MFL Einbau in einen VFL --> meine Erfahrungen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • MFL Einbau in einen VFL --> meine Erfahrungen

    Hallo Zusammen! Zunächst: Falls das Thema hier nicht hingehört, so bitte ich um entsprechendes Umkopieren. Danke.

    Da meine Frau sich einen sehr gut ausgestatteten E61 gekauft hat und ich auf den Geschmack gekommen bin, wollte ich auch meinem Dicken ein neues Lenkrad mit Bedienelementen spendieren. Dies als Grundvoraussetzung für Tempomatnachrüstung oder ULF.
    Es gibt etliche Threads, welche man vorab lesen kann. Hat man jedoch die Teile noch nicht vor sich auf dem Tisch liegen, dann kommen ohne Ende Detailfragen auf. Und diese bekommt man leider nicht immer beantwortet, mit dem Hinweis auf die ganzen Freds die es ja shon gibt :crazy: . Auch bei mir war es so. Und es hat auf Grund dieser Fragen länger als nötig gedauert, aber lest selbst:

    Mein Dicker ist ein 523i aus 03/98 Automatik. Dieser war mit einem Sportlenkrad (Foto später) ohne Tasten ausgestattet. Ich brauchte also (ja ich weiss, es geht auch mit den zweistufigen) ein MFL mit 1stufigem Airbag. Wenn ich also nicht fräsen wollte um das Lenkrad und den "Schleifring" anzupassen und auch die Airbagladung im Notfall dem entsprechen sollte, was BMW vorgesehen hat, dann bleibt der Buslenker oder ein M-Sportlenkrad der alten Serie.

    Aus der Bucht habe ich eines geschossen, welches mit neuem Leder bezogen wurde und mit einem Schleifring / Spiralwickelfeder ausgestattet war. Und hier schon der erste Fallstrick: Das Lenkrad stammt aus einem Z3 und hatte keine Tasten. Die hat der Verkäufer des Lenkrades einfach eingebaut, hat aber den alten Schleifring belassen (4-polig). :mad:



    Also mußte noch ein 7-poliger Schleifring her und der Nachrüstkabelsatz vom :) mit der Nummer 61 12 0028 154. Diesen gibt es für meinen Dicken anscheinend gar nicht (da ja auch kein Nachrüstsatz MFL für meinen zu bekomme ist. Ich weiss nicht, von was BMW das abhängig gemacht hat :kratz: )


    Die Arbeit beginnt mit der Demontage des alten Lenkrades. Hier kann man sich problemlos an die im WIKI stehende Anleitung halten: Massekabel von Batterie entfernen (sonst kann es auch mal Bumm machen) Airbag mit den 2 Torx-Schrauben auf der Rückseite des Lenkrades lösen und gelben Stecker abziehen. Hier ist keine BMW-typische Sicherung des Steckers gegen ungewolltes Lösen verbaut. Man bekommt ihn durch sanftes Hebeln mit einem kleinen Schraubendreher ab. Das sieht dann so aus:

    Spätestens jetzt sollte das Lenkrad in Geradeaus-Stellung gebracht werden. Nun die zentrale Schraube lösen. 16er Nuss war es bei mir. Nun kann man die Einschlagkerbe sehen, welche auch später bei der Montage des neuen Lenkrades wieder übereinander passen muß:

    Das weisse Plastikteil auf 8:00 Uhr ist jetzt hervorgesprungen (wird ansonsten von der Unterlegscheibe der Zentralschraube gehalten und eingedrückt). Diese "Sicherungsfeder" rastet im Schleifring ein und verhindert ein unbeabsichtigtes Verdrehen des Schleifringes nach Demontage. Wenn ihr jetzt das Lenkrad dreht, dann kann etwas am Schleifring zerbrechen! Also Vorsicht!
    Die Verdrahtung könnt ihr sehen und abziehen, nachdem ihr die Lenksäulenabdeckung demontiet habt. Zwei kleine Torx (ich hoffe ihr habe alle Torxschraubendreher) :crazy: und eine Kunststoff-Kreuzschlitzschraube sind zu lösen, dann kann man das Teil ausklicken. Die Verdrahtung liegt nun frei.

    Der orange Stecker (Airbag) und der 6-polige weisse Stecker mit braunem und blauen Draht (Hupe) müssen gelöst werden. (In den verschiedenen EBAs welche ich bekommen habe ist immer von einem 10-poligen X10170 die Rede) Bei mir ist der der definitiv 6-polig!
    Das Lenkrad kann nun abgezogen werden.

    Nun muß das Nachrüstkabel in Richtung Beifahrerfussraum verlegt werden. Dort müssen vorgefertigten AMP Stecker und der Einzeldraht hin. Bei letzterem bin ich mir nicht sicher. Der ist für die GRA / Tempomat und soll laut EBA zur E-Box DME. Den dort beschriebenen Stecker am DME X60004 27-polig gibts bei mir nicht. Und es wird auch so sein, daß dieser Einzeldraht zum Steuergerät der GRA muß.
    Macht euch also nur dann die Arbeit diesen Draht in die E-Box unter dem Pollenfilter zu bekommen, wenn Ihr den da auch braucht!!! Nur für Tempomat! Ansonsten isolieren und zurückbinden für späteren Gebrauch.
    Ich habe den dicken Kabelbaum an der linken Seite der Lenksäule zum Anbinden mittels Kabelbindern genutzt, bin dann oberhalb der Lenksäule über den Getriebetunnel hinter dem Klimagerät entlang gegangen. Hier habe ich ein Kunstoffrohr 60-80cm hinter das Klimagerät geschoben, das Kabel in das Rohr geschoben und dann dieses mit Kabel wieder zurück gezogen. Schont die Nerven und die Stecker ;) Das graue Kabel habe ich nur als Zugdraht für die nächste Erweiterung mit eingezogen.

    Als Nächstes ist das bei dem Nachrüstsatz mitgelieferte, ebenfalls 6-polige Steckergehäuse dran. Hierzu sind die Pins aus dem alten weissen Stecker zu lösen. Ich habe sie nicht herausbekommen. Und ehe ich die Pins deformiere habe das alte Steckergehäuse vorsichtig mit einem kleinen Schraubendreher aufgebrochen und ie Pins lagen frei. Sie sind an gleicher Stelle in das neue Gehäuse einzupinnen.
    Belegung:
    Pin 1 = braun MFL-
    Pin 2 = violett MFL+
    Pin 3 = schwarz Signal MFL
    Pin 4 = weiß Bus
    Pin 5 = bleibt frei
    Pin 6 = blau Hupe


    Jetzt noch den Airbagstecker verbinden, dann ist diese Seite fertig.
    Auf der Beifahrerseite solltet Ihr das Handschuhfach ausbauen. Es sind nur zwei Muttern unterhalb zu lösen, dann kann man das ganze Teil vorziehen. Das Modul was ihr jetzt seht ist das Grundmodul. Hier ist nichts anzuschliessen, hier müßt ihr nur mit dem Kabel vobei. Da Lichtmodul liegt in der rechten Seite des Fußraumes. Um den Teppich dort zu lösen , muß die Kunststoffabdeckung abgezogen werden. Dies hängt nur an zwei Klips und ist im Einstiegsbereich unter dei Kunstffleiste geschoben. Hier habe ich keine Bilder gemacht :O . Das Lichtmodul ist am unteren Teil verschraubt und am oberen unter eine Metalllasche geschoben. Also abschrauben, dann kann man es vorsichtig nach unten herausziehen.
    Wenn man das Steckegehäuse nun ein wenig auseinander drückt, auch hier hilft ein feiner Schraubendreher, so kann man den eigentlichen Stecker aus seinem Gehäuse ziehen. Man kann dann besser die Pins zählen, die sind nämlich auf dem inneren Stecker aufgedruckt.


    Hier sind die Pins 13 violett/gelb (Klemme R, geschaltetes +12V) und 36 weiß/grau/gelb (Bus) gefordert. In der EBA steht, daß man 10cm oberhalb des Steckers die Drähte durchtrennen solle und an beiden Enden die mitgelieferten Stecker / Kupplungen aufkrimpen muß. Ich habe gelötet und isoliert. Geht schneller, ist sicherer. Dann geht es an den Zusammenbau und ans Lenkrad.
    Es wird der alte Schleifring (4-polig) demontiert und der neues 7-polige aufgeschraubt.

    Jetzt könnte das Lenkrad aufgesteckt werden. Da an meinem Schleifring sogar eine Verdrehsicherung angebracht war, das ist der rote Nippel, habe ich dies auch gemacht und nicht überprüft, ob die Wickelfeder weit genug verdreht werden kann um das Lenkrad später einmal vollständig in beide Richtungen einschlagen zu können. Hier habe ich mir das Teil zerstört und abgerissen. :wall:
    Man kann seitlich sehr schön sehen, dass innerhalb dieses Schleifrings nicht anderes ist, als etliche Windungen eines, ich nenne es mal Flachbandkabels. Wenn man das weiße Plastikteil von 8:00 (Text weiter oben) eindrückt, so kann man den Schleifring verdrehen. Dreht ihn zunächst rechts herum. Hierdurch spannt ihr das Flachbandkabel. Wenn es fast stramm ist, drei vollständige Umdrehungen zurück, dann habt ihr eine korrekte Einstellung und es kann nicht passieren beim späteren vollen Einschlagen des Lenkrades.
    Jetzt kann das Lenkrad aufgesestzt werden. Beachtet, das der Blinker in Mittelstellung steht, sonst kann der Rücksteller brechen. Ihr müßte die Ausnehmung am Schleifring über den weißen Pin stecken, damit der untere Teil des Schleifringes fixiert bleibt. Seht die Bilder:


    Wenn das geklappt hat, das Lenkrad mittels der Zentralschraube anschrauben. Es bleibt, die Tasten einzusetzten und den Airbag anzustecken und festzuschrauben:


    Ist das passiert, dann könnt ihr die Batterie wieder anklemmen und euch euren Lohn abholen, da die Tasten funktionieren sollten. Das ganze ist nicht kodierpflichtig :trinken:

    Ich hoffe, das vielen durch meine Zusatzanleitung geholfen wird und Ärger erspart bleibt.

    Grüße, Jörg

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von joerg4 ()

  • Tja, was soll ich Euch sagen, ich habe mir meinen Tempomaten nachgerüstet! Und...geht :trinken:

    Da mein Dicker kein E-Gas hat mußte natürlich der Stellantrieb nachgerüstet werden. Die EBA hierzu hat meinen 5er nicht vollständig berücksichtigt, doch das meiste konnte übernommen werden.

    Größtes Problem war der fehlende Kabelbaum, da man diesen nicht mehr nachbestellen kann. Ich habe mir so einen abgeschnittenen Teil mitschicken lassen, welcher nur noch die 7 Strippen für den Stellmotor enthielt. Somit hatte ich zumindest den Stecker für den Servo. Das Halteblech für den Stellmotor war dabei :top: . Zusätzlich wurden benötigt:
    Steuergerät. Hier hatte ich Glück, war aus einem 528i 97er BJ und Automatik. Ist wichtig, wenn man nicht codieren will)
    Stecker für dieses mit Pins (vom :) )
    Zuletzt noch 3m 25poliges Kabel 0,5qmm

    Der Stecker vom Stellmotor war bei mir oval. Hier muß man aufpassen, damit man die richtigen Farben weiterverdrahtet (Pin 5 und 7 sind vertauscht).
    Ich habe das 25 polige Kabel verwendet, damit die Pinnummern draufstehen. Hier habe ich all relevanten Pins am Stecker zum Steuergerät verdrahtet und brachte dann "nur noch" den Rest verbinden :crazy: .
    Wenn man dann das eine oder andere Signal nicht findet, wie es in der EBA steht, dann hilft natürlich das WDS. So ist z.B. das Tacho-A Signal nicht am Kammverbinder an der Einsteigsleiste zu finden, aber natürlich am Tacho. Hier läßt sich auch das eine oder andere weitere Signal abgreifen.

    Und nachdem ich die Sicherung eingesteckt hatte, trara... alles löppt. Ein-Aus, schneller-langsamer und Symbol im Tacho. Und das über das MFL!!! Nix Lenkstockhebel und Hauptschalter. :top: Ist einfach super und komfortabel.
    Einziger kleiner Nachteil: Der Stellmotor ist nicht so schnell wie das Steuergerät beim E-Gas. Drückt man beispielsweise die +-Taste und man nimmt gleichzeitig den Fuß vom Gas, dann wird der Wagen 1-2 Sek langsamer, bevor der Stellmotor die Regelung übenimmt. Gewöhnungssache.
    Ca. 8 Stunden reine Arbeitszeit, welche sich gelohnt haben!
  • Die letzten beiden Tasten sind belegt!

    Die letzten Tasten auf meinem MFL Spracheingabe und Telefontaste haben jetzt eine entsprechende Funktion.
    Ich habe meine ULF mit SES nachgerüstet und so eine Bluetooth-Kopplung und Steuerung, Freisprecheinrichtung und Sprachsteuerung nachgerüstet.

    Bei Interesse: Geschafft! ULF Einbau in einen VFL ohne Telefonvorbereitung

    :trinken:

    Grüße, Jörg4
  • Hey ich sehe auf deinem Bild des Lenkrades die Multifunktion ohne Telefon und Radio Taste. Hast du die Schaltblöcke ausgetauscht oder wie funktioniert deine Spracheingabe? Musstest du sonst noch was ändern?

    (Hintergrund: Ich habe das gleiche Lenkrad wie auf deinem Bild, möchte mir jetzt eine ULF mit SES einbauen. Theoretisch beötige ich ja noch diesen zusätzlichen Knopf am lenkrad)
  • Mann, Du hast gute Augen ;)

    Ja, ich habe die Tastenfelder getauscht, damit auch ich ein SES darüber steuern kann.

    Inzwischen ist alles drin: Tempomat, Telefon (Ulf mit SES) und natürlich die < und > Tasten, sowie Lautstärkeregelung.

    Die Steuergeräte sind in den Tastenblöcken, sodass ein einfacher Austausch reicht, um alle Funktionen steuern zu können.

    Good Luck, Jörg
  • Danke dir, ja ich habe meine schon aufgeschraubt und mir ist aufgefallen dass im Inneren nur eine LED fehlt. Von aussen natürlich der Knopf/Taster.

    Da du in deinem anderen Beitrag schon beschrieben hast wie du die ULF nachgerüstet hast werde ich wahrscheinlich noch einmal auf dich zukommen, habe auch kein Telefon. :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von snass ()

  • Hat das bei dir dann direkt funktioniert oder musste noch was codiert werden oder so? Mir hatte der passende Schleifring gefehlt. Den habe ich eben bekommen und eingebaut. Tut sich aber gar nichts.
  • Hi, frohes Neujahr :-).

    Zu Deiner Frage: Ja, die Erweiterung ist nicht kodierpflichtig. Nach dem Einschalten des Tempomaten über die Taste am Lenkrad leuchtete auch sofort die Kontrollleuchte im Instrument auf, die Laut-Leise-Tasten funktionierten...

    Eventuell könntest Du einmal einen Reset der Steuergeräte durch Abklemmen der Batterie (5-10min) provozieren.

    Viel Erfolg, Gruß, Jörg
  • Hey!
    Ich bekomme es nicht hin! Mit der nachrüstung vom tempomaten bei meinem e39 bj 95/96... Schaltgetriebe! Alles soweit eingebaut mfl funktioniert auch alles soweit bis auf tempomat! So stellmotor ist drin und eingehangen an der drosselklappe! Ovaler stecker mit 8 pins 7 davon belegt, so ab hier keine ahnung wie weiter, steuergerät aus nem schlachtwagen hab ich! Das kommt unter den fahrersitz teppich? Aber wie verbinde ich das jetzt und womit? Kann mir bitte erklären wie ich das mach? Verzweifel langsam! War ja schon mit mfl ne qual! Lg
  • Hi Sergejsss,

    beim Schaltgetriebe ist zusätzlich noch ein Schalter am Kupplungspedal erforderlich. ;)
    Das Steuergerät kommt im Fahrerfussraum unter die linke Teppichverkleidung, also zwischen A-Säule und Frontklappenhebel.
    Da es, wie ich schon geschrieben habe, keine Kabelsätze mehr gibt, solltest Du Dir eine EBA für diese Nachrüstung verschaffen, damit Du über die Einbaupositionen informiert bist. Die Verdahtung wird dann entweder durch ein ausgebautes Kabel erledigt oder nach dem Schaltplan aus dem WDS.
    Den Stecker kannst Du beim Händler Deines Vertrauens erwerben. Die zugehörigen Pins mit 30cm Anschlussleitung ebenfalls. Dann geht es ans löten...
    Es ist möglich, dass das Steuergerät des Tempomaten auf Dein Auto angepasst werden sollte (muss). Ich habe bei meinem z.B. ausgelesen (mit IN*A) dass es aus einem 528i stammt. Für diesen Fall wird eine andere Charakterisitik für Beschelunigung etc. an den Servomotor weitergeleitet. Mit NCR kann man das dann auf seinen Wagen anpassen.
    Hier kannst Du sehen, was das Steuergerät alles für Informationen benötigt: Schaltplan Tempomat

    Einmal alles verstanden ist es nicht schwierig für jemanden mit elektrotechnischen Kenntnissen. Und: Es lohnt sich :trinken:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von joerg4 ()

  • Hey ich danke dir schonmal für deine hilfe! ! Aber leider ist der schaltplan etwas kompliziert und ivh bin kein fachmann das ist mein erstes auto! Und alle erfahrungen selber gesammelt durch viel intwresse am e39 bzw bmw!! So vom tempomaten gehen 7 kabel raus die kommen in den innenraum einmal also zum steuergerät vom tempomaten einmal zum kupplungsschalter den ivh noch brauche! Und einmal wahracheinlicht zu lcm oder tacho? Dan brauvht das steuergerät ja auvh saft wo bekomm ich dwn her? Einfach irgendqo an plus und masse und fertisch? Steuergerät ist von swlbem wagen also auch ein 523i schalter bj 96! Trotzdem codierwn also anpassen lassen? Danke schonmal!
  • Hallo sergejsss,

    bist Du Dir sicher, dass Du das schaffst? Im Plan steht alles drin was Du brauchst.
    Stellst Du z.B. die Frage nach den 7 Anschlussdrähten, dann findest Du diese incl. der Drahtfarben auf dem Plan am Stecker X70 des Stellmotors GRA M45 ;)
    A8 ist das Steuergerät. Auch hier hast Du alle Verbindungen mit ihren Drahtfarben und Pinnummern.
    Du wirst Dir schon ein wenig Mühe geben müssen, dass Du den Schaltplan verstehst. Gerne kannst Du Dich dann mit konkreten Fragen nochmal an mich wenden. Wenn Du also ein Signal nicht findest oder nicht weisst, wo der Stecker XY liegt.

    Zur Orientierung habe ich Dir die Pinbelegung des Steckers X22 angehängtStecker X22 Dort findest Du auch den Pin, welcher die Stromversorgung herstellt (Pin26 geht an Sicherung F41).

    Gruß, Jörg

    P.s. Im Allgemeinen ist es extrem wichtig, nicht einfach irgendeine Sicherung oder Stromversorgung zu wählen! Zum einen muß die Sicherung und der Anschlussdraht der Belastung angepasst sein. Logisch. Zum Anderen aber werden einige Sicherungen nach genau vorgegebenen Zeiten abgeschaltet, damit die Steuergeräte sich schlafen legen können. Du hast sonst sehr bald Batterieprobleme. :top:
  • Guten morgen zusammen,

    erstmal ein ganz grosses DANKE an joerg4 für den Schaltplan!

    Ich habe mir aus ein Schlachter den fast kompletten kabelbaum besorgt. Ein Teil auf der linken seite nach hinten fehlt.

    Jetzt bin ich schonmal ein gutes Stück weiter :)

    Hätte da aber eine kleine Frage. In dem _Kabelbaum ist ein Steuergerät MFL verbaut, das kann ich doch komplett ignorieren, im Lenkrad 3 speichern Sport ist doch auf ein stg verbaut?

    Der Schlachter war baugleich, wohl doch noch ein jahr jünger wegen dem mfl modul. Muss wohl doch codieren :(

    Grüße aus Berlin

    Markus
    Wer zuerst umfällt
    Fährt !!!
  • Hi Schnitzel85,

    erst einmal super, dass man auch mal ein Lob erhält, doch:

    Du schreibst selbst, dass Du froh bist, einen Schaltplan zu erhalten. Andererseits denkst Du einen anderen Plan zur Verdrahtung nutzen zu können? :O
    Das "Steuergerät" im Lenkrad, besser in den Tastenblocks, dient nur zur Kodierung Deiner Tasten. Du bekämst ansonsten doch je Taste nur einen Impuls, ob Taste gedrückt oder nicht. Dies bedeutet, dass zu jedem Steuergerät ein separater Draht dieser Taste gezogen werden müßte. Zähl mal die Adern, welche vom Lenkrad kommen. ;) Du müsstest deutlich mehr Drähte vom Lenkrad bekommen...
    Klar was passiert? Nun Deine Tastendrücke werden als Protokoll auf den Bus gelegt. Das Steuergerät, welches angesprochen werden soll empfängt und wertet aus.
    Und das bedeutet: Das Steuergerät für den Tempomaten kann man nicht weglassen!!!
    Was anderes wäre ein Modell mit E-Gas. Hier kann direkt das Protokoll vom Lenkrad ausgewertet werden.
    Wir sprechen aber von den VFL Modellen, welche auch den Servo zum Gasgeben brauchen.
    Also halte Dich an den Schaltplan und alles wird gut.

    Gruß, Jörg

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von joerg4 ()

  • Hi joerg4,

    jetzt hast du mich verwirrt :D

    Das Steuergerät vom Tempomat kann ich nicht weglassen, das ist mir bewusst :D

    Ich meinte das Steuergerät vom MFL lenkrad ;) In dem Kabel vom Schlachter ist das MFL MODUL vom Buslenkrad dabei. Das brauche ich doch nun nicht mehr?!?
    Laut Schaltplan : pin 24, ge/sw, zu Interface X6500. Da war beim Schlachter das MFL Modul dran. Das Modul lasse ich jetzt weg und verbinde das Kabel direkt mit dem Nachrüstkabelbaum mfl, Kabel ge/sw . Richtig?

    Frage 1:
    Habe mein neues Lenkrad in der bucht geschossen und mit wickelfederkassette 61 12 8 376 443 bekommen.
    Diese kann ich doch gar nicht benutzen ?
    Ich benötige doch den Schleifring 32 34 1 094 261
    (523i 1997) korrekt?

    Frage 2:
    Steuergerät für Tempomat hat die Teilenummer von der alten Ausführung (65718369062), macht das ein Unterschied zu der neuen Nummer (65 71 8 375 497), außer in der Kodierung?


    Lg
    Wer zuerst umfällt
    Fährt !!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Schnitzel85 ()

  • Hi Schnitzel85,

    das MFL Modul ist nur für die älteren Lenkräder gedacht, also dem Buslenker....
    Die moderneren haben die Steuergeräte in ihren Tastenmodulen verbaut. So also sicher auch bei Deinem 3 Speichen Sportlenkrad. Hier mußt Du jedoch aufpassen, dass Du kein Lenkrad von einem FL Modell erwischst. Dies würde wahrscheinlich einen 2-Stufen Airbag besitzen, welcher nur mit größeren Umbauten in einem VFL funtionieren würde.

    Und ja, dann kannst Du ge/sw, vom MFL kommend, direkt mit Pin 24 vom A8 verbinden.

    Zur Wickelfeder: Du brauchst eine 7-polige Variante.

    Zu Frage2: Die erste Teilenummer ist nicht mehr zu bekommen, die zweite wird als aktuelles Ersatzteil für einen VFL gelistet. Sollte also korrekt sein.

    Good Luck, Jörg 4
  • ich habe e Gas aber keinen grünen stecker wie EBA und weiss nicht dass soll ich mache. Die Bilder kann ich nicht sehen und deswegen weiss ich nicht die pin belegung, bei LCM habe ich schon alle Verbindungen gemacht, motorraum auch nun weiss nicht wie geht es mit dem Lenkrad
    LG BimmerWelt :mussweg: