Einbauanleitung eines Dension 300 Interface mit High/Low-Converter und Endstufe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Einbauanleitung eines Dension 300 Interface mit High/Low-Converter und Endstufe

    Hallo liebe Leut ,

    Ich habe mir nun heute mal die Zeit genommen mein Dension 300 mit dem High/Low-Converter an meinen Fahrzeugkabelbaum anzuschließen. Anbei habe ich viele Bilder gemacht , die meine Vorgehensweise gut nachvollziehen lassen.
    Da immer wieder die Fragen :"Wie schließ ich das an?" oder "Was brauch ich denn alles?" auftauchen habe ich nun diese Anleitung mit Bildern entworfen.Kurz vorweg: Diese Anletung basiert auf
    einem BMW E39 Bj.09/02 Limousine.Unabhängig von Benziner und Diesel sind die Hifi-Anlagen diesen Baujahres identisch. So , dann leg ich mal los:

    Zu erst stellt sich die Frage , welches Radio ich besitze.Diese Frage ist berechtigt , da es baujahrbedingt 3 Radios und 3 Stecker allein für das Radiomodul gibt. In meinem Fall habe ich das BM54 Radiomodul verbaut. Siehe Bild



    Das Bild ist leider auf dem Kopf , aber das geht xD
    Also da steht : BMW Professional BM 54

    Um herauszufinden ob ihr auch das Radiomodul habt , einfach im Kofferraum die linke Abdeckung wo das DVD-Laufwerk sitzt hervorklappen. Darunter findet man nun sein Radio-Modul.
    siehe Bild

    Einfach schnell die Mutter (SW 8) lösen die das Modul in der Konsole hällt und auf dem Aufkleber ablesen.

    Wenn das nun geklärt ist , kanns ja losgehen =)

    Man benötigt , siehe Bild:



    1x Seitenschneider/Abisolierzange
    1x ein gutes Feuerzeug (In meinem Fall ist es ein kleiner Brenner)
    7x Lötverbiner
    30cm Schrumpfschlauch Druchm. 3mm
    1x Dension 300 Kabelbaum (Im Lieferumfang enthalten,180€)
    1x Helix AAC (aktiv&analog-converter , 55€)

    Nun schaut man sich den Kabelbaum des Dension 300 an. Er ist mit dem Kabelbaum im Fahzeug identisch was die Pinbelegung angeht. Der Dension-Kabelbaum wird später nur zwischen Fahrzeug-Kabelbaum und Radiomodul gesteckt.

    Um für den Converter funktionsrelevante Signale wie Box HL+,HL- , Box HR+ HR- , Klemme 30, Klemme 31 und Remote + abzugreifen benötigt man folgende Kabel , siehe Bild:



    Boxensignale:

    Box HR+ Kabelfarbe Lila , Pin 1
    Box HR- Kabelfarbe Schwarz , Pin 5
    Box HL+ Kabelfarbe Türkis , Pin 4
    Box HL- Kabelfarbe Grün , Pin 8

    Spannungsversorgung/Remote

    Klemme 30 Kabelfarbe Gelb , Pin 15
    Klemme 31 Kabelfarbe Schwarz , Pin 12
    Remote +(Antenne,Verstärker BM54) Kabelfarbe Gelb , Pin 15


    [B]emerkung: Ich nehme bewusst den Kabelbaum des Dension, da er im ausgebauten Zustand viel einfacher zu modifizieren ist. Ausserdem kann man den originalen fahrzeugseitigen Kabelbaum unberührt lassen und unnötige "Fails" vermeiden !!!


    Diese Kabel zwicke ich dann an einer geeigneten Stelle einfach durch , siehe Bild:


    Tip: Es empfiehlt sich die Kabel exakt gleich lang zu lassen um später störende Spannungen der Kabel zu vermeiden

    Nun nehme ich meinen Seitenschneider oder eine Abisolierzange, trenne die Isolation der Kabel ab und verdrille die Litzen der Kabel zusammen. siehe Bild:


    Tip: Die Kabel sollten an den Enden 5mm - 10mm abisoliert werden damit sie später sauberer verlötet werden können

    So , nun nimmt man den High/Low-Konverter. In meinem Fall ist es ein Helix AAC Converter Stereo , siehe Bild:



    Er hat insgesammt 7 Anschlüsse (ausgenommen Chinchbuchsen)

    Anschlüsse Helix AAC:

    Dauerplus Klemme 30 , Kabelfarbe Rot
    Masse Klemme 31 , Kabelfarbe Schwarz
    Remote + , Kabelfarbe weiß

    Box HL+ , Kabelfarbe Schwarz/rot
    Box HL- , Kabelfarbe Schwarz
    Box HR+ , Kabelfarbe Schwarz/Rot
    Box HR- , Kabelfarbe Schwarz


    Nun verbindet man die Kabel miteinander. Was ich ganz gut finde ist , dass die Anschlüsse am Helix AAC schon mit gelben Schildchen mit der jeweiligen Funktion markiert sind , somit kann man gut den Überblick behalten.

