Bass satt und voll-nutzbarer Kofferraum: In-Reserve-Rad BOSE-Subwoofer

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Na Du glaubst doch nicht dass man aus dem Serienradio den Klang rausdrücken kann, mit DSP, Laufzeitkorrektur, USB, SD-Karte, Bluetooth, Freispreche.. :)
    Da wäre im Kofferraum vor lauter Zusatzkistchen kein Platz für Verstärker und Sub. :lol:
    Da is mir doch die Optik halbwegs(!) egal. :lol:

    Und der Klang kommt einfach mal richtig gut! :trinken:

    (außerdem hat mein OEM-Radio blöde Pixelfehler..)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von blue_racer ()

  • Hatte letzte Woche Gelegenheit mir das persönlich anzuhören. Ich würd sagen ist schon eine Stufe mehr Dampf da als bei DSP + Nokia Sub aber so richtig konnte ich mich mit dem Sound nicht anfreunden. Bass recht dröhnend, kein klarer Kickbass.
    Kann aber auch an der komischen Einstellung liegen die der Kollege an seinem blinki blinki Radio hat :D. Ich hab maximal 5min gehört und wir haben aus Zeitgründen auch nichts eingestellt.
    Ich find die Lösung nicht schlecht für ein Teil was 0 Platz braucht.

    Würde aber persönlich wohl zum Pioneer Aktivsub für die Reserveradmulde greifen da man sich die Endstufe sparen kann. Da gibts auch ein paar Möglichkeiten die Trennfrequenzen etc. einzustellen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von _aeyes_ ()

  • Na dem Konter stell ich mich gern.
    Ich nehme mir gern mal die Zeit und lass mir von dir mein "blinki blinki Radio" (übrigens mit DSP, einstellbaren Trennfrequenzen, Laufzeitkorrektur, etc. ) fachmännisch einstellen. Aber bitte diesmal mit normaler Musik, sonst bring ich die Helene F. mit.. :lol:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blue_racer ()

  • Ich wollte mal wieder ein Feedback geben..

    Mittlerweile habe ich die Mitten am "blinki blinki Radio" etwas angehoben, klingt besser. :D :top:

    Und ich war die Tage mit meiner besseren Hälfte im Urlaub. Sprich der Kofferraum war vollgepackt, wie das eben immer so ist.. :lol:
    Jedenfalls kommt der Bass dennoch sehr satt vorne an. Ich bin nach wie vor begeistert! :D
  • Moin, folgendes ... Ich bin mit zwei dingen nicht einverstanden wenn es um HiFi geht.

    1) Bose :motz:
    2) Sub kann garnicht wie vorgesehen spielen, da er so gesehen in einem doppelten GG spielt (Einmal TT Gehäuse + reserverad Mulde).

    Lösung - Loch in Kofferraum-Ablage schneiden und mit Lochgitter versehen, danach aussenrum mit Alubutyl dämmen und einen Port bis hin zum Gitter führen. Die klang Verbesserung wird immens sein.

    In der Limo gibt es eine Lösung die recht simpel ist, und möglicherweise bei einer guten Abstimmung noch mehr Spaß macht als ein BR in einem Touring Kofferraum. Nennt sich Bandpass über Skisack :)

    Habe ich letzte Woche bei mir vorgenommen, der druckkammer Effekt ist fabelhaft. Kann bei Bedarf gerne meinen Kondi in den Innenraum stellen und mal horchen lassen.
  • *ups* Den Kommentar habe ich gar nicht gelesen. :D

    Denke mal über Marken kann man sich streiten, bin bislang absolut zufrieden mit der Lösung und von allem was ich bisher aus dem Hause Bose hören durfte. :top:

    Dazu hatte ich wie Du vermutet, dass hier nicht viel vom Bass ankommen wird, aber Gegenteil ist der Fall. Der Zwischenboden wird bei mir immer von Nusskasten und Laptop belegt. Stört absolut nicht.
    Selbst mit prall gefülltem Kofferraum (3 Reisetaschen plus ein Koffer - luftdicht verstaut :D ), drückt der Bass ordentlich durch.
    Kann diese Umsetzung - sofern weder Gastank noch Niveau-Regulieren vorhanden sind - absolut empfehlen. :trinken:

    Kann ja gern mal schauen ob wer in Dresden eine Limo fährt, die Kabel sind lang genug (denk ich). Da wäre mal ein Soundcheck drin. :top:
  • Muss das Thema auch nochmal für meinen Touring mit normalen Stereo System aufgreifen.

    Habe mir evtl. vorgestellt den Pioneer TS-WS610A einzusetzen.

    Ich bin absoluter Car-Hifi Neuling. Externe Endstufe will ich nicht betreiben, und das originale Radio, was ja nicht der Wahnsinn mit seiner integrierten Endstufe sein soll, bleibt auch auf jeden Fall drin (BMW Business CD RDS).
    Denkt ihr ich kann damit einen Schritt nach vorne machen?
    Den Ladeboden will ich eigentlich nicht bearbeiten, da die Marineblaue Ausstattung sowieso schon so selten ist.

    Ich bin keiner der Fraktion der das originale System als absolut minderwertig darstellt, im Gegenteil, ich bin sogar einigermaßen zufrieden. Einfach minimal mehr Bassdruck wäre schön, damit sich die kleinen Serien Lautsprecher nicht allzu abmühen müssen (oder wäre es sinnvoller dort anzusetzen?)

    Vielleicht hat jemand paar Anregungen für mich.

    Gruß

    Edit: Meine Frage geht auch in die Richtung wie mein angesprochener Sub so im Vergleich zu dem vom TE genannten Bose Gerät sich so schlagen kann (vorallem auch am originalen Radio).
    (über 120.ooo km)



    ....denn die Freude am Fahren ist erst der Anfang... :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fünf² ()

  • Gibt es bei Dir Neuigkeiten, sprich hast Du den Pioneer WX-610A implantiert?


    Mein Subwoofer hat mich die Tage wieder mal geärgert, wie bereits am Anfang, ist wieder der Draht im Subwoofer zur Spule gebrochen. Habe neue Leitungen eingelötet. Funktioniert wieder. :D
    Bin nach wie vor absolut zufrieden!

    Habe auch im Vergleich letzte Woche bei derAndré einen betagten Blaupunkt THB 200 A (Nachfolgemodell: Blaupunkt Blue Magic XLf 200 A) eingesetzt, klingt auch sehr gut.
    Beim Kollegen AndrE39 haben wir einen Pioneer TS-WX210A eingesetzt. Der "Zwerg" macht gut Druck!
    Beide hatten als Basis einen Touring mit SA676A Hifi, so dass der Einbau und Ersatz des Serien Subwoofers sehr flott von der Hand ging. Dennoch können beide mit dem Bose nicht mithalten. Für den Alltag sind beide jedoch überzeugend und ausreichend!
    Vorteil vom größeren (Gehäuse!) Blaupunkt: er benötigt keinen Remote. Er begnügt sich (wie der Pionieer) mit High-Level Input (Signal direkt am Lautsprecher abgreifen) und Spannungsversorgung. :top:

    Letztlich habe ich gestern meinen Subwoofer im Kofferraum von ChemnitzDaniel's Limo platziert um zu testen ob der Bass auch nach vorn kommt.
    Und wir waren beide Überrascht: Trotz Positionierung im Reserverad, starrer Rücksitzbank, fehlendem Skisack und "nur" Stereo"(keine Öffnungen in der Hutablage) drückt der In-Reserverad-Subwoofer sehr gut nach vorn durch. Also wäre das auch eine gute Alternative für die Limo-Fahrer. :top:
  • Ich hab so ein Blaupunkt THB200 beim meinem Touring hinten einfach an den Kofferraum boden geschnallt und bin garnicht zufrieden.

    Der hat ja garkein Druck nur wenn ich hinten am Kofferraum bin dann höre ich bissl was.

    Ich hab auch die Lautstärke voll aufgedreht.
    Weis nicht warum da so wenig raus kommt.... :kratz:

    Könnte es sein das wenn eine Seite vom Audio IN am Subwoofer ein Kabelbruch hat das deshalb die Leistung so gering ist ??

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ossi328 ()