Angepinnt Reifen Beratungs Thread: Marke, Qualität, Tests, Erfahrung und Preis

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wer ist denn Hankook S1 und V12 schon selbst gefahren oder hat gut vergleichbare erfahrungswerte ?

    In erster Linie habe ich reifen mit einer schmalen Flanke gesucht um mit den neuen 19`` ein wenig mehr platz zu haben im Radkasten

    Also die wahl fällt auf jeden fall Preis Leistungstechnisch auf Hankook. Nur eben welcher...

    Der V12 ist ein wenig schmaler als der S1 aber vielleicht hat ja jemand gute gründe doch den S1 zu fahren...

    Den V12 kann man auf den Felgen quertauschen - da ja die innenseiten bei unseren E39ern stärker abfahren...Tipp von der Hankook Technik für die die Ihre Reifen selbst ummontieren können :D
  • Hi... kan Dir zum Thema S1 & V12 nur so viel sagen, dass der V12 sehr schnell an die Grenze kommt und bei heissem Wetter schnell zu schmieren anfängt. Verschleiß ist i.O. Der S1 ist von der Grenze her OK aber hier ist der Verschleiß und das Nassverhalten wieder schlechter...Hab den am Hartge H50 drauf gehabt und wieder zum dunlop Sport MAXX gewechstel wie beim 5er auch. Bin da bestens zufrieden.
  • Original von 911
    Hi... kan Dir zum Thema S1 & V12 nur so viel sagen, dass der V12 sehr schnell an die Grenze kommt und bei heissem Wetter schnell zu schmieren anfängt. Verschleiß ist i.O. Der S1 ist von der Grenze her OK aber hier ist der Verschleiß und das Nassverhalten wieder schlechter...Hab den am Hartge H50 drauf gehabt und wieder zum dunlop Sport MAXX gewechstel wie beim 5er auch. Bin da bestens zufrieden.


    Bei welcher Fahrweiße werden auf der Straße denn die Reifen so warm das sie schmieren anfangen ?

    Bei einem H H50 reden wir von untergewicht und zu viel power...das nehme ich mal nicht als vergleich für meinen und meine Fahrweiße ;) :D
  • na das hat nichts mit heissen reifen zu tun...obwohl der eine oder andere mal nen heisseren reifen fahren sollte (am rande bemerkt) sondern die sind eben schnell im grenzbereich...und das hat mir dem H50 nichts zu tun...auch bei dem 530i hatte ich diese probleme...es gibt meiner meinung nach nur drei hersteller die einen guten, zuverlässigen und für die sichere fahrweise geeignete reifen herstellen: mich,dun,cont...und das wars...aber ist nur meine meinung und geh davon aus das die reifen zwar etwas teurer in der anschaffung sind aber du kannst die mit einem sicheren gefühl fahren bis zur verschleißgrenze und das kannst bei nem S1 o. V12 definitiv nicht....da ist bei 4mm die freude am fahren bei z.b. regen vorbei...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 911 ()

  • Uniroyal Rainsport 2 235/45 17 vorn und hinten. Bei Regen sehr gut. Trocken auch gute Haftung. Leider etwas Sägezahnbildung und nicht ganz leise. Verschleiß gering, jetzt nach ca. 30000Km noch 5-6mm Restprofiel. Würde ihn wieder kaufen :top:
  • Meine ersten Sommerreifen:

    Dunlop SP Sport 01 245/40 R18



    Grip war wunderbar und auch bei Nässe war der Reifen
    noch OK. Der Verschleiss jedoch war extrem. Am Ende
    einer Saison konnte man fast den Stahldraht sehen.
    Werde diese bestimmt niemals wieder kaufen.

    Urteil (*****=max):

    Grip: ****
    Nassverhalten: ****
    Verschleiss: **


    Mein jetzigen Sommerreifen:

    Hankook Evo12 245/40 R18



    Toller Reifen. Grip optimal, kurzer Bremsweg trocken oder
    nass. Ich fahre den Reifen seit 2010 also war es dieses Jahr
    die zweite Saison und der Verschleiss hält sich noch in Grenzen.

    Ich empfehle den Reifen besonders bei dem Preis. :top:

    Urteil (*****=max)

    Grip: ****
    Nassverhalten: ****
    Verschleiss: ****

    Mein Nächster Sommerreiifen

    Continental Sport Contact 5P 235/40 R18 mit 265/35 R18



    Habe nur gutes davon gehört. Ich werde den vielleicht als
    Mischbereifung 235 mit 265 fahren.


    Meine ersten Winterreifen:

    Yokohama W Drive 225/60 R16



    Sehr guter Reifen bei Nässe, wirklich Top. Bei Schnee hat
    er sich wie ein Sommerreifen verhalten, null Grip. Auch der
    Verschleiss war ziehmlich hoch (nicht mehr als eine Saison
    für einen Winterreifen geht überhaupt nicht :bad: )

    Urteil:

    Grip (Schnee): **
    Nassverhalten: ****
    Trocken: ****
    Verschleiss: **


    Meine jetzigen Winterreifen:

    Nexen Winguard 205/55 R15



    Ich habe diese Reifen seit einer Woche drauf und bin bis
    gestern nur auf trockener Fahrbahn gefahren. Gestern jedoch
    hat es ein bischen geregnet (eine halbe Stunde) und die
    Fehrbahn war nicht nass sondern ein bischen feucht.
    Als ich versucht habe zu bremsen ging mein Dicker wie ein
    Schlitten weiter. Ich habe eine Panikattacke bekommen.
    Das wird eine gute Saison für mein Auto, hoffe die nur
    zu überleben :rollen:

    Ich rate streng davon ab, bitte kauft euch solch ein
    billiges Gummi nie!!! :motz:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von theduke ()

  • Ich an deiner Stelle würde den Winterreifen sofort wegschmeißen und mir nen gescheiten holen.


    Ich hatte letzten Winter neue Dunlop Wintersport 3D drauf (Review weiter vorne im Thread) 205/65 R15.
    Da diesen Winter noch auf die 324mm-Bremse umgerüstet wird, mussten neue her.
    Da ich mit den Dunlops vor allem bei den Winterrelevanten Punkten sehr zufrieden war, sollten wieder Dunlops her.
    Jetzt sind die 4D raus gekommen, da dachte ich: Ich probier die mal aus.

    Reifen: Dunlop SP Wintersport 4D
    Preis: 140€ / Reifen (225/55 R16 95H)
    Laufrichtung gebundenes Profil.

    Erster Eindruck:
    Er ist etwas ruhiger als der 3D und bei wärmeren Temperaturen (über 10°C) DEUTLICH stabiler.
    Auf Nässe hab ich keine Schwächen feststellen können, da ist er mindestens genauso gut wie der 3D.
    Schnee gab es leider noch keinen, Infos über das Fahrverhalten dabei werd ich aber nachreichen.

    Gesamturteil: Schulnote 1,7 -> 2+

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von VincentVega ()

  • servus gemeinde,

    ich brauchte nun auch neue winterschuhe und habe mich nach langen recherchen für einen reifen aus finnland entschieden,
    den nokian wr d3.









    er hat die bestnoten auf schnee was traktion, seitenführung und bremsweg angeht. letzter test im fernsehen bei auto mobil
    gesamtsieger, durch seinen riesen vorsprung bei schnee.

    die ersten 400km habe ich nun schon gefahren, allerdings nur auf trockener fahrbahn und bei temperaturen weit über 10grad.
    noch ist der reifen etwas schwammig was das lenken angeht, alles etwas verzögert, ist ja aber auch klar, es ist kein sommerreifen,
    viel weicher und ganz anderer aufbau des profils.
    die abrollgeräusche sind sehr angenehm und leise.
    lustig finde ich die profiltiefenanzeige auf der lauffläche in mm und die schneeflocke ab 4mm restprofieltiefe. die profile sollen "poliert" sein, was das anhaften von schnee erschweren soll. und diese zacke im profiel sollen den schneematsch nach aussen "weg schleudern".
    auch habe ich mehr schlupf, liegt aber an der kleineren reifen dimension von 205 65 15 statt 225 55 16.
    ich werde nochmal berichten wie er sich bei kälteren temperaturen verhält und besonders wie er sich auf schnee schlägt.

    lg tiob
  • Neue Winterreifen in 205/65 R15:
    Fulda Kristall Control HP
    Kann bisher nur was übers Fahrverhalten bei Trockenheit sagen.
    Starkes Schieben über die Vorderachse.
    Abrollgeräusch unauffällig.
    Wollte eigentlich Semperit haben, waren aber im Moment nicht lieferbar.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von John F ()

  • Wenn's ein Winterreifen sein soll, der was kann, dann auf alle Fälle der Conti TS 830 in 95H.
    Welcher auch gut zu gehen scheint, ist der Michelin Alpin A4. Die Franzosen waren in der Vergangenheit nicht so der Hit auf Schnee ( hab selber den Alpib A3 im Mercedes OE Spezifikation -> Seitenwandmarkierung MO drauf, mal sehen was der bei Schnee tut...).
    Der Goodyear UG8 soll ganz gut sein, allerdings hab ich da auch schon gegenteiliges gehört.

    Meine Aussagen beziehen sich allerdings immer auf Schnee. Goodyear hatte mit dem UG7 (ein fantastischer Schneereifen) ein eher schwaches Abriebergebnis hingelegt, was beim UG7+ besser war. Leider war damit auch die hervorragende Schneetauglichkeit dahin...

    Generell sind Markenreifen auch auf Nässe und im Trockenen ganz ok.
    Eins gilt es jedoch zu beachten: Oft wird die Schneeperformance nachlassen, je höher der Geschwindigkeitsindex ist. -Dies gilt vor allem in Hinblick auf eher sportlich abgestimmte Reifen. Die Ausnahme ist wie immer die Regel, denn dies trifft wiederum nicht generell zu. -Was ich damit sagen will? -Der Reifen ist ein weites Feld...

    Gruß und ein glückliches Händchen bei der Wahl eures Favoriten. :trinken:
  • So, jetzt auch mal einige Erfahrungen von mir :

    Uniroyal Rainsport 1 in 235/40 und 265/35 R18 :

    fallen recht breit aus, bei Nässe top, Verschleiß schlichtweg inakzeptabel, bei abnehmendem Profil immer lauter und extrem spurrillenempfindlich. Mein Fazit : Nie wieder, sehr enttäuschend für einen Markenreifen.

    Hankook Icebear W300 in 235/45 und 255/40 VR17

    fallen recht breit aus, bei Nässe top, Verschleiß gering, leise, im Schnee haben sie mich nicht überzeugt. Ob das nun am Reifen lag oder an der Größe kann ich nicht beurteilen, für diesen Winter gabs was neues.

    Marangoni Mythos in 235/40 R18

    kann nichts negatives über den Reifen sagen, war zufrieden mit ihm. Wurde in einem anderen Forum auch empfohlen.

    Fulda Carat Extremo in 265/35 R18

    Fulda wie immer top, laufruhig, bei Nässe gut, unempfindlich gegen Spurrillen. Würde ich jederzeit wieder kaufen.

    Achilles ATR Sport in 245/35 und 275/30 R19

    Der Reifen wurde in Audi Foren empfohlen, war sehr skeptisch bei dem Preis (432 € für alle 4 inkl. Montage). Fallen erstmal recht schmal aus, sitzen aber gut auf der Felge. Bei trockener Straße top, auch bei forscher Fahrweise. Bei Nässe greift ASC schon gern mal ein, kann man sich aber gut drauf einstellen. Verschleiß gering, laufruhig, unempfindlich gegen Spurrillen. Ich würde sie wieder kaufen.

    Continental WinterContact TS 830 P in 225/55 R16 95H

    Letzte Woche grad neu gekauft, kann ich noch kein Urteil zu abgeben. Kann aber eigentlich nur besser werden als alles was ich bislang im Winter hatte. Hab mich nach vielen Testberichten für den Conti entschieden. Werde zu gegebener Zeit berichten.
  • also ich habe sehr gute erfahrung mit GT- Radial Champiro WinterPro gemacht.

    Der WinterPro hat fast das gleiche Profil wie der Michelin Aplin A3.

    Hatte letzten Winter diesen Reifen drauf gehabt, und ich muss sagen TOP... kann es nur emfpehlen. Sehr laufruhig, super grip, super bei nässe und verschleiss ist auch top.

    WinterPro haben wir auch auf 2 anderen Firmenfahrzeugen drauf, und keine Probleme damit gehabt. Unsere Kunden (bin selbst Reifenhändler) die auch WinterPro im Winter fahren sind auch sehr zufrieden. Vorallem Taxi fahrer, wo gerade die auf so etwas achten.
  • Habe jetzt auf der HA Hankook w310 Concept Winterreifen.
    Seit dem schwimmt mein Auto auf der HA besonders bei höheren Geschwindigkeiten. Wenn ich stärker einlenke oder ein schlenker mit dem Lenkrad mache schwingt das Heck hin und her. Fühlt sich manchmal an als ob ich seitenwind bekomme obwohl kein Wind ist. Hatte sowas nie gehabt. Ist das normal bei neuen Winterreifen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michi530 ()

  • Für die Dimension ist das denke ich nicht normal, hatte ja sonst im Winter den Hankook W300 auf der HA in 255/40 R17 98V und damit waren die Fahreigenschaften auf trockener und nasser Fahrbahn immer top. Nur bei Schnee nicht, daher dieses Jahr back to 16" :D

    Was fährst denn fürn Luftdruck ? Ich hatte damals bei Hankook angefragt und die haben mir folgendes geschrieben :

    Empfohlener Mindestkaltluftdruck (Volllast) :

    über 200 km/h VA 2,8 / HA 3,0 bar
    bis 200 km/h VA 2,5 / HA 2,7 bar

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CrazyRonny ()

  • Fahre grad mit genau 2,7bar luftdruck.

    Bei Hankook anfragen ist ne gute Idee.

    Denke mal einfach das liegt an den Reifen und vllt auch weil die neu sind...
    Trotzdem fühlt sich das etwas unsicher an.

    Vorher hatte die gleiche Größe mit Conti TS790 Reifen drauf und die hatten nicht das Problem. Im Schnee war das aber ne NOTE 5!
    Lenken war ok. Aber anfahren war ne Katastrophe. Wie auf Glatteis.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michi530 ()