    Bemerkung: Bitte dran denken , der Converter wird PARALLEL in den Kabelbaum verlötet!!! SEHR WICHTIG

    So werden die Kabel zusammen gefügt , [B]siehe Bild:



    Hier wird nun Box HL+ mit dem Converteranschluss Links+ verbunden

    Bevor der Lötverbinder aufgezogen wird , wird noch zusätzlich ein Stück Schrumpfschlauch über die Kabel gezogen, siehe Bild:

    Der eigentliche Lötverbinder liegt im Moment unter dem Schrumpfschlauch , der aber beim Erhitzen des Lötverbinders bei Seite geschoben wird

    Der Lötverbinder wird nun durch eine Hitzequelle erhitzt, sodass sich der Schrumpfschlauch zusammen zieht, sich mit dem Kabel
    abdichtet und sich das Lötzinn verflüssigt und in die Litzen einzieht. Siehe Bild


    So sollte es dann aussehen,siehe Bild

    Tip: Beim Löten mit direkter Hitze ist Vorsicht geboten. Wenn man nicht aufpasst, schmort man sich den Lötverbinder durch oder gar im schlimmsten Fall den Kabelbaum, da die Kabel sehr sehr dünn sind

    Wenn der Lötverbinder abgekühlt ist, schiebt man den Schrumpfschlauch zusätzlich über den Lötverbinder und erhitzt ihn ebenfalls
    Tip: Der Schrumpfschlauch reagiert viel stärker auf Hitze als der Lötverbinder und dessen Schrumpfschlauch. Es empfiehlt sich hier ein Feuerzeug ( Flammentemperatur ca 600°C) anstatt den Brenner ( Flammentemperatur 1000°C++ :lol: ) zu nehmen , da sehr schnell nichts mehr Brauchbares von ihm übrig bleiben wird.

    Bemerkung: Dieser Zusätzliche Schutz des zweiten Schrumpfschlauches ist nicht zwangsläufig notwenidig, sondern steigert die Qualität der Arbeit und es sieht besser aus als die nackten Lötverbinder. Wobei eigentlich ... Wenn man beim Löten "gepfuscht" hat und den Lötverbinder so erhitzt, dass der Schrumpfschlauch aufplatzt und Lötzinn herraus tritt?...
    Wenn das an zwei nebeneinander liegenden Lötstellen , die unterschiedliche Spannungssignale führen auftritt, endet das in einem Kurzschluss und es Können Bauteile der Anlage zerstört werden. Von daher macht es schon Sinn
    :top:

    Diesen Arbeitsvorgang nimmt man nun bei folgenden Kabeln vor:


    Box HR+ (Lila, Pin1) wird verbunden mit Converter Rechts+ (Schwarz/Rot)
    Box HR- (Schwarz, Pin5) wird verbunden mit Converter Rechts-(Schwarz)
    Box HL+ (Türkis, Pin4) wird verbunden mit Converter Links+ (Schwarz/Rot)
    Box HL- (Grün , Pin8) wird verbunden mit Converter Links- (Schwarz)
    Klemme 31 (Schwarz, Pin12) wird verbunden mit Converter Masse (Schwarz)
    Remote Antennen/Verstärkersignal (Gelb, Pin13) wird verbunden mit Converter Remote (Weiss)
    Klemme 30 (Gelb, Pin15) wird verbunden mit Converter 12V Supply (Rot)


    SEHR WICHTIG:
    In meinem Fall , so wie ich es angeschlossen habe ergibt sich ein kleines Problem, das mich aber in keinster Weise stört.Ich habe Den Converter an beide Boxen hinten angeklemmt,d.h dass wenn ich im Fader im BC die Boxen hinten leise mach , mach ich ja auch automatisch den Subwoofer leise. Das kann man aber leicht umgehen indem man das Signal von einer vorderen und einer hinteren Box Holt.

