Bass satt und voll-nutzbarer Kofferraum: In-Reserve-Rad BOSE-Subwoofer

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bass satt und voll-nutzbarer Kofferraum: In-Reserve-Rad BOSE-Subwoofer

    Hallo,
    seit einer Weile stört mich mein riesen Sub im Kofferraum meines tourings, jedoch möchte ich auf den "Bums" nicht verzichten.

    Dieser hängt an einem, nicht hauen, MAGNAT Classic 360. :D Nicht der Brüller, aber es geht.



    Seit einer Weile halte ich nun Ausschau nach einer schicken Lösung, die man nicht sieht. Verfolge die Threads hier dazu und guck auch immer mal über den Tellerrand. Dabei fiel mir ein In-Reserverad-Subwoofer aus dem Hause BOSE, verwendet im Mazda 6 auf. Nachdem einer Weile Beobachtung in der Bucht habe ich mir die Tage einen geschossen, heute habe ich ihn entgegen genommen. Nun muss "der Vati" spielen.. :D

    Typbezeichnung:


    Passen tut er schon mal:

    Spoiler anzeigen



    Als zweites musste ich natürlich gleich mal gucken was drin steckt, nämlich dieser:





    Und da kam auch schon mein erstes Fragezeichen: Zwei Anschlüsse??? Ok, wird wohl Doppelspule sein.. Ja, die Endstufe is nich die Wucht, aber schließt ihn mal parallel an. Also Lautsprecherleitung vom alten Sub ab, + vom Verstärker (gebrückt) auf beide + vom BOSE, Masse ebenso. Radio an, Spannung.. NIX. :heul: Alten Sub wieder dran, funzt!

    Wieder hinter, gemessen: eine Spule (zw. + und -) weder Durchgang noch Widerstand messbar, andere Seite Durchgang ok und Widerstand ~5Ohm.
    Ok, also nur den einen angeschlossen (Mut voran! :D ).. wieder nix.
    Erneutes Messen ergab, nun auch an dieser Spule weder Durchgang noch ein Widerstand. Alten Sub wieder dran, funzt. Also scheint die Endstufe erstmal noch heile.

    Hab ich nun den BOSE gehimmelt??? :wall:
    Schließe ich ihn einfach nur falsch an?

    Erbitte Hilfe!!!

    Hier noch ein paar Bilder zum Gehäuse:



    Falls meine Erdnung nur doch erfolgreich war: Hat wer nen Tipp für einen passenden Ersatzwoofer? Das Gehäuse ist mit einem langen "Ressonanzrohr-Bogen" (rechte Seite) bestückt, also vermutlich für Bassreflexeignung.

    Ich danke für eure Hilfe!

    PS: wenn ich in den kommenden 14 Tagen seltener reagiere, bin ab morgen mal kurz auf "Malle".. :
    PPS: Für alle mutigen Nachahmer: die Sechskantschrauben zum Öffnen des Gehäuses habe ne gefühlte SW6,5 :O , denke also was Zölliges. :kratz: Der Bit-Halter aus meinem Werkzeugkoffer hat die trotzdem packen und öffnen können. :trinken:



    Aktualisierung (19.02.216):
    Ich rücke immer mehr von der passiven Variante ab und nutze in letzter Zeit sehr häufig die aktive Ausführung des Subwoofer.
    Dieser trägt einen 100W Verstärker im Inneren und benötigt somit nur Spannungsversorgung und 2x Low-Level-Signal (nur "Plus").

    Nutzbar sind die Subwoofer GJ5A66960 und G21B66960 [Mazda 6][-] und 28170CA10A [Nissan Murano Z50][/-](leider ist der aus dem Murano auch nur passiv).


    Stand 12.02.2013:
    Ich habe bislang ca. 130 Subwoofer umgebaut, allesamt die aktiven Varianten GJ5A66960 und G21B66960.
    Von den passiven rate ich ab, da diese auch die Leistung kleinerer Endstufen kaum vertragen und die Woofer selbst viel zu niederohmig sind.

    Bei Fragen zu dem Sub, bitte PN.

    Übersichtskarte wo aktuell Subs aus meiner Hand Ihre Runden drehen..

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von blue_racer ()

  • Subwoofer in Reserveradmulde funktioniert - mehr Bass braucht keiner!

    So, ich habe mir heute den Sub noch mal zur Brust genommen.

