Zusatzwasserpumpe instandsetzen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zusatzwasserpumpe instandsetzen

    Hallo!
    Ich habe hier schon viel über die Thematik Zusatzwasserpumpe / Heizungsventil gelesen. Leider finde ich nirgends ne Lösung für mein Problem: Diagnose INPA: Zusatzwasserpumpe - Kurzschluss

    Bin Elektroniker, diagnostiziere einfach mal ohne Ausbau dass es die Kohlen sind. :kratz:

    Jetzt werde ich natürlich nicht anfangen mein Auto zu zerlegen, ohne Ersatzteile zu haben. Ne neue Pumpe will ich nicht kaufen, Gebrauchte auch nicht. (Ausserdem ist grad Winter --> kalt draussen) :heul:

    Hier wird viel über die Kohlen geredet, gibt es denn nun welche und woher?? :confused:

    Danke schonmal für eure Hilfe!
  • Du bringst mich auf ne gute idee. Hab eine alte Pumpe im Keller liegen. Mal sehen ob man die aufbekommt ohen sie zu zerstören. Was ich bis jetzt gesehen hab ist das alles gut eingepackt (vergossen).
    Werd die Tage mal nachsehen und dann berichten.

    Eventuell mal durch messen. Wär auch toll wenn man ne neue hat um die Werte ab zu gleichen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Diamondblack ()

  • So leute!

    Ich habe nun endlich mal zeit gehabt die Pumpe zu zerlegen. Jedoch bekomme ich den Motor nicht auseinader. Die Seite mit dem stecker geht nicht ab und die andere Seite welche das Pumpenrad antreibt ist ein Magnet aufgepresst.
    Weiß jemand wie man das auseinander bekommt oder was zu zerstören?

    Danke
  • Hallo,

    hab die Pumpe auch mal vor ein paar Jahren repariert - der Preis beim FREUNDLICHEN is ja doch nicht so günstig :boese:

    Das zerlegen und instandsetzen is eigentlich relativ einfach :top: das zusammensetzen ist etwas fummelig - aber es geht !!!
    Mal beim googlen Suchbegriffe wie "zusatzwasserpumpe" und "reparieren" nutzen - da gibt es ein paar Anleitungen.

    Hier mal ein BspLink :
    t4-wiki.de/wiki/Pumpe_V51_(K%C3%BChlmittelnachlauf)

    Die KOHLE gibts bei ibäh - einfach mal nach "KFZ090" suchen.

    Viel Spaß dabei :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von au111 ()

  • Hi, ich habe bei meiner Pumpe zuerst die hintere Ankerplatte mit dem Stecker demontiert. Dazu müssen die Laschen aufgebogen werden und der Motor vorn am Pumpengehäuse abgeschraubt werden. Aber sehr vorsichtig vorgehen, da die Kohlen und der Bürstenhalter beschädigt werden können, weil die Kohlen am Lager hängen bleiben. Dazu das Pumpenrad raus und dann kann man den Topfmagnet mit der Motorwelle leicht hin und her kippen. Ist arg fummelig, aber es ging. Bei mir war aber bloss das Pumpenrad auf der Welle fest. Der Topfmagnet sollte auch abgehen, aber halt nur mit rauspressen mit dem Schraubstock und ner passenden Hülse und Stift auf die Motorwelle im Topfmagnet. Die Hülse zum Gegenhalten hinten aufs Motorgehäuse, wenn die Ankerplatte ab ist. Man kann auch versuchen zuerst die Laschen der anderen Motorseite aufbiegen und dann mit einem Stück Rohr was über den Motor geht und sich am Pumpengehäuse abstützt gegenhalten und dann mit nem stabilen Stift die Welle aus dem Topfmagnet rauspressen.
    Versuch macht kluch (blöder Reim ich weiss) :lol:
    Gute Kugellager gibts im Industriebedarf.
  • so hab heute meine Wapu zerlegt und wieder in stand gesetzt. funtz soweit ganz gut.

    Falls jemand interesse hat kann ich die Pumpe günstig reparieren sofern sie reparierbar ist.

    Die Pumpe würde komplett revidiert.

    Bei interesse einfach ne PN!!
  • die Lösung und alles kommt ja schon noch nur kein Jammern!!!

    Das ist ja auch nur für die gemeint die sich das nicht selber machen können und ned warten wollen.

    Ich muss erst das ganze noch mal zerlegen um es hier dann sauber posten zu können!!
  • Ich (wir) musste vor wenigen Tagen auch ran.....
    Mein Schrauber hat den Motor nach langem Fummeln heile auseinander bekommen und es waren tatsächlich "nur" die Kohlen !

    Also hat er für 9,- EUR neue Kohlen besorgt und die Pumpe wieder zus.-gebaut :
    Nun läuft sie wieder wie am ersten Tag !

    Der Neupreis für das ganze Teil bei BMW ist echt happig !
    Bei den Gebrauchten auf ibäh hätte ich Bedenken, wie lange denn die Kohlen noch halten.
  • Also bei meiner Pumpe war auch der Kolektor stark eingelaufen. ohne diesen zu richten bringen neue kohlen genau gar nichst! Die Kohlen sind auch erledigt ganz klar. Ein Lager war schon etwas laut.

    Auf meiner Winkel und Kollektor drehbank läst sich das super richten!

    Edit: soll ned Winkel sondern Wickel heißen!!! :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Diamondblack ()

  • Original von Diamondblack
    die Lösung und alles kommt ja schon noch nur kein Jammern!!!

    Das ist ja auch nur für die gemeint die sich das nicht selber machen können und ned warten wollen.

    Ich muss erst das ganze noch mal zerlegen um es hier dann sauber posten zu können!!


    Ja gut, dann stell doch erstmal eine die Lösung rein und biete DANN den Leuten, die sich das nicht zutrauen die Alternative es von dir richten zu lassen :top:

    So sollte es dann sein :trinken:

    Welche Kohlen kann man denn nehmen? :kratz:
  • Ja war ein wenig verwirrend sorry! :trinken:

    Also kohlen hab ich diese hier genommen:
    eks-world.de/catalog/product_i…glfram8i6sbfohv96iqpconck

    Die Kohlen musste ich ein wenig anpassen. Hinten gehört eine kleine Kerbe rein für die Vorspannfeder und der Motor sollte vorm einbau ein wenig gelaufen sein das sich die Kohlen gut anlegen können.

    Lager gibts bei jedem guten Modellbaugeschäft in normaler bis hammer Qualität ala Keramik ;)

    Meine habe ich vom SKF händler ums eck.
    Weiß aber noch keinen Preis bekomm die Rechnung erst zu geschickt.



    Ich schreib mal was zusammen. Fotos gibts noch keine!

    Die zusatzwasserpumpe muss nich zwingen aus dem Auto raus, es reicht nur den Motor abzuschrauben. Dazu benätigt man einen kleinen Torxschraubendreher und der Motor ist mit einem Bügel noch auf der Pumpe eingeklipst. Das Element mit dem Pumpenrad ist eine eigene Einheit und wird über ein Magnet angetrieben. Es läuft kein Wasser aus!!! Zuerst muss man die Seite aufmachen wo der Antrieb ist (nicht die mit dem stecker!!!!). Also Bügel aufbiegen vom Gehäuse und den Magnettopf abpressen. Unbedingt merken wie der Überstand bzw. Unterstand der Welle ist. Hält nicht gerade extrem und wichtig ist das man das Gehäuse nicht bricht (Alu). Dann kann man die Bügel vom Gehäuse auf der anderen Seite aufbiegen und die Hülle wo die Magnete drin sind abziehen. Dann kann man sehr leicht die Kohlen zur Seite drücken oder die Federn gleich aushängen und Fertich!

    ACHTUNG!!!

    Unbedingt diese Reihenfolge einhalten. Veruscht man zuerst den Deckel wo der Stecker drauf ist zu demontieren kann es sein das die Koheln und deren Gehäuse brechen. Bei den Kohlen is egal jedoch beim Gehäuse ist schlecht denn das bekommt man nicht und dann ists vorbei mit der Pumpe!!!!!


    So das wars fürs erste. Bilder folgen!!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Diamondblack ()

  • Redet ihr über die Zusatzwasserpumpe mit den wasserventilen? Also ich hab versucht den Motor abzuschrauben und bei mir trat Kühlflüssigkeit aus!

    €dit: Also erstmal Schlauch abklemmen, das zu gut wie nix austritt, dann werd ich das teil abschrauben und mich ran wagen..

    Foto fund. Hier die Seite : Site...

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von LLarryY ()

  • Original von AlexM5
    @Diamondblack:


    Haste mittlerweile Bilder?






    Woran erkenne ich, ob ich eine zusatz WaPu habe?



    Gruss


    Die Pumpe sitzt (zumindest bei meinem) zwischen Motor und linkem Radhaus an der Radhauswand.