Achsrevision komplett - Alles dabei?!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Achsrevision komplett - Alles dabei?!

    Hallo Leute,
    ich bin dabei alles zusammen zu kaufen was ich für eine Achsrevision an meinem 2003er 30D benötige.

    Ich habe bereits hier zu Hause :
    13203 02 Querlenker hinten rechts
    13202 02 Querlenker hinten links
    13085 01 Zugstrebe vorne rechts
    13084 01 Zugstrebe vorne links
    13087 02 Querlenker vorne rechts
    13086 02 Querlenker vorne rechts
    13137 01 Spurstange links
    13138 01 Spurstange rechts
    13283 02 Stabi vorne links
    13284 02 Stabi vorne rechts
    13308 02 Führungslenker hinten (2x)
    36902 01 Integrallenker hinten (2x)
    316 010 4347 Kugelgelenk hinten (2x)
    300 335 5103 Stabilager (x2)
    13311 03 Koppelstange hinten (2x)
    Dämpfer vorn inkl. Domlager und Staubschutz
    Dämpfer hinten inkl. Domlager und Staubschutz
    Federn
    Alle Schrauben die raus müssen neu

    Werkzeug neben dem standart Krams:
    Hebebühne
    Getriebeheber
    Federspanner
    Ausdrücker für Kugelgelenk
    Ausdrücker für Zugstrebe
    Heißluftfön


    Tonnenlager sind bereits gewechselt

    Können die Experten unter Euch mal drüber schauen und sagen ob noch was wichtiges fehlt?

    Habt ihr eine Empfehlung in welcher Reihenfolge ich vorgehen soll und auf was sonst so besonders zu achten ist?!
    Über sonstige Tipps bin ich sehr dankbar! :danke:

    Beste Grüße
    Clemente
  • Hört sich alles gut an und ich sehe jetzt auch nichts was fehlt..
    Viel Spaß beim Wechsel, ich hatte vor 2 Wochen das Vergnügen...richtig ätzend an die Schrauben zu kommen an der HA..da ist ein Ratschen-Ringschlüssel Gold wert..

    Und ich hoffe du hast vernünftiges Werkzeug zum Ausdrücken der Kugelgelenke an der VA (Zugstrebe, Spurstange, QL). Je größer desto besser (mindestens 55mm Spannweite) ich musste noch mal los fahren und den größten kaufen der verfügbar war im Fachhandel.. und selbst damit hat es Stunden gedauert. Die Dinger sitzen extrem fest sodass ich nach jedem mal einen ausdrücker von Stahlwille an der Hydraulikpresse wieder gerade biegen musste.
  • Elzetto schrieb:

    Und ich hoffe du hast vernünftiges Werkzeug zum Ausdrücken der Kugelgelenke an der VA (Zugstrebe, Spurstange, QL). Je größer desto besser (mindestens 55mm Spannweite) ich musste noch mal los fahren und den größten kaufen der verfügbar war im Fachhandel.. und selbst damit hat es Stunden gedauert. Die Dinger sitzen extrem fest sodass ich nach jedem mal einen ausdrücker von Stahlwille an der Hydraulikpresse wieder gerade biegen musste.
    Nimm ´ne Trenngabel - das hat bei mir je Gelenk ein paar beherzte Schläge mit ´nem Meinungsverstärker und 5 MInuten gedauert ...

    MfG Christian
    "The difference between stupidity and genius is that genius has its limits." in memoriam A.E.
  • chrisprog schrieb:


    Elzetto schrieb:

    Und ich hoffe du hast vernünftiges Werkzeug zum Ausdrücken der Kugelgelenke an der VA (Zugstrebe, Spurstange, QL). Je größer desto besser (mindestens 55mm Spannweite) ich musste noch mal los fahren und den größten kaufen der verfügbar war im Fachhandel.. und selbst damit hat es Stunden gedauert. Die Dinger sitzen extrem fest sodass ich nach jedem mal einen ausdrücker von Stahlwille an der Hydraulikpresse wieder gerade biegen musste.
    Nimm ´ne Trenngabel - das hat bei mir je Gelenk ein paar beherzte Schläge mit ´nem Meinungsverstärker und 5 MInuten gedauert ...
    MfG Christian
    Okay, muss die Trenngabel eine bestimmte Länge haben oder "egal" ?
  • Trenngabel oder den BGS 1813-23. Mit Schrauben meinst Du auch alle Muttern neu, richtig? Falls Du Nerven dafür hast, könntest Du noch die inneren Lager der Hinterachs-Schwinge gegen Powerflex/Strongflex ersetzen. Ist aber ne scheiß Arbeit die auszudrücken und bei mir waren die Gummis noch gut (hab's trotzdem gemacht).
  • Juke schrieb:

    Trenngabel oder den BGS 1813-23. Mit Schrauben meinst Du auch alle Muttern neu, richtig? Falls Du Nerven dafür hast, könntest Du noch die inneren Lager der Hinterachs-Schwinge gegen Powerflex/Strongflex ersetzen. Ist aber ne scheiß Arbeit die auszudrücken und bei mir waren die Gummis noch gut (hab's trotzdem gemacht).
    Genau, alle Schrauben samt Muttern - Kann nicht schaden und die ein oder andere Schraube oder Mutter wird eh hin sein.


    Ok, die Lager hatte ich noch nicht auf dem Zettel...Erkennt man das irgendwie das die kaputt sind oder erst nach dem Ausbau ?
  • clemente171 schrieb:

    Okay, muss die Trenngabel eine bestimmte Länge haben oder "egal" ?
    Die Länge ist nicht so wichtig (hebeln kannst Du eh nicht...) - wichtiger ist die Spreizung (keine Ahnung wie das richtig heisst, aber ich meine den Stärkenunterschied zwischen Ansatz und Ende der Trenngabel) - bei dem Gelenk, welches von Oben in das Federbein eingeführt wird, hatte ich Probleme, weil die Trenngabel a) zu lang u. b) nicht stark (dick) genug war (drückte mir in das Ankerblech...) :crazy:


    MfG Christian
    "The difference between stupidity and genius is that genius has its limits." in memoriam A.E.
  • chrisprog schrieb:

    clemente171 schrieb:

    Okay, muss die Trenngabel eine bestimmte Länge haben oder "egal" ?
    Die Länge ist nicht so wichtig (hebeln kannst Du eh nicht...) - wichtiger ist die Spreizung (keine Ahnung wie das richtig heisst, aber ich meine den Stärkenunterschied zwischen Ansatz und Ende der Trenngabel) - bei dem Gelenk, welches von Oben in das Federbein eingeführt wird, hatte ich Probleme, weil die Trenngabel a) zu lang u. b) nicht stark (dick) genug war (drückte mir in das Ankerblech...) :crazy:

    MfG Christian
    Okay, dann schaue ich mal nach einer "dicken". Danke erstmal.

    Kann noch jemand was zur Reihenfolge sagen? Ist die egal?
  • Gummis der Schwingen ist glaub ich recht schwer einzusehen im eingebauten Zustand. Falls Du Zeit hast, entscheide erst nach Ausbau. Du musst die alten Lager auch erstmal aus der Schwinge bekommen :D Gibt dazu einige Tipps und Hinweise hier im Forum.
    Federunterlagen unten machen Sinn. Ich hatte die vergessen und dann wieder die alten genommen. Frisch waren die nicht mehr, erfüllen aber auch keine Funktion außer dem Schutz der Feder auf der Auflage.
    Zur Reihenfolge vorne: ich habe alle Lenker karosserieseitig gelöst, dann das Domlager und so den kompletten Achsschenkel abseits des Fahrzeugs von Lenkern und Stoßdämpfer befreit. So hatte ich richtig schön Platz für Ausdrücker, etc. Vorher die Sensorkabel abstecken ;)
    Hinten kommst Du an die Schrauben der Lenker besser von außen ran, fand ich. Also Auto etwas ablassen. Ich hab alles (auch Tonnenlager) ohne Bühne gemacht, geht auch. Gut wäre noch n dementsprechender Drehmomentschlüssel für hinten. Einen mit dem Du überall dran kommst im eingebauten Zustand. Und einen, der die über 250 Nm für das Kugellager im Integrallenker schafft.
    Hast Du auch die Staubschutzmannschetten für die Spurstangen vorne?
    Hinten beim Los- und Festsschrauben der Stoßdämpfer im Achsschenkel diesen unbedingt abstützen, sonst ziehst Du die Schraube schräg raus/rein und versaust Dir u.U. das Gewinde. Im TIS findest Du gute Hinweise, wie die Teller des Federspanners positioniert werden müssen, sodass Du noch genug Platz zur Montage der Domlager hast.
  • Kann noch einer was zur Reihenfolge sagen? Ist die egal?

    arti523 schrieb:

    Hi, hast noch keine neuen Federunterlagen? Die oberen könnten noch gut sein, aber unteren meistens nicht mehr!

    Schraub erst alle Lenker und Streben ab, so kommste besser an die Stoßdämpfer, dann neu Dämpfer rein, aber erst nur anziehen, dann alle Lenker, Streben rein und Stoßdämpfer und Zugstrebe in Normallage festziehen!
    Die habe ich tatsächlich noch nicht, bestelle ich dann gleich nochmal nach. Danke



    Juke schrieb:

    Gummis der Schwingen ist glaub ich recht schwer einzusehen im eingebauten Zustand. Falls Du Zeit hast, entscheide erst nach Ausbau. Du musst die alten Lager auch erstmal aus der Schwinge bekommen :D Gibt dazu einige Tipps und Hinweise hier im Forum.
    Federunterlagen unten machen Sinn. Ich hatte die vergessen und dann wieder die alten genommen. Frisch waren die nicht mehr, erfüllen aber auch keine Funktion außer dem Schutz der Feder auf der Auflage.
    Zur Reihenfolge vorne: ich habe alle Lenker karosserieseitig gelöst, dann das Domlager und so den kompletten Achsschenkel abseits des Fahrzeugs von Lenkern und Stoßdämpfer befreit. So hatte ich richtig schön Platz für Ausdrücker, etc. Vorher die Sensorkabel abstecken ;)
    Hinten kommst Du an die Schrauben der Lenker besser von außen ran, fand ich. Also Auto etwas ablassen. Ich hab alles (auch Tonnenlager) ohne Bühne gemacht, geht auch. Gut wäre noch n dementsprechender Drehmomentschlüssel für hinten. Einen mit dem Du überall dran kommst im eingebauten Zustand. Und einen, der die über 250 Nm für das Kugellager im Integrallenker schafft.
    Hast Du auch die Staubschutzmannschetten für die Spurstangen vorne?
    Hinten beim Los- und Festsschrauben der Stoßdämpfer im Achsschenkel diesen unbedingt abstützen, sonst ziehst Du die Schraube schräg raus/rein und versaust Dir u.U. das Gewinde. Im TIS findest Du gute Hinweise, wie die Teller des Federspanners positioniert werden müssen, sodass Du noch genug Platz zur Montage der Domlager hast.
    Die Gummis schaue ich mir dann mal an und entscheide dann :D Die Staubschutzmannschetten für die Spurstangen habe ich, habe ich vergessen aufzulisten.

    Danke Euch erstmal für die schnellen Antworten und Tipps. :danke:
  • Stimmt! Dafür brauchst Du spezielles Werkzeug. Bei mir hatten alte und neue Mutter auf dem Dämper unterschiedliche Größen. Also einfach nach der Größe der neuen Mutter richten. Ich hab damals einen Rohrsteckschlüssel genommen und bin mit einer Verlängerung auf den Innensechskant gegangen, damit sich der Kolben des Stoßdämpfers nicht mitdreht. Dann mit einem Schlüssel den Rohrsteckschlüssel oben gedreht und so die Mutter festgedreht. Drehmomentschlüssel geht so nicht, aber die Mutter packt am Ende ziemlich schnell sehr fest. Einfach gut festziehen.
  • michaelXXLF schrieb:

    Mit "Stabi vorne l+r" meinst du vermutlich die Koppelstangen, oder? Du hast nur zwei Stabilager aufgeführt, du brauchst aber vier, zwei vorne, zwei hinten!

    Welche Stoßdämpfer baust du ein?
    Hab sie zwar auch getauscht, weil gekauft, aber die Stabilager hinten waren bei mir noch vollkommen in Ordnung. Sie waren zusätzlich mit dem Stabilisator verklebt! War ne ganz schöne Arbeit die zu entfernen ohne den Stabi zu zerkratzen. Ein Entferner für Klebereste hat am Ende geholfen.