    Erneut habe ich keinen Durchgang/Widerstand an den Spulen messen können. Ok, mehr als im A*** konnte er ja nicht sein, also hab ich das "Hütchen" in der Mitte abgeschitten um zu messen ob ich an den Kontakten hier was messen kann. Leider nicht. Als bissl rumgepuhlt und gesehen, dass jeweils der dünner Draht der in der Mitte nach innen zu den Spulen läuft gebrochen ist. :O

    Kurz entschlossen hab ich dort nen Lötpunkt aufgesetzt und siehe da: Durchgang da, 2,2 Ohm. :D
    Da dass für meine Endstufe zu hart wäre, habe ich die Spulen in Reihe geschalten => 4,4 Ohm.

    Angeklemmt, es tut sich was.
    Also nun alles zusammengebaut, Ladeboden drauf, vor Radio an..

    Ich hab ja nun wirklich keine grandios Leistung erwartet, grad im Vergleich zu dem riesen Gehäuse mit nem 30cm Woofer (nun ~14cm). Aber das kleene Mistding rockt mindestens ebenwürde, bei identischen Einstellungen, sogar der Spiegel wackelt vorn! :respekt: Dabei ist der Anschlag noch weit weg.

    Nun steht nur noch das "Schön-Machen" an. :trinken:

    Unterm Strich kann ich das Dingelchen (Resververad BOSE Subwoofer aus einem Mazda 6 Bj. 2009) zumindesten den tourings unter uns empfehlen, für die ordentlich(!) Bass und Kofferraum nicht weiter ein Widerspruch sein soll. :top:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blue_racer ()

  • Anschlussterminial am BOSE G4PA

    So, nachdem der Sub nun funktioniert war heute "Schick-machen" angesagt.

    Dazu habe ich ein Lautsprecherterminal gekauft und die zwei Anschlusspunkte in das Subwoofergehäuse montiert:



    Danach 4mm² Kabel besorgt, auf das Terminal aufgelegt und die Brücke zwischen den zwei Spulen gesetzt:



    Hier sieht man nochmal das Terminal und das Ende des geschwungenen "Bassreflexrohres" (wenn man das hier so nennen kann?):


    Letztlich wieder montiert, Kabel unter die Abdeckung gelegt, so dass man nix mehr sieht, nur hört. Das Bild vom nun aufgeräumten Kofferraum erspar ich euch. :D

    So siehts unter der Klappe aus:

  • Kaum vorstellbar das aus dem "mini Teil" was vernünftiges rauskommt. Aber wenn du mit dem Sound zufrieden bist, ist das eine tolle Lösung. :top:

    P. S. Toll das du weiter gepostet hast obwohl keiner was geschrieben hat.
  • Ganz ehrlich, der Sound ist richtig, richtig gut! *top*
    War für mich auf Grund der Größe und der zwei Ladeböden drüber auch nicht unbedingt zu erwarten, aber der Mini steht absolut NICHT im Schatten der riesen Kiste!
    Wer Probe hören mag muss nur nach DD (oder Nossen) kommen. :D
    Kann das Ding wirklich nur empfehlen, daher bleib ich so hartnäckig dran das mit euch zu teilen. :trinken:
  • Ich habe mir so ein blaupunkt aktiv sub in die Ablage über der Batterie geschraubt.

    Deine idee mit dem Mazda Sub gefällt mir sehr gut.
    Dein Thread ist mir vorher garnicht aufgefallen ;)

    Du hast mich auf neue Ideen gebracht :top:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ossi328 ()

  • Der ist auch an mir vorbeigegangen, super Lösung
    zumal mich das nicht Wundert dass bei der größe was
    vernünftiges dabei rauskommt!
    Hab auch ne kleine Bose Anlage zu Hause und bin auch
    jedes mal begeistert dass da so ein sauberer Bass
    rauskommt aus dem kleinen Teil :O
    Daher wie gesagt wundert es mich keineswegs
    auf das Teil werde ich auch mal ein Auge werfen :D

    Hast du mal nachgefragt was das neu bei Mazda kostet?

    Tolle Arbeit übrigens :trinken:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 4.4iA ()

  • Nein, hab bei Mazda nicht nachgefragt. Wird aber sicher teurer als 60€ sein :D . In der Bucht liegen die so zw. 70..200€. Wobei man aufpassen muss, es gibt äußerlich ähnliche Subwoofer mit integrierter Endstufe. Da sind dann nicht nur 4 sondern alle 6 der 6 Steckerpole (bei meinem nur je zwei rosa und zwei rote Litzen) belegt. Bei dem "passiven" ist die Endstufe wohl unterm Beifahrersitz und - WICHTIG - der Woofer ist keine Doppelspule, ergo muss die Endstufe 2 Ohm stabil sein!

    Übrigens habt ihr den Fred sicher nicht entdeckt, weil der Fred anfangs anders hieß. Gab ihn nur für euch umtitulieren lassen. :trinken:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blue_racer ()