M539 für 6000,-€ kaufen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • M539 für 6000,-€ kaufen?

    Hallo zusammen, ich heisse Mario, wohne auf Teneriffa und bin neu hier in dem Forum!
    Ich habe einen BMW M539 angeboten bekommen, der Wagen ist aus 99 , grünmetalic innen beige hat 180000 km gelaufen und ist nur hier auf der Insel gelaufen, also kein Gebrauchtimport !
    Der Wagen soll 6000,-€ kosten, ich habe den Wagen noch nicht gesehen, morgen haben wir einen Besichtigungstermin gemacht, vorher will er noch über den TÜV damit.
    Der Knackpunkt ist, der Motor soll auf einem Zylinder kaum Kompression haben! Habe jetzt einiges hier und auch woanders gelesen zu dem Thema Kopfdichtung und das Problem mit weg gebrannten Zylinderstegen!
    Meine Frage ist, sind die Stege immer weg oder gerissen, bei defekten Kopfdichtungen?
    Besteht eine Hoffnung das es nur die Kopfdichtung , oder kann man schon davon ausgehen , das der Block Schrott ist!?
    Ich weiss auch nicht, wie lange der schon so mit herum fährt, scheint ein älterer Mann zu sein.
    Morgen kann ich näheres sagen zum Zustand, auf den Bildern sieht er sauber aus, aber dje Erfahrung lehrt, erst in Natura sieht man was Sache ist!
    Bin auf eure Antworten gespannt, was sagt die Fachleute hier im Forum?
    Gruss von der Insel, Mario
  • Seh ich genauso, S62 mit ohne Kompression wär mir zu teuer.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass da ein Steg hinüber is, is doch recht groß.
    Kannst ja mal schaun, was du für nen brauchbaren und am besten überholten Block hinblättern musst - wenn du einen findest.
    Und dann heißt das noch lange nicht, dass du den einfach so in deinen übernimmst und fertig is...
    Wie bereits erwähnt, wenn du nicht zufällig nen revidierten S62 daheim stehen hast - mir wärs zu teuer und vor allem zu viel Stress/Aufwand/Zeit.
  • Ok, hatte schon mal vorab geschaut, da geht die Reise für nen gebrauchten Motor bei 6500,-€ los! Da kann man für den Koffer ja höchstens nen 4er geben. Im Netz gibt es keinen M5 unter 13000,-€
    Normalerweise sollte man die Finger weg lassen, aber ich werde mir den Wagen trotzdem mal anschauen. Wenn der Rest nix ist, dann lasse ich es sofort, ansonsten mal schauen.
  • Du solltest nur nicht vergessen, was da noch alles dazu kommt, wenn du nen gebrauchten Motor einbaust. Vorallem, wenn du nicht weißt, von wem der bisher gefahren wurde...
    Zusätzlich kannst schonmal ne schöne Summe für Klein- und Verschleißteile mit einrechnen, etc.


    Also ich persönlich würde dir davon ehrlich gesagt abraten, dir sowohl nen gebrauchten S62 zu kaufen, den du nicht kennst und nen gebrauchten M5 mit Motorschaden, den du auch nicht kennst.


    Vor allem, wenn das was vernünftiges werden soll und du selber kein erfahrener "Motorenbauer" bist, kommt allein für die Revision und den Ein-/Umbau des Motors inkl. Kleinteile gaaanz schnell mal ne 5stellige Summe auf dich zu. Dann weißt du immer noch nicht, was die unbekannte Karosserie für dich so an todos auf Lager hat...
  • Das sehe ich anders. Wenn der Wagen ansonsten in einem ordentlichen
    Zustand ist und er ihn für 5000,- € bekommt, dann hat er doch viel Luft,
    um sich einen ordentlichen Motor bauen zu lassen.

    Selbst wenn das 10T€ kostet und noch ein wenig Achsen etc. anfallen, ist
    er am Ende vielleicht bei 15-20T € für einen revidierten M5, von dem er
    genau weiß, was gemacht wurde.

    Für das Geld bekommt man sonst nur 200Tkm Kisten, die auch jeden Tag
    kaputt gehen können. Außerdem sind alle M-Modelle wertstabil bzw. werden
    langfristig sicher noch teurer werden.

    Also, wenn der finanzielle Background da ist, machen, ansonsten natürlich
    Finger weg oder mir geben! :D
    Gruß ahorn
  • Klar, wenn der finanzielle Background stimmt, is alles außer Rost egal.

    Ich weiß nicht, ob du schonmal nen S62 revidiert hast oder revidieren hast lassen, und den dann auch verbaut hast bzw. verbauen hast lassen. Aber erstens bleibts zu 100% nicht nur beim Motor und zwotens, nur weil 10000 5 Stellen hat, heißt das nicht, dass er dafür nen Motor anständig gebaut bekommt.

    Kann jeder empfehlen was er will, ich bleib dabei: Ich würd die Finger davon lassen
  • Wäre ich dahingehend geschickt würde ich das Risiko eingehen, wenn der Rest vom M5 top da steht. Sehe das so wie @ahorn1600. Gute Motoren kosten sicher aber sowas hier, wenn der Zustand wirklich so ist wie beschrieben, wäre dann natürlich eine Top Investition. 6000 fürs die Karosse, 9000 für den Motor, macht 15.000€ für einen M5 mit 46tkm Motorlaufleistung (der sogar schon revidiert wurde). Wenn man die Kiste dann schon zerlegt hat, kann man gleich alle kleinen Macken behandeln und ne gute Rostvorsorge durchführen und was fahrwerksmäßig noch so anfällt...
    Wenn man dann unter 20.000€ bleibt und wie gesagt die Karosse tip top ist und die Innenausstattung auch noch sehr gut, hat man sicherlich eine gute Wertanlage. Günstiger wird es jedenfalls nicht mehr. Ein astreinen M5 mit unter 50.000tkm Laufleistung mit den dann bereits getroffenen Maßnahmen findet man jedenfalls nicht für den Preis.
    Wie gesagt aber alles unter der Prämisse es selber (oder mit Freuden die sich da auskennen) machen zu können. Sobald da Mechaniker ins Spiel kommen, die bezahlt werden wollen könnte die Rechnung schon nicht mehr aufgehen.
  • so und jetzt rechnet ihr mal die Versandkosten ein die das Kostet den Motor von der Insel zu nem Spezialisten zu verschicken und wieder zurück.
    Fakt ist auf Teneriffa einen zu finden der das ordentlich macht, ist verschwindend gering, ansonsten hätte der alte Herr das mit Sicherheit schon erledigen lassen.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • Hallo Leute, das Thema hat sich wahrscheinlich eh erledigt, der Typ hat mich heute angerufen und gesagt das jemand aus Gran Canaria rüber kommt und sehr grosses Interesse hat!
    Reparatur Versand ist alles kein Problem, habe eine sehr gute Werkstatt, der macht alles ausser Automatikgetriebe, da können sich so manche deutsche Werkstätten eine Scheibe abschneiden!!
    Das einzige Problem, wenn der Block was hätte, dann wäre es unlustig geworden!
    Letztes Jahr hätte ich einen 3,6er M5 e34 kaufen können, auch für 6000,-€ , hatte aber gerade eine Corvette C4 Cabrio gekauft! Am Ende habe ich mich geärgert, es nicht gekauft zu haben!
    Saludos Mario