Ursache Doppelvanos?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ursache Doppelvanos?

    Hey Leute, mein Dicker verhält sich komisch, aber ich kenne die Ursache nicht, ich habe nur eine Vermutung (Doppelvanos).
    Bis ca. 2200 Undrehungen ist die Beschleunigung etwas träge, ab ca. 2200 Umdrehungen verhält sich das Auto fast so, als würde man im Leerlauf Gas geben oder als würde ich die Kupplung komplett und das Gaspedal bis zur Hälfte durchdrücken, besonders stark im 3. Gang.
    Ich weiß nich wie ich das Verhalten genau beschreiben soll.
    Ab ca. 3000 Undrehungen zieht der Dicke dann normal.
    Ich habe schon viel recherchiert und nach der Ursache gesucht, meiner Meinung nach käme möglicherweise Doppel-Vanos infrage.
    Das Problem ist aber, dass die Beschreibungen der Symptome im Internet nur teilweise zutreffen, es wird z.B. oft berichtet, dass der Motor ausgeht bzw. abstirbt, das war bei mir noch nie der Fall.
    Ich weiß nicht, was ich in der SuFu eingeben soll, um eine mögliche Lösung zu finden.
    Im Fehlerspeicher stehen die selben Sachen, die auch vor dem Problem standen (Schnittstelle DME-EWS & Lambdaregelung Bank 2 Regelanschlag), also würde ich diese Fehler als Quelle eher ausschließen oder liege ich falsch?
    Es handelt sich um einen 523i mit dem TU Motor, Baujahr 99.
    Hat jemand eine Idee oder kann meine Vermutung (Doppel-Vanos) bestätigen? ?(
    Danke im voraus!
    523i VFL M52TU DM31
  • Die Fehlerspeichereinträge klingen nach Falschluft, die Ursache sollte erstmal gefunden werden und damit dieser Fehler beseitigt werden. Mit verschlissenen Vanos gibts ab etwa 3000 rpm plötzlich mehr Schub.
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow
  • Erst mal danke für die Antworten!
    Bezüglich Falschluft habe ich noch nichts unternommen und weiß auch nicht genau wo ich anfangen soll, bin ein Laie
    Ich werde recherchieren welche Ursachen genau Falschluft haben kann bzw. welche Teile/Schläuche man eventuell tauschen müsste, aber kann die Ursache für das Problem mit der Drehzahl wirklich an Falschluft liegen?
    Wie gesagt, die beiden Fehler wurden auch angezeigt, bevor das Problem mit der Drehzahl aufgetreten ist.
    523i VFL M52TU DM31
  • Stolze 300.000km hat er auf dem Tacho, ich hab das Auto erst vor ca. 2 Monaten gekauft.
    Gewechselt wurden Kurbelwellensensor, Kühler, 2 Wasserschläuche und der Viskolüfter.
    Der Viskolüfter ist während der Fahrt irgendwie mit der Lüfterzarge in Kontakt gekommen und wurde natürlich zerschmettert, ein Teil des Viskolüfter hat den Kühler fast durchlöchert.
    Außerdem kam ein Wasserschlauch aufgrung mangelnder Befestigung mit dem Klimakompressor in Kontakt, das führte dazu, dass der Schlauch mit der Zeit genau an der selben Stelle „geschliffen“ worden ist.
    Bemerkt habe ich das erst auf der Autobahn als plötzlich die Temperatur kurz im roten Bereich war aufgrund eines Risses im Schlauch...

    Kurz zusammengefasst kann man sagen das es bis jetzt eher eine anstrengende Zeit mit dem Dicken war, jedoch bereue ich den Kauf keinesfalls :D
    523i VFL M52TU DM31
  • psdn_drp schrieb:

    Stolze 300.000km hat er auf dem Tacho, ich hab das Auto erst vor ca. 2 Monaten gekauft.
    Bei der Laufleistung ist die Vanos ein heißer Kandidat

    Du wirst wahrscheinlich nicht wissen, was bei deinen Vorbesitzern
    gemacht wurde, oder?
  • Such mal nach Falschluftlecks am M52TU und M54, da stehen diverse Stellen drin wo Falschluft gezogen werden kann. Und wenn noch nie was gemacht wurde an den Stellen sind die definitiv hin. Wenn der Wagen aufgrund starken Unterdrucks vermehrt Falschluft zieht magert das Gemisch ab und die Drehzahl geht hoch. Doppelvanos ist defintiv auch nicht mehr so funktionstüchtig wie sie sein soll, jedoch verursacht die nicht solche Probleme wie bei dir.

    Ich hatte ein sehr ähnliches Problem beim Twingo meiner Freundin, bei ihr ist es der Kühlmitteltemperatursensor gewesen. hatte während der Fahrt die Temp digitial beobachtet und gesehen das die von 90°C auf -10°C und alle Werte dazwischen hin und her gesprungen ist. Die Motorsteuerung hat dann wie blöd BEnzin hinterher gejagt weil er dachte er wäre im Kaltlauf. Drehzahl ging nach oben beim Fahren wie als würde man die Kupplung treten und gas geben, Auto hat von alleine beschleunigt usw... Kannst ja mal danach schauen ;) die Temp. Anzeige im Kombiinstrument taugt dafür aber nicht, die ist zu träge und zeigt die ab 75°C bis 105°C immer das gleiche an.

    Du kannst erstmal alles optisch prüfen (Ansaugschläuche, Stopfen an der Ansaugbrücke hinten , Kurbelgehäuseentlüftung etc) und mal die Bereiche mit Bremsenreiniger absprühen bei laufendem Motor und schauen ob die Drehzahl hoch geht
  • Wollte vorhin hier in diesem Thread posten, habs aber ausversehen woanders geschrieben..

    Der abgeflogene Visko ist natürlich sehr nahe an den Kabeln des Auslass NWS und des Auslass Magnetventils der Vanos und des Kennfeldthermostats und kann das Teil schön schreddern bzw die Kabel schädigen.

    Eventuell liegt hier ja auch ein Problem durch Kabelbrüche vor welche sporadisch für Fehler sorgen...

    mark ist mir schon zuvor gekommen :D
  • Der Nockenwellensensor steht nicht im Fehlerspeicher, kann er trotzdem die Ursache sein?
    Im Shadow-Speicher stehen viele Sachen, die mit dem Magnetventil zu tun haben, z.B. Ansteuerung Magnetventil Sekundärluftpumpe? Ansteuerung Magnetventil Tank-Leck-Diagnose, Ansteuerung Magnetventil Saugstrahlpumpe, usw..
    523i VFL M52TU DM31
  • ihr habt im Shadow Speicher alle gar nix zu suchen.

    Klar kann das der Sensor dennoch sein, wenn da so nen "Billigsensor" drin ist ala ATP und co ist das logisch, das der keinen Fehler liefert und dennoch nicht funktioniert.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • weil der E39 keinen richtigen Shadowspeicher hat. da treiben sich zu 90% nur Mülldaten rum, die durch umsetzungsfehler entstehen.

    Der taugt null als Diagnosehilfe.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • Ich such dann erst mal nach Falschluftlecks, falls ich nicht fündig werden sollte denke ich mal, dass die nächsten Maßnahmen eventuell NWS oder LMM sind.
    Ich habe mal den LMM abgesteckt und habe so ne Runde gedreht, es gab keinen Unterschied.
    Manche sagen das sei normal, manche meinen es hieße der LMM sei defekt :kratz:
    523i VFL M52TU DM31