Kriechstrom Batterie nach 2 Tagen leer

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kriechstrom Batterie nach 2 Tagen leer

    Hallo liebe E39 Forummitglieder,

    nachdem ich 5 Jahre meinen E39 520i gefahren bin habe ich mir einen E39 523i Automatik Limousine aus Baujahr 09.1998 zugelegt, leider plagt mich bei dem neuen Fahrzeug das Problem mit dem Kriechstrom.
    Nach ca: 2 Tagen ist die Batterie so leergesaugt so dass sich das Fahrzeug nicht mehr starten lässt :wall: .

    Eine Prüfung des Stromverbrauchs wenn das Fahrzeug schläft habe ich bereits durchgeführt, der Stromverbrauch liegt da bei konstanten 409 mA was definitiv zu hoch ist.

    Natürlich habe ich zuvor einiges im Forum gelesen und ausprobiert, nun komme ich nicht mehr weiter und hoffe auf Eure Hilfe.

    Folgend Details zum Fahrzeug:
    - Baujahr 09.1998
    - Benziner
    - Limousine
    - Automatikgetriebe
    - Original Alarmanlage
    - Klimaautomatik
    - 4x Elektrische Fensterheber
    - Schiebedach
    - Sitzheizung

    Folgendes habe ich bereits gemacht:
    - Batterie getauscht (Varta 92ah)
    - Radio abgeklemmt (alles abgeschlossen)
    - Klimabedienteil abgeklemmt (alles abgeschlossen)
    - Lüfterendstufe abgeklemmt (Igel)
    - Innenraumüberwachung abgeklemmt (Direkt am Dachhimmel)
    - Kofferaumbeleuchtung geprüft (geht definitiv aus)
    - Handschuhfachbeleuchtung geprüft (geht definitiv aus)
    - Lichtmaschine geprüft (14,11 V kommen an)
    - Fehlerspeicher ausgelesen (keine Fehler vorhanden außer im Shadowspeicher diese lassen sich nicht löschen)
    - Alle Sicherungen im Handschuhfach und im Kofferraum mit einem Stromprüfer getestet nichts auffälliges gefunden
    - Sicherung 9 entfernt (Klimabedienteil) da ich hier einem höheren Stromverbrauch gemessen habe

    Folgendes habe ich beobachtet:
    - Fahrzeug legt sich auf jeden Fall schlafen (P-Leuchte geht nach ca 15 Minuten aus) danach habe ich immer noch ca. 410 mA Stromverbrauch

    Zur Sicherheit habe einen Trennschalter eingebaut damit ich die Batterie abklemmen kann ohne jedes mal die Batterieschelle abschrauben zu müssen.

    Das nervige ist die Alarmanlage die mal gerne losgeht (immer mein Fehler :übel: ), kann ich vorübergehend die Sirene abklemmen? Wenn Ja wo kann ich das machen, da ich sowieso immer die Stromversorgung trenne.

    Aktuell muss ich jedes mal nach dem Trennen alle Türen manuell verriegeln.

    Ich habe sonst keinerlei Probleme mit dem Fahrzeug alles Funktioniert einwandfrei ohne irgendwelche Probleme.

    Erweiterte Diagnosemöglichkeiten habe ich daher kann ich auch weitere Details vom Fahrzeug auslesen.

    Ich würde mich sehr freuen wenn Ihr mir weitere Hinweise zum Prüfen geben könnt

    Ich wünsche Euch besinnliche Feiertage.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von bladethesoldier ()

  • Hallo MSEC,

    vielen dank für den Hinweis.
    Der Kabelbaum ist super intakt und hat nicht mal Abschürfungen - also war es nicht die Ursache.

    Nachdem ich das 35mm² Kabel an der Batterie (+) entfernt hatte um zu schauen ob Lima und Anlasser nicht die Übeltäter sind habe ich mal den Drucklüfter vorne abgeschlossen und siehe da Stromverbrauch sank rapide ab.

    Im Sleepmodus (Rote LED am Automatik Schalthebel aus) und alles wieder angeschlossen außer dem Drucklüfter natürlich habe ich nun einen Stromverbrauch von 21mA bis 32mA (schwankend).

    Vielen dank Euch allen die Hilfe leisten.

    Schöne Feiertage und einen guten Rutsch in neue Jahr.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von bladethesoldier ()

  • Hallo zusammen haben leider auch ein Problem mit dem Ruhestrom bei meinem neuen 540 Touring . Ich habe nämlich einen Ruhestrom von über 1,5A !! Da ist die Batterie Ruckzuck leer .
    Habe auch schon alle Sicherung ( Handschuhfach+ Kofferraum ) gezogen inkl die der Gasanlage aber keine Erfolg , der Ruhestrom bleibt bei 1,5A ! :( . Wo könnte ich denn jetzt noch weiter Fehlersuche betreiben ?

    Mit freundlichen Grüßen