Temperaturproblem - oder nicht? >100°C

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hexxer schrieb:

    Hmmm. Morgen Vormittag.

    Aber wenn ich die beiden Entlüftungsschrauben ab mache, oder nur auf, dann läuft das Wasser doch bei laufendem Motor da 1:1 raus? Was soll denn da entlüften? Da läuft der Behälter doch leer und es kommt wieder Luft rein
    wenn blasenfreies Wasser kommt, ist das System ja entlüftet. Eigentlich
    ACHTUNG!!! ACHTUNG!!! VERKAUFE MEGAWATT (EDUARD) GETRIEBESTEUERGERÄT!!!

    e39-forum.de/index.php?thread/…getriebesteuerger%C3%A4t/
  • Puhhhh....


    Es wird bei kaltem Motor 5 Minuten lang aufgefült, bis es überläuft,
    während die Zusatzwasserpumpe läuft (Heizung auf höchste Temperatur und
    kleine Lüftungsstufe).
    Dann werden die Entlüftungsschrauben geöffnet und der Motor gestartet.
    Nach 10 Sekunden Leerlauf 5-10 kurze Gasstöße bis 3500 Umdrehungen.
    Entlüftungsschrauben und Kühlmittelbehälter bei laufendem Motor verschließen.


    Motor abstellen, Motor 10 Minuten abkühlen lassen, überschüssiges Wasser
    aus Ausgleichsbehälter absaugen, ca. 5cm über der MAX Markierung stehen
    lassen, fertig.


    Wichtig ist, dass der Motor beim Entlüften immer KALT ist - er darf nicht warm werden.


    Wenn eine Standheizung oder Latentwärmespeicher verbaut ist, muss über den BMW Tester entlüftet werden.
    ALSO.....ich hab aufgefüllt. Dann, nicht gelesen, die Zündung an gemacht und die Schrauben sind offen. Riesige Fontäne an Wassser und alles nass. Großartig.

    Das soll ich bei laufendem Motor machen? Heisst ich fülle auf bei geschlossenen Schrauben? Dann mache ich diese AB oder AUF?? und starte den Motor? Der drückt aus der unteren wieder nen Liter bis 1.5l raus.....das kann doch nicht Sinn udn Zweck der Sache sein.
  • Schrauben nur aufdrehen, aber im Gewinde stecken lassen. Wenn er bei der unteren nur blasenfreies Wasser rausdrückt, machst du die zu und bei der oberen weiter.
    Viele Grüße
    Simon

    ---
    Elwood Blues: It’s 106 miles to Chicago, we’ve got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it’s dark, and we’re wearing sunglasses.
    Jake Blues: Hit it!
  • Hexxer schrieb:

    ALSO.....ich hab aufgefüllt. Dann, nicht gelesen, die Zündung an gemacht und die Schrauben sind offen. Riesige Fontäne an Wassser und alles nass. Großartig.

    Das soll ich bei laufendem Motor machen? Heisst ich fülle auf bei geschlossenen Schrauben? Dann mache ich diese AB oder AUF?? und starte den Motor? Der drückt aus der unteren wieder nen Liter bis 1.5l raus.....das kann doch nicht Sinn udn Zweck der Sache sein.
    Genau wie @simpadic schreibt: Aufdrehen, aber nicht komplett abdrehen. Beim ersten Mal habe ich sie auch vollständig abgedreht, danach war mein ganzer Motorraum versaut (na gut, das ist er auch, wenn ich die Schrauben in den obersten zwei bis drei Windungen vom Gewinde stecken lasse, weil das Wasser dann in alle Richtungen spritzt). Deshalb Lappen bereithalten! :) Aber eine Riesenfontäne kam jetzt bei mir nicht raus, soweit ich mich erinnern kann - eher so ein kleiner Wasserstrahl, als wenn man einen Gartenschlauch aufdreht und nach oben hält. Nachfüllen muss man aber tatsächlich 1 bis 2 Liter mit dieser Methode, das ist ganz normal.
  • Tja, nun bin ich wohl im Arsch.....ich hab es SOOOO Satt mit dem Hobel.

    Es tropft massiv unten raus. Zuviel als das es Wasserreste sind. Pures und reines Kühlwasser. Ne Wasserpumpe krieg ich selbstverständlich Samstag Abend nirgend wo mehr her in Rhein Main.
    Ich kann nicht ausmachen wo es her kommt, aber ich denke es ist die WaPu. Scheiße
    Dateien
  • Vielleicht hab ich eine. Mal sehen. Internet kackt auch gerae rum. Irre langsam, sorry bin totalim Stress

    Der Lüftre muss raus. Zum Glück hab ich mir genau dafür so nen 32'er geholt. Aber ich muss erstmal sehen ob ich die Pumpe haben kann. Ist ne SFK...sind ein paar kilometer

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hexxer ()

  • Das ist jetzt natürlich Mist. Vermutlich ist es ein Haarriss im Wasserpumpengehäuse an den vier Schrauben in den Ecken, oder aber der Dichtring ist hinüber.

    Wobei man sagen muss, dass ein Wasserpumpenaustausch eine der dankbarsten Reparaturen am Motor ist. Zunächst die Lüfterzarge vom Viscolüfter entfernen (die beiden Clips müssen hierzu raus), dann den Viscolüfter mit einem 32er Schraubenschlüssel von der Riemenscheibe an der Wasserpumpe abschrauben (wichtig: nicht mit dem Hammer auf den Schraubenschlüssel hauen). Danach den Keilriemenspanner entspannen, den Keilriemen abnehmen und die 4 Schrauben an der Riemenscheibe rausschrauben, woraufhin die Riemenscheibe an der Wasserpumpe abgenommen werden kann. Dahinter kommt das Wasserpumpengehäuse zum Vorschein, und dort solltest Du erkennen können, wo es tropft. Am Wasserpumpengehäuse ebenfalls die 4 Schrauben lösen, und schon kannst Du die Wasserpumpe rausziehen. Das Ganze dauert etwa 30 Minuten, mit Einbau vielleicht 45 Minuten.

    Morgen auf 'nem Sonntag ist das natürlich echt doof, könntest Du vielleicht am Montag beim Freundlichen oder KFZ-Teile24 vorbeifahren? Dann würdest Du es immer noch locker bis Mittwoch mit dem Einbau schaffen :)

    Das einzig Ärgerliche ist, dass Du danach erneut entlüften musst...
  • Dass Du langsam die Schnauze voll vom Entlüften hast, glaube ich Dir aufs Wort :D Aber Du musst ja für den Wasserpumpenwechsel das Kühlwasser ablassen, sonst kommt Dir das alles entgegen, wenn Du die Wasserpumpe rausziehst. Und entlüften solltest Du wirklich besser, wenn Du nach Heidelberg fährst - nachher stellst Du auf der Autobahn noch fest, dass der Temperaturzeiger geradezu magnetisch vom roten Bereich angezogen wird :D

    Sehr schön, das freut mich, dass Michael Dir aus der Patsche hilft! Toll, wenn man im Forum auf helfende Hände zählen kann! :)
  • Ich bin endlos froh. Denke ich bin da auch in guten Händen.

    Hoffe einfach nur das es wirklich nur die Wapu ist die undicht ist. Was kann das da sonst noch sein? Kommt hat bei Druck scheinbar hinter den Rad da getropft. Thermostet scheint absolut dicht. Ich kann es auch tropfen sehen wenn er gelaufen ist.

    Die jetzige ist aus 2011, hab ich damals in Büsum tauschen lassen weil sie scharrte und Geräusche machte