Vibrationen unter Last

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vibrationen unter Last

    Hallo,

    habe in den letzten Monaten zunehmend Vibrationen im Auto beim Beschleunigen, hauptsächlich ab 80 km/h bis um 140 km/h: der Innenspiegel wackelt hoch und runter, auch im Lenkrad spürt man Vibrationen, einmal schlackern nach rechts und links,aber auch leicht nach oben und unten. Wenn ich mit gleichbleibender Geschwindigkeit fahre oder im Schubbetrieb ist es deutlich weniger, wenn man dann aufs Gas tritt,kann man es direkt am Innenspiegel erkennen (dieser wackelt dann stärker hoch und runter).
    Wo und wie kann an jetzt am besten den Fehler suchen: Hardyscheibe, Mittellager,ZMS oder ganz woanders?
    (Achsen wurden bereits überholt,jedoch nicht die Buchsen der HA-Schwingen, könnten diese das Fehlerbild verursachen?

    Viele Grüße
  • arti523 schrieb:

    Das wird vermutlich von der Vorderachse kommen sprich Räder /Reifen, Bremsscheiben, Spurstangen..... Wie alt sind die Achsteile, ist der Reifendruck gleichmäßig?

    tyr777 schrieb:


    Achsen wurden bereits überholt,jedoch nicht die Buchsen der HA-Schwingen, könnten diese das Fehlerbild verursachen?
    Vibrationen in dem Geschwindigkeitsbereich sprechen eher für die Hinterachse. Sind die Tonnenlager bei der Revi auch neu gemacht worden? Ansonsten Antriebswellen mal checken. Hardy solltest du beim anfahren hören.
  • Moin,

    letztes Jahr habe ich folgendes an den Achsen getauscht:

    VA: Stabi-Gummis, Koppelstangen, beide Lenker (Zugstrebe und Querlenker heißen die glaube beim R6), Radlager, Bremsscheiben. Spurstangen und Stoßdämpfer wurden schon vor längerer Zeit getauscht, Bremssättel wuden ebenso überholt.

    HA: Stabi-Gummis, beide oberen Lenker (Querlenker und Führungslenker?), Integrallenker, Koppelstangen, Tonnenlager.

    Das Problem tritt mit Winterreifen auf (225er, 16") und mit den 4 Sommerreifen (235er, 17", VA ganz neu, HA nur einige 100km gelaufen) noch stärker auf.
    Komischerweise ist es manchmal etwas stärker ausgeprägt und manchmal etwas schwächer, habe aber noch keinen Zusammenhang mit irgendwelchen Umgebungsbedingungen feststellen können.
  • ob die Reifen richtig gewuchtet sind, kann ich selbst leider nicht prüfen, aber da das Problem bei beiden Radsätzen auftritt, denke ich mal nicht, dass es daran liegt.
    Luftdruck habe ich laut Werksangabe, ich werde den einfach mal erhöhen und schauen, ob sich dadurch etwas ändert.
  • Hilfreich wäre auch zu wissen bei was für einem Fahrzeug mit welchem Motor, Getriebevariante und Laufleistung das Problem auftritt. ;)

    Ist dieses Verhalten in jedem Gang reproduzierbar?
    Ist das Problem Drehzahl abhängig stärker oder schwächer?

    Wann war der letzte Service vom Getriebe und Diff?

    Wie wurden die Achsteile getauscht und Montiert, in Normalstellung oder auf der Bühne?

    Gibt es auch Vibrationen beim Bremsen oder werden diese dabei weniger?
    Gruß Sebastian

    Termine Stammtisch Düsseldorf 2019, jeweils ab 16.00 Uhr Treffen am Cedric's: :party:

    101. 26. Januar 2019
    102. 09. März 2019
    103. 20. April 2019
    104. 01. Juni 2019
    105. 13. Juli 2019
    106. 24. August 2019
    107. 05. Oktober 2019
    108. 16. November 2019
    109. 28. Dezember 2019
  • ZeroCool1303 schrieb:

    Hilfreich wäre auch zu wissen bei was für einem Fahrzeug mit welchem Motor, Getriebevariante und Laufleistung das Problem auftritt. ;)
    - M52B25 VOR-TU mit Schaltgetriebe und 300tsd. km Laufleistung


    ZeroCool1303 schrieb:




    Ist dieses Verhalten in jedem Gang reproduzierbar?
    Ist das Problem Drehzahl abhängig stärker oder schwächer?

    -unabhängig vom Gang und damit Drehzahl, rein Geschwindigkkeitsabhängig


    ZeroCool1303 schrieb:



    Wann war der letzte Service vom Getriebe und Diff?
    -letztes Jahr Ölwechsel Getriebe + Diff, beide völlig unauffällig, Getriebe lässt sich gut schalten, Diff macht keine Geräusche und dicht sind beide auch

    ZeroCool1303 schrieb:



    Wie wurden die Achsteile getauscht und Montiert, in Normalstellung oder auf der Bühne?
    -habe das auf Böcken gemacht. Zum Anziehen der Achsteile habe ich jeweils den Achsschenkel mit einem Wagenheber hochgedrückt, bis das Auto an der nächstgelegenen Wagenheberaufnahme vom Bock abgehoben hat, also das Gewicht dann voll auf dem Achsschenkel lag, sollte eingermaßen der Normallage entsprechen. Natürlich wurde anschließend auch eie Achsvermessung gemacht.


    ZeroCool1303 schrieb:



    Gibt es auch Vibrationen beim Bremsen oder werden diese dabei weniger?
    -mehr werden es auf keinen Fall, eher etwas weniger oder gleichbleibend.
  • tyr777 schrieb:


    ZeroCool1303 schrieb:

    Gibt es auch Vibrationen beim Bremsen oder werden diese dabei weniger?
    -mehr werden es auf keinen Fall, eher etwas weniger oder gleichbleibend.
    Hast Du das Vibrieren sofort auch im kalten Zustand?
    Sprich du fährst direkt morgens nach Starten in den Geschwindigkeitsbereich, ist das dann sofort vorhanden oder erst wenn er warm ist?

    Ein Kolbenklemmer der Bremse könnte auch diese Vibrationen verursachen, diese werden dann stärker je mehr Temperatur die Bremsscheibe bekommt.

    Sind die Bremsen und die Scheiben mal begutachtet worden, bzw. ob dort Hitzespuren zu finden sind (beide Seiten ist wichtig!)
    Gruß Sebastian

    Termine Stammtisch Düsseldorf 2019, jeweils ab 16.00 Uhr Treffen am Cedric's: :party:

    101. 26. Januar 2019
    102. 09. März 2019
    103. 20. April 2019
    104. 01. Juni 2019
    105. 13. Juli 2019
    106. 24. August 2019
    107. 05. Oktober 2019
    108. 16. November 2019
    109. 28. Dezember 2019
  • es ist tendenziell bei Losfahren eher noch schlimmer, besonders wenn der Wagen mal paar Tage gestanden hat (vielleicht ist man es nach einigen Tagen auch nicht mehr gewohnt und es fällt einem stärker auf,
    hab den Eindruck, wenn ich den Wagen einige Tage hintereinander nutze wird es insgesamt etwas besser, könnte aber auch ein Gewöhnungseffekt sein).
  • Enterprize schrieb:

    Beide Radsätze könnten schlecht gewuchtet oder defekt sein (Kollision?)
    Sind die Spur- und Sturzeinstellungen korrekt bzw. überprüft?
    Wie ist der Reifenverschleiß?
    unwahrscheinlich, fahre die Felgensätze schon seit Jahren, wenn die Felgen nen Schlag hätten, müsste es beim Montieren von Reifen/Auswuchten doch mal aufgefallen sein.
    Das beide Sätze schlecht gewuchtet sind könnte theoretisch sein, wurden aber teilweise bei verschiedenen Reifenhänbdlern gemacht, dass die alle Mist gebaut haben halte ich für unwahrscheinlich.
    Achsvermessung -/Einstellung wurde gemacht. Reifenverschleiß bei den Winterreifen normal, bei den Sommerreifen noch nicht feststellbar, da alle neuwertig.


    michaelXXLF schrieb:

    Hast du auch vernünftige Lenker verbaut? (Hast du auch das Integralgelenk getauscht?)

    Wie alt sind die Stoßdämpfer? Marke?
    Lenker großteils von Ruville, teilweise Lemförder; Integralgelenk hab ich auch getauscht (also jedes Teil an der HA außer den Buchsen in den Schwingen). Stoßdämpfer vorne Bilstein, paar 10tsd.km drin, hinten original, könnten noch die ersten sein (Wagen federt aber nicht nach und wirkt auch nicht schwammig).

    Habe den Reifenluftdruck gestern erhöht auf die Werte für volle Beladung (4 Personen +Gepäck), heute morgen fur sich der Wagen schon um einiges besser, die Vibrationen am Innenspiegel waren viel weniger).
  • Ein Aufpumpen der Reifen stellt aber keine Lösung dar, da es den Fehler nur verschleiert. Wenn die hinteren Dämpfer noch nicht getauscht wurden würde ich das in jedem Fall mal machen. Ist mir ohnhin nicht begreiflich wieso man alles tauscht und dann aber die Dämpfer der HA nicht..das kann einfach nicht harmonieren. Und du kannst dir mehr als sicher sein das nach über 20 Jahren und 300.000km JEDER Dämpfer komplett tot ist.

    Wie gesgat ich würde beim HA Dämpfer ansetzen und nochmal alle Reifen penibel wuchten lassen.

    danach würde ich das Getriebelager und die Motorlager mal checken, diese müssten auch durch sein und leiten natürlich jede Schwingung an die Karosserie weiter