    zB:
    +Links Converter verbinden mit Box VR+
    -Links Converter verbinden mit Box VR-

    +Rechts Converter verbinden mit Box HL+
    -Rechts Converter verbinden mit Box HL-

    Dann hat man dieses Problem auch gelöst
    :top:


    Wenn man soweit ist , hat man es schon fast geschafft.
    Jetzt liegt mir noch eine Sache am Herzen die ich kurz ansprechen will. Der Konverter hat einen REMOTE AUSGANG , das heisst , er gibt ein Remote-Signal raus das er entwickelt. Somit würde man dieses Remote direkt in die Endstufe speißen...ABER DEM IST NICHT SO.
    Das Remote-Signal , dass aus dem Converter kommt führt eine Niederspannung >10V. Da geht jede Endstufe bei jedem Bassstoß in die Knie. :ugly:

    Folgendes ist zu tun:

    Man schließt das Remote das aus dem Converter raus kommt NICHT an das Remotekabel , dass bei den Chinch-Kablen ist an, SONDERN geht mit dem Remotekabel von den Chinch-Kabeln DIREKT an Pin 13, Kabelfarbe Gelb des Dension-Kabelbaumes ran. Das ist nämlich das Steuersignal für die Vorendstufe im BM54-Modul bzw. der Antenne -> UNBEDINGT BEACHTEN!!! :O .... ;)

    Das Remote aus dem Converter bindet man am Besten einfach zurück, siehe Bild:


    Alles in einem sieht das dann so aus wenn es dem Ende zu geht, siehe Bild


    Nun baut man das Ganze wieder ein.
    Man verbindet nun den Dension-Kabelbaum mit dem Fahrzeug-Kabelbaum, siehe Bild


    Nun Steckt man das Quadlock-Stecker-Ende, das am anderen Ende des Dension-Kabelbaumes ist wieder in sein BM54-Modu, siehe Bild:


    Nun ist das BM54-Modul wieder über den Dension-Kabelbaum mit dem Fahrzeug-Kabelbaum verbunden. Das Anschlusskabel für das Dension-Interface und der Converter hängen zur seite weg. Chinch-Kabel werden an die Chinch-Buchsen des Converters angeschlossen , siehe Bild:



    Nun baut man das BM54-Modul wieder an seinen ursprünglichen Platz. Der Dension-Kabelbaum hat locker hinter dem BM54-Modul Platz zum Baumeln und der Chinch-Kneul hat auch genug Platz , wenn kein CD-Wechsel vorhanden ist, siehe Bild:


    So , auf dem nächsten Bild kann man gut sehen wie man die Chinch-Kabel und die Anschluss-Kabel des Dension-Interfaces durch die Lüftungsschlitze ziehen kann. Eine schnelle, gute und saubere Lösung, siehe Bild:


    Im letzten Bild, die Chinch-Ausgänge gehen in die Endstufe, das Remote-Signal wird angeklemmt. Den Woofer habe ich über Plus Channel 1 und Masse Channel 2 angeschlossen, die Spannungsversorgung der Endstufe kommt ganz einfach von der Starterbatterie. Plus direkt vom Plus-Pol und masse von der Karosserie. Leider hatte ich hier noch nicht so die schönste Lösung mit den Kabeln , wie auf der anderen Seite aber vorerst reicht es wenn ich dieses kleine Ablagefach rausnehme, siehe Bild



    Wenn man alles richtig angeschlossen hat , dann funktioniert es einwandfrei :top:
    Mit dieser Anleitung hat man nun ein Dension-Interface eingebaut, einen High/Low-Converter angeschlossen und eine Endstufe mit Woofer angeschlossen
    Bei mir traten keine Lichtmaschienengeräusche auf obwohl ich keinen Entstörfilter verbaut hab , also muss es ja schon stimmen :kratz:
    Arbeitsaufwand ist je nach Fertigkeit,Gedult und Qualitätsbewusstsein unterschiedlich.
    Ich habe qualitativ höher gearbeitet und hab ca. 1,5 Std. in Anspruch genommen. Reingepfuscht wird es wohl in 1/3 der Zeit gemacht sein, aber das war es mir nicht wert.
    Nebenher musste ich ja auch noch Notizen und Bilder für diese Anleitung erstellen , das auch Zeit gekostet hat.Ich wollte diese Anleitung so einfach und genau wie möglich zu gestalten, damit es auch ambitionierte Anfänger hin bekommen.In wie fern diese Anleitungen auf verschiedene Baujahre, Modelle oder Tourings zutrifft kann ich im Moment nicht sagen.Im Großen und Ganzen finde ich , dass es eine gelungene Anleitung geworden ist , die so manchen weiter bringen kann. Das würde auch mich persönlich freuen.

    Über Kritik und Verbesserungsvorschläge ist immer ein offenes Ohr da.

    Gerne darf die Anleitung verschoben werden , sollte sie hier fehl am Platz sein

    fääääärdischhh !!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BigSees ()

  • Super Anleitung!

    Habe heute auch nen Woofer eingebaut, hatte ne Endstufe rumliegen, Woofer gekauft, angeschlossen, Fertig...

    Woofer is von Kicker, 300W max. 150RMS Bassreflex
    Endstufe von Magnat (Rave 220), hat sogar nen High anschluss.....Super.

    Gruß Basic
  • Wow, die Anleitung sehe ich jetzt zum ersten mal. :respekt:

    Da zu dem Thema sehr viele Fragen immer wieder erscheinen habe ich den Thread mit Wichtig oben fest getackert :top:

    EDIT: Die vielen klicks zeigen mir das die Nachfrage noch größer ist als ich vermutet hatte :respekt:

    Ich würde mich auch sehr freuen wenn wir diese Anleitung auch in unser Wiki mit aufnehmen dürfen um zb. die Bilder dauerhaft gesichert zu haben. :trinken:
  • Moin Moin aus dem Norden,
    Ich bin vor kurzem vom e34 auf den e39 umgestiegen. Habe direkt danach gesucht, wie man nun eine Endstufe und einen Subwoofer beim e39 anschließt.
    Habe dann diese Anleitung gefunden die wirklich top ist und mir etwas geholfen hat. Bei mir habe ich es nur etwas anders gemacht. Ich habe einen FL touring von 2001 mit großem Naviradio. Bei mir sitzt das Radiomodul aber unter der hinteren schmalen Bodenklappe des Kofferraums. Um nicht unnötig im Radiokabelbaum rumschnibbeln zu müssen habe ich mir extra Kabel von den beiden Tieftönern im Kofferraumhimmel wieder runter in den Kofferraum gelegt, sodass diese dann an der rechten Seite an der Batterie rauskommen. Habe dort dann meinen High Low Converter angelötet. Ich habe einen Converter von Mosconi (ca. 50€) gekauft. Alles in allem läuft super ohne Störgeräusche und das Remote von dem Converter funktioniert auch tadellos.
    Subwoofer: 2x Rodek RW10CF
    Endstufe: Eton ECC 1200.1D

    Hoffe vielleicht dem einen oder anderen mit meiner Info und Gestaltung vom Einbau helfen zu können.

    Gruß Finn
  • such mal im google nach dem "New Generation" -Stecker im E39
    Da müsste die Pinbelegung genau stehen.
    Oder bist du schon fündig geworden?

    Findling , du hast einen Touring! Da ist das ganze minimal anders als bei meiner Lim0 ;)

    Gruß

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BigSees ()

  • aah jetzt^^

    also die pins vom 12pol-Dension Stecker wirst du wohl nur vom support bzw über google rausfinden.

    Der Stecker vom dension zum bmw kabelbaum wird dann die gleichen pinbelegungen haben wie der original-bmw-stecker...

    also "Pinnbelegung New Generation Stecker" suchen
    und dann wars das auch schon

    Grüße
  • Top Einbauanleitung :respekt: .Wie ich sehe hast du keinen CD Wechsel richtig? Hab auch gerade eine Dension 300 mit allem drum und dran zu Hause für den E 39 mit New Generation Stecker zu liegen aber irgendwie sieht mein Kabelbaum anders aus als deiner auf den Fotos. Bei mir sind nicht so viele Pins belegt. Auf dem 3 Foto wo du die Kabel durchschneidest für die Lautsprecher sieht man den Stecker ganz gut und bei mir ist unten rechts am Stecker überhaupt keine Belegung.Komisch. :confused:
  • So wollte heute bei schönem Wetter alles einbauen aber nix da. Radio ist auch ein Professional BM 54 aber mit runden Pins und nicht mit flachen. Verdammt
    :wall: Auto ist Baujahr Anfang 2001. Dann müssen die flachen Pins ja später verwendet worden sein. Nun heißt es passendes zu besorgen.