Der " Ich habe heute geputzt " Thread ! BILDER erwünscht !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guten Tag und allen einen schönen Start ins Wochenende :happy:

      So keine Ahnung ob es passt aber ich verstehe unter einer AGR-Reinigung auch putzen :8):


      So nun ein paar Bilderchen wenn ich meinen Dicken das nächste Mal von außen wasche mache ich mal ein paar ordentliche Bilder :trinken:

      Ich finde wie immer beim Putzen den Vorher/nachher Effekt toll! :thumbup:
















      Ich glaube meine ASB muss ich auch mal machen... falls wer eine gute Anleitung hat wäre ich sehr dankbar :)





      LG und einen schönen sonnigen Abend noch :thumbsup:



      Addy
      Meine kleine Diesellimmo BMW 520d :happy:
    • Kommen hier auch mal wieder richtige Pflege- und Putzposts? :D
      Ich hätte da aktuell ein paar Bilderchens zum Thema...
      523iTouring
      Biarritzblau
      02/98
      196000km
      ...ziemlich verlebte Bude. Vorbesitzer hatte Hunde... olfaktorisch ein Genuss in dem Auto! <X
      Der lack auf den ersten Blick passabel für ein 20 Jahre altes Auto...allerdings etliche Steinschläge bereits mit Rost. Am Kotflügel links auch bereits etwas heftiger... mal sehen was noch kommt.

      So sah er zu Beginn aus:







      Nette Räder, die nicht unerheblich zum Erscheinungsbild beitragen, bzw. gewisse (Kauf)-Anreize geweckt haben:



      Auf dem schwarzen Kunststoffabdeckung des Stoßfängers sind die Rostspuren der bereits erneuerten Heckklappe noch zu erkennen.




      Den Dreck auf bzw. in den Sitzen kann man auf den Bildern nicht so gut erkennen... aber ihr dürft mit glauben, die waren dreckig! Seeeehr seeehr dreckig... :D




      Vor allem aber haben die gemüffelt ohne Ende...


      Hier mal der Lack bei etwas Kunstlicht:



      ...to be continued soon!
    • ...muß etwas in Etappen arbeiten. Sowohl mit den Posts hier, als auch mit der Kosmetik am Auto...

      Hier mal meine neueste Errungenschaft:



      Ich hatte zwar bereits ein Sprühextraktionsgerät, aber das löste in der Nachbarschaft immer Assoziationen an eine Luftangriff aus und kürzlich ist dann auch der Motor vollends abgeraucht. Ohne geht's nicht, also gleich mal in etwas solideres investiert. kam rechtzeitig zur Aufbereitung des Tourings und ist jeden Cent wert!

      Aber weiter mit den Korrekturen an der Außenhaut:


      ...in diesem Zustand (siehe letztes Bild) ist der Lack eigentlich rundum! Ich denke das dürfte hier im Forum ein sehr übliches Bild sein. er glänzte so leidlich, aber eben mit diversen Schlieren und Kratzern. Und das Biarritz ist ja eigentlich eine sehr dankbare Farbe. Vielleicht etwas aus der Mode aber durchaus nicht unschön oder langweilig. Also muß das auch etwas Pflege ran...





      Wie man sieht, sind da noch einige Kratzer zu sehen! Das war auch nach dem ersten Step der Korrektur nicht anders zu erwarten. Es sind ja noch 2 weitere geplant. Allerdings oder als Erklärung: Für eine Motorhaube dieser Größe brauche ich alleine für den ersten Step schon 2,5 bis 3 Stunden. Das erklärt dann auch ein wenig warum ich das in Etappen machen muß. Familie und Job kann ich ja nicht einfach ausblenden.

      Ach ja, zu den bisher verwendeten Utensilien:
      Snow Foam von Nerta (Carnet Jumbo heißt das Zeug). Habe ich zu Testzwecken gerade am Start.
      Dann mit der Zweieimer Methode gewaschen: MF-Waschandschuh von Lupus und Valet Pro Shampoo.
      Iron Out für die Felgen und den Rost auf der Stossi-Abdeckung...muß ich aber noch wiederholen...ist noch nicht alles vollständig runter. Leider gerade zu kalt für die optimale Wirkung.
      Kneten mit Citrus Bling (Detailer) in 1:8 und der beigen Auto Finesse Knete.

      Sprühextraktion:
      1. Step mit Green Star in 1:10
      2. Step mit Valet Pro Carpet Cleaner 1: 25
      3. Step mit reinem Wasser

      Polieren:
      Rota Flex PA 180
      Gelbes Pad Hexlogic von Chemical Guys
      Politur Step 1: Menzerna 400er
    • So, heute mal ein paar aussagekräftigere Bilder...
      Ich denke man kann hier deutlicher die Kratzer und Schlieren erkennen.



      An so einer Tür geht so eine Korrektur vergleichsweise schnell. Die Fläche ist natürlich nicht so groß, klar... aber ich bin auch immer wieder erstaunt, das die üblichen Gebrauchsspuren oder "Schäden" an den Seitenteilen und Türen leichter zu beheben sind, als es das auf Dach oder Haube der Fall ist. Ich denke die Sonne respektive das UV-Licht hat hier einen gehörigen Anteil...
      Und E39 spezifisch: Ich liebe die VFL-Türgriffe aus LM-Guss! ;) An denen kann man mit der Rota auch richtig arbeiten ohne Angst haben zu müssen, den Lack zu verbrennen!




      ...denkt Euch mein Konterfei einfach weg! :D Achtet aber mal auf die sich spiegelnden Details... ich mag das sehr und freu' mich darüber immer wieder aufs neue!







      Wie ihr seht, wird er langsam wieder blau...
      Die eigentliche Arbeit kommt aber jetzt erst. Gestern mal an 2-3 Stellen mit dem 2. Step angefangen:
      Menzerna 2500er und einem orangenen Hexlogic Pad.
      Die Eigenheit dieser Kombination ist die erheblich verlängerte Prozesszeit! Höherer Wärmeeintrag, dadurch aber auch die Möglichkeit den Lack "fliessen" lassen zu können. Rota-Polierer wissen jetzt vermutlich was ich damit meine...
      Es geht um die ganz kleine Steinschläge und Kratzer im Klarlack sowie auch um die Microstruktur der Oberfläche. Das ist dann das, was letztlich den glossigen Effekt verstärkt. Im Alltag Spielerei, klar... Für mich eine Übung.
      Geht übrigens nicht mit den ganze Zwangsrotierenden Maschinen a la Rupes Big Foot oder der Flex VRG. Hier reicht der Wärmeeintrag dafür einfach nicht aus.
      Wie gesagt, keine Notwendigkeit (wobei Notwendig ist das Detailing vermutlich eh nicht so wirklich) aber eben für so Spinner wie mich eine Fingerübung die Spaß macht.
    • Hier mal etwas für die ganz verrückten Putzis 8o :respekt: :trinken: >> google.de/url?sa=i&rct=j&q=&es…GDNY&ust=1520476761927215.
      Letztes Jahr, beim Treffen bei Jan, sah meiner auch seeehr sauber aus. Bekommt er bald wieder

      Wenn man sich beim weglaufen nicht noch einmal umdreht, fährt man das falsche Auto. ***************** Winne - fährt BMW seit 1999 :trinken: