Servo - wieviel bar Druck

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Stimmt. Aber seit ich BMW fahre - und zwar fast alle Baureihen und vom e39 speziell jede Variante und Motorisierung - kotzt mich diese "schwere" Lenkung an. Die ist von Auto zu Auto unterschiedlich. Und jetzt geht mir das so auf den Sack dass ich dem Grund nachgehe.

    Selbst aufgebockt ist die für meinen Geschmack zu schwer. Irgendwie kann da der Reibwert nicht stimmen. Also bevor ich eine BMW-Pumpe kaufe, werde ich erstmal die Schraube fürs Lenkspiel lösen. Mal schauen ....
  • Sagt mal Leute ....

    wenn ich den Servoöl-Behälter öffne und den Motor laufen lasse - muss das Öl darin nicht irgendwie in Bewegung sein? Also müsste man da nicht erkennen dass das Öl zirkuliert? Bei mir ist da tote Hose. Egal ob ich nur den Motor laufen lasse oder wenn ich lenke. Nix. Absolut keine Bewegung im Ölbehälter.
  • jazze schrieb:

    Sagt mal Leute ....

    wenn ich den Servoöl-Behälter öffne und den Motor laufen lasse - muss das Öl darin nicht irgendwie in Bewegung sein? Also müsste man da nicht erkennen dass das Öl zirkuliert? Bei mir ist da tote Hose. Egal ob ich nur den Motor laufen lasse oder wenn ich lenke. Nix. Absolut keine Bewegung im Ölbehälter.
    Wenn dein Lenkrad in 0-Stellung ist passiert da auch nichts !

    Die Ventile machen erst bei einem Lenkeinschlag auf ...

    Und dann siehst du´s auch ...


    MfG Christian
    "The difference between stupidity and genius is that genius has its limits." in memoriam A.E.
  • chrisprog schrieb:

    Wenn dein Lenkrad in 0-Stellung ist passiert da auch nichts !

    Die Ventile machen erst bei einem Lenkeinschlag auf ...

    Und dann siehst du´s auch ...
    OK. Bei mir passiert da nichts. Absolut ruhig im Behälter.
    Ich habe ja jetzt eine 110-Bar-Pumpe drin. Ist etwas besser geworden. Die alte hat lt. Typenschild 127 Bar. Jetzt habe ich die mal auseinandergebaut um zu schauen was da los ist. Im Prinzip kann die eigentlich nicht kaputt gehen. Das einzige was mir aufgefallen ist, dass das Ventil im Rücklauf der Servopumpe etwas schwergängig ist. Habe das jetzt mal gereinigt und gespült und es wird immer leichtgängiger. Werde morgen mal alles wieder zusammenbauen und die alte Pumpe wieder einbauen. Mal schauen was dann passiert.
  • Update:
    Also mit meiner gereinigten alten Pumpe mit 127 Bar ist es jetzt bedeutend besser als mit der neuen 110-Bar-Pumpe aus dem Zubehör. Trotzdem für meinen Geschmack zu schwergängig. Es ist alles Dicht, der Reifendruck ist OK, hochgehoben geht alles ohne merklichen Widerstand. Allerdings Sportlenkrad drin. Aber die 20 oder 30mm Durchmesser werden ja wohl keinen wirklichen Einfluss haben.

    Jetzt zum Brainstorming.
    Wie mache ich die Lenkung leichtgängiger?

    Was ist der technische Unterschied zur Servotronic? Was macht dieser Wandler bei der Servotronic was es bei der normalen Servolenkung nicht gibt?
  • Darum geht es doch nicht. Ich will die Ursache herausfinden. An irgendwas muss es ja liegen dass die Servounterstützung so schleichend schwindet. Warum ist bspw. die von Mercedes selbst im Alter noch so Butterweich? Was machen die anders?

    Nächster Schritt: werde mal sämtliche Hohlschrauben austauschen.
  • Elzetto schrieb:

    Weil ein Mercedes nun mal auch noch weicher und komfortabler abgestimmt ist.
    Ich hatte jetzt geschätzte 80 e39 - neben anderen BMW. Die Autos wo ich sagen kann dass die Lenkung ok ist, kann ich an 2 Händen abzählen. Ansonsten war jede Lenkung mal schwerer oder mal leichter. Und dafür muss es doch einen Grund geben. Und zwar der, dass nicht genug Druck auf den Zylinder im Lenkgetriebe ankommt. Diese Schwachstelle gilt es zu finden.

    Edit: und da sich mit dem Spülen der alten Servopumpe das Ergebnis verbessert hat, gibt es möglicherweise andere Schwachstellen die sich mit Dreck zusetzen. Wie immer der auch da reinkommen mag.