Motor läuft mit Luftmassenmesser nicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Motor läuft mit Luftmassenmesser nicht

    Hallo zusammen!
    Ich bin noch frisch hier, deshalb eine Minivorstellung von mir. Mein Name ist ( wie man schon vermuten könnte ) Tom, komme aus der Nähe von Elsfleth und versuche gerade meinem Vater mit seinem 520i Bj. 1998 zu helfen. Eigentlich habe ich eher mit älteren Autos zu tun als mit diesem BMW.
    Ich bin an einer Grenze angekommen wo ich mal einen Rat brauche.

    Der Wagen stand gut 2 Monate bei mir, als mein Vater den Wagen holen wollte, war erst mal die Batterie ziemlich entladen. Also überbrückt. Aber der Motor sprang nur kurz an und ging gleich wieder aus. Das ein paar Mal probiert aber es änderte sich nichts. Das Motorsteuergerät wies lediglich einen Fehler aus, 5. Zylinder Zündaussetzer. Den Speicher habe ich gelöscht.

    Ich zog dann mal den Stecker vom LMM ab und siehe da, der Motor springt an und läuft einwandfrei. Also zumindest im Leerlauf, nimmt Gas an wie es soll. Den Stecker wieder drauf, erneut gestartet… das gleiche Problem wie vorher. Im Fehlerspeicher stand dann der LMM drin, als der Motor ohne lief. Den Speicher löschte ich und nach dem erneuten Starten mit aufgestecktem Stecker war wieder kein Fehler abgelegt.

    Am Stecker des LMM habe ich dann die Eingangsspannung gemessen, die war über 12 Volt. Die Masseverbindung ist auch ok. Dann habe ich noch das Signalkabel zum Steuergerät am abgezogenen Stecker dort gemessen, voller Durchgang.
    Ich tippte also auf einen defekten LMM, besorgte mir erst mal einen gebrauchten von Siemens wie der, der auch eingebaut war. Aber auch mit dem, gleiches Problem.

    Dann habe ich mal die Parameter ausgelesen. Bei Zündung an gibt der neue LMM eine Spannung von 0,09V aus. Die müsste ja eigentlich kurzzeitig ansteigen, wenn ich einen Startversuch mache. Tut sie aber nicht. Aber die maximale Luftmenge wird mir 5kg/h bei max. Drehzahl von 1650 U/min angezeigt.
    Mit dem alten LMM habe ich eine Spannung von 0,03V bzw. wenn ich einen Startversuch gemacht habe, zeigt er dann als Spitze 0,7V an mit einer Luftmasse von 11kg/h bei 1626U/min

    Und dann zeigt er in der Anzeige im Kombiinstrument manchmal beim Starten noch „Notprogramm“ an.

    Nun komme ich nicht weiter. Habe ich zwei defekte LMM? Sind die Werte nicht passend zu den Drehzahlen? Oder liegt noch ein ganz anderer Fehler vor?

    Grüße

    Tom

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von TomB. ()

  • Hallo ihr Beiden,

    danke für den Hinweis und auch den Link zur sehr informativen Seite. Da muss ich mich durcharbeiten.

    Kann mir noch jemand was sagen zum Verhalten der beiden LMM? Ist das normal, oder eher nicht? Mir kommen die Spannung gesehen zur Drehzahl etwas niedrig vor. Aber ich habe auch keine Daten vorliegen wie es sein müsste. Vor allen Dingen wundert mich bei dem neuen ( gebrauchten ), daß sich die Spannung beim Starten und anlaufen gar nicht erhöht.
    Aber das kann natürlich sein, daß die Luftmasse am LMM geringer ist als sie sein sollte, weil er sich dahinter was reinzieht. Und der alte LMM auch gar keinen Defekt hat, nur eben nicht die richtigen Werte liefern kann. ( ich denke mal laut... ).

    Wundert mich nur, daß davor so gar keine Anzeichen waren, daß sich eine Undichtigkeit andeutet. Also schlechtes Anspringen, Ruckeln oder so. Evtl. hatte ja auch ein Marder Appetit, wer weiß.

    Grüße

    Tom
  • wenn er Falschluft ziehen würde (massiv) würde er auch ohne LMM schlecht laufen, da er ja nur auf Kennfelddaten läuft und die Luftmasse mehr schätzt als misst.

    Ich tippe bei dir auf zwei defekte LMM. Interessant wäre noch was passiert wenn du mal 50km Autobahn oder so fährst mit abgestecktem LMM und vorherigen Löschen der Adaptionen (richtige Software vorausgesetzt). Dann könnte man Rückschlüsse auf andere Ursachen ziehen.
  • Ich habe mich jetzt dazu entschlossen, einen neuen LMM zu bestellen, was ich bereits gemacht habe. Ich traue dem gebrauchten LMM aufgrund der Messwerte nicht so recht.

    Wenn er auch nicht läuft, weiß ich zumindest auf einfach Art, daß es nicht am LMM liegen dürfte.

    Ich melde mich wieder.

    Grüße

    Tom
  • @arti523: Ich habe mir einen von Magneti Marelli bestellt. Mit dem Hersteller habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht. Mag sein, daß es nicht das Non-Plus-ultra wie von Hella oder VDO, aber mir geht es erst mal im Wesentlichen darum, ob der Motor damit läuft oder nicht. Macht er das, aber nicht so wie vorher, geht das Teil zurück und wird ersetzt durch einen VDO.

    Grüße

    Tom
  • Aus eigener, leidvoller Erfahrung kann ich sagen: für die R6 Benziner ist außer VDO oder original (was dann wohl auch der VDO ist) alles Rotz. Auch die namhaften Hersteller wie Hella. Der Aufbau ist anders und die DME wird nie richtig arbeiten. Den VDO gibt es für ca. 130€ und ich würde den Magneti an Deiner Stelle umtauschen.
  • Hallo Leute,

    ich will mal eben berichten. Ich bekam heute den neuen LMM. Und: Läuft jetzt! Also war der alte defekt und der neue gebrauchte ebenfalls. Der teilte dem Steuergerät ja auch mit, daß bei 1645U/min nur 5kg/h bei Luft angesaugt werden. Beim alten immerhin 11. Der neue zeigt bei 1900U/min ca. 44kg/h an.
    Also ist es einleuchtend, zu geringer Luftdurchsatz und daher zu wenig Kraftstoff.

    Nun mal sehen ob der mit dem LMM gut läuft oder doch ein VDO fällig ist.

    Grüße

    Tom