drunter. M5 Msd dann die Rohr Führung wie beim B10 und 2 flutig in den ESD. Nun zieht er wieder gut bis über 250kmh durch auf der Bahn. Hat auf jedenfall was gebracht. Hatte vorher den Msd Mod mit Rohr drin. Hörte sich obenrum blechrig an. Nun klingt er wirklich gut. Habe aber auch ein Eisenmann ESD.

  • Sind die Bilder wieder aufgetaucht?
    Ich habe inzwischen fast alle Teile zusammen, um mir eine zweiflutige Anlage bauen zu lassen.


    Hat jemand Erfahrung mit der Firma Duplinox GmbH?


    Der Besitzer oder jemand der da arbeitet, bietet Abgasanlagen und Schalldämpfer bei den Kleinanzeigen an und ich bin darüber in Kontakt bzgl. des Zusammenbaus der Anlage. Ich würde die Schalldämpfer hinbringen und er würde die Verrohrung und den Zusammen- sowie Einbau übernehmen.

    Keine Sorge, wir haben das Thema nicht vergessen. Wir haben allerdings im Hintergrund aktuell noch andere Themen, die Vorrang haben.

  • Am Montag geht's zum Umrüsten. Ich habe mich entschieden, die Anlage bei KBR Motorsport bauen zu lassen. Wird zwar etwas teurer, aber das Bauchgefühl war einfach besser als bei Duplinox. Morgens bring ich den Wagen hin, es gibt einen kostenfreien Ersatzwagen um zur Arbeit zu fahren, und abends hol ich ihn wieder ab. Verbaut wird ein M5-MSD mit 60er Verbindungsrohren zu zwei V8-ESD. Die Verbindungsstelle der beiden Eingangsrohre vorm MSD bleibt auf Empfehlung des Chefs vorhanden und die Anschlussdurchmesser werden so angepasst, dass sie auf die 55er-Rohre von den Kats passen, so kann ich jederzeit wieder rückrüsten. Ich bin gespannt...

  • Wo sitzen KBR denn ?

    In Erftstadt bei Köln


    TÜV Eintragung gibts wohl nicht dabei , oder ?

    Korrekt, Eintragung bietet er dafür nicht an. Aber da alles Originalschalldämpfer sind, geht's vielleicht auch so durch die HU. Falls nicht, kann/muss ich die Originalanlage wieder drunter bauen.

  • Ich bin gespannt...

    Jetzt nicht mehr.


    Alter Vatter!! Jetzt hört man ziemlich deutlich, dass ein V8 unter der Haube ist. Klanglich ist die Anlage dem ersten Eindruck nach echt gut geworden. Beim Starten und im Leerlauf ist ein recht tiefes, angenehmes Grollen im Vordergrund und wenn die Drehzahl beim Fahren höher wird, fangen so ab knapp über 1000 U/min die tiefen Frequenzen an, in den Hintergrund zu treten. Dann wird das Auspuffgeräusch im Innenraum immer weniger dominant und es kommt das Ansauggeräusch wieder mehr in den Vordergrund. Das Mündungsgeräusch der Anlage ist jetzt im Innenraum immer präsent, wird aber vor allem nie lästig, da hatte ich vorher etwas Bedenken.


    Der Unterschied zur Serie ist aber ziemlich deutlich, ich werde mich daher mal wegen einer Eintragung informieren. Nach dem ersten Starten auf dem Hof vom Umrüster war ich kurz erschrocken, aber ich hab mich schnell dran gewöhnt :D

  • Na hoffentlich kommt jetzt hier kein Moralapostel um die Ecke der dich für deine Mörder-Anlage in den Senkel stellt :pfeiff: .


    Ein Arbeitskollege hat auch mal eine zweiflutige Anlage unter seinen 740i e38 drunter.... .
    Hat die irgendwo im nördlichen oder nordöstlichen Teil der Republik machen lassen (ist schon ein paar Jährchen her...) - morgens hinbringen und am nächsten Tag war sie inkl Abnahme fertig.
    Der Sound war schon krass!
    Jetzt nicht super laut... aber DEUTLICH hörbar und sehr an einen Muscle Car erinnernd.
    Ich fand es für einen e38 zu viel des Guten.... aber es gibt ja auch Leute die einen Magnaflow am R6 zu viel finden!


    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß mit deiner Anlage und schau, dass du die möglichst schnell eingetragen bekommst sonst ist der Ärger u.U. Schnell größer als die Freude daran.
    Eine Firma die dir eine Anlage baut ohne eine anschließende Eintragung wäre für mich ein KO Kriterium gewesen :bad: .... .


    Gruß Chris

  • Eine Firma die dir eine Anlage baut ohne eine anschließende Eintragung wäre für mich ein KO Kriterium gewesen

    Da hab ich kein Problem mit und kümmere ich mich gerne selbst drum, auch weil's mich einfach interessiert. Und weil ich noch den ein oder anderen von früher kenne, der heute genau so Sachen bei einer der gängigen Prüforganisationen macht. Heute Abend sprech ich die Sache mit einem mal durch und dann bin ich evtl. schon schlauer.
    Ich geh davon aus, dass Stand- bzw. Fahrgeräuschmessungen gemacht werden müssen und die Werte mit einer Beschreibung der Bauweise und -teile eingetragen werden können. Sofern die Messwerte nicht völlig absurd werden. Aber wenn ich das Verfahren richtig verstanden habe und das mit meinem Eindruck des vorhandenen Geräuschs vergleiche, sollte es möglich sein.
    Vorteilhaft könnte sein, dass der Wagen Bj. 96 ist und die Werte von damals als Vergleich heranzgezogen werden können, dass es einen M5 gab, der deutlich höhere Werte eingetragen hat als meiner und dass die Anlage in etwa der der B10-Alpinas entspricht. Aber das sind nur so Gedanken zurzeit, heute Abend weiß ich mehr.