Bremsanlage für Trackday-Rennstrecken-Besuche

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bremsanlage für Trackday-Rennstrecken-Besuche

    Hallo,

    ich bin kürzlich auf den Geschmack gekommen trackdays zu besuchen. Ein bisschen tut mir mein alter 530i, E39 BJ2002 leid, aber der Spaß überwiegt. Er hat das M-Technik Sportfahrwerk, und die M-Mischbereifung - allerdings nur 17" und die regulären Bremsen.

    Es wären nun demnächst neue Bremsscheiben fällig und da stellt sich mir die Frage ob es nicht geschickt wäre hier etwas aufzurüsten, damit ich auf der Rennstrecke etwas weniger um die Bremsen zittern muss.. Sollte bezahlbar und alltragstauglich sein. Habt ihr vielleicht gute Erfahrungen mit dem einen oder anderen Produkt gemacht, dass ihr mir empfehlen könntest?

    lg,
    Bernhard
  • D.h. Du würdest von einer alternativen Bremsanlage bei Beibehalten der 17" Räder abraten? Und d.h. in Folge es wäre zu überlegen auf einen neuen Satz 18" Felgen/Reifen umzusteigen um dann was zu montieren zu können?

    Das hab ich gelesen/gesehen als ich überlegte die M-Technik Bremsanlage zu montieren. Scheint aber eben auch nicht ganz straight forward zu sein - neben minimum 18" Felgen.. Dann evt. besser gleich eine andere Anlage und wenn ja, welche?
  • MWSEC schrieb:

    Da gibt's keine günstige Lösung die unter 17" passt und nicht nach der 2. Runde aufgibt.
    Doch.
    1. Variante: Tarox (G88 oder Zero, beide ABE für VA) oder/und Sandtler (GT, ABE für HA) plus dazu ordentliche Beläge (alle ohne ABE, interessiert aber auch niemanden), wie bspw. Ferodo DS2500 oder Endless MX72.
    Das Setup macht jeden Trackday-Einsteiger soweit glücklich, dass der Bums nicht sofort drauf geht. Wer das auf seinem ersten Trackday zerlegt, fährt wie ein Bekloppter und sollte Grundsätzliches überdenken.
    Vorteil: Serienbremse, keine Eintragung, relativ günstig.

    2. Variante: E38-Brembo/M3 VA + M539 HA. Mit den richtigen Belägen (bspw. Gleiche wie oben) richtig gierig und gut temperaturstabil. Passt mit Einschränkungen unter 17". Details siehe Thread dazu.
    Nachteil: Eintragung und Zusatzkosten für Sättel.

    Dann natürlich noch die schon genannte M539-Anlage, wobei noch größere Einschränkungen bei 17" und auch Mehrkosten. Hat Vor- und Nachteile zur Brembo-Combo.

    Ab da gibt es dann noch zig wilde, andere Kombinationen (Kits, CSL-Scheiben, E60+, etc).
    Aber mit den Varianten hier bekommt man nennt E39 schon ziemlich stabil auf der Bremse. Man muss nicht sofort M560 oder Brembo-Kits verbauen. Grad mit Serien-30er drin.

    Stahlflex sollte immer selbstverständlich sein beim Upgrade.

    Und dann lieber in sowas wie PU o.ä. investieren, macht am Ende mehr Spaß als direkt ne überdimensionierte Bremse.
  • PU(R)=Polyurethan. Damit sich Lagerbuchsen aus dem Material gemeint, anstatt Gummi oder Hydrolager, wie sie serienmäßig verbaut sind. ;) Sind härter, dadurch verwinden sich die Komponenten weniger zueinander. Ohne ABE heißt halt, dass es dafür keine allgemeine Betriebserlaubnis gibt. Also entweder illegal so damit fahren, oder eintragen lassen. Wobei die Bremsbeläge imo wenig kritisch sind bzgl. Kontrollen, da das eh keiner sieht. Im Zweifel die Trägerplatten von außen vorm Einbau schwarz lackieren (mit hitzebeständigem Lack), dann kann keiner mehr was sehen ohne Ausbau.
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow
  • Ich selber liebäugel ein bisschen mit der vorderen Bremsanlage des E82 135i ... diese gibt es sogar als Nachrüstset für E39, E46, etc...

    ecstuning.com/b-assembled-by-e…kit-338x26/000249ecs01kt/

    Das sind 6-Kolben Festsättel wo die Mindestfelgengröße 17" noch drauf passt. Wie es mit der ET aussieht, ist mir nicht bekannt.
    Auch weiß ich nicht wie es mit der Zulassung im deutschen Straßenverkehr steht - sprich ABE.
    BMW E39 — Nicht nur Freude am Fahren, auch Freude am Schauen
    ... aber keine Freude am Zahlen
  • VincentVega schrieb:

    MWSEC schrieb:

    Da gibt's keine günstige Lösung die unter 17" passt und nicht nach der 2. Runde aufgibt.
    Doch.1. Variante: Tarox (G88 oder Zero, beide ABE für VA) oder/und Sandtler (GT, ABE für HA) plus dazu ordentliche Beläge (alle ohne ABE, interessiert aber auch niemanden), wie bspw. Ferodo DS2500 oder Endless MX72.
    Das Setup macht jeden Trackday-Einsteiger soweit glücklich, dass der Bums nicht sofort drauf geht. Wer das auf seinem ersten Trackday zerlegt, fährt wie ein Bekloppter und sollte Grundsätzliches überdenken.
    genau die Variante hat nen Kollege auf seinem V8 drauf und die glühte nach 2 Runden Bilsterberg und war anschließend verzogen, da hat sich der Lieferant versucht rauszureden, das die nicht für den Motorsport wäre. Der Hersteller selber hat aber sofort gewandelt.

    Und du kannst mir nicht erzählen, das Harald G. kein Auto fahren kann, der hatte das Fahrzeug bewegt und mokierte schon nach der ersten Runde die Bissigkeit der Bremse.
    In Pu sind unsere Autos mittlerweile alle gelagert wo es sinnvoll ist, auch die E38 bremse ist auf lange dauer auch nicht viel stabiler, egal welche Kombination von Klotz und Scheibe da drauf ist.
    Trackday ist ja nicht nur mal eben nen Ründchen Spazieren zu fahren und da geht es den Meisten schon um die Zeiten und da hab ich lieber reserven, anstatt nach 3 Trackdays zu merken ich hab zu niedrig gepokert.

    @der Römer

    Gab es bei BMW mal für ganz mieses Geld ohne die Adapter, welche es auch bei Epytec gibt.
    ABE iss nicht, muss komplett per Einzelabnahme eingetragen werden.
    Ich hab aktuell die kleine Movit drauf, die braucht 18" als minimum und ist auch nicht viel teurer als die BMW Anlage bei ECS hat aber den Vorteil eines Gutachtens.
    Ich bin aber gerade am Überlegen ob ich das Angebot von Movit annehmen soll auf die 370x35 er zu tauschen, weil im Winter brauch ich den Dicken eh nicht mehr.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • Es geht hier um den TE, der Trackday Einsteiger ist, nicht um erfahrene Fahrer, die das Fahrzeug am Limit bewegen. Da reichen die Combos nicht aus, nicht am E39, der ist zu fett.
    Aber für mal reinschnuppern und schauen, ob man da langfristig Lust drauf hat (und dann auch ernsthaft Geld in die Hand nehmen möchte), sind die Combos gut und günstig - darum ging es ja. Und nicht, ob jemand mit Trackerfahrung da nicht doch das Limit erreicht oder ob die Ersatz für Komplettanlagen sind.

    Ich mein, er fährt aktuell Serie beim Trackday...
  • Hi Leute,

    damit ihr euch ein Bild machen könnt, hab ich meine Session am Slovakiaring von vorgestern hier reingestellt. Das war meine erste Erfahrung mit meinem eigenen Auto auf der Rennstrecke.



    Da ich keinerlei Erfahrung hatte was ich meinem Serien 530i mit normalen Reifen zumuten kann, hab ich hier versucht vor allem die Bremsen schonend zu behandeln - vor allem beim Herunterbremsen von den höheren Geschwindigkeiten - da bin ich bei Weitem nicht ans Limit gegangen (meistens bis auf den einen oder anderen Verbremser). Und soweit Bremsen und Reifen ausgesehen haben, hätte ich durchaus noch härter fahren können. Aber wie gesagt wollte mich mal an das alles herantasten und nicht in den ersten 3 Runden die Bremsanlage vernichten.

    Ich hab auch kein Problem damit nur eine paar schnelle Runden und dann Auskühlrunden, oder Pause zu machen. Aber so hatte ich halt dauernd Angst, dass mir die Bremse um die Ohren fliegt - vielleicht eh zu vorsichtig..

    Hm, aber es scheint ja ein nicht unkompliziertes Thema zu sein. Bevor ich überlege um viel Geld irgendeine besondere Bremsanlage in meinen hier zu verbauen - wo evt. auch Zulassungsgeschichten Thema sind - macht es evt. mittelfristig mehr Sinn in Richtung eines von Haus aus besser geeigneten Autos für solche Action zu schaun? Also manuelle Automatik geht da eigentlich gar nicht, hab ich festgestellt. Und normales Differenzial hinten ist auch Mist. Und Power zum Beschleunigen fehlt ohne Ende. Hat jemand einen Ersthalter-Garagen-M5 rumstehen? ; )

    PS Mir ist klar, dass man dann vermutlich mit der gleichen Diskussion bezügl. besserer Bremsen bei einem M5 weitermachen kann. Aber es wäre wohl geeigneter als mein Aktueller..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bernhard42 ()