Motor ohne Visco Lüfter versucht zu starten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Elfriede900 schrieb:

    Bei den erneuten Startversuchen aber nicht jedesmal Vollgas geben, damit bekommt der Motor nur noch mehr Sprit rein, sondern Vollgas geben und durchgetreten lassen, bis er anspringt, dann natürlich Gas wegnehmen.
    Genau. Zündung aus, Gaspedal durchtreten, dann Schlüssel drehen. Gaspedal nicht bewegen (Pumpen) und Gas komplett wegnehmen, wenn er anfängt zu kommen.
  • Stefan Touring schrieb:

    Ah ok, Danke, sitzen die fest? kann da etwas kaputt gehen? Oder so viel Druck bis sie sich löst? Hab noch nie an einem neuen ;) Auto Zyndkerzen gewechselt.Dann werde ich mir morgen mal einen passenden holen. wieviel mm brauche ich da?

    Ob die Zündkerzen fest sitzen merkst du, wenn du sie nicht drehen kannst. Keinesfalls mit Gewalt! Die Kerzen können dir abreißen. Wenn du merkst, es geht mit Kraft nicht raus, laß den Motor kurz laufen, bis er auf Temperatur kommt, dann gehen auch die Kerzen raus. Zum einschrauben muß der Motor aber wieder 100% kalt sein!
    Beachte die Einbauanleitung der Kerzen, Drehmoment und -winkel!

    16mm sollte passen. Du hast übrigens im Bordwerkzeug einen Zündkerzenschlüssel! Taugt nicht viel, aber funktioniert. Die hinterste Kerze ist etwas doof, ich hab einen Schlüssel mit Gelenk.
  • Kurzer Zwischenbericht. Ich hab es endlich geschaft ihn wieder zum laufen zu bekommen. Puhh
    Nun geht es weiter mit dem Thermostat wechsel und der Ausgleichsbehälter, da dort der kleine Nippel gebrochen ist. Hat da noch jemand einen Tipp? Besonders, was für einen Trox oder Schraubendreher brauche ich zum lösen des Kühlerschlauches an der Lüfterverkleidung wo man nur von unten dran kommt. Da wo auch das Wasser abgelassen wird, da ist eine Schelle drum und man kann nicht sehen was für eine Schraube das ist. Zu mindest nicht ohne Bühne oder Grube. :)
    Danke an alle bis hierher für die tolle Begleitung und die wirklich guten Tipps :)
  • Weißt du, an was es lag, warum er nicht angesprungen ist?

    Beim M54 ist es folgendermaßen:

    Die Kühlschläuche sind doch an der Lüfterzarge nur in die Halter eingesteckt?! Wenn man diese aus den Haltern "aushängt", kann man die Lüfterzarge nach oben hin herausziehen, vorausgesetzt, der Visco-Lüfter ist von der Wasserpumpe los geschraubt. Allerdings muss noch die elektr. Wasserpumpe ausgehangen werden (diese sitzt unten fahrerseitig) und dieser kleine Sensor auf der Fahrerseite muss auch noch an der Zarge abgebaut oder dessen Kabel ausgesteckt werden. Plus die kleine Leitung vom Ausgleichsbehälter an die Ecke des Wasserkühlers auf der Fahrerseite muss dort noch gelöst werden. Aber Achtung, der ist mit einer Einweg-Schelle befestigt, man braucht dann eine neue Schelle.

    Mehr dazu auch in den Reparaturleitfäden hier:

    newtis.info/tisv2/a/de/
    Gruß Mirco
  • Wow, tolle Beschreibung, habe es hinbekommen, das neue Thermostag sitzt. Motor ist dann auch wieder angesprungen, ordentlich georgelt und los. Nun leckt es leider noch an der kleinen Verbindung zum Ausgleichsbehälter. Hab da eine Schraubschelle dran, ist wohl noch nicht ganz dicht. Kommt man auch sehr schlecht dran.
    Das Auto lässt mich ja nicht ruhen. Nun auch noch DSC, hat einer einen Tipp wo das Steuergerät am besten eingeschickt wird zum reparieren. ABS Sensoren hatte ich schon getauscht, dass war es leider nicht. Tacho fällt aus, Getriebenotprogramm, also alles was damit zu tun hat kommt auch. Hoffe das ich danach erst einmal Ruhe habe. Danke allen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stefan Touring ()