Federn VA so richtig eingebaut? (Dumpfes knacken bei starkem eintauchen)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Federn VA so richtig eingebaut? (Dumpfes knacken bei starkem eintauchen)

    Hallo zusammen, ( Wer den ganzen Text nicht lesen will kann einfach runterscrollen ob die federn so passen oder nicht)

    Ich hatte vor kurzem meine VA überholen lassen (4xlenker, spurstangen, bremsen komplett, Stoßdämpfer, Federn, Domlager) erneuern lassen.

    Als ich das Auto abgeholt hatte, natürlich Probefahrt. Dabei ist aufgefallen dass ein dumpfes schlagen zu hören war wenn der Wagen vorne stark einfedern muss (nicht beim bremsen!) Hört sich im Innenraum wie eine Feder an (so wie "glong") Also nicht wie ein Querlenker etc.

    Das Geräusch ist auch reproduzierbar wenn ich Kurven fahre - da reicht ein tieferer gullideckel aus damit es klopft.

    Es ist auch auf beiden Seiten zu hören. Also links UND rechts vorhanden.

    So weiter im Text:

    Natürlich zur Werkstatt zurück und Auto auf die Bühne.

    "Alles fest und richtig drin aaaber deine lenkspindel hat spiel" - hatte sie wirklich und wurde auch getauscht.

    Dachte es wäre weg aber Pustekuchen. Am Samstag in den Urlaub gefahren und wieder da das geräusch- auf Italiens Strassen ja nicht schwer :D .

    Jetzt habe ich n paar threads gelesen und ich tippe ja eh auf die Federn. Nur kenne ich mich damit nicht sooo gut aus. Kann ja auch nicht einfach zur Werkstatt und sagen "ihr habt die Federn falsch eingebaut"

    Verbaut wurden Bilstein B4 Dämpfer und KYB Federn und Domlager von sachs.

    Hier die bilder: (das rot markierte ist wo die feder anfängt also der Anfang der spindel. Ich hoffe man weiß was ich mein)

    Die Federn sind auf beiden Seiten so eingebaut!

    Achja nur falls es evtl damit was zu tun hat - die Spur ist nicht richtig eingestellt. Der ist bei einigen Punkten außerhalb des soll's (Das Protokoll kann ich erst morgen hochladen - ist daheim)
    Dateien

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von BmwTobi ()

  • OneJoke schrieb:

    Hier gab es mal vor kurzem einen Thread,bin Grad am suchen.

    Federspanner passt nicht

    Schau mal hier rein.

    autoteile24.de/images/articles/full/0032/0032001_MH12014.PDF

    Und das auch noch
    ich Danke dir recht Herzlich.

    Wie ich das versteh ist also die feder ohne genug vorspannung auf dem Dämpfer gekommen, da ein Normaler federspanner ohne spezialaufsatz für den e39 verwendet wurde?

    Und deswegen wird er jetzt auch vorne höher stehen als vorher...

    Aber was macht das jetzt physikalisch aus wenn diese nicht mit noch ein bisschen "druck" gepresst wurde? Ich hoffe du weißt was ich mein... warum glongt diese dann jetzt?
  • also ich kann da auf keinem Bild wirklich das Ende der Feder erkennen und somit auch nicht sagen ob sie richtig eingebaut ist.
    Vergleich das mal mit der Sachs Anleitung die OneJoke gepostet hat.
    Der Staubschutz sieht in der Tat merkwürdig aus.
    Was für'n Fahrwerk hat Deiner denn, es gibt einen langen Zusatzdämpfer für's Standardfahrwerk und 'nen kurzen für Sportfahrwerk mit Tieferlegung.
    In ausgefedertem Zustand sollte der Staubschutz unten nicht aufliegen.

    Das Foto ist der Dämpfer von meinem 40er, sieht etwas anders aus als bei Dir.

    WP_20170731_11_49_04_ProKopie.jpg
    Gruß
    Ralph
  • HomerNo1 schrieb:

    also ich kann da auf keinem Bild wirklich das Ende der Feder erkennen und somit auch nicht sagen ob sie richtig eingebaut ist.
    Vergleich das mal mit der Sachs Anleitung die OneJoke gepostet hat.
    Der Staubschutz sieht in der Tat merkwürdig aus.
    Was für'n Fahrwerk hat Deiner denn, es gibt einen langen Zusatzdämpfer für's Standardfahrwerk und 'nen kurzen für Sportfahrwerk mit Tieferlegung.
    In ausgefedertem Zustand sollte der Staubschutz unten nicht aufliegen.

    Das Foto ist der Dämpfer von meinem 40er, sieht etwas anders aus als bei Dir.

    WP_20170731_11_49_04_ProKopie.jpg
    du meinst mit Ende der feder das was ich rot markiert habe oder? Das ist hinter dem Ring.. Also direkt hinter der Sichtbaren kurve.

    Er hat ein standart Fahrwerk drinnen. Jetzt die bilstein b4 Dämpfer und Federn von kyb (keine tieferlegung)

    Edit: anhand der Beschreibung vom Link hab ich das Gefühl das meine Federn verdreht sind da das Ende/Anfang der feder nicht dort ist..
  • HomerNo1 schrieb:

    wenn das Ende der Feder da ist wo es auf der Mittleren Abbildung von OneJoke's Link sein soll dann passt's.
    Was meinst Du mit verdreht? Es ist nur wichtig, daß das untere Ende an der richtigen stelle ist.
    Welchen B4 haste denn verbaut?
    daparto.de/Teilenummernsuche/Bilstein/22111074?kbaTypeId=377

    Die sind verbaut.

    Ich schau dass ich morgen früh mal ein Foto mache wo das Ende mit drauf ist.

    Wo ich mir aufjedenfall ziemlich sicher bin ist dass die feder nicht mit einem speziellen Aufsatz gespannt wurde. Da die Werkstatt schon ein bisschen überfordert mit dem e39 wirkte.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BmwTobi ()

  • Ich kann nicht wirklich erkennen daß die Feder an der Rot markierten Stelle anfängt.Deswegen meine Vermutung daß die Feder nicht richtig montiert ist.Wenn Sie dort anfängt dann ist es okay.Oben am Domlager sollte die Feder aber auch auf richtigen Sitz kontrolliert werden.Die Feder muss nicht mit irgendeinem speziellen Spanner gespannt werden.Da reicht ein ganz normaler.
    Was du auch Mal noch schauen kannst, ob die Mutter im Motorraum vom Stoßdämpfer angezogen ist,Die verursacht auch Geräusche wenn die nicht fest ist.
  • hab's nochmal fotografiert. Besser komm ich im eingebauten Zustand nicht hin.









    Ich bin dann bis heute Abend unterwegs.

    Falls die so wirklich richtig eingebaut sein sollten, was kann ich dann noch selber prüfen? Domlager etc?

    Edit: auf dem 3.ten Bild kann man relativ gut erkennen wo die feder beginnt. Ist das normal dass der Anfang "hinten" dran ist?
  • Also bei 3. Bild kann man nicht wirklich erkennen wo die Feder anfängt.Der Federanfang sollte bei der kleinen schräge sein.So wie auf dem PDF das ich verlinkt habe.
    Liegt den die Feder am Domlager in der richtigen Position?

    Ich habe doch den einen Thread oben verlinkt.Da wird eigentlich ganz gut beschrieben wie die Feder zu sitzen hat.Lass dich nicht von dem Threadtitel täuschen.Lies Dir Mal in Ruhe die 2 Seiten durch.Da sind auch noch Bilder drin.
    Bei mir hat's die Werkstatt auch nicht richtig gemacht,aber anhand dieses Threads habe ich es dann richtig gemacht.


    abload.de/img/img_268032s28.jpg


    Falls bei Dir die Feder unten richtig positioniert ist, heißt das nicht das die Feder am Domlager auch richtig positioniert ist.Das Domlager kann man drehen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OneJoke ()

  • der Dämpfer ist schonmal der richtige.
    Has Du die Fotos in eingefedertem Zustand gemacht?
    Poste doch mal 'nen Link zu Deiner verbauten Feder.
    Was ist denn an dem E39 Federbein so speziell, daß da ne Werkstatt nicht mit klarkommt???
    Wie OneJoke schon geschrieben hat, da braucht man keinen speziellen Federspanner, hab's auch mit sonem 0815 Teil gemacht. Mit nem HighEnd Spanner mit den passenden Einsätzen geht's halt komfortabler, aber geht auch so.
    Gruß
    Ralph
  • HomerNo1 schrieb:

    der Dämpfer ist schonmal der richtige.
    Has Du die Fotos in eingefedertem Zustand gemacht?
    Poste doch mal 'nen Link zu Deiner verbauten Feder.
    Was ist denn an dem E39 Federbein so speziell, daß da ne Werkstatt nicht mit klarkommt???
    Wie OneJoke schon geschrieben hat, da braucht man keinen speziellen Federspanner, hab's auch mit sonem 0815 Teil gemacht. Mit nem HighEnd Spanner mit den passenden Einsätzen geht's halt komfortabler, aber geht auch so.

    Federn sind diese : daparto.de/Teilenummernsuche/KYB/RH2590?articleId=181433317

    Ja im eingefederten Zustand Fotos gemacht also war normal auf dem Boden gestanden.

    Da wir gerade auf dem Heimweg sind und ich beifahrer bin, habe ich das Gefühl das das Geräusch kommt wenn er eintaucht und dann hochfedert also wenn die feder wieder entspannt.


    @OneJoke:

    Domlager werde ich morgen mal checken. Vorne im Motorraum die 3 schrauben lösen und drehen? Oder Auto aufbocken dann aufschrauben und dann rausnehmen.
  • NEIN,nicht den Domlager losschrauben.
    Du sollst die Mutter vom Stoßdämpfer kontrollieren im Motorraum beim Domlager.

    Mit Domlager drehen meinte ich,wenn die Feder gestaucht ist kann man das Domlager im Radhaus drehen bis es in der richtigen Position für die Feder ist.Ohne die 3 Muttern zu lösen.

    Die Feder hat auf dem Federteller beim Stoßdämpfer eine bestimmte Position und am Domlager auch.Also unten und oben muss die Feder in die richtige Position gebracht werden.
    Dazu muss man die Feder mit Federspanner stauchen/spannen und dann alles in die richtige Position drehen.Und zum Schluss die Feder wieder entspannen (versteht sich glaub ich von selbst)
  • HomerNo1 schrieb:

    der Dämpfer ist schonmal der richtige.
    Has Du die Fotos in eingefedertem Zustand gemacht?
    Poste doch mal 'nen Link zu Deiner verbauten Feder.
    Was ist denn an dem E39 Federbein so speziell, daß da ne Werkstatt nicht mit klarkommt???
    Wie OneJoke schon geschrieben hat, da braucht man keinen speziellen Federspanner, hab's auch mit sonem 0815 Teil gemacht. Mit nem HighEnd Spanner mit den passenden Einsätzen geht's halt komfortabler, aber geht auch so.
    Für den e39 braucht man einen speziellen Einsatz für den Standart Werkstatt-Federspanner, sonst wird das nichts vernünftiges. Mit einem normalen Semi-professionellen geht es auch so, diesen wird eine professionelle Werkstatt aber nicht haben und die werden für ihren auch nicht extra einen zusätzlichen Einsatz gekauft haben.

    So einen meine ich mit Standart Werkstatt Federspanner:
    Dateien
  • habe jetzt mal die Mutter vom Dämpfer kontrolliert - sind fest.

    Habe dann mal an den Federn gedreht bzw am Domlager und es dreht sich mit 2-4 cm.

    Hab auch ein Video davon gemacht:



    Gehört das so oder ist damit der Übeltäter gefunden? Dass die feder am Domlager nicht richtig liegt und deshalb bei unebenheiten verdreht und deshalb Geräusche macht?
  • Tja, Fachkräfte bei der Arbeit, aber die haben ja zum Glück das alle gelernt und zig Zettel und gar Meisterbriefe... anderes Thema. ;)

    Eigentlich kann man das nicht falsch machen. Die letzte Windung unten ist ein "Ei", der Federteller auch, also legt man die Feder so auf, dass Ein in Ei passen und das war's dann. Dann das Stützlager oben drauf und fertig. Ich habe die Feder schon 2x draußen gehabt und dabei weder auf irgendwas spezielles geachtet oder gar einen Spezialspanner gebraucht. Die beiden großen Windungen gepackt, richtig auf Pressung gezogen und die Feder ist frei. Keine Ahnung was die da gebaut haben, aber das kann nicht passen, eingebaut sitzt die Feder auf Prass und da dreht sich dann gar nichts. Auch bekommt die ihre Vorspannung aus ihrer Länge, einfach daher, dass die entspannt ausgebaut um x länger ist als eingebaut vorgespannt.

    Fazit: Ab in die Werke und Rabatz machen und das nächste Mal selber machen. Dann passiert so was nicht. ;)
    Die BMW-Horde: 525i T (01-07) - 540i T (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528i T (10-heute) - 520d T (18-heute)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von COB ()

  • OneJoke schrieb:

    Ist bei dem Video das Auto aufgebockt gewesen?Normal kann man die Feder nicht drehen wenn das Auto auf den Rädern steht.
    Das darf nicht mal mit aufgebocktem Auto passieren.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39