M54 Experten: 530i / M54B30 gefühlter Leistungsverlust und Katastrophale Leistungsdaten - Was hat er für ein Problem? Bin ratlos.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Taugen die Hella LMM eigentlich was? Weil die nur einen Bruchteil von den VDO kosten. Würde bei meinen sicherlich nicht schaden.
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow
  • Ich hatte letztes Jahr einen Hella LMM im X3 verbaut..... läuft bisher unauffällig. Ich würde den nochmal kaufen.
    Gruß
    Jan
    __________________________________
    E39 mit M54B30 - topasblauer Individual --- zurückgehender Ölverbrauch - momentan 0,3l/1000km - Rowe Synth RS 0W-40
    E83 mit M54B30 - schwarz / beige --- kein messbarer Ölverbrauch zwischen den Intervallen (ca 10 - 12TKM) - Rowe Synth RS 0W-40
    C124 mit M104E32 - seit 2003 im Besitz
  • brainstormer schrieb:

    Ich würde die zusammengewürfelte Abgasanlage generell nicht außer Acht lassen.

    Wenn ich mich recht entsinne, hatte z.B. der Z3M eine geringere Motorleistung gegenüber dem M3 dieser Zeit wegen eben genau dem Thema

    Abgasanlage.
    Zusammengewürfelt? ?( Fächerkrümmer und Kats sind von Schmiedmann, MSD und ESD von Friedrich Motorsport. Ne komplette AGA ab Motor kriegt man leider nicht von einem einzelnen Hersteller...

    bbbbbbbbbbbb schrieb:

    Eingelaufene Spannschienen sollen ursächlich sein? Komisch, bei meinem wurde da gar nichts gemacht, und nach 164.000 km waren es sogar 3 PS mehr als ab Werk, sogar mit E10 statt mit SP.
    Du hast ja auch nen M52/M52TU und keinen M54 wenn ich das richtig sehe...

    RsRichard schrieb:

    Das passiert auch erst ziemlich schlagartig dann, wenn die Vanos Flankenadaption an den Grenzbereich kommt, da die Vanos unter Volllast nicht mehr verstellt wird.
    Blöde Frage, aber die VANOS sollte beim Thema Leistung doch eigentlich außen vor sein? :kratz: Die ist doch nur für den Drehmomentverlauf verantwortlich? 292Nm sind jetzt zwar auch keine Granate, aber da bin ich immerhin nah an den Serienwerten.

    Sebastian99 schrieb:

    Taugen die Hella LMM eigentlich was? Weil die nur einen Bruchteil von den VDO kosten. Würde bei meinen sicherlich nicht schaden.
    Haben ihn wie gesagt geprüft, Regeldaten waren unauffällig.
    NÖ EY 39 -> 2003er 520i Edition Sport, imolarot II, Neuaufbau 2017/2018 mit 530i-Umbau


    :ugly: "Billigteile sind mir auf Dauer zu teuer" :ugly:
  • Zum Thema Vanos und die Leistung!

    Einlassseitig dient die Verstellung primär dazu, den Einlassschluss der Ventile festzulegen, wodurch sich Drehmoment und Leistung optimieren lassen. Abhängig von der Nockenkontur kann so das maximale Drehmoment oder die Höchstleistung positiv beeinflusst werden.

    Auslassseitig wird mit der variablen Spreizung hauptsächlich die Restgasmenge gesteuert (innermotorische Abgasrückführung). Dies wirkt sich positiv auf den Kraftstoffverbrauch aus, weil mit steigendem Restgasgehalt die Motordrosselung und folglich die Ladungswechselverluste abnehmen. Zusätzlich sinkt die Prozesstemperatur und somit die Stickoxidbildung. Im Leerlauf verbessert ein sehr geringer Restgasanteil die Laufruhe. Ein weiterer Vorteil der VANOS auf der Auslassseite ist die Möglichkeit, die Abgasdynamik im unteren Drehzahlbereich zu verbessern und somit das Drehmoment zu erhöhen.

    Quelle: Wikipedia

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von arti523 ()

  • Nee Wikipedia erklärt das viel genauer und ausführlicher! :D das was ich erklären kann, erkläre ich natürlich mit eigenen Worten... ;)

    Das war auf diese Frage bezogen...

    Von Repsol-Bird:

    Blöde Frage, aber die VANOS sollte beim Thema Leistung doch eigentlich außen vor sein? Die ist doch nur für den Drehmomentverlauf verantwortlich? 292Nm sind jetzt zwar auch keine Granate, aber da bin ich immerhin nah an den Serienwerten
  • Repsol-Bird schrieb:

    brainstormer schrieb:

    Ich würde die zusammengewürfelte Abgasanlage generell nicht außer Acht lassen.

    Wenn ich mich recht entsinne, hatte z.B. der Z3M eine geringere Motorleistung gegenüber dem M3 dieser Zeit wegen eben genau dem Thema

    Abgasanlage.
    Zusammengewürfelt? ?( Fächerkrümmer und Kats sind von Schmiedmann, MSD und ESD von Friedrich Motorsport. Ne komplette AGA ab Motor kriegt man leider nicht von einem einzelnen Hersteller...
    Zusammengewürfelt in dem Sinne, dass niemand die einzelnen Komponenten aufeinander abgestimmt hat. Am Ford Puma hatte ich Friedrich Gruppe A ab Kat und alles was davor sitzt Ford OEM. Ergebnis: Drehmomentverlust gegenüber Ford OEM komplett.
    OO__II__OO
  • Genau, steck doch mal eben wieder zum testen die originalen Krümmer drauf.. :mussweg: Wer schon mal so einen M52TU/M54 Krümmer ausgebaut hat, wird die Euphorie verstehen.
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow
  • Friedrich Anlagen sind nette Teile für Optik-Akustik-Tuning zum mittleren Preis.

    Wenn man mehr will, muss man evtl. mal zu einem Auspuffbauer fahren.

    Z.B. hierhin stueber-auspuffanlagen.de/


    Früher hab es mal Vergleichtests von Zubehör-AGA-Anlagen in der AMS usw.

    Die Mühe macht sich heute aber keiner mehr und die Leserschaft interessiert es auch nicht und/oder versteht es nicht mehr.
    OO__II__OO
  • Sebastian99 schrieb:

    Genau, steck doch mal eben wieder zum testen die originalen Krümmer drauf.. :mussweg: Wer schon mal so einen M52TU/M54 Krümmer ausgebaut hat, wird die Euphorie verstehen.
    Man glaubt es kaum, aber mit einer 1/4 Zoll Ratsche, einem Gelenk, einer 11er Langnuss und einer kurzen Verlängerung geht das gar nicht mal so schlecht :P
  • Hat eigentlich schon jemand angesprochen, dass es auch einfach am Prüfstand liegen kann? Bist du dir sicher, dass die gemessenen Werte wirklich zu 100% der Realität entsprechen? Du musst ja nur die Ansaugtemperatur der Luft oder andere Faktoren falsch eingeben und schon hast du ein verfälschtes Ergebnis bei der Umrechnung.

    Mal abgesehen davon, dass 292NM / 220 PS ziemlich nah an der Serie sind, für einen 180k km alten Motor. Vielleicht hatte der ja vor deinen ganzen Reparaturen nur 203 PS, weil der ab Werk schon nach unten gestreut hat und du bist bereits dicht am Optimum?

    Ich will dich nicht davon abhalten, noch mehr Leistung aus deinem M54 zu kitzeln - nur davor bewahren, dass du dich verrückt machst, obwohl eventuell alles in Ordnung ist ;)
  • In der VW-Werkspostille "Gute Fahrt" gabs vor etlichen Jahren mal einen ziemlich einprägsamen Tuningtest, als Golf 2+3 Modelle noch aktuell waren. Leider bekomme ich aus dem Stehgreif nicht mehr zusammen, um welche Motoren es sich bei den getesteten Autos handelte.
    Jedenfalls waren auch namhafte Tuner vertreten und lobten ihre Produkte in den Himmel. Die Prüfstandsauswertungen der Modifikationen, sorgten unterm Strich bei den meisten Anwesenden für ziemlich lange Gesichter. Kaum ein Auto hatte die versprochene Mehrleistung. Stellenweise gabs nach dem Tuning sogar eine Minderleistung des Motors. Eine Vorher / Nachher Prüfstandsmessung machte die Sache dann objektiv und vergleichbar.

    Das die Hersteller mitunter etwas "großzügiger" mit den Leistungsangaben um sich werfen, sollte ja im Allgemeinen bekannt sein. Siehe M5 oder mein ehemaliger SRT-8. Der hatte seine 431PS auch nicht gehabt.
    Gruß
    Jan
    __________________________________
    E39 mit M54B30 - topasblauer Individual --- zurückgehender Ölverbrauch - momentan 0,3l/1000km - Rowe Synth RS 0W-40
    E83 mit M54B30 - schwarz / beige --- kein messbarer Ölverbrauch zwischen den Intervallen (ca 10 - 12TKM) - Rowe Synth RS 0W-40
    C124 mit M104E32 - seit 2003 im Besitz