520i ruckelt bei niedriger drehzahl mit Volllast

  • Moin,


    Hab seit langem das Problem, dass mein 520i (M52TU bj.1999) im niedrigen Drehzahlbereich mit Volllast ruckelt.


    Inpa zeigt an das besonders der 3te Zylinder unruhig läuft.
    Hab jetzt keine genauen LU Werte aber die von Zyl. 3 lagen bei ca. 0,85 im Stand. Die Restlichen Zylinder waren bei ca. 0,2 im Stand.


    Was ich bereits gemacht hab:
    Zündkerzen - Neu
    Zündspule auf Zyl. 3 - Neu
    KGE - Neu
    VDD - Neu
    Nws (Auslass) - gereinigt (voller ölschlamm)
    Kompression gemessen:


    Zyl.1 12,5
    Zyl.2 12,5
    Zyl.3 12,5
    Zyl.4 13,0
    Zyl.5 13,0
    Zyl.6 12,5


    Falschluft kann ich ausschließen, hab Faltenbalg kontrolliert, mit Inpa laufen die Adaptionswerte / Gemischwerte auch gegen Null.


    Hab die Zündspulen auch quergetauscht, jedoch bleibt die Unruhe auf Zyl. 3.


    Hoffe jemand hat ne Idee wieso er diese Ruckler hat.


    LG Andi

  • @michaelXXLF
    Die Stopfen an der Ansaugbrücke sind noch ganz.
    Nws hab ich gereinigt, weil mein Auto ständig bei Leerlauf ausgegangen ist.
    Kann es denn sein das der Einlass nws unruhe auf nur einem Zyl. sorgt?


    @arti523
    Wie soll das gehen?
    Wenn's defekt sein sollte, ist der Wechsel einfach?


    Außerdem ist mir aufgefallen, dass der Verbrauch relativ hoch ist, dafür das ich fast nur Landstraße fahre, verbraucht er 10 Liter.

  • tausche alle Zuendspulen aus. dein symptom des ruckelns bei niedriger drehzahl unter volllast ist absolut typisch fuer defekte spulen - die laufunruhe auf zylinder 3 kann auch durch die kombinierte unruhe aus 2 anderen zylindern verursacht werden.

  • Meiner ruckelt neuerdings gelegentlich bei niedrigen Drehzahlen (rund 1500 U/min.), aber bei leichter Last (Dahingleiten mit 70). Zwar weiß ich auch, dass sich defekte Zündspulen eher bei hoher Last bemerkbar machen, trotzdem die Frage: Hat das schon mal jemand gehabt, dass Zündaussetzer bei leichter Last auftreten?

  • tausche alle Zuendspulen aus. dein symptom des ruckelns bei niedriger drehzahl unter volllast ist absolut typisch fuer defekte spulen - die laufunruhe auf zylinder 3 kann auch durch die kombinierte unruhe aus 2 anderen zylindern verursacht werden.

    Kann ich bestätigen. War bei mir das gleiche.
    Bei hohen Drehzahlen ist alles gut, unter volllast merkt man es bis ca 2500 U/min.


    Aber bitte alle spulen neu machen.

  • Meiner ruckelt neuerdings gelegentlich bei niedrigen Drehzahlen (rund 1500 U/min.), aber bei leichter Last (Dahingleiten mit 70). Zwar weiß ich auch, dass sich defekte Zündspulen eher bei hoher Last bemerkbar machen, trotzdem die Frage: Hat das schon mal jemand gehabt, dass Zündaussetzer bei leichter Last auftreten?

    Ja, hab ich auch. Kann ich aber wenig dazu sagen, ist zumindest temperaturabhängig. Bei höheren Drehzahlen (+2.000) merkt man es zumindest nicht und unter Last ebenfalls nicht.


    Ich mach mich da aber nicht allzugroß auf die Suche. Meine ZKs sind neu, Spulen sehen aus wie aus der Schachtel - sind aber halt trotzdem 23 Jahre alt.

  • Beim 523i, oder beim 528i? Ja, das ist es eben, meine sehen auch brandneu aus, sind aber halt auch schon 23 Jahre alt. Irgendwann dürfte die Vergussmasse halt einfach spröde werden.


    Übrigens unterscheide ich zwischen dieser beim E39 offenbar fast schon typischen "Schwingung" bei leichter Beschleunigung im Bereich von ebenfalls etwa 1500 U/min. (auch im Schubbetrieb spürbar, von daher sicher nicht von der Zündanlage), und den doch recht harschen, nur kurzzeitig auftretenden Aussetzern. Hier meinte ich das letztere, gibt nen kurzen, aber deutlichen Ruck. Ist bisher 2x aufgetreten, im Abstand von ein paar hundert km, würde ich schätzen.

  • Das Thema an den Spulen ist eher dass das gummi zur Kerzenabdeckung spröde wird und haarrisse bildet. Die Spannung wird dann nicht sauber weitergeleitet. Pro 1kv kann 1cm überbrückt werden an Luft. Ergo, Luft wird leitend und die Kerze bekommt nix ab.

  • DAS ist ein verreckender KWS. Hört sich an wie ne Fehlzündung.

    Der KWS ist allerdings erst erneuert worden, Qualitätsteil natürlich. Als er defekt war, hatte er vielleicht noch 70 PS, und klang wie ein Fünfzylinder. Da wusste ich auch ohne Fehlerauslesen sofort: "Kurbelwellensensor".

  • Vom gleichen Hersteller wie original (ich meine, es war HELLA). Hatte beide in der Hand, sie waren identisch, und an der Stelle, an welcher beim Teil vom Händler der BMW - Propeller war, sah man beim Teil vom Zubehörhändler eine matte Stelle. Es wurde also abgeschliffen. Angesichts des doppelten Preises habe ich natürlich das Teil ohne BMW - Logo genommen.

  • Kurzer Zwischenstand:


    Zündspulen sind gewechselt
    Ruckler sind größtenteils weg


    Nur die Laufunruhe auf Zylinder 3 blieb unverändert.
    Hab dann etwas genauer den Motor abgehört und man hört im Bereich von Zylinder 3/4 ein leichtes klopfen.


    Hier die Audiodatei:


    Externer Inhalt soundcloud.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Können dass die Hydrostößel sein?


    LG