m62 Wasserkastendeckel

  • Servus


    Habe im Novemeber den Wassergaleriedeckel neu gemacht da von dort aus Wasserverlust war .

    Heute kam ich zum Auto und sah das hinten unter der Ansaugbrücke am Abflussfloch etwas Wasser stand , habe daraufhin die Ansaugbrücke runter und nachgeschaut was da los ist .


    Nun sifft es wieder aus dem Deckel raus ,

    wird der Deckel mit Dichtmasse eingesetzt oder reicht da die Orginale Dichtung die am neuen Deckel drauf ist aus ?

    Der neue Deckel war damals von Febi mit der aufgepressten aufvulkanisierten Dichtung am Deckel.


    Grüsse aus Wien

  • Die aufvulkanisierte Dichtung sollte eigenlich reichen, meiner war von SWAG, hält nach guten 2 Jahren immernoch dicht :top: Vielleicht liegt es am Febi :kratz:

  • Die aufvulkanisierte Dichtung sollte eigenlich reichen, meiner war von SWAG, hält nach guten 2 Jahren immernoch dicht :top: Vielleicht liegt es am Febi :kratz:

    Hab meinen Deckel jetzt in Müll geschmissen bevor ich da mit Dichtmasse anfange und es später wieder undicht wird .

    Werd mir den Orginalen bestellen keine Lust das ein 3tes mal aufmachen zu müssen .


    Deep Blue Drehmoment waren glaub ich 25nm hab ich nichtmehr im Kopf und von Innen nach Aussen angezogen .

  • Drehmoment sind 10nm!! Bei 25nm reissen dir alle Schrauben ab.


    Wichtig ist beim Tausch des Deckels das Abschleifen / Abziehen der Motorseitigen Dichtflaeche, da sich dort Ablagerungen bilden, auf denen die Dichtraupe nicht dicht werden kann.

  • Guten Morgen


    Richard werden dann 10nm gewesen sein , ja denke da ist mein Problem gewesen da hat jemand davor mit Hylomar abgedichtet das Zeug war Horror zum entfernen , es verblieben paar dunkle Stellen die mit dem Fibgernagel allerdings nicht zum spüren waren , werde die Stellen nochmals säubern bis alles Blank ist.