Mal wieder Federposition am M-FW

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mal wieder Federposition am M-FW

    Wunderschönen guten Abend alle zusammen,

    Da am Freitag die Revision meines gesamten Fahrwerks stattfindet und ich schon vorher die Federbeine zusammen bauen will stellt sich mir doch eine Frage:

    Die Montage der Federn in deren richtiger Position scheint ja öfters Fragen aufzuwerfen. Ich hab gerade mal die Feder auf den Dämpfer gesetzt und frage mich wie man da etwas falsch machen kann? Die Feder ist ja nicht rund sondern so Oval ebenso wie der untere Federteller. Ergo kann sie ja ja nur in einer Position verbaut werden. Ist diese Ovalität nur bei den Sachs Advantage Dämpfern so gegeben und den M-Federn? Ich verbaue jetzt Sachs "Advantage" (heißen ja nicht mehr so) und Eibach pro Kit Federn.

    Der obere Federteller lässt hingegen ja die Möglichkeit zu den Teller beliebig zu montieren..ich denke hier soll das Federende am der Kante des Tellers anliegen oder?

    Zudem eine weitere Frage: wenn ich alles mal so aufeinander stecke dann flüchtet die Kolbenstange so garnicht mit der Bohrung des oberen Federtellers.. gibt sich das nachher durch die gespannte Feder???





  • dachte ich mir doch das es da eigentlich keine Besonderheiten gibt... die Form gibt ja quasi schon vor wie das zusammen gehört.. da fragt man sich doch mit welchem Verstand manche Werkstatt das falsch macht.. das merkt man doch das das Oval nicht quer zur Streckung rein geht...?!

    Der Zusatzdämpfer hat auf einer Seite ja so eine "Quernut" (glaube die flache Seite) diese Seite kommt in Richtung oberer Federteller oder? Sprich auch mit Manschette nach unten zeigend?
  • Eben nicht. Der breitere Teil gehört nach unten der ist genau so breit wie der Dämpfer die Fläche oben ist wesentlich kleiner. Je nach bestellten Puffer steht der oben aus dem staubschutz raus.

    Doch man kann die Feder 15 Grad verdrehen fällt im ungestauchten Zustand aber nicht auf. Die meisten machen den Fehler und setzen die Feder auf Anschlag. Und das ist der Fehler.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • Ja genau das ist die Sache. ich werde nach TIS zusammenbauen und mir gleichzeitig die alten Dämpfer anschauen wie das dort ist, das ist nämlich noch alles von Werk aus so.
    Ich lasse mich gerne eines besseren belehren und hoffe auf eine gute Erklärung. Allerdings ist es tatsächlich so das bei meinen bisher im Leben getauschten Dämpfern die kegelförmige Seite des Zusatzdämpfers nach oben zeigt, zumeist weil dort eine große Distanzscheibe drauf aufliegt
  • Guck dir das Bild genau an. Auch dieses ist falsch.
    Denk mal drüber nach, warum man keine ungleichen Flächen aufeinander stoßen lässt. Das hat kinetische Gründe so wie es auf dem Bild ist, ist der Verschleiß höher.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • Schaut mal hier im video ab Minute 09:00 . Da sieht man ganz eindeutig das die Seite mit der Nut richtung oberem Federteller schaut.
    youtube.com/watch?v=f25HVzWD3Kc

    Oder Hier ab 10:30
    youtube.com/watch?v=6n9fIUB3rwU

    Bei so gut wie allen Bildern von gebrauchten Dämpfern ist das auch so. Das entspricht der Einbaulage nach TIS

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elzetto ()

  • Wie gesagt denk mal drüber nach, was technisch sinniger ist.
    Um dir das jetzt genau zu erklären müsste ich weit ausholen.
    Das Bild was Arti da gepostet hat ist richtig.
    Ihr könnt nicht Zubehör Dämpfer kaufen und die genau wie OEM zusammenbauen. Das funktioniert in der Theorie, nur mit dem rausstehenden Puffer aus dem staubschutz Decke ich einen wesentlich größeren Weg der Kolbenstange ab wie wenn der in dem rohr ist. Sind alles Sachen die man beachten sollte. Im übrigen ist bei jedem Aftermarket Produkt ne Anleitung dabei. Nur weil bmw sagt das gehört so kippt ihr euch auch kein 5w30 in den Motor um mal nen Vergleich zu setzen.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • es handelt sich aber doch in meinem Fall und den der abgebildeten um Sachs Dämpfer welche das OEM Teil sind..

    Sei es drum ich montier das Dingen so wie es vorher auch war, hat ja 20 Jahre funktioniert. Wäre aber dennoch an deiner Erklärung interessiert Mark :)

    Edith: Wir hatten im Zroadster Forum eine große Diskussion über das Kürzen der Anschlagpuffer/Zusatzdämpfer bei Tieferlegungen.
    Es ging darum, dass beim Einbau von z.B. noch etwa 5-10mm tieferen Federn als die das M-FW der Zusatzdämpfer gekürzt werden muss, da sonst der Wagen auf diesen aufliegt (was er auch oftmals tut). Eibach und Koni haben dies bestätigt auf Nachfrage, obgleich in den Gutachten der Federn steht, dass diese mit den ORIGINALEN Zusatzdämpfern zu verwenden sind (Mitarbeiter konnte sich das auch nicht erklären). Fakt ist, dass der Federweg zu stark begrenzt wird durch den serienmäßigen Zusatzdämpfer (natürlich für M-FW) und ich und ein paar andere diese dann mit dem Cuttermesser um gut 7mm gekürzt haben.

    Habt ihr euch hier im Forum dazu auch schon mal gedanken gemacht?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elzetto ()

  • Wie jetzt? Den Anschlagpuffer nach unten und den Faltenbalg nach oben?

    Der Puffer sitzt einigermaßen fest auf dem Tauchrohr, der Kolbenstange, der würde beim einfedern doch nach oben gedrückt und bliebe dann oben; so elastisch (und stark) ist der Staubschutz jetzt auch wieder nicht, daß er den Puffer nach unten drücken würde.

    Irgendwas fehlt mir da, ich kann das grad absolut nicht nachvollziehen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von michaelXXLF ()