Abenteuer Elektrik

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Abenteuer Elektrik

    Grüßt euch, war heute bei einem bekannten, dessen Batterie an seinem 520i Touring Facelift regelmäßig, ca. alle 2 Tage entladen ist.
    Die Fehlersuche haben wir gemeinsam mit einer Ruhestrommessung an dem Sicherungskasten vorne angefangen. Beifahrertür und Heckklappe entsprechend manipuliert und das Fahrzeug in den Sleep gehen lassen. Was nach ca. 5 Minuten erstaunlich schnell ging.
    Die erste Reaktion zeigte das Bordnetz bei Sicherung 4 für Beleuchtung Innen-/Gepäckraum. Dort viel der Ruhestrom von 2,x A auf ca. 0,9 A.
    Später im Test fielen dann auch noch Sicherung 5 für das vorhandene Glasschiebedach auf, dort verstecken sich noch ca. 0,1 A.
    Interessant wird es mit dem belegten Sicherungsplatz der Sicherung 11 für die Servotronic. Die nicht originale 7,5 A Sicherung gezogen, fallen dort nochmals 0,2 A weg. Das verwunderliche am dem Wagen ist: Er hat gar keine Servotronic!! Weder laut SA noch technisch und auch nicht in den Codierdaten. Auch wenn der Stecker der Beifahrertür, dessen Kontakte oxidiert waren/sind, gezogen wird, fällt dort der Ruhestrom nochmals. Die Beifahrertür reagiert seit geraumer Zeit nicht mehr.
    ABS Leuchte brennt und liegt wohl am defekten Hydroblock. Das PDC funktionierte eine Weile, lieferte nur noch einen Dauerton. Beim kontrollieren der Sicherungen hinten, fehlte ein Stecker vom PDC Modul. Eingesteckt und später auslesen wollen, ist ein Zugriff auf dieses nicht möglich.
    Später wollte ich mir die Codierdaten vom LCM und vom GM anschauen um das Tagfahrlicht zu codieren und das Blinkerquittieren.
    Beim GM gabs dann später wieder eine überraschende Wendung. Nachdem ich das Blinkerquittieren codierte, reagierte plötzlich die ZV nicht mehr. Auch die Heck- und Cityklappe blieben tot. Beim versuch das GM auszulesen, hatte ich keinen Zugriff mehr. Ebenfalls beim versuch erneut das GM mit den alten Codierdaten zu beschreiben, war kein Zugriff möglich.
    Nachdem nach einem Weilchen der Taster für die Heckklappe betätigt wurde, reagierte diese. Auch die Cityklappe reagierte. Die Heckklappe reagierte zunächst per Softclose nicht auf den Schließvorgang. Kurz darauf lies sich auch die Heckklappe schließen. Die ZV blieb weiterhin tot. Aber das GM konnte ich wieder auslesen. Leider hab ich mir die Fehler nicht gemerkt. Sollte glaube ich was mit Klemme 30 Fehler gewesen sein?
    Auch waren Wild Sicherungen belegt, die für das Fahrzeug irrelevant sein sollten so z.B.: Nr. 10 Sitzverstellung Beifahrer, da keine elektrischen Sitze. Oder 21/13 für Sitzverstellung Fahrer, E-Lenksäule, Garagentoröffner und Aut. abblendender Spiegel ... alles nicht vorhanden.

    Ich geh mal jetzt von entweder defektem Grundmodul oder Fehler/Kurzschluss im K-Bus aus. Wie am besten weiter vorgehen?
    gruß Sven
    --------------------------------------------------------------
    "wer vor der Kurve nicht bremsen muss, war auf der geraden zu langsam"
  • michael33 schrieb:

    Wendung einen defekten Bus hast müsste der im kombi Instrument abgelegt sein.
    Les ich mal noch aus.

    Ich hab vergessen zu erwähnen, wenn ich die Sicherung 11 für die Servotronic ziehe fällt ebenso das halbe Auto aus. ZV, Fensterheber, Hupe, Scheibenwischer, etc. ... haben dann keinen Strom mehr.
    gruß Sven
    --------------------------------------------------------------
    "wer vor der Kurve nicht bremsen muss, war auf der geraden zu langsam"
  • Der E39 geht nach 16min in den Tiefschlaf.
    D.h. vorher Sicherungen ziehen ist nicht aussagekräftig.

    Sicher, dass du den richtigen Sicherungsplan für vorne und hinten hast?

    Da jetzt ziemlich viel am Auto rumgedoktort wurde, würde ich jetzt mal für eine Stunde den Minuspol der Batterie abklemmen, damit das Auto danach sauber geresettet ist, dann die Fehlerspeicher löschen und dann erneut schauen, wo ein hoher Ruhestrom fließt.
  • Auf Sicherung F11 hängt auch das GM und somit ist das Ziehen der Sicherung F11 wenig aussagekräftig, da das GM beinträchtigt wird.
    Da wundert es auch nicht, dass dann z.b. die ZV oder so nicht geht, da diese auch über das GM gesteuert wird.

    Das ist übrigend unabhängig ob Servotronic verbaut oder nicht.

    @michael33
    Könntest du dir beim Tippen bitte etwas mehr Zeit nehmen? Deine Antworten sind kaum lesbar.
  • Habe ich gerade gemacht. F11 ist eine 7,5A Sicherung, die direkt Klemme 30 an das GM verbindet. Pin 1 Stecker X332.

    Zumindests bei dem ersten Schaltplan, den ich zur Sicherung F11 gefunden habe, evtl wurde das bei manchen Modelljahren beim E39 anders gelöst. Dann wären wir aber wieder bei unterschiedlichen Sicherungsbelegungen vorne.