Beiträge von VincentVega

    Das ist echt besch... :bad:
    Aber sei froh, dass du die Karre beim Händler gekauft hast, von Privat wär die Sache nicht so
    "einfach" gelaufen.
    Ist nur extrem Kacke mit dem Urlaub.


    Hoffe aber, du lässt dir hierdurch nicht die Freude am Fahren nehmen und entscheidest dich
    wieder für einen - wenn sie laufen, sind sie echt gut ;)

    Was deinen Spritverbrauch angeht: Passt, siehe meine Signatur - ist aktuell bei gleichem Auto. Und wenn man im
    Spritmonitor mal vergleicht, merkt man, dass nen Verbrauch unter 10 eigentlich nur bei Limos oder Kombis mit
    hohem Autobahnanteil auftreten.
    Das Getriebe: Wie sagt die Fachpresse: BMW-Typisch sportlich-knackig :lol:
    Find die Beschreibung eigentlich recht passend, "hackelig" würd ich bei meinem nicht sagen. Aber wie schon erwähnt,
    ist das alles subjektives Empfinden. Glaub das Beste wäre, einfach mal auf nem Stammi oder in der Nachbarschaft /
    Bekanntschaft das Getriebe mal bei wem Anders Probe zu fahren. Würd mich auch bereit erklären, wenn da keine
    500km zwischen lägen ;)


    Zum Ölstand: Ich weiß nicht, wie es sein sollte, aber ich hab bei meinen reichlichen Überprüfungen festgestellt, dass
    es deutlich länger als 10 Minuten dauert, bis das Öl zurückgelaufen ist und man nen vernünftiges Ergebniss hat. Ich
    mach es mittlerweile so, dass ich zwischen Abstellen und Prüfen mindestens 30 Minuten warte. Die Ergebnisse, die
    ich vorher hatte, waren zum Teil echt Haarsträubend...




    Will kein neues Topic aufmachen, also häng ich mich hier mal mit rein:
    Also ich schlag mich momentan auch mit der "Ölstand Prüfen"- Anzeige rum (der Grund, warum ich im Thread gelandet
    bin ;)). Piept bei mir so ziemlich bei jedem mal parken... Allerdings ist mein Ölverbrauch deutlich humaner als deiner,
    hab bei jetzt 5tkm ca. 0.7l reingeschüttet. Kann bei mir aber auch noch am falschen Öl vom Vorbesitzer liegen, hab
    noch keinen Wechsel gemacht...
    Was mich selber viel mehr irritiert ist, dass wenn es piept, in 90% der Fälle, wenn ich dann das Öl kontrolliere, es im
    Bereich ist. Kann da was an der Elektrik nicht stimmen, oder was könnte der Grund sein?

    Damit wären dann ja theoretisch die Düsen, die auf beiden Methoden basieren, besser, da der Strahl, der
    zusätzlich zu dem Neben gesprüht wird, nicht so anfällig gegen Fahrtwind ist. Könnte also das Problem bei
    hohen Geschwindigkeiten etwas verringern? :kratz:

    Hallöchen,


    ist ja jetz schon etwas her, dass hier was passiert ist. Aber ich spiele momentan auch mit dem Gedanken der Fächerdüsen.
    Vor allem, da jetzt langsam aber sicher der Winter vor der Tür steht und ich eigentlich nen Sichtfanatiker bin :lol:


    Daher die Frage, ob jemand, der den Versuch mit dem Pumpenwechsel (also SWRA an normales Wischwasser und umgekehrt)
    gemacht hat, mal nen Video o.ä. posten könnte, oder zumindest mal nen Langzeitbericht?


    Und wenn ich das hier richtig verstanden habe, gibt es 2 Arten von e60 FWDüsen, die Frühen und die
    Späten? Wobei dann die Späteren eigentlich keine "echten" FWD mehr sind, sondern eher 4-Strahlige mit etwas Sprühnebel?
    Wenn ja, gibt es eine Möglichkeit, die erste Generation zu bekommen, sprich mehr Nebel?


    Da der Einbau selber ja kein wirkliches Problem darstellt und auch preislich im Rahmen bleibt, wäre es mir die Geschichte schon
    wert. Nur für "Auf gut Glück mal umbauen und dann hoffen" ist es doch schon ne Menge Geld ;)

    Zitat

    Durch ein mögliches Leck im Bremskreislauf könnte der Bremskraftverstärker ausfallen. Doch laut BMW
    sei das Bremsen nach wie vor noch möglich, nur lässt die Leistung der "Bremsunterdruckpumpe" langsam nach
    [...]
    Betroffen sind vorwiegend Fahrzeuge mit Acht- und Zwölfzylindermotoren wie der BMW 745i/Li, 750i/Li und 760i/Li
    aus den Baujahren 2002 bis 2008. Die von 2004 bis 2010 gebauten BMW 6er-Coupés und Cabriolets 645i und 650i
    und die BMW Modelle 545i und 550i müssen auch in die Werkstatt


    Quelle


    Scheint den E39 also wohl doch nicht zu betreffen. Bisschen ungenau formuliert bei der Tagesschau...


    Also doch besser in den Small Talk damit ;)

    Hab mich auch auf die Suche machen müssen, und hatte auch die 3 in der engen Auwahl. Hatte aber nen
    anderen Test als Grundlage, glaub ADAC oder so, da hat der 3D bei Nässe etwas bessere Resultate als der
    Conti, hab mich daher für den entschieden.
    Jetzt muss er nur noch drauf...

    Reifenplatzer gehen durchaus auch mal schlimmer aus.
    Beispiel mit 90km/h auf nasser Autobahnabfahrt:
    [size=1](mir letztes Jahr im Sommer passiert)[/size]




    Also egal, ob es "nur" ein ablösen des Profils war oder tatsächlich nen Reifenplatzer,
    könnt von Glück reden, dass nicht mehr passiert ist!

    60l auf 300km kenn ich auch irgendwo her...
    Dachbox, 4 Leute, voller Kofferraum - in nem Toyota Corolla und dann Vollgas von Italien nach Hause.
    7h Fahrzeit, 350km mit 1 Tankfüllung (ca. 55l) - statt 700km wie auf dem Hinweg :D

    In dem "Castrol Schmierindex Guide" in Hallas Beitrag (der wirklich lesenswert ist :respekt: ), gibt Castrol als Empfelungen für meinen 520i die Vollsynthese-Öle an,
    in 0W30 bzw 0W40. Allerdings hab ich mal gelsesen, dass BMW selbst nur Freigaben für die Mineral/Hydrocrack/Teilsyntheseöle vergeben hat für den e39.
    Liegt das daran, dass vor 10 Jahren die Vollsyntheseöle keine Alternative war (gabs die da überhaupt schon für Privat?) oder hat das einen anderen Grund?
    Und was genau hat es mit diesen Freigaben aufsich?


    Zu dem Öl im ebay Angebot: Wird wohl Castrol sein, wie E39 schon sagte, und ich fahre damit bis jetzt Problemfrei.

    Ist es nicht so, dass 5W sozusagen die untere Temperaturgrenze darstellt und das 30 die Obere (ganz stark vereinfacht)? Damit wäre es relativ egal, ob 0W30 oder 5W30, wenn die Rückstände verkohltes Öl sind, weil das doch wegen zu hohen Temperaturen entsteht, oder irre ich mich da jetzt? :kratz: