Heckklappe Touring Tauschen Wie ??

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mcel schrieb:

    Ich komme aus der Nähe von Frankfurt am Main. :)
    67308, falls dir das nicht zu weit ist.
    Heckklappe tauschen und ne Nuss unterlegen?????? Ist das bei den elektrischen anders, oder warum ist mir da nix aufgefallen???

    btw. gibst unter anderem bei mir die Clipse die gerne abreißen :D
    gruß Sven
    --------------------------------------------------------------
    "wer vor der Kurve nicht bremsen muss, war auf der geraden zu langsam"
  • irreversibel schrieb:

    Mcel schrieb:

    Ich komme aus der Nähe von Frankfurt am Main. :)
    67308, falls dir das nicht zu weit ist.Heckklappe tauschen und ne Nuss unterlegen?????? Ist das bei den elektrischen anders, oder warum ist mir da nix aufgefallen???

    btw. gibst unter anderem bei mir die Clipse die gerne abreißen :D

    Danke. Ich habe dir eine PN geschrieben. :)



    arti523 schrieb:

    Womit hast du versucht die auf den Kugelbolzen zu drücken? Wie weit hast du diesen reingedreht?
    Hier könnte eventuell der Fehler liegen. Ich habe den Kugelbolzen mindestens bis zur Hälfte eingedreht, bevor ich versucht habe den Gasdruckdämpfer wieder drauf zu drücken. Ich habe das mit einem ziemlich großen Schlitzschraubenzieher versucht. Geht eigentlich schon eher in die Richtung eines Montiereisens dieses Teil.
  • Die Dämpfer kriegt man auch mit einem Brecheisen wieder auf die Kugelköpfe gedrückt.
    Allerdings sollten die Kugelköpfe vorher komplett eingeschraubt sein.
    Wenn die Dämpfer nicht gerade an den Kugelköpfen festgerostet sind, was ich auch schon mal hatte,
    kriegt man die Dämpfer auch mit einem Brech- oder Montiereisen aus den Kugelköpfen rausgedrückt.
    Man sollte sich nur ein dünnes Stück Sperrholz unter das Dachblech halten falls man abrutscht, dass es keine Beule im Dach gibt.
  • So siehts aus, der Hebel muss schon lang genug sein um den großen Dämpfer drauf zu bekommen. Vorher wird es etwas fummelig, wo man den Dämpfer erstmal mit dem Loch auf den Kugelbolzen quasi drauf legt, vorsichtig das Montiereisen reinschiebt und mit einem Ruck den da drauf drückt. Ich habe den Kugelbolzen nicht mal oder höchstens bis zur Hälfte reingedreht.
  • So klappe und Scheibenrahmen sind montiert und ausgerichtet.

    So gut es ging. So 100 Prozent perfekt ist es nicht, aber sieht ganz manierlich aus.

    Ich fand es tatsächlich nicht so leicht. Ganz im Gegenteil. Aber es passt jetzt so einigermaßen. Morgen kommen dann die Kabelbäume und Verkleidung und dann irgendwann noch die Dämpfer natürlich. :)
  • So das Werk ist vollbracht, wenn man von den Dämpfern und der teilweise noch fehlenden Verkleidung absieht.

    @arti523

    Vor der Elektrik brauchst du keine Sorgen zu haben. Das ist mit Abstand das Leichteste. Es erklärt sich von selbst wo jeder Stecker hin muss und wenn du dir einen Kabelplan machst und dann noch zusätzlich Kabel für Kabel wechselst, ist es idiotensicher. :)

    Ansonsten bleibe ich dabei: Es ist wirklich eine dumme Arbeit und so easy wie man denkt die Klappe zu wechseln ist es nicht. Ganz im Gegenteil.

    Wobei ich die Einschränkung machen würde, wenn man ein gepflegtes Auto hat, ist es leichter.

    Ich konnte noch jede Menge Rost unter der großen umlaufen Dichtung vom Kofferraum entfernen ( ich meine nicht den Scheibenrahmen).

    Dazu kam dann noch, dass bei mir das Schanier von der Fahrerseite aus welchen Gründen auch immer verbogen war. Das machte das Ausrichten von der Heckklappe und den scheibenrahmen wesentlich schwerer und um ehrlich zu sein, Ist es noch immer verborgen. :D

    Als Ergebnis lässt sich festhalten:

    Heckklappe mit keinem Rost verbaut
    Scheibenrahmen mit etwas Rost verbaut
    alle Lichter gehen wieder
    Heckscheibenwischer geht wieder (fehlt nur noch der Wischer an sich)
    Taster von de Heckscheibe geht wieder
    Dämpfer fehlen noch
    Verkleidung fehlt noch teilweise.
    Dachhimmel ist etwas verknickt. Gefiel ihm wohl nicht so gut, drei Tage hinten runter zu hängen.
    Cosmoschwarz passt einigermaßen auf Anthrazit.
    Depo-Scheinwerfer für die Heckklappe sind der letzte Müll von der Passform her.


    Und ich bin ganz ehrlich, nie mehr wieder.
  • Nur mal so als Hinweis: für alle die sich sowieso die Arbeit machen, sollten die Scharniere komplett ausbauen und wieder gangbar machen. Dann gibt es einen Aha-Effekt wenn man neue Stoßdämpfer eingebaut hat. Die Klappe geht nahezu selbstständig auf.
  • So langsam erklären sich meine Probleme mit der Heckklappe....

    Ich bitte um einen Lösungsvorschlag für folgendes Problem:

    Die großen Gasdruckdämpfer werden ja einmal am Scharnier bei der Heckklappe befestigt und sitzen hinten auf dem Kugelkopf.

    Mein Problem ist, dass ich die Schraube mir dem Kugelkopf also die Aufnahme für den Gasdruckdämpfer nicht festschrauben kann, weil das Gewinde im Dach abgerostet ist. Tatsächlich.

    Die Schraube mit dem Kugelkopf hat eigentlich noch genug Führung. Ich müsste sie nur irgendwie befestigen können.

    Eventuell könnte ich sie ja von dem Kollegen gerade mit zwei Punkten fest Schweißen oder Metallkleber?

    Für Vorschläge wäre ich wirklich dankbar.

    Grüße

    Marcel
  • janosch schrieb:

    Hallo,
    google mal nach "Einziehmutter"

    Gruß
    Jan
    Hallo Janosch,

    ich habe das Problem auf wirklich leicht kriminelle Weise gelöst: Den Kugelkopfbolzen habe ich mit jb weld eingeklebt, dann habe ich mir ein längliches Blech zurecht geschnitten und dies dann unter den Kugelkopfbolzen gelegt und dann einfach mit zwei Popnieten ab ins Blech vom Dach (Kurzfassung).

    Bis jetzt sieht es so aus als würde das Blech mit den zwei Popnieten den Dämpfer halten können. Ich habe so ein bisschen Sorge, dass es durch den Druck die Nieten einfach irgendwann aus dem Blech reisst...

    Ich habe mal diese Einziehmutter gegoogelt. Sehe ich es richtig, dass ich damit einfach ein neues Gewinde an der originalen Stelle im Dach einziehen kann wo der Kugelkopfbolzen sitzt?

    Das wäre genial und mein Plan B falls es die zwei Popnieten nicht halten können. :)

    Grüße

    Marcel
  • Hat jemand eine Idee?
    Heckklappe/Scheibe und Kabelbaum wurde getauscht.
    Der Schalter für die Hydraulische Heckklappe ging schon ne Weile nicht mehr.
    Kabelbaum und Schalter neu.
    Trotzdem geht die Heckklappe über den Schalter nicht zu.Keine Reaktion.
    Leuchten tun beide Schalter.
    Über den Schlüssel schließen geht-nervt aber.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Al-Capone ()