Low Budget Dämpfer, Lager, Federn?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Low Budget Dämpfer, Lager, Federn?

    Hallo Leute,

    Haben jetzt in den letzten Monten relativ viel Ärger mit unserem 525d Touring gehabt. Die größten Probleme sind mittlerweile allerdings behoben und ich denke wir werden den Wagen so noch etwas fahren.

    Da das Auto vom Zustand her allgemein nicht mehr das schönste ist, ist er aber eigentlich mehr Gebrauchsgegenstand als Liebhaberstück (als welches ich meinen 525i bezeichnen würde 8) ).
    Meine Freundin hat sich gestern wieder beschwert, dass der 525d teilweise beim überfahren von Bodenwellen "nachzittert". Ich denke die Dämpfer, Domlager und Tonnenlager müssten mal neu gemacht werden.
    Ich möchte hier allerdings ungern die tollen und teuren Teile von Lemförder etc. verbauen wie in meinem 525i da ich glaube der 525d wird vielleicht noch 3 Jahre in unserem Besitz sein und dann vermutlich abgestoßen. (Allgemein zu viele kleine Baustellen die insgesamt zu viel kosten würden)

    Deshalb dachte ich mir, am Fahrwerk noch was machen wäre für mich in Ordnung, aber es muss jetzt nicht das beste Zeug sein. Gibt es da günstige Teile die Empfohlen werden?
    Ich muss sagen, ich habe mich bis jetzt wenig damit beschäftigt, da in meinen 525i in der Regel einfach Lemförder, Sachs oder eben Originalteile gewandert sind. Aber das wäre uns vermutlich dann doch zu viel für den alten Hobel. Es sollte kein Schrott sein, aber 10 Jahre muss es auch nicht halten. Falls hier wer Empfehlungen hat, wäre ich sehr Dankbar. :anbet:

    Beste Grüße
  • Also die neuen Sachs Dämpfer werden denke ich schon 10 Jahre halten, ich hatte beim Benziner jetzt nach 18 Jahren vorne die ersten getauscht. Hinten sind immer noch die ersten drinne, die werden aber nicht mehr so lange bleiben.

    Klar die Lager und werden sicher weniger lange halten, aber meinst du < 3 Jahre? Ich kann es leider, wie gesagt, garnicht einschätzen wir lange die günstigen Alternativen halten.
    Es soll ja auch nicht der totale Schrott sein, aber es wird ja noch was dazwischen geben oder nicht?
  • Domlager lohnt sich keine Alternative, da sind die günstigsten mit Lager die Febi für 15EUR während die Sachs und Lemförderer bei 19EUR liegen, sprich 8 EUR Ersparnis an der Vorderachse maximal. Ich hab zwar zum letzten mal 2005 Febi Domlager und Sachs Domlager gleichzeitig in den Händen gehabt und auch nur beim Scirocco II, aber die Sachs waren damals deutlich schwerer und robuster gebaut.
  • Christian-NRW schrieb:

    Die Bilstein B4 gibt es als Set bei Ebay VA+HA inkl. Versand für 310EUR, für das Geld würde ich keine Alternativen in Betracht ziehen. Die fahren sich mit Serienfahrwerk auch echt gut, hatte ich letztes Jahr im E92 eingesetzt zusammen mit neuen B3 Federn.
    Genau, habe ich mir auch so sagen lassen, dass Bilstein B4 nicht so toll sein sollen, aber jeder empfindet ja anders...

    Domis von Sachs vorne und Febi Bilstein hinten.

    Am besten von Meyle gar nichts kaufen. Der Preis sagt doch schon alles. Die guten Lemförder Tonnen werden wohl nicht mehr hergestellt und man sollte jetzt die Febi Lager nehmen. Hatten wir die Tage das Thema hier....
  • Senior.coconut schrieb:

    B4 sind absolute Grütze.
    Ich bleibe dabei, im E92 fuhren sie sich sehr gut, straff aber komfortabel, zumindest mit Serienfedern. Wenn man hier nach den Erfahrungen im E39 sucht, ließt man aber auch viel Gutes.

    -edit- @arti523: kommt vielleicht auch aufs Auto an und welches Fahrwerk. Beim Touring Fahrwerk mit sportlicher Abstimmung bspw. würde ich auch eher die B6 fahren oder auch wenn man mit Serienfedern eine sportlichere Abstimmung haben möchte. Die B6 hatte ich auch schon in Autos vom VAG Konzern, da fand ich die sehr gut. Die kommen bei mir auch in den E39 wenn die jetzigen schwächeln.
  • Ruville könnte noch eine Alternative sein.. gehört zur Schäffler Gruppe und ist recht günstig. Ob die allerdings die benötigten Teile herstellen weiß ich nicht. Ich würde auch dabei keine Kompromisse machen und Lemförder/TRW/Sachs verbauen. wie ätzend ist das denn bitte wenn du das Fahrzeug doch länger färhst und dann wieder alles platt ist und zu zittern anfängt.
    Du weißt doch...wer billig kauft kauft öferts---oder wie war das ;)?!

    Meyle und Febi würde ICH nicht kaufen
  • Ich weiss ich weiss. Ich bin auch eigentlich kein Freund von billig kram. Ich dachte es gibt vielleicht ne alternative die im mittleren Segment liegt. Ich werde mir denke ich dennoch das mit den Bilstein Dämpfern überlegen. Motorlager werden am 24.09. noch getauscht. Ich bin mal gespannt ob das schon einen Unterschied macht.
  • Christian-NRW schrieb:

    Senior.coconut schrieb:

    B4 sind absolute Grütze.
    Ich bleibe dabei, im E92 fuhren sie sich sehr gut, straff aber komfortabel, zumindest mit Serienfedern. Wenn man hier nach den Erfahrungen im E39 sucht, ließt man aber auch viel Gutes.
    -edit- @arti523: kommt vielleicht auch aufs Auto an und welches Fahrwerk. Beim Touring Fahrwerk mit sportlicher Abstimmung bspw. würde ich auch eher die B6 fahren oder auch wenn man mit Serienfedern eine sportlichere Abstimmung haben möchte. Die B6 hatte ich auch schon in Autos vom VAG Konzern, da fand ich die sehr gut. Die kommen bei mir auch in den E39 wenn die jetzigen schwächeln.
    nein kommt nicht auf das Auto an, die sind in der Konstruktion geändert worden vor 7 Jahren auf billigere Packungen die nach 2 Jahren undicht werden ;)
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • Ja, dass die b6 teurer sind habe ich auch gerade gesehen, dachte die kosten genauso viel wie die b4 sind nur einfach härter. Die fallen somit raus. Es ging mir wie gesagt explizit darum, nicht so teure Teile zu kaufen. Dass man bei der Qualität dann abstriche machen muss ist mir klar, sonst würde ja keiner mehr die Sachs etc. kaufen.
    Die Bilstein B4 sind in der näheren Auswahl, bei den Lagern werd ich wenns soweit ist einfach mal schauen.

    Ich denke 3 Jahre sollte der Kram noch halten, dann wäre ich zufrieden. Wenns also in 2 Jahren anfängt wieder etwas schlimmer zu werden dann wäre das also kein Weltuntergang.