DSC Problem durch Aus,-Einbau der Stossdämpfer? Oder: genervt vom Fahrwerk...

  • Zur Erläuterung:


    Letztes Jahr mit Hilfe von MWSEC das H&R Fahrwerk eingebaut. Danach knarzendes Geräusch der Feder hinten rechts. Daraufhin Achsvermessung machen lassen. Alles eingestellt, Geräusch aber immer noch da. Kurz darauf Fehlermeldung im KI mit ABS/DSC. ABS/DSC Steuergerät zu ECU gesendet, defekt. Wurde repariert, alles gut, Fehler weg.


    Vor 4 Wochen VA+HA mit neuen Querlenkern, Zugstreben, Tonnenlagern, Integrallagern/Lenker ausgestattet. Knarzendes Geräusch hinten rechts noch immer da. Achsvermessung machen lassen. Alles eingestellt, Geräusch immer noch da.


    Vor 2 Tagen Dämpfer hinten rechts ausgebaut und den Verursacher des Knarzen gefunden: Das Gummi in der Federaufnahme oben war in sich verdreht. Also Einbaufehler. Egal, kann passieren. Ich gebe niemandem die Schuld. Also rieb Metall auf Metall. Bei beiden Dämpfern hinten dann die untere und obere Gummiauflage erneuert. Originalteile BMW. Knarzen weg. Aber dafür DSC/ABS Lämpchen im KI an.


    Aber nicht immer! Freundin ist gestern gefahren ohne das einmal das Lämpchen an war. Ich setze mich gerade ins Auto, Lämpchen an. Fahre 100m, Lämpchen geht aus. Also relativ sporadisch.



    So, was kann´s sein?


    Steuergerät? ( Wäre noch Garantie auf der Reparatur )


    Oder beim Ein,-und Ausbau der Dämpfer evtl. einen ABS-Sensor beschädigt? Aber würde die Lampe dann nicht dauerhaft an sein?


    Oder ist der E39 eine solche Fahrwerks-Diva, das, da das Fahrwerk hinten rechts "ja nicht mehr stimmt", obwohl es ja jetzt eigentlich richtig ist, das Auto/Steuergerät/Sensor/whatever das aber nicht weiß, jetzt meckert?


    Also wieder eine Fahrwerksvermessung? ( Lenkrad steht gerade )



    Vielleicht habt ihr ja einen Rat.

    Ich bin genervt vom Fahrwerksgedöns, ich möchte das endlich fertig und meine Ruhe haben.

  • Ja ich weiß. Ich werde mir mal nen ollen Laptop und die entsprechende Software zulegen müssen.


    Aber wenn so etwas nach den arbeiten am hinteren Fahrwerk auftritt?

    Nach dem Auschlussverfahren? Wenn wir annehmen dass das Steuergerät i.O. ist?

  • Aber wenn so etwas nach den arbeiten am hinteren Fahrwerk auftritt?

    Nach dem Auschlussverfahren? Wenn wir annehmen dass das Steuergerät i.O. ist?

    Auch dann gilt bei der Elektrik....

    Das wäre der erste Schritt den man machen sollte, ansonsten suchst Du die Nadel im Heuhaufen ;)

    Gruß Sebastian


    Termine Stammtisch Düsseldorf 2021, jeweils ab 16.00 Uhr Treffen am Cedric's: :party:


    Aufgrund der derzeitigen Corona Lage, werden vorerst keine Treffen statt finden.

  • Kurzes Update:


    war vorgestern Abend bei Elzetto und er hat mir den FS ausgelesen :danke:

    Fehlercode: 00000F DSC:Rückförderpumpenfehler


    Ich hab das STG jetzt ausgebaut und nochmal weggeschickt um das ggf. auszuschliessen ( wurde letzten Sommer schon einmal instand gesetzt ). Das wird jetzt noch einmal auf Garantie durchgeprüft.

    Der Techniker am Telefon vermutet ein Problem mit der Spannungsversorgung, da der Fehler sporadisch auftritt und sich nicht reproduzieren lässt.


    ABS-Sensoren arbeiten laut Diagnose normal.


    Zudem hat sich herausgestellt, das mein LMM Fritte ist.


    Folgendes habe ich beim recherchieren zu dem Fehlercode herausfinden können:


    Massekabel von der Rückförderpumpe könnte einen defekt haben ( Kein Plan )

    ABS Sensoren ( evtl. verdreckt? Hab nach dem Einbau der Dämpfer hinten großzügig den Handfeger in den Radkästen geschwungen )

    genug Bremsflüssigkeit im System? Bremsflüssigkeit verdreckt? ( Prüfe ich zeitnah )

    sterbende Batterie? ( Wie prüfe ich das ? )

    Lichtmaschine? ( laut Diagnoseprogramm alles i.O. Werde ich aber auch prüfen )

    Kontakte/Pins des Steckers vom/zum Steuergerät verbogen/lose ( werde ich prüfen )


  • ABS Sensoren schließe ich aus, da Rddrehzhalen perfekt waren

    Lichtmaschine lieferte 13,7V laut Diagnoseprogramm. Ein bisschen mehr dürfte es schon sein aber ist sicherlich unbedenklich

  • Gruß Sebastian


    Termine Stammtisch Düsseldorf 2021, jeweils ab 16.00 Uhr Treffen am Cedric's: :party:


    Aufgrund der derzeitigen Corona Lage, werden vorerst keine Treffen statt finden.

  • Der Techniker von ECU hat mich gerade angerufen und mitgeteilt dass das Steuergerät absolut in Ordnung ist.


    Er geht von einem Problem der Spannungsversorgung aus.

  • Kurzes Update:


    Mittlerweile gehe ich davon aus, das entweder meine Drosselklappe einen weg hat, oder ich ein Falschluftproblem habe.


    Denn:


    Steuergerät ist i.O.

    LM liefert unter Last 14,X V ( sollte also i.O. sein )

    Batterie ist in gutem Zustand ( obwohl 5 Jahre alt ( original BMW ) )

    LMM ist neu ( VDO )

    DISA sollte i.O. sein ( ist ein neues DISA - Kit drin )


    Da das EDC mit an der Drosselklappe hängt, und die aufgrund falscher Werte nicht korrekt arbeitet, könnte das wohl ein Lösungsansatz sein.


    Und ist es ein immer noch sporadisch auftretendes Problem das nicht reproduzierbar ist. Zudem hat sich gestern die MKL gemeldet mit Fehlercode: P0171 System too Lean ( Bank 1 ) / P0174 System too Lean ( Bank 2 ) ausgelesen mit Torque auf dem Avin.


    Folgendes habe ich nun bestellt und wird ausgetauscht:


    Faltenbalg 5er 7er (13541435625)135414356251
    Schlauchkrümmer 3er 5er X3 X5 Z3 Z4 (11617503666)116175036661
    Winkelstück 3er 5er Z3 (13327503677)133275036771
    Rohrkrümmer 3er 5er 7er Z3 (13541435627)135414356271
    Schlauchkrümmer 3er 5er Z3 (11617547582)116175475821
    Luftschlauch 5er (13711437886)137114378861
    Dichtungssatz, Zylinderkopfhaube (ELR-318.590)ELR-318.5901
    Profildichtung D=75,5MM 1er 3er 5er 7er X3 Z3 Z4 (13547504728)135475047281
  • hört sich gut an um erstmal der Sache Herr zu werden. Die KGE wurde ja schon mal gemacht.

    Ich würde es es erstmal mit Drosselklappe und LLR reinigen versuchen. Sehr sehr selten das be DK kaputt